Mini Accounts sind die Lösung

Baue deinen FX Account langsam aber beständig auf.

Die beste Methode mit wenig Risiko Forex zu traden ist, kleine Accounts langsam zu grossen aufzubauen.
Dazu und überhaupt im Trading ist einer der wichtigsten Faktoren die Ausdauer. Man könnte auch sagen Beständigkeit, Durchhaltewillen.

Wir werden noch oft in meinem Blog darauf eingehen. Die Chancen, dass du neu im Forex Trading bist oder das hier zum ersten Mal liest sind hoch.
Deswegen ist es niemals Zeitverschwendung immer wieder über die Ausdauer und Disziplin zu sprechen.

Wenn du neu im Forex Trading bist und es wirklich ernst meinst ein Trader zu werden, dann solltest du dir alle Informationen gut durchlesen.
Sie sind das Extrakt jahrelanger Erfahrungen, guter wie schlechter.

Zuerst solltest du die Basics lernen, welchen Broker man auswählt und was die Unterschiede sind, wie man die Handelsplattform bedient. All das kannst du in meinem
Blog unter der Rubrik „FX“ nachlesen. Es wird immer wieder neue Informationen hierzu geben.

Dann solltest du dir ein Handelssystem aufbauen oder eines nutzen, wie das von mir angebotene, welches ich auch selbst trade. Idealerweise tradest du dieses
6 Monate auf einem Demoaccount, mit Spielgeld sozusagen. Das ist emotional nicht das gleiche wie auf einem scharfen Account, aber du lernst die technischen Faktoren kennen.
Du wirst lernen das System zu meistern. Dein 6 monatiger Demo Track Record sollte stabil und konsistent sein. Er sollte einen klaren Trend aufzeigen was die Gewinn- und
Verlusttrades angeht. Wenn ein professioneller Trader sich deinen Track Record anschaut, sollte er zu dem Schluss kommen das alle Positionen in deinem Track Record von einem disziplinierten und ernsthaften Trader eingegangen wurden, der weiss wann er in den Markt einsteigt, wo er seinen Stop Loss setzt und wie er seinen Profit maximiert. (und nicht etwa von einem Spieler, der einfach „Gambling“ betreibt)

Deine Gewinn- und Verlustrechnung sollte eine klare Aussage liefern hinsichtlich kleiner und leicht zu begrenzender Verluste und großer Gewinne, die dem gegenüber stehen.

Wenn du das mit deinem Demo Account geschafft hast und erst dann, dann solltest du einen Live Account eröffnen und die kleinst mögliche Summe einzahlen. Wenn du dich mit meinen anderen Artikeln beschäftigst hast siehst du, wie hoch diese Summe sein muss um realistisch handeln zu können. Mehr darf und muss es aber auch nicht sein.

Das ist sozusagen Stufe 2 von deinem Demo Trading. Mach wieder das gleiche wie mit dem Demo Account mit dem Live Account. 6 Monate traden. Der Track Record sollte
wieder genauso aussehen wie beim Demo Account. Wenn du diese Stufe absolviert hast bist du ein stabil profitabler Junior Trader.

Vielleicht denkst du nachdem du das hier gelesen hast, das dauert aber lange und ich würde gerne schneller Geld verdienen. Du kannst mir glauben oder nicht, aber das ist der schnellste Weg ein profitabler FX Trader zu werden und ohne große Risiken.

Diejenigen, die gleich einen Live Account eröffnen und anfangen mit Geld zu handeln, dessen Verlust sie sich nicht einmal leisten können oder diejenigen die denken demo trading ist dumm und sie müssen gleich mit einem Live Account üben werden weder profitable Trader, noch sparen sie Zeit und Geld.
Sie werden aufgeben, nachdem sie eine Menge Zeit und Geld verschwendet haben. Ich habe das oft genug selbst miterlebt. Manche verlieren schon seit über 10 Jahren Geld und haben es immer noch nicht verstanden.

