Die Brot und Butter Bank

„Denken ist Reden mit sich selbst.“

–   Immanuel Kant

 

 

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Posting möchte ich heute ganz bewusst die Ansprache „Sie“ verwenden, da dieses Posting sich an eine breitere interessierte Öffentlichkeit wendet und auch das Altersspektrum noch größer ist, als es sonst bei Blackwater.live der Fall ist. Die Anrede aus der guten alten Zeit – und das möchten wir völlig neutral und unkritisch aufgreifen – lautet „Sie“.

Es ist schön, dass Sie da sind und diesen Artikel lesen. Ich möchte Sie kurz auf eine kleine gedankliche Reise mitnehmen. In die Kindheit. Keine Sorge, hier geht es nicht um die Couch von Sigmund Freud, sondern um das Kinderzimmer eines deutschen Haushalts in den 80er Jahren.

Ich wachte stets morgens auf, durch den Duft von frischen Kaffee, den ich als Kind noch nicht trinken durfte. Aber es gab Caro-Kaffee. Der duftete genauso gut. Dieser Duft von frischem Kaffee aus der Küche der Altbauwohnung, vermengte sich mit dem Duft von frisch gebackenem Brot und frischem Zeitungspapier. Mein Vater las morgens die Zeitung, sie lag auf dem Küchentisch. Diese Verbindung der Düfte war mein morgendlicher Weckruf zur Betriebsamkeit. So und nicht anders musste der Tag anfangen. Sind Sie noch bei mir? Jetzt stellen Sie sich bitte vor, wie es ist wenn Sie frische Butter auf ein noch warmes, gebackenes Brot streichen und dazu einen wunderbaren Kaffee trinken. Sie nehmen die Zeitung in die Hand und denken an die Nachrichten, die in den 80ern doch noch recht angenehm zu lesen waren. Herrlich, oder?

Brot und Butter ist für viele Deutsche mehrerer Generationen ein Begriff für Nahrhaftigkeit, Herzhaftigkeit und etwas vollwertiges zu essen. Und ich darf Ihnen verraten, auch manche von unseren jungen Lesern aus anderen Kulturen kennen und schätzen ein frisches Brot mit Butter. Vielleicht die am stärksten unterschätzte Mahlzeit der mitteleuropäisch-deutschen Kultur und durchaus in der Lage Herzen zu verbinden.

Lesen Sie den letzten Absatz bitte noch einmal in Ruhe. Denken Sie nochmal an die beschriebene Szene. Denn nun möchte ich Ihnen eine Verbindung aufzeigen. Eine Verbindung in den Finanzbereich, denn möglicherweise haben Sie bemerkt, dass wir ein kleiner Finanzblog sind.

Die Bank, die für mich als Ex-Banker wie keine andere wie Brot und Butter steht, ist die Deutsche Kreditbank, kurz DKB. Nachdem ich viele Jahre dort Kunde bin und vielen hundert Menschen diese Bank empfohlen habe, kann ich dies wirklich aus ganzem Herzen sagen. Aber keine Sorge, ich schreibe nun keinen Liebesbrief an die DKB in Berlin. Und wenn, dann würde ich ihn Ihnen nicht zeigen. Soviel Privatsphäre muss sein.

Ich möchte mich kurz mit Ihrem Konto beschäftigen. Keine Sorge auch hier, es wird ein Monolog. Wobei Sie mir auch gerne schreiben können oder im Kommentarbereich posten. Gerne auch ganz anonym.

Diesen Artikel schreibe ich, um etwas Bleibendes zu schaffen. Er richtet sich nicht primär an all die, die schon DKB Kunden sind oder an unsere Stammleser, auch wenn ich mich über jeden meiner Leser freue. Dieser Artikel richtet sich an Sie. Darf ich fragen, wo Sie Ihr Konto haben?

Es gibt verschiedene Umfragen und Statistiken dazu. Ein Großteil der Menschen sind bei Genossenschaftsbanken und Sparkassen Kunde, danach kommen die verbliebenen privaten Banken. Laut meinen letzten Zahlen, sind ca. 20 Millionen Deutsche bei Direktbanken wie der DKB, Comdirect und Diba Kunden. Statista sagt 22 Millionen. (Stand 01/2019) Wo sind also die anderen 60 Millionen Bankkunden Kunde?

Wenn Sie lieber Kunde, bei einer Bank mit Filialen Kunde sind, dann sind Sie derjenige, den ich heute ansprechen will.

 

Warum?

Viele Kunden machen sich Sorgen. Denn eine Filiale nach der anderen wird geschlossen. Geld kostenlos ab zu heben wird dadurch auch immer schwerer. Die Gebühren steigen direkt und indirekt immer mehr. Und die Damen und Herren am Bankschalter drängen einen zum Online Banking. Geht man zu Beratungsterminen, hat der Berater kaum noch Zeit für ein nettes Gespräch, es geht um das Verkaufen von Produkten. Als Ex-Banker von Blackwater.live wissen wir das genau, haben es selbst erlebt, von unseren eigenen Kunden gehört. Wir schreiben des öfteren darüber, daher soll es hier nicht weiter darum gehen. Wir wollen Ihnen eine Lösung aufzeigen.

Sie müssen nur eine Voraussetzung mitbringen: Sie gehören zu einer der am schnellsten wachsenden Gruppe von Internetnutzern, den 50-70 jährigen. Oder zu den netten Damen oder Herren, die zwar schon etwas älter sind, aber noch so wie 60 aussehen und sich so auch fühlen. Oder Sie gehören zu den anderen Menschen, die zwischen 16-50 Jahre jung sind, die Ihre Bankverbindung da haben, wo die Eltern sie schon immer hatten. Sie sind gerne im Internet unterwegs, aber sehr vorsichtig und konservativ. Daher sind Sie auch noch bei einer Filialbank. Sie mögen Papier, so wie ich die frisch gedruckte Zeitung als Kind. Aber auch Sie merken, alles ändert sich zu Ihrem Nachteil.

Ich möchte gleich sagen, dass konservativ zu sein kein Nachteil ist. Oder länger nachzudenken und abzuwägen. Solange Sie nicht zulassen das es zum Nachteil wird, kann es sogar ein großer Vorteil sein. Aber Sie werden mir zustimmen, dass man ab und an auch mal etwas ändern muss. Nicht jeden Monat, vielleicht auch nicht jedes Jahr. Aber ab und an eben. Auch ein gutes Auto muss irgendwann ersetzt werden.

 

Und nun möchte ich Ihnen die Lösung für Ihre Bankprobleme vorstellen. Glauben Sie mir bitte, ich würde Ihnen am liebsten ein ganzes Buch widmen voller Erfahrungen aus dem Bankenbereich und auch um Ihnen zu zeigen, ich verstehe Sie vollumfänglich mit Ihren Bedenken, der Vorsicht und den Überlegungen.

Aber darf ich Ihnen heute ganz unverblümt einen Weg zeigen, der schon vielen Menschen geholfen hat? Menschen wie Sie, die nichts als einfach nur positiv überrascht waren und nie mehr zu ihrer Filialbank zurück wollten. Und in einem kurzen Moment des Zweifels merkten sie dann, die alte Filiale ist eh inzwischen geschlossen. Sie hatten die richtige Entscheidung getroffen und haben es nie bereut.

 

Blackwater.live - Die Brot und Butter Bank
Brot & Butter. Grundsolide, bewährt und beliebt. Das wünscht man sich auch von einer Bank. Die DKB ist eine klassische und bewährte Direktbank mit einem riesigen Angebot an Services und fortschrittlichen Produkten. Die ideale Bank, um von einer Filialbank dorthin zu wechseln.

 

Die Deutsche Kreditbank, kurz DKB, ist eine Direktbank und wurde 1990 in Berlin gegründet. Sie hat 3.400 Mitarbeiter und eine Bilanzsumme von 77,3 Milliarden Euro. Sie ist eine nachhaltige Bank und setzt gut 80% ihrer Bilanzsumme für Projekte wie Bauprojekte im Gesundheitsbereich, Schulen, Kindergärten und im altersgerechten Wohnen ein. Seit 1996 finanziert sie bereits Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien. Sie hat 3,8 Millionen Kunden und ist eine der größten Direktbanken Deutschlands. Sie können dies und mehr alles selbst in Ruhe nachforschen. (Stand 30.6.2018)

Sie haben ihr Logo sicher schon auf Sportveranstaltungen im Fernsehen gesehen. Sowohl in der Tagesschau und auch im heute-journal sehen Sie oft Berichterstattungen vom Sport, wo auch die DKB Werbung zu sehen ist.

Blackwater.live - DKB Logo

Die DKB ist die Tochter der Bayrischen Landesbank, selbstverständlich unterliegt sie der deutschen Einlagensicherung und es gibt eine Patronatserklärung der Bayrischen Landesbank. Die Bank ist grundsolide und gesund. Brot und Butter eben.

 

Blackwater.live - Bayern und die DKB
Bayern. Was verbinden Sie mit Bayern? Möglicherweise bald die DKB, die eine 100% Tochter der bayrischen Landesbank ist.

 

Aber was haben Sie davon?

Nun, ich wollte Sie erst einmal gedanklich abholen. Zuerst von Ihrem Computer zum Frühstückstisch, vom Frühstückstisch zur DKB und einem kleinen Überblick und nun zu Ihren Vorteilen:

 

Die DKB bietet Ihnen ein kostenloses Girokonto an. Ohne wenn und aber. Dazu erhalten Sie selbstverständlich eine Girokarte (EC-Karte) und eine kostenlose Visa Kreditkarte. Mit dieser Visa Kreditkarte können Sie an allen Automaten weltweit kostenlos Geld abheben. Voraussetzung ist, dass Sie mindestens 50,00 EUR abheben. Diese Visakarte ist mit einem Unterkonto direkt verbunden, auf dem Sie eine Guthabenverzinsung auf Tagesgeldniveau erhalten. Sie können mehrere dieser Visakonten eröffnen. Mit extra Visakarte oder nicht. Alles kostenfrei.

Mit einem Mindestgeldeingang (muss nicht Gehalt sein) von nur 700,00 EUR im Monat sind Sie „Aktiv-Kunde“ und erhalten Sonderkonditionen bei der DKB und sowohl eine Notfallbargeldversorgung als auch eine Notfallkreditkarte im Ausland. Das kostet bei einer typischen Filialbank alleine ca. 180,00 EUR.

Das Internetbanking der DKB ist eines der modernsten und sichersten in Deutschland. Sie können das Internetbanking über den Computer, Ihr Smartphone und ihr Tablett nutzen. Es gibt hochmoderne Apps von der DKB für das Banking auf dem Smartphone. Ganz einfach, wie beispielsweise WhatsApp, laden Sie es sich aus dem AppStore herunter.

Bei der DKB erhalten Sie auch ein völlig kostenfreies Depot mit allen Funktionen, die Sie von Ihrer bisherigen Bank kennen und noch mehr.

 

Die Hauptvorteile der DKB, die diese Bank zur „Brot und Butter Bank“ machen sind diese:

  • Kostenloses Depot mit Sparplanausführungen in ETFs für 1,50 EUR pro Ausführung.
  • Echtes kostenloses Konto und kostenlose Visa Karte. (kein Werbefake)
  • Überall und an allen Automaten weltweit Geld abheben.
  • Versicherungspaket „Kartenkasko“ im Wert von 180,00 EUR mit dabei.
  • Aktivkunde schon ab 700,00 EUR mtl. Geldeingang.
  • Keine Fremdwährungsgebühren bei Visa Karteneinsatz.
  • Card Control bei der Visa Karte. (Pushmitteilungen und Sicherheitseinstellungen)
  • Beliebig viele kostenlose Visa Konten. (virtuelle oder mit Karte)
  • Die DKB engagiert sich stark sozial und im Umweltbereich.

 

Wir sind als Ex-Banker überzeugt, dass sich die DKB für Sie lohnen wird. Sie haben nichts zu verlieren und können völlig kostenfrei dort Kunde werden und gerne selbst erst einmal die Bank ausgiebig testen. Sie müssen also nicht gleich Ihre ganze Bankverbindung umziehen. Aber wir sind sicher, Sie werden es. Nach und nach, Schritt für Schritt. Und wie sagte ein berühmter Berliner: Das ist auch gut so.

Vorbei sind die Zeiten, bei denen Sie nach Geldautomaten suchen mussten, vorbei die Angst mit der Karte zu zahlen wegen Sicherheitsgründen, vorbei die Angst wegen unsicheren Online Banking.

Die DKB ist genau die richtige Bank für Sie, wenn Sie bisher bei einer Genossenschaftsbank oder Sparkasse waren. Denn sie ist eine klassische, konservative Direktbank mit Spitzenkonditionen. Eine echte Brot und Butter Bank für all diejenigen, die Bewährtes mögen, aber auch die Vorteile des modernen Bankings nutzen möchten.

 

Blackwater.live - Warten am Geldautomaten
Schlange stehen in der Bank, warten am Geldautomaten, all das müssen Sie nicht erdulden und über sich ergehen lassen. Die DKB wird Ihrem (finanziellen) Leben neue Optionen geben.

 

Schlusswort

Schlusswort ist ein schöner deutscher Begriff. Ich mag ihn. In das Schlusswort investiert man nochmals seine ganze Kraft und Überzeugung. Ist ein Vortrag schlecht, ist es das Licht am Ende des Tunnels. Ich hoffe, Sie haben es heute nicht so empfunden.

Als Ex-Banker wissen wir, welche Probleme Sie mit dem Umbruch in der Banking Welt haben. Aus unserer Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass Sie zwischen 200,00 und 5.000,00 EUR im Jahr sparen können, wenn Sie von einer Filialbank zu der DKB wechseln. Die DKB bietet echte Mehrwerte. Mehrwerte sind das, was Ihre bisherige Filialbank gerade plant abzubauen oder schon getan hat. 

Und noch etwas liebe Filialbank Kunden: Wenn Sie doch schon bedrängt werden Online-Banking zu machen, wenn schon die Filialen schliessen, dann wechseln Sie doch lieber gleich die Bank und gehen zu einer Bank, die wirklich etwas von Online Banking versteht und Top-Konditionen hat.

Hier erhalten Sie nun die Links, die direkt zu den Themen bei der DKB führen:

 

 

Wir von Blackwater.live helfen unseren Lesern so gut wie möglich durch Informationen, so dass Sie keinen Kredit benötigen sollten. Kommen Sie aber von einer Filialbank, die Sie über die Jahre in immer höhere Kredite rein „beraten“ hat, dann sollten Sie umschulden um die Kosten zu senken. Die Konditionen der DKB sind fair. Das Kind ist in den Brunnen gefallen, aber es ist nicht hoffnungslos:

 

Sie kommen aus Österreich? Auch da gibt es unsere DKB. Und wir mögen Österreicher. Hier kommen Sie direkt zu dem österreichischen DKB Portal:

 

Sie werden DKB-Kunde und fragen sich nun, wie es weiter geht? Folgende Fragen können aufkommen:

 

  • Was mache ich mit meiner Altersvorsorge?
  • Wer kümmert sich um mein Depot oder die Geldanlagen, wie gehe ich da nun vor?
  • Wen kann ich fragen, wenn ich etwas nicht weiss?

 

Das sind nur drei Beispiele. Sie werden sehen, wenn Sie Blackwater.live lesen, dass ganz viele Fragen leicht beantwortet werden können. Viele Dinge sind viel einfacher als Sie denken, Ihre bisherige Bank wollte möglicherweise nur nicht, dass Sie zu gut informiert sind.

Sie können uns HIER anschreiben und wir helfen gerne weiter. Noch besser ist es, wenn Sie in den Kommentarbereich schreiben, gerne auch ganz anonym. Dann haben auch andere etwas von der Beantwortung Ihrer Frage.

Wichtige weiterführende Artikel, die wir Ihnen empfehlen können, finden Sie hier: (alle öffnen sich unter einem extra Fenster)

 

 

Auf unserer Hauptseite rechts können Sie auch unseren Podcast hören oder ihn via iTunes oder Spotify abonnieren. Alle Ausgaben finden Sie HIER auch in YouTube. Auch dort verarbeiten wir Fragen von Lesern.

Es gibt einige Finanzblogs im Internet. So nennt man Seiten wie diese hier. Und auch wirklich sehr gute. Wir von Blackwater.live sind Ex-Banker und bemüht einfache und direkte Antworten zu geben. Glauben Sie uns, Banking ist nicht schwer. Wir haben schon hunderten Menschen seit unserem kurzen Bestehen geholfen. Wir haben keinen Grund Ihnen nicht direkt und offen die Wahrheit zu sagen.

Haben Sie Mut, eröffnen Sie ein Konto bei der Brot und Butter Bank, der DKB und schliessen Sie sich den Lesern von Blackwater.live an. Sie werden merken, wir sind kein Werbeportal. Wir sprechen nach langer und reiflicher Überlegung gezielt eine Empfehlung aus, die wir vertreten können und die wir selbst nutzen.

 

Blackwater.live - Brot und Butter und ein Herz für die DKB

 

„Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“

–  Victor Hugo

 

(1802 – 1885), Victor-Marie Hugo, franz. Schriftsteller, politisch engagiert, Mitglied der Académie Française

68 Kommentare zu „Die Brot und Butter Bank

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: