“Gold is the money of kings; silver is the money of gentlemen; barter is the money of peasants; but debt is the money of slaves”

(Norm Franz, Money & Wealth in the New Millennium: A Prophetic Guide to the New World Economic Order)

 

 

 

 

Hallo liebe Blackwater.live Leser und Freunde, liebe Gemeinde, (Scherzle gemacht)

nachdem wir die letzten Tage in die unwägbaren Tiefen des Glaubens abgetaucht sind, möchte ich euch heute etwas seichteres gönnen. Es ist immer noch Jahresanfang und so mancher räumt seine privaten Finanzen auf. Wie schon öfters geschrieben, ist der Jahresanfang dafür perfekt. Gute Vorsätze, hohe Motivation. Kleine Rückschläge steckt man noch ganz gut weg. Einfach weiter machen.

Viele Leser, die auch andere Finanzblogs lesen, bekommen dadurch nicht immer ein gutes Gefühl. Ich weiss das von einigen Rückmeldungen. Vielleicht ist es im eigenen Leben noch nicht so gut gelaufen und man ist finanziell nicht so erfolgreich, wie manche Blogger es scheinbar sind. Es gleicht etwas dem übergewichtigen Bertram Bierbauch, alle Namen natürlich geändert, der in einem Männermagazin nur Models vom Typ David Beckham und Co. sieht. Das kann zu Depressionen führen. Muss es aber nicht. Denn man kann auch einfach sein Leben anfangen umzukrempeln. Nicht um junge Damen zu beeindrucken, sondern um sich selbst besser zu fühlen.

Wenn man die Bloggerei betrachtet, so ist diese natürlich inzwischen auch von Instagram und anderen Plattformen beeinflusst. Sehr viel Selbstdarstellung und Eitelkeit säumen den Weg. Ein paar Beispiele, ich habe wieder alle Namen ändern müssen. Ähnlichkeiten sind zufällig:

 

 

“Aktien Arnie hat es geschafft. Mit nur zwei ETFs und einer monatlichen Sparrate von 25,00 Euro ist er schon mit 28 reich. Ja 25,00 Euro. Kraft des Willens und so. Werte Willbert schafft es mit Gold nach oben, er verkauft dank Geheimtipp von Orakel Obi aus dem Kühlschrank zum Höchstpreis. Und Kommarechner Kurt schlägt wieder ein Schnäppchen, die Einzelaktie der Firma Bomben für den Frieden AG zum Tiefstpreis erworben. Klasse, aber das zerstörte Gewissen muss in teuren Stuhlkreisen geflickt werden. Wer fehlt da noch? Klar, wir haben Geiz Gabi vergessen, die mit ihrem Kauf von veganer Pizza beim Lidl den Italiener einspart. Und die Lebensfreude gleich mit. Aber was soll’s, die eingesparten Kosten ermöglichen ihr die einsame Rente mit 50, Männer haben sich aufgrund fehlender Romantik und zu viel Pragmatismus bislang nicht für sie interessiert. Eizellen eingefroren. Check.”

 

Ein Teufelskreis.

 

Der Frust führt dazu, dass man seine eigene Bilanz noch negativer sieht. Der heutige Artikel soll ganz praktisch dazu anregen, sich nicht blenden zu lassen und den Jahresstart für eine finanzielle Herzoperation zu nutzen. Kommen wir also zur Ausgangslage: Der gewöhnliche Leser, der durch die weiten des Weltraums auf Blackwater.live trifft ist eher kein Millionär und nicht so erfolgreich wie die Influencer (für Leser ab 50, das ist keine Grippe aber so ähnlich) und Blogger dieser Welt. Der gewöhnliche Leser, nicht der Stammleser, er oder sie, sie oder er (oder es?) ist der Durchschnittsdeutsche. Der sucht im Internet nach folgenden Dingen, wie wir am Freitag festgestellt haben:

 

 

Blackwater.live - google Trends
Lustig oder verstörend? Die Suchanfragen im deutschen Netz werfen Fragen auf. Wer ist mein Nachbar? Was sind das für Leute auf der Strasse? Zumindest ist klar, warum RTL und andere Kölner Sender noch existieren. Geheimtipp: Es liegt nicht an der Schwarmintelligenz.

 

 

Da ist “Penis” und “Erektionsstörung” dabei, ah nein, es ging nur um Störung. Verzeihung. Aber das Dschungelcamp muss natürlich sein. Über 100.000 Suchanfragen, das bewegt Deutschland. Eine gerade auf den Weg gebrachte weitere Enteignungsmassnahme von Olaf Scholz ist dagegen nicht so wichtig. (Quelle: Welt) Ich glaube heute könnte man eine Mauer bauen und keiner würde es merken. Solange Dschungelcamp läuft oder Fussball. Malle muss natürlich das siebzehnte Bundesland bleiben, das Bier billig und der Döner für 2,50 EUR erhältlich. Bio Fleisch, ganz klar. Fehlende Vitamine kann man bei Pillen-Petra kaufen.

Aber nähern wir uns dem Thema an. Kredit. Was bekommt man eigentlich zu Gesicht, wenn man danach googelt? Ich helfe euch weiter:

 

 

 

Google Kredit
Sparkasse auf Platz 4? Mist, ich hatte doch so gute Vorsätze.

 

 

Also noch bevor man (er, sie, es, wtf) danach sucht mit einem Kredit seine Schulden umzuschulden, sucht man nach der Sparkasse? Unglaublich, das haut mich fast aus der Bahn der guten Vorsätze, die ich jüngst erst öffentlich bekannt habe. Oder sollte ich das nicht so ernst nehmen, da der-die-das-es Durchschnittsdeutsche sonst auch nicht nach dem Sinn des Lebens googelt, sondern nach “Dschungelcamp” und “Michael Wendler – packt er sein bestes Stück aus?” Vielleicht sollte ich das.

Außerdem wende ich mich ja an die Neuleser dieses Blogs, die noch eine echte Chance haben ihr Leben zu ändern und das auch wirklich wollen. Sofa-Susi kann es zwar auch schaffen, aber zu viel möchte ich da nicht investieren, solange nicht ein Fünkchen Willen erkennbar ist.

 

 

Kommen wir also zum Kern:

Jemand (er, sie, es, wtf) sitzt an diesem Sonntag vielleicht am Küchentisch und sieht, er schwimmt nicht gerade im Geld. Zumindest nicht im eigenen, eher im Kreditgeld. Und oh Schreck, das ganze Geld ist schon ausgegeben in so werthaltige Dinge wie Fernseher, Autos, Schönheits-OPs und auf Malle für 2 Minuten Richi-Rich spielen. Aber jetzt kommt’s: Durch Wissenschaft, Glauben, Religion oder das fliegende Spaghettimonster kommt die Eingabe: Ändere Dein Leben. Jetzt. Das steht nicht irgendwo auf einem Auto von einer depressiven Multilevelmarketingtante mit 3 Kindern und 8 Katzen. Nein, man selbst erkennt es wirklich. Ganz deutlich.

Jemand der jetzt aber nicht gerade reiche Eltern oder ähnliche Vorraussetzungen hat, kann sein Leben aber nicht sofort ändern ohne finanziellen Spielraum. Diese Gedankenmodelle “denke Dich reich” und ähnliche gelten für Bodo Schäfer und andere Gestalten. Der Bodo braucht einfach ein neues Buch schreiben und es passt. Auch manche C-Level Schauspieler tauchen regelmäßig wieder im Flimmerkasten auf, wenn die Ehe kaputt ist und die Scheidung aua gemacht hat. Geld futsch. Neuer Schrottfilm. Weiter.

Also, wenn Du (er, sie, es, wtf) nicht zu dieser Gruppe gehörst, sondern eher zu denen, die 1-Euro-Würstchen im Sommer auf den Grill werfen, dann lies weiter. Übrigens: Schweinefleisch ist ungesund. Vielleicht gehörst Du aber auch zu den Menschen, die in Steuerklasse 1 oder 4 mit Partner zusammen 4-5.000,00 Euro netto nach Hause bringen. Zuerst einmal: Glückwunsch. Euer Bruttogehalt (nicht netto) macht euch zu Spitzenverdienern in Deutschland. Ihr finanziert jetzt die anderen, die unter der Woche stundenlang in der Fussgängerzone rumlaufen statt zu arbeiten. Und ihr finanziert auch die nächste Mauer, da dem deutschen Staat die Bürger davonlaufen. Das sagt unter anderem der Cicero hier und die DW sagt hier, es sind überwiegend Akademiker. Oder einfach wieder googeln. Da fällt mir bald der Finanzwesir und der Rocker ein. Oder die Dani Geldfrau. Warum sind die noch hier? Warum schreiben wir nicht von Thailand aus unsere Blogs? Fragen über Fragen.

Es ist also nicht der Hartz4 – Kevin, der auf Malle mit seiner bekifften Freundin CeCe aus Duisburg eine Bar eröffnen will. Der ist nicht der Auswanderer im Jahr 2020. Der kommt eher wieder zurück. Soziale Sicherheit und so. Und vielleicht wollen die beiden auch Kinder. Wunschnamen sind vorhanden: Snikers und Tschilmal.

 

Ein hohes Gehalt oder nicht, vielleicht ist also das Gehalt nicht das Problem, sondern das Ausgabeverhalten. Und das kann man ändern. Mit dem 3-Kontenmodell. Dazu habe ich ganz pragmatisch mal einige Artikel von mir verlinkt, die sich unter einem extra Fenster öffnen und die Du in Ruhe dann lesen kannst. Also Du, er, sie und, ja genau. Mit diesem Kontenmodell strukturierst Du ganz einfach Deine Finanzen neu und gewinnst Übersichtlichkeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das (die Umsetzung) wird dazu führen, dass Du idealerweise einige monatliche Kosten nicht mehr als lebensnotwendig erachtest. Einen Handyvertrag mit Vodafone (die haben laut google immer Störungen, technische, keine Erektionsstörungen, s.o.)  für 80 Steine im Monat? Das muss nicht sein. Ein Fitnessstudio, wo Du nie hingehst für den gleichen monatlichen Preis? Für was? Um Dich schlecht zu fühlen, wenn Du die Astralkörper der anderen siehst? Mach lieber Sport im Wald, geh’ spazieren, dann laufen. Kauf Dir ein gutes Fahrrad. Wieder Geld gespart. Und jetzt kommt der Tim Schäfer von mir: Müssen es Markenklamotten sein? Warum? Wegen den anderen? Ich weiss natürlich, dass man in Deutschland so gerne uniformiert ist. Früher waren es komische Uniformen mit solchen Armbändern, die wurden durch die Marken ersetzt. So erkennt man heute den Mann oder die Frau (oder es?) von guter Gesinnung und angemessenen sozialen Status, an den Jacken mit den entsprechenden Labels. Geschafft hast Du es aber, wenn Du mit einer Million auf dem Konto durch die Stadt läufst. Im Aldi T-Shirt. In einer Jeans. Ja, sie werden auf Dich herabschauen, die ganzen Schulden-Michels mit ihrem Sklaven-Job und dem EZB- Schuldenwohlstand. Na und? Lächeln. Aufrecht stehen. Das ist der Geist von Tim Schäfer. Wer das ist? Einfach googeln. Kommt einiges hinter dem Dschungelcamp.

Fertigpizza und McDonald sind übrigens auch nicht wirklich günstig. Selbst wenn Du die Pizza auf unter 1,99 Euro drücken kannst oder alternativ den ganz frischen nach neusten Erkenntnissen der Homöopathie zusammen gestellten Biogammeldöner isst, die Medikamente werden später die Rechnung kaputt machen. Und die Krankenkasse zahlt davon immer weniger. Ich glaube wirklich, wir brauchen die Mauer. Aber es hat niemand die Absicht eine Mauer zu errichten. Auch Parteigenossin Merkel nicht.

Kommen wir also zum eigentlichen Kern des Artikels. Wollte ich schon vorher, ich weiss. Es tut mir leid.

Nachdem Du (er, sie, es, wtf) mit dem Kontenmodell Deine Finanzen aufgeräumt hast, merkst Du auch durch das Kontenmodell, da sind einige Kredite. Ratenkredite. Hinter jedem Kredit steckt eine Geschichte, geplatzte Träume, Hoffnungen oder ein Urlaub. (oder schmerzhafte OP mit wochenlangen auf dem Rücken liegen)

Diese Kredite müssen weg. Geht aber nicht, außer Du kaufst Dir Bodo Schäfer Bücher mit Ideen. Nein, lassen wir das doch. Ich möchte seriös bleiben. Du musst diese Kredite zusammen fassen, zu einem neuen Kredit. Mit einer langen Laufzeit und niedrigen Zinsen. Und da kommt ER ins Spiel:

 

Er ist böse. Er ist blau. Er wird eine Fessel sein, über 120 Monate lang. Er wird Dir klar machen, Du hast einen Teil Deiner Zukunft verkonsumiert. Oder Sie steckt in Dir, in Form von Industriesilikon oder Erinnerungen an Urlaube. Aber es ist eben wie es ist. Es ist ein Pakt mit dem Teufel. Aber Du hast keine Wahl. Der DKB Privatkredit.

XX

 

Hier kommst Du zu ihm. Unter einem neuen Fenster:

 

 

 

 

Nachdem Dir nichts anderes übrig bleibt, als diesen Ausweg als letzten Strohhalm zu ergreifen, möchte ich Dir aber noch etwas mit auf diesen Weg geben:

 

Es ist wie es ist. Du bist kein schlechter Mensch. Aber Du bist selber schuld. Nein, es ist nicht Dein Umfeld, nicht Biene Maja oder jemand anderes daran schuld. Du bist es. Ich weiss, ich weiss. In Deutschland sind sonst immer die anderen schuld. Aber hier bist Du es einfach. Akzeptiere es oder besuche einen Stuhlkreis Deiner Wahl.

Nutze das 3-Konten-Modell oder wechsle zu bunq. Warum? Schau mal hier nach: Warum bunq besser als das Poserunternehmen N26 ist.

 

Zahle diesen Kredit ab und nimm nie wieder einen Konsumentenkredit auf. Ich habe ja schon erklärt, dass niemand in Deutschland vor hat eine Mauer zu bauen. Das ist auch gar nicht notwendig. Denn es gibt schon eine: Die Schulden für exorbitant teuere Immobilien, die Schulden aus Ratenkrediten und Kreditkarten, die Jobs, an denen man ängstlich hängt, um den ganzen Konsum und sozialen Status zu bezahlen.

Ich werde jetzt eine Runde im Wald spazieren gehen. In einer billigen edc-Jacke. Esprit ist auch eine Marke. Aber nicht die, mit der man sich Achtung verschafft. Im Wald werde ich auf Leute treffen die Sportkleidung tragen, für die ich zwei nette Flugtickets aus dem gelebten Sozialismus bekomme. Es ist Sonntag und ich habe heute nicht den Anspruch anderen Menschen zu gefallen. Aber vielleicht konnte ich dem ein oder anderen helfen.

 

 

 

 

“It is better for you to be free of fear lying upon a pallet, than to have a golden couch and a rich table and be full of trouble.”

– Epicurus

57 Kommentare zu „DKB Privatdarlehen – Ratenkredit jetzt!

  1. Lieber Martin,

    durch deinen Blog wurden wir vor etwas über einem Jahr motiviert uns selbst in den Arsch zu treten und unsere Finanzen aufzuräumen. Wir haben durch das 3-Kontenmodell alles aufgeräumt, die Kredite zusammengeworfen, alle Kreditkarten entsorgt. Nutzen die dkb und bunq. Und wir haben ein Depot und überschüssiges Geld in Sparpläne gesteckt. Überschüssiges Geld!!!? Das hatten wir vorher trotz etwa 4,5K netto nicht einmal. Alles flog raus wie es reingekommen war. Mit diesem Kommentar wollten wir uns einfach nur bedanken für deine super Artikel und die ganze Arbeit. Wir lernen sehr viel durch deinen Blog dazu, auch durch deinen Blick über den Tellerrand. Stichwort: Andere Kulturen. Wie sagt man heute: Mega!

    1. Mir gefällt vor allem wie aufgeräumt es hier ist uuuund keine Werbung. Sehr angenehm zu lesen und sehr vielfältige Themen. Top.

      1. @Anonymous: Werbung gibt es hier nur in Form von Artikeln, wenn ich persönlich überzeugt bin, dass es einen Mehrwert für meine Leser darstellt und zum Blog passt. Auch wenn ich dafür kein Geld bekomme, empfehle ich dann in diesem Fall ein Unternehmen oder eine Produkt. So ist es bei bunq der Fall. Es gibt derzeit kein Affiliate Programm, aber das Produkt ist hervorragend. Wäre Blackwater.live ein Affiliate Blog, dann müsste ich nun die “Werbung” einstellen und euch beispielsweise solche Saftläden wie N26 & Co. empfehlen, weil es dort Geld für mich gibt. Natürlich lebe ich auch nicht von Luft und Liebe, aber zwischen “ein Auskommen haben” und “ich will stinkreich werden” liegt ein großer Unterschied. Ich bin nicht Bodo Schäfer & Konsorten 🙂

  2. Ein grosses Lob für deinen Blog! Eine wirklich bunte Mischung an Artikeln und immer gut geschrieben. Freue mich auf alle weiteren Artikel.

  3. Weil das Thema Immobilien hier schon aufkam, möchte ich einen Beitrag von Bekannten teilen und hoffe ihr und alle Leser verbreiten das weiter. Inzwischen ist die Situation gerade für Familien mit Kindern in Deutschland wirklich schwierig, da die Mietpreise explodieren. Es steht immer weniger Wohnraum zur Verfügung. Daher die Bitte.

    Wenn ihr Immobilien besitzt, eure Wohnungen wechselt oder einfach nur umziehen wollt,

    1. sucht selber Nachmieter, fragt im Bekanntenkreis- überlasst die Auswahl nicht den Firmen und Immobilienmarklern. Oft bekommt man bei Mietunternehmen auch eine Prämie gutgeschrieben wenn man einen Nachmieter vorstellt- und selten kommt es vor das unsere Einschätzung wer wirklich eine Wohnung braucht falsch ist.

    2. Zieht nicht aus Luxusgründen um. Ihr steigert dadurch die Mieten unbewusst durch euren Umzug, der nächste kann sich eure Wohnung auch wenn er sie braucht vielleicht nicht leisten.

    3. Wenn ihr Vermieter seid, habt ein gutes Herz und nimmt realistische Preise. Ein zufriedener Mieter ist wichtiger als ein gefülltes Portemonnaie- ihr werdet den finanziellen Wert sicherlich auf einen anderen Weg zurückerhalten, auf Wegen mit denen ihr nicht gerechnet habt.

    4. Vermietet an Familien mit Kindern, auch wenn diese Einkommensschwach sind (falls die Miete in Relation steht) Es gibt nichts schlimmeres als Kinder ohne Dach über einem Kopf- und wenn ihr die Macht dazu habt als Vermieter werdet ihr am Tag der Auferstehung dafür verantwortlich sein, wieso ihr den reichen Banker vorgezogen habt.

    Bitte teilt diesen Text und versucht so viele Menschen wie möglich zu erreichen. Der Mietpreiswahnsinn muss ein Ende nehmen.

  4. 1. Haushaltsrechnung machen
    2. Alle unnötigen Ausgaben streichen
    3. Kredite zusammenfassen
    4. Kontenmodell installieren (zb das Kontenmodell von bw)
    5. Sparen beginnen, erst Rücklage dann fúr das Vermögen

    Die Mehrheit der Deutschen blicken es laut Umfragen nicht diese einfachen Schritte umzusetzen. Das wird übel enden, vor allem für die denen kein geschenktes Geld inndie Hände fällt. (Erbschaft)

  5. Wenn umschulden, dann jetzt. Gibt es erst einmal wieder Kurzarbeit oder ist man seinen Job in der Krise los, dann wird keine Bank einem einen Kredit anbieten. Ausserdem ist jetzt noch eine gute Zeit monatliche Liquidität freizuschauffeln.

  6. „Schweinefleisch ist ungesund“

    Da wollte ich aufhören zu lesen😂
    Habe aber trotzdem weitergelesen war aber sehr abgelehnt von dein aussage. 😜

    1. Es ist bekannt, dass Schweinefleisch ungesund ist. Manchmal esse aber auch ich gerne ein Schnitzel. Wie immer sollte man nicht übertreiben. Warum sollte die Aussage ein Problem sein? Verstehe ich nicht.

    2. Schweinefleisch hat mehr Fett als Geflügel, die meisten Fische, oder Rind. Dies betrifft insbesondere die gesättigten Fettsäuren, die natürlich im übermäßigen Konsum dick machen. Hier kommt es aber auch darauf an, was man vom Schwein letztendlich isst, und vor allem wie viel man davon isst. Aber wenn ich viele Leute sehe, die an der Wursttheke (meistens Schwein in Deutschland) stehen, dann sehen die schon meistens nach dem aus was sie essen. Einfach mal darauf achten. Dazu kommt noch, dass die meisten billig Fleisch kaufen. Bratmaxe auf dem Grill, auch noch für die Kinder. Manche Eltern sollten verpflichtend erst einmal einen Grundkurs in Ernährung verordnet bekommen, bevor sie auf die Kinder losgelassen werden. 😜

    3. Schweinefleisch ist bekanntlich nicht besonders gesund, in Deutschland kommt die Massentierhaltung und die angewendeten Methoden als Problem noch dazu. Da verzichtet man gerne auf den Besuch der Wursttheke und isst lieber Käse etc.

      Das Original (Wiener-) Schnitzel ist übrigens aus Kalbfleisch und schmeckt auch deutlich besser. Und es kann von allen meinen Lesern gegessen werden, ohne Gesundheit oder Gewissen zu gefährden. 🙂

      Aber man muss natürlich nicht immer einer Meinung sein, manchmal lernt man einfach nur etwas dazu. 🙂

  7. Oh es ist so schwer. Wir lesen gerade bei dir alles durch. Etwas mit Immobilien würde helfen. Wir sind überfordert. Wir wollen uns etwas kaufen für unsere Familie. Aber auch auf dem Land und wir können auch alles selbst machen. Wir haben Freunde die Elektrik, Wasser und Heizung drauf haben. Spart Geld. Aber wir wollen auch kein Fehler machen. Für Kinder ist es besser in einem Haus mit den Eltern und Großeltern zu wohnen, alle zusammen. Ein Haus zur Miete ist teuer, so sind wir zu unserem Projekt gekommen. Ist dafür Kredit dann schlecht?

    1. Hallo frischzusammenundverliebt! Ein schöner Name, schön dass ihr so glücklich seid. Ich habe geplant, auch über das Thema Immobilien einen leicht verständlichen Artikel zu schreiben, um die Ängste etwas zu nehmen.

      Grundsätzlich ist es so, dass man Immobilien von der Investmentseite und von der Familienseite/Eigennutzung her sehen kann. Es gibt oft Streit in der Diskussion, weil diese beiden Standpunkte vermischt werden oder keine Seite die andere verstehen kann. Wenn ihr als Familie mit mehreren Generationen in einem Haus leben wollt, finde ich das persönlich einen sehr schönen Gedanken. Und wenn viel Eigenleistung erbracht wird, sogar Strom, Wasser etc. durch die Familie und Freunde erledigt werden kann, dann spart es Unsummen an Geld. Ihr werdet weniger Kredit benötigen und könnt auch die spätere Instandhaltung viel leichter gewährleisten.

      Ganz allgemein ist ein Kredit für eine Immobilie nicht schlecht, wenn man sich dadurch nicht überschuldet und die Immobilie nicht masslos überteuert ist. Es hängt wirklich vom Einzelfall ab. Bei euch kommt der Aspekt „Mehrgenerationenhaus“ ins Spiel. Und der macht die Sache sehr häufig auch finanziell sinnvoller, als wenn zwei Rentner in einer Riesenvilla mit ihrem Hund leben. Das „Mehrgenerationenhaus“ spart die Kosten der Einzelparteien und man kann sich um seine Eltern kümmern, was sonst in Deutschland auch immer schnell viel Geld kostet. Wenn ihr Fragen habt, schreibt einfach. Aber ich finde diese Idee grundsätzlich sehr schön und nicht jeder Kredit ist schlecht.

    2. Zu Deiner/Eurer Frage: nein! (Blackwater hat das ausführlich beschrieben)

      Ich gebe aber folgendes zu Bedenken:

      Der Name ‘frischzusammenundverliebt’ ist toll, aber passt auf, dass daraus nicht einmal ‘verheiratet_dreiSchulpflichtigeKinder_undVerkracht’ wird. Sowas wäre alleine schon scheixxe, aber wenn dann noch ein Haus mit Schulden und (Schwieger-)Eltern dazu kommt, ist es nochmal eine Kategorie schlimmer. Das teuerste im Leben ist nicht ein Haus, sondern eine Scheidung.

      Wenn die (Schwieger-)Eltern mit einziehen und vielleicht auch einen finanziellen Beitrag leisten, dann überlegt vorher wie ihr das rechtlich gestalten wollt. Niemand weis, was in 10 Jahren sein wird. Habt bei eurer Kalkulation im Hinterkopf, dass unangenehme Dinge möglich sind, auch wenn man sich das jetzt ncht vorstellen kann.

      Ein Haus ist immobil, man kettet sich damit an eine bestimmte Stadt/Region. Wenn berufliche Veränderungen anstehen, sollte man einen Hauskauf/Hausbau noch kritischer abwägen.

      Noch seid ihr ‘frischzusammenundverliebt’ und habt möglicherweise 2 Einkommen. Wenn ihr ‘frischzusammenundverliebt_mitKind’ seid, fällt erstmal Einkommen weg. Kalkuliert das ein.

      Ein Haus ist nicht nur in der Anschaffung teuer, sondern auch im Unterhalt. Aktuell kosten 3000 ltr Heizöl noch 2000€, viellcht sind das im nächsten Jahr wieder 3000€. Es werden unvorhergesehene Ausgaben kommen. Irgendwann leckt vielleicht ein Rohr und die Decke muß neu gemacht werden, von einer neuen Heizung will ich gar nicht reden. Da sind ruckzuck vier- oder gar fünfstellige Beträge fällig. Ein Hausbesitzer sollte daher mehr als 3 Monatseinkommen auf der hohen Kante haben.

      Das sind jetzt viele Argumente gegen ein Eigenheim. Ich denke aber, dass man den Weg Eigenheim nur gehen sollte wenn man alle Gegenargumente abgewogen hat. Tut das und ihr werdet glücklich in eurem Eigenheim.

  8. Mit Kredit geraten viele Menschen in Notlagen. Siehe auch bei dem Kommentar von Elif. In manchen Ländern sind sie schon in Not und Kredit scheint kurzfristige Erleichterung zu bedeuten. In Deutschland wird man oft verführt und nimmt dann Kredite ohne Not auf um dann später in Not zu kommen. Es ist daher aus meiner Sicht nichts gutes. Ich habe bevor ich bei bunq war bei den alten Konten immer mein Limit löschen lassen. Es ist wichtig sich selbst im Griff zu haben, sonst haben es andere.

  9. Dazu fällt mir mit Verweis auf Davos nur ein: „Die Deutschen haben grosse Vorzüge, aber auch eine gefähr­liche Schwäche: die Besessenheit, jede gute ­Sache so weit zu treiben, bis eine böse Sache ­da­raus geworden ist.“ George Bernard Shaw

  10. Heute verlinke ich ausnahmsweise mal eine spannende Meldung aus dem Klatschblatt “Welt”. Es gibt kaum eine bessere Zustandsbeschreibung der Republik:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article205304729/Ex-SPD-Chef-Sigmar-Gabriel-wird-Aufsichtsrat-bei-der-Deutschen-Bank.html

    Eine Hand wäscht die andere. Wie kommen solche Deals zustande? Vielleicht ist Bakschisch in manchen Ländern doch noch das geringere Problem. 🙂

    Und der beste Leserkommentar dazu wurde mir gerade übermittelt, danke Michael: Zitat: “Das freut mich für ihn. Als Gymnasiallehrer kann er der Bank sicherlich vorzüglich bei den Problemen der Ertrags- und Eigenkapitalerosion helfen. Des Weiteren ist das Honorar absolut angemessen. Im Durchschnitt erhält jedes Aufsichtsratmitglied dort etwa 200.000 EUR im Jahr. Dies ist äquivalent mit ca. 463 Monaten H4 oder ca. 38,5 Jahre Dauerbezug.” Zitat Ende.

    Allen ein schönes Wochenende!

  11. Hi Blackwater, ich sage oder will einfach megamässig danke sagen. Immer coole Artikel, immer so nette Antworten auf meine Fragen, immer so viel Geduld. Deine Seite und deine Ideen sind megagut. Das musste ich einfach mal sagen, so etwas gibt es heute kaum noch. Es ist wie alte und neue Welt in einer verbunden. Danke!

  12. Hallo zusammen, ich brauche mal dringend euren Rat! Ich bin 29 und schon 5 Jahre verheiratet. Habe eine Tochter. Unsere Ehe ist im Eimer. Ich habe zu früh geheiratet und lebe wie eine Westeuropäerin: Gehe arbeiten, treffe mich mit Freunden treffen, habe Spaß und lebe ganz normal.Meinem Mann passte all das aber gar nicht. Das Arbeiten (halbtags) war gerade noch ok, da so das Geld in die Familie kommt. Also lange Rede, es ist scheisse. Jetzt haben wir aber noch paar Kredite laufen. Was tun? Ich will mich trennen, weiss aber nicht wer das dann bezahlt? Es ist wirklich sehr wichtig, ich kann nicht länger leiden und allein packt ich das echt nicht!!! Vielleicht kann ich hier Hilfe bekommen?

    LG Elif

    1. Hallo Elif,

      ich als eine Türkin hoffe, kann dir helfen. Muss noch sagen dieser Satz von dir: “Ich verhalte mich wie eine Westeuropäerin: Gehe arbeiten, treffe mich mit Freunden, Spaß haben und ganz normal leben.” —— finde ich nicht so gut… ich verhalte mich wie eine normale Türkin und hab die gleichen Bedürfnisse.. Bin kein Mensch zweiter Klasse. Natürlich kannst du dich trennen. NUR das würde bei der türkischen Gesellschaft einen SEHR SEHR schlechten Eindruck hinterlassen. Bist gleich als Schl… abgestempfelt. Dein Mann, egal wie schlimm er ist, wird als der “brave/heilige” Ehemann gesehen. Das weisst du sicherlich auch. Es wird nicht einfach werden. Und du brauchst Hilfe bei einer Schuldnerberatung. Aber ich kann dir auch Ideen geben. Schreib mal Martin an über Kontakt, er hat meine Mail. @Martin: Kannst ihr meine geben? Ich weiss, hier nix posten mit Mails und Nummern. Elif du bist nicht alleine, gehen immer mehr Ehen kaputt, gelungene Integration in Almanya. 😊

      Fast wäre ich in dem gleichen Leben wie du gelandet. Bin aber ein paar Jahre älter wie du. Das kannst du alles noch hinbekommen. Es könnte schlimmer sein und es gibt schlimmere Fälle. Melde dich. Aynur

      1. Hallo Aynur, hab ich gemacht. @Elif, Du bist nicht alleine, es gibt immer nette Menschen die gerne helfen, so meine Erfahrung auch im www. Hab Dir die Mail und den Text von Aynur geschickt, dann könnt ihr mal miteinander quatschen. Kopf hoch, nicht aufgeben!

    2. Merhaba Elif, O-M-G es tut mir so leid. Und macht mir Angst. Ich bin aus so einer aggressiven Scheissbeziehung raus. Man wird als Prinzessin erobert und endet als Sklavin. Männer.🤬🤬🤬🤬🤬🤬 Ama Aynur? Scheidung als gute Integration? Auch traurig oder?? Ich denke vorher mehr überlegen und nicht schnell mit jemand zusammen sein. Internet hat auch vieles zerstört. Menschen sind manchmal echt nur noch scheisse.

      1. Quatsch, @Anonymous. Das kann jedem passieren.

        Genau wie bei finanzieller Bildung kann man auch gemeinsam (oder fuer sich) versuchen sich persoenlich und partnerschaftlich weiterzubilden. Da gibt’s genauso Podcasts und Blogs wie diesen hier. Ohne dass ich alles gut finde, hoere/lese ich zB: https://www.persoenlichkeits-blog.de/
        https://www.emoratio-paarberatung.de/interaktiv/podcast/

        Auch Eheberatung ist eine Option (wobei wie bei Finanzberatern es schwierig ist, sehr gute von guten zu unterscheiden 😉
        Vielleicht so: wer selbst 1-2x geschieden ist, kann eher als schlechtes Bsp dienen, anstatt zu helfen?)
        Denkt daran: Beziehungen sind das wichtigste im Leben. (zu Gott, zu Menschen)

        Und ja, Scheidung ist auch eine Option, wenn nix mehr geht, koerperlicher/seelischer Missbrauch in’s Spiel kommt. Da ist Deutschland mit seinem Scheidungsrecht eines der weniger schlechten …
        Es geht immer weiter im Leben. Euer Kind sollte im Vordergrund stehen, da ist der Vertrauensschock vermutlich am groessten. Grund-Versorgung ist weniger ein Problem in D.
        LG und alles Gute Elif
        Joerg

    3. Das ist wirklich sehr traurig. Vielleicht könnt ihr irgendwie noch miteinander reden, gerade wenn ein Kind im Spiel sind. Die Kredite sind noch die geringste Sorge. Deine Story rührt mich echt. Redet nochmal miteinander. Alles Gute Elif!

    1. Hallo Nele?, Social Media hat seine Berechtigung. Aber qualitativ ist es nicht das Niveau was ich möchte. Es ist zu kurzweilig und im Vergleich zu einer Webseite sehr viel unpersönlicher. Außerdem habe ich nicht vor in einen Massenmarkt einzusteigen, lieber ein gepflegter eigener Ort im Netz. Sowohl das kleine Kommentarforum als auch der Emailkontakt mit meinen Lesern ist für mich wesentlich hochwertiger als kurze Gefühlsausbrüche in Social Media. 🙂

  13. Hi Herr von Blackwater, das hört sich etwas nach GoT an. Vielleicht sitzt du vielleicht auch in einem Schloss und es ist kalt.Ich sitze hier derzeit noch in UK fest und bin ein Credit-Fall. Studienkredit für Bachelor mit Auslandsaufenthalt. Was mache ich am besten damit? Das Ding ist von der Deutschen Banksterbank, die wollen es irgendw in einen Ratenkredit umwandeln??!! Macht das Sinn? Ich war hier nicht an der LSE, vielleicht hast du ne Idee? Noch besser wäre mal Kontakt, ich hab in das Kontaktfeld gepostet, Browser spinnt, nicht sicher ob das angekommen ist. Und der Kommentar?Habs zwei mal rein, ging nicht. Jetzt mit Anmeldung für WP. Ist etwas zum durchdrehen. aaaaaaaaahhh. Sorry, wenn ich nerv.

  14. Ich finde das Thema Kredite sehr schwierig. Ich selbst habe auch noch einen Studienkredit am laufen, jedoch finde ich Konsumkredite nicht nur überflüssig, sondern auch gefährlich. Gerade Menschen denen es schwer fällt mit Geld umzugehen und das sind sehr oft junge Menschen die auch hier mitlesen, lassen sich so schnell in den Ruin treiben. Der neue Fernseher kostetet nur 49,99 EUR im Monat, das neue Handy nur 29,99 EUR und das neue Auto nur 399,99 EUR im Monat. Und wenn dann mal was dazwischen komm, ruck zuck ist man in der Privatinsolvenz. Dir passiert das nicht? Vielleicht. Dachten die anderen auch.

    1. Kann es verstehen, aber Kredit mit Gegenwert ist nicht verkehrt. Muss echter Gegenwert sein. Eine Immobilie zb. Oder ein gutes Auto.

      1. Seit wann gilt ein Auto als “Gegenwert”? Und auch bei der Immobilie kommt es auf die Location an. Es ist ein Gegenwert, in den man ständig Geld investieren muss. Instandhaltung, Sanierung. Wenn die Bude im nirgendwo steht, ist der Käuferkreis eng. Verlaufspreis auf dem Papier, sonst nichts. Dann lieber Aktien. Sind in 10 Sekunden verkauft.

  15. Auch die Wirtschaft sieht inzwischen auch die Zeichen: “Merck will sich erst einmal auf den Abbau von Schulden konzentrieren …” (aus dem Handelsblatt von gestern). Nur ein Beispiel von vielen.

    Genau daher ist der Jahresanfang ein guter Zeitpunkt um auch im privaten die Schulden abzubauen, eine Strategie umzusetzen, genau so wie du es @Blackwater in diesem Beitrag aufzeigst. Schulden “fressen” Geld (Liquidität) also muss man das umdrehen und die niedrige Zinsphase nutzen um diese Schulden so schnell es geht abzuzahlen.

    Wenn die Schulden abgezahlt sind, sollte man genau den Betrag den man bisher zur Schuldentilgung genommen hat, weiterzahlen (auf ein anderes Konto umbuchen, per Dauerauftrag). Warum? An diese Belastung hat man sich gewöhnt, das Geld wurde immer gleich abgebucht und es war jeden Monat weg. Also genau so weitermachen, nur mit dem Unterschied das es jetzt der Grundstock zum Aufbau von Liquidität und später zum Vermögen wird.
    Was braucht man dafür? Disziplin!

    Es gibt natürlich auch “gute” Schulden, die mit denen man Substanz und Wert schaft und abzahlt. Ob das Immobilien oder andere Sachwerte sind ist egal, wichtig ist dabei das diese Schulden einen Mehrwert produzieren. Dazu gibt es auch die “guten” Schulden bei Konsum, wenn man das Geld hat und etwas so wie so kaufen möchte/muss, dann macht es Sinn dafür einen der aktuellen 0% Finanzierungen zu nehmen und das eigene Geld zu sparen. Grundlage ist wieder: Disziplin. Das könnte man noch weiter ausführen und eine Strategie entwickeln, aber das sprengt hier den Rahmen. Daher soll es nur eine weitere Anregung sein.

    1. Ein wertvoller Kommentar, den ich meinen Lesern gerne an Herz lege und darüber werde ich auch wieder schreiben. Es ist wirklich eine gute Zeit jetzt die Finanzen aufzuräumen und dieser DKB Kredit ist von den Konditionen sehr zu empfehlen um teuere Altschulden umzusatteln. Aber: Bitte das 3-Kontenmodell umsetzen, sonst seid ihr gleich wieder in den Schulden.

      Grundsätzlich ist jetzt auch noch eine gute Zeit für Immobilienkredite, aber hier ein großes ABER: Man muss jetzt extrem aufpassen nicht überteuert die “Villa in der Pampa” zu kaufen, etwas was leider gerade x-fach passiert. Aber ich merke gerade selbst, das ist Stoff für einen eigenen Artikel. Nochmal danke an “Gold-oder-Aktien”, ein sehr anregender Kommentar.

      1. Hallo Blackwater, ich verstehe nicht, was an der Immobilie in der Pampa so falsch sein soll. Als junge Familie haben wir gerade auf dem Dorf ein EFH bezogen, weil das für uns viele Vorteile bietet und unsere Kinder wesentlich gesünder als in der Großstadt aufwachsen. Zudem sind die Konsumverlockungen weniger als in der Stadt, da man sich dreimal überlegt, ob man zum “Shoppen” in die Innenstadt fährt oder nicht. Ich bin definitiv pro Immobilie in der Pampa.

      2. Hallo Elbi, fast wäre Dein Kommentar verloren gegangen und das wäre sehr schade gewesen. Ich denke dazu werde ich auch mal einen Artikel schreiben: Immos. Zu Deiner Frage: Eine Familie, die in der jetzigen Situation ein Eigenheim in der Pampa kauft, kann daraus einen Vorteil haben, wenn man nicht monetäre Aspekte ins Feld führt. Und der Kauf sollte individuell und Objekt bezogen natürlich Sinn machen.

        Als Vermögensanlage unter dem langfristigen Gesichtspunkt Rendite, Wiederverkauf und vor allem Steuern macht es keinen Sinn. Hier ist es am sinnvollsten selbst vermietete Immobilien zu besitzen um steuerliche Vorteile zu nutzen, selbst aber die rechtlichen Vorteile eines Mieters zu nutzen. Eine Immobilie ist auch für die meisten eine emotionale Entscheidung, was bei einer Kapitalbindung in dieser Größenordnung natürlich sehr problematisch ist.

        Hätte ich persönlich Kinder und würde in Deutschland längerfristig leben, dann finde ich eine Immobilie in der Pampa nicht verkehrt. Nicht als Investment (auf gar keinen Fall), aber für ein stabiles Zuhause für meine Familie. Und die Natur spielt da auch eine große Rolle. Stadtimmos sind vom Wiederverkauf etc. besser, aber in den heutigen Zeiten wollte ich meine Kinder nicht in einer Stadt aufwachsen sehen. Es gibt also die Perspektive des Familienvaters und die eines Investmentbankers. Das sind zwei unterschiedliche Standpunkte.

        Ganz allgemein kommt heute ein grundsätzliches Problem dazu, was ich auch meinte: Die meisten Käufer sehen immer noch nicht des Zusammenhang der 0-Zinsen und der Immobilienpreisentwicklung. “Jetzt ist die beste Zeit zum Kauf eine Immobilie”, so heisst es auch in den Banken. Aber das stimmt nicht. Es ist nur die beste Zeit um billiges Geld zu bekommen. Die Immos sind teuer wie noch nie zuvor. Mal sehen wie das ganze EZB-Monopoly ausgeht und was wir in den Geschichtsbüchern dann lesen werden…

  16. Black, deine giftigen Posts zur Spk und anderen Drückerkolonnen sind immer noch die besten. Setz dir gute Vorsätze, aber diesen kannst du aufgeben. hahaha

  17. Ich würde mich freuen, wenn du auch wieder mehr auf Nachhaltigkeit eingehen könntest. Eines der großen Themen unserer Zeit, vielleicht das größte.

    1. Hallo, das kommt darauf an für was. Sicher nicht für Konsumgüter. Jetzt ist aber eine gute Gelegenheit alte Kredite zusammen zu fassen um einen niedrigeren Zinssatz UND eine niedrigere Rate zu erhalten. Das schaufelt monatliche Liquidität frei. (Mehr Luft zum Atmen) Die Rezession wird kommen, es ist immer nur die Frage wann. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Wenn alleine in der deutschen Automobilindustrie 70.000 Jobs wegfallen, so sagt es deren Verband, dann hat das gewaltige Auswirkungen.

      Damit sinkt der Lebensstandard von Deutschland nicht auf den von Somalia, aber die Party ist erst einmal vorbei. Kein schlechter Zeitpunkt sich Gedanken zu machen. Dazu gab es eigentlich schon über 10 Jahre Zeit.

      1. Dieses Problem sehe ich auch. Sehr deutlich. Aber noch ignoriert man es lieber. Und alle die etwas sagen, gelten als Untergangspropheten.

      2. Danke für den Link Holger! Bei einem Crash oder einer größeren Korrektur wird es bei rein synthetischen ETFs interessant. Wir werden dann sehen, ob die Liquidität durch die Swap-Geschäfte gewährleistet wird. 2008 zeigte sich in anderen Geschäftsfeldern, dass war nicht der Fall.(AIG/Deutsche Bank)

        Aber der als Brot-und-Butter genutzte Vanguard ist ein physischer Klassiker. Ich gehe davon aus, dass es dann dort logischerweise auch ein größeres Minus geben wird. So wie wir das 2008 bei Aktien erlebt haben. Viele werden dann abspringen (da bin ich mir sicher) oder nachkaufen. ETFs zu dämonisieren (vor allem physische) aber Aktienfonds für gut zu befinden, halte ich schon für grundverkehrt. Da wurde etwas nicht verstanden. Vielleicht ist es auch die ewige Angst vor dem grossen Einbruch, aber das gehört bei Aktien eben dazu. Nach wie vor ist meine Vermutung, dass aufgrund der 0-Zinsen viel zu viele Menschen in der für sie persönlich falschen Anlageklasse investiert sind.

  18. Habe herzlich gelacht: „Influencer (für Leser ab 50, das ist keine Grippe aber so ähnlich)„
    Bin jetzt fast 58 und habe es auch ohne Erklärung verstanden. Hurra ich bin dann wahrscheinlich jung geblieben. Biologisches Alter und so, du weißt…..

    1. Hallo Joerg, dieser neue Beruf beeinflusst eine ganze Generation. Er ersetzt vermutlich das alte Zielbild Fussballer, Modell oder “Star”. Wenn man sich mit jungen Menschen unterhält, sind nicht wenige von der Vorstellung geprägt, man könnte mit dem Internet einfach Geld verdienen. Es streitet niemand ab, dass man mit dem Internet Geld verdienen kann. Aber einfach?? Das dürfte das Problem sein…Geld fällt nicht vom Himmel, auch im Jahr 2020 nicht.

      Lustig ist allerdings schon, dass man an vielen populären Plätzen in Europa überall junge Leute mit der Selfie Stange und Instagram auf dem Smartphone sieht. Die Konkurrenz ist riesig 🙂

Kommentar verfassen