Dies ist also der einzige halbwegs risikofreie Weg so schnell wie möglich ein profitabler Trader zu werden.

Kommen wir nun zum Durchhaltewillen, der Ausdauer und Disziplin.

Diese Eigenschaften sind sehr wichtig wenn du obigen Weg beschreiten willst. Damit steht oder fällt dein Erfolg.

Wie ich schon geschrieben habe, bin ich streng dagegen einen großen Live Account zu traden. Es gibt eine Menge Gründe dafür. Einer ist, dass große Accounts gefährliche Emotionen wecken die zu Fehlentscheidungen führen.
Und das selbst wenn du bis hierhin die 6 Monate den Demoaccount und 6 Monate mit einem kleinen Live Account gehandelt hast.
Einen großen Account zu handeln ist kein Spiel. Und mit „groß“ meine ich das Geld, was für dich wie „viel Geld“ aussieht. Oder Geld das du nicht verlieren darfst. Der Betrag kann also bei jedem ein anderer sein, ganz abhängig von seiner finanziellen Situation.

Also nochmals: Selbst wenn du einen Demoaccount 6 Monate erfolgreich getradet hast und danach 6 Monate eine unglaubliche Performance auf einem Live Account hattest, danach mit einem großen Account zu traden ist ein schwerer Fehler. Lass nicht zu, dass erst ein riesiger Verlust dich diese Lektion lehrt. Lerne das lieber ohne Geld zu verlieren, indem du von der Erfahrung anderer lernst und ihre Fehler vermeidest.

Das anderes Problem mit dem traden von solche großen Accounts ist der Totalverlust durch Ereignisse, die alle paar Jahre auftreten können. Der Schweizer Franken Einbruch ist nur ein Beispiel dafür. Innerhalb weniger Sekunden kam es zu einem riesigen Kursrutsch. Es gab kurzzeitig keine Liquidität und keine Preise wurden gestellt. Kein Stop Loss hat gegriffen. Es war ein Blutbad. Der nächste handelbare Kurs war 2000 Pips tiefer. Das kann vernichtend sein, wenn der eigene Stop Loss beispielsweise 50 Pips waren.

Was ist also die Lösung für dieses Problem?

Nachdem du 6 Monate einen Demo Account gehandelt hast und einen Track Record mit einer hohen Qualität aufweisen kannst, solltest du einem kleinen Live Account traden. Wenn du ihn verdoppelt hast, hebe die Ursprungssumme ab und trade nur mit dem Ertrag, den du bis hierhin gemacht hast. So handelst du nun risikofrei. Du riskierst kein Geld, dass du durch deinen Job verdient hast.

Mit diesem Account handelst du nun weiter und lässt ihn langsam wachsen. Dazu nutzt du den „Zinseszins Effekt. Erträge hebst du also nicht ab, sondern arbeitest mit ihnen weiter.

Am Anfang dieser Arbeit wirst du manchmal versucht sein mehr Geld auf den Account einzuzahlen um das ganze zu beschleunigen, weil du ungeduldig bist. Das ist eine der negativen Emotionen die du besiegen musst.
Mach das auf keinen Fall!!!
Das erhöht nur dein Risiko und du kommst nicht schneller ans Ziel.

Hab Geduld. Viel Geduld.

Manche Trades laufen ins Mnus, werden ausgestoppt. Manchmal passiert das 10 Mal hintereinander, ein sogenannter Drawdown. Egal wie erfahren du bist, wie lange du schon tradest. Ich garantiere dir, das passiert.
Es ist ein Teil dies Spiels. Du musst es akzeptieren. Und der Stop Loss rettet deinen Account und dein Leben. Ihn nicht zu setzten, wird den Account schneller auslöschen wie du schauen kannst. Auch das garantiere ich dir.

Du musst diszipliniert und mit Entschlossenheit weiter traden.

Bill Gates sagt: „Mach das richtige lange genug und konsistent.

1. Mach das richtige 2. lange genug 3. und konsistent

Das ist genau das, was du mit deinem Account machen musst. Für eine sehr lange Zeit. Ich kann nicht oft genug betonen, wie wichtig dieser Faktor ist. Wenn du ernsthaft ein Trader werden willst, dann denk darüber nach und werde dir sicher, dass du das verstanden hast.

Kommen wir zum letzten Teil.

Die meisten Trader denken, sie müssen einen riesigen Account eröffnen um dann jeden Monat konstant Ertrag daraus zu ziehen. Zum Beispiel einen TEUR 500 Account um dann monatlich 1-5% Ertrag rauszuziehen.
Ich erkläre immer wieder wie vernichtend das endet. Die Angst wird dich überkommen, du wirst eine Menge Geld verlieren und am Ende weinend in der Ecke sitzen. Ganze Männer zerbrechen an dieser Belastung.

Wie ich schon erklärte ist die Lösung, kleine Accounts aufzubauen mit Geld an das man keine emotionale Bindung hat.

Zum Beispiel: Du eröffnest einen TEUR 5 Account und tradest ihn bist zu TEUR 100. Dann hebst du den Gewinn ab (TEUR95). In der nächsten Runde tradest du TEUR 10 bis TEUR 200, TEUR 30 bis TEUR 300 und so weiter.

Jetzt kommt die Frage wie lange es dauert TEUR 5 zu TEUR 100 zu traden?

Neue Trader denken, dass dauert ewig. Aber das stimmt nicht.

Mit der Kraft des Zinseszins Effekts kannst du TEUR 5 zu TEUR 100 in 2 Jahren machen, wenn du jeden Monat 13,3% Ertrag machst. Warte ein Jahr länger und daraus werden TEUR 447. Das ist die Macht des Zinseszinseffekts.

Die gute Sache ist die: Während 1-5% aus einem TEUR 500 Account zu machen hart und extrem emotional ist, verbunden mit extremen Risiken, ist 25% aus einem TEUR 5 Account ein Kindergarten. Und das liegt an den Emotionen.

Ein TEUR 5 Account wird in 2 Jahren zu 1 Million EUR bei 25% Wachstum pro Monat. Ich empfehle das auf keinen Fall. Schon gar nicht bei dem Broker so viel Geld zu lassen. Es soll nur den Zinseszinseffekt verdeutlichen.

Und diese Wachstumsrate ist wirklich extrem. Aber das sind die Zahlen, auf die neue Trade immer wieder hereinfallen und dann hochrechnen, was wäre wenn ich mit TEUR 50 oder TEUR 100 trade. Hat man wirklich ein System gefunden, dass zwischen 10-25% im Monat abwirft benötigt man keine riesigen Geldsummen, sondern nur einen kleinen Account und Disziplin und Durchhaltewillen.

Ich möchte nicht mehr dazu sagen bevor ich hier angegriffen oder missverstanden werde. Ich möchte nur klar machen wie es funktioniert. Reproduzierbare Ergebnisse, Geduld und TEUR 5 am Start.

Jetzt vergleiche mal diese Methode Geld zu verdienen mit der einen Mega Account zu eröffnen. Mit TEUR 100 oder TEUR 500 wird es schwer sein 10-25% pro Monat zu machen. (Emotion)

Die Chancen, dass du nach dem ersten Verlust aufhörst sind hoch.

Vergleiche mal 5% aus einem TEUR 100 Account zu ziehen mit allen Risiken etc. mit TEUR 447 aus einem TEUR 5 Account zu machen.

Der Unterschied wird glaube ich klar. Einen kleinen  Account mit dem Zinsezins Effekt zu traden und ihn wachsen zu lassen ist stressfrei. Du hast keinen Druck, lernst dazu.

Das ist die Art wie man professionell tradet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: