“Without education, we are in a horrible and deadly danger of taking educated people seriously.”

― G.K. Chesterton

Hallo liebe Leserinnen, Leser und Freunde von Blackwater.live. Durch die Reise durch den Balkan die letzten zwei Wochen ist diese Podcast Ausgabe etwas später als geplant gekommen. Aber keine der Fragen geht verloren und da manche mehrfach in ähnlicher Form gestellt wurden, kann ich mit dieser Podcast Folge alle aktuell offenen Fragen beantworten.

Wer zum ersten Mal hier ist und die Idee dahinter noch nicht kennt, kann HIER gerne nochmal kurz nachlesen, wie das Ganze funktioniert.

Das ganze Format soll kurzweilig und einfach anzuhören sein. Nun erst mal noch etwas neues, das Wort der Woche. Mit jedem Podcast werde ich noch ein Wort der Woche einbauen.

Neu beim Blackwater on Air Podcast: Word of the week.

Heute: “Mainshit

Meine Erklärung: Braucht das noch eine Erklärung? “Mainshit” als drastische Beschreibung von “Mainstream” drückt in einer deutlichen Weise aus, dass die Mehrheit einer Gesellschaft selten richtig liegt. Das Wort gefällt mir. Da drastische Ausdrucksformen mit Bedacht gewählt werden sollten um sie nicht zu inflationieren, muss man dieses Wort natürlich gezielt einsetzen.

Fragen die über Telegram gestellt wurden…

Finanzfragen
  • Hallo liebes Blackwater Team, meine Frau und ich wollen uns in naher Zukunft ein Haus kaufen (wenn wir ein schönes gefunden haben). Dafür benötigen wir auf jeden Fall einen Kredit. Was ist eure Meinung zu einem Kredit für einen Hauskauf? Für ein Auto würde ich zum Beispiel nie einen Kredit aufnehmen. Ein Haus ist für mich aber was anderes. Und wie viel Eigenkapital benötige ich eurer Meinung nach zum Beispiel für ein 150000€ teures Haus? Okay das waren jetzt zwei Fragen😄 Vielen Dank schonmal und euch noch einen schönen Tag
  • Hallo Martin, ich nutze seit Jahren das Doppelpack DKB/Advanzia. Um die Wechselkurse bei Bargeldabhebungen (DKB) oder bargeldlosen Zahlungen (Advanzia) hab ich mir bislang keine Gedanken gemacht – schließlich vermied ich durch die Kombination beider Karten bereits unnötige Gebühren. Jetzt bin ich über Deine Artikel zu bunq gestolpert, in denen Du die echte FX-Rate als Vorteil anpreist. Kannst Du sagen, wie sich die Wechselkurse bei DKB/Advanzia im Vergleich zu bunq verhalten? Vielen Dank und Grüße N.
  • Wie wird man mit Drawdowns im Trading fertig? Ich finde das emotional schon sehr belastend wenn diese auftreten. Grüsse O.
Blackwater.live, sonstige Themen
  • Du machst immer Werbung für Telegram. Warum findest du die besser als WhatsApp? Leider habe ich wenig Kontakte in Telegram, die meisten sind bei WhatsApp. Wie bekomme ich die zu Telegram?
  • Warum eigentlich Islamic Banking? Es könnte doch einfach ethisches Banking sein?

Hier der Podcast:

Blackwater on Air – Folge 2

Bild der Woche

Für alle, die ab und zu die Dankbarkeit vergessen (das kann in unserem Teil der Welt schnell passieren) : Schüler in Syrien in der Schule beim Lernen.

Webseiten, die mir seit dem letzten Podcast aufgefallen sind

Hier will ich euch ab und an noch interessante Webseiten und Artikel vorstellen, die aus dem Blackwater.live Blickwinkel heraus betrachtet interessant sind:

Freiheitsmaschine.com schreibt über das Auswandern und irgend jemand ist das Blackwater.live VAE Thema aufgefallen. Blackwater sagt dazu: Es geht uns nicht im steuerliche Gestaltungen, es geht nur um Rechtssicherheit mit der VAE Company. Wohin Blackwater privat dauerhaft umziehen wird, ist noch nicht geklärt. Vielleicht staatenlos? Hier zum Thread: HIER.

Staatenlos.ch ist mehr als eine Webseite, es ist eine Idee. Sie hat Freunde von mir inspiriert und sie haben Deutschland letztes Jahr wie 160.000 andere Deutsche verlassen. Es ist anzunehmen, dass diese Zahl noch deutlich ansteigen wird, wenn bestimmte Gesetzgebungen (insbesondere Steuern) weiter anziehen. Hier kommt ihr zu staatenlos.ch: Hier.

Blackwater’s Meinung: Steuern sind wichtig und Gemeinschaft ist wichtig, gerade aus Solidarität. Aber: Je lächerlicher der Politzirkus wird, je mehr Steuergelder verschwendet werden und eine Art Selbstbedienungsladen für Lobby und Politiker entsteht, desto mehr wird die Legitimation des Systems untergraben. Ich finde das mehr wie traurig und kann verstehen, dass immer mehr Menschen dann das Land verlassen. Zweckgebundene Steuern mit maximaler Transparenz wären wünschenswert. Außerdem fehlen leider viele Elemente einer echter Demokratie in Deutschland und der EU. Naja, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt…

Opendoors.de Ein Index der anderen Art. Bizarr, schockierend, nachdenklich stimmend. Wie ihr wisst, schätzen wir echten Glauben von Menschen sehr. Leider werden heute 200 Millionen Christen in 60 Ländern der Welt aufgrund ihres Glaubens verfolgt. Eine deutliche Message an all diejenigen die denken, ihre Glaubensgemeinschaft hätte exklusiv Probleme. Immer wieder über den Tellerrand blicken hilft. Hier.

Blackwater’s private Meinung: Das bestätigt leider, was ich immer sage: Religion ist heute mehr Politik als Spiritualität. Menschen werden gegeneinander aufgehetzt. Dein Glaube schlecht, meiner gut. Vor Gott zählt aber echter Glaube und nicht das Urteilen über andere Menschen. Wem es wirklich um Spiritualität und den eigenen Glauben und das eigene Ausleben von diesem geht, der hat genug zu tun sich auf sich selbst zu konzentrieren und nicht auf andere. Opendoors handelt von Christen, aber selbstverständlich werden auch Muslime und andere Gruppen massiv verfolgt. Niemand sollte hier einen “Wettbewerb” daraus machen wer mehr leidet. Wir sind alle Menschen und sollten uns umeinander kümmern und respektieren was der andere glaubt. Es geht nicht um alles ist Einerlei (ist es nicht), nicht um Assimilierung, es geht einfach um Respekt und Würde.

Schlussnote: Ich hoffe euch gefällt das neue Format. Es wird nach und nach erweitert. Wie immer sind eure Ideen und Wünsche willkommen.

22 Kommentare zu „Blackwater on Air – Folge 2

  1. Ich würde die ganze Bevölkerung was Finanzen und Geld angeht grob in vier Kategorien unterteilen: 1. Diejenigen, die nichts haben und viel zu viel ausgeben, finanziell und auch anderweitig ungebildet sind(bildungsfern) und dadurch oft in die Schuldenfalle laufen. Geld ist zum ausgeben und Spass haben da, so die Denkweise. 2. Die hart arbeitende angestellte mittlere Schicht, die wenig verdient, aber fleißig und kleinkrämerisch spart, meist aber auch wenig Ahnung hat und selbst in jungen Jahren extrem Risiko vermeidet.(Aktien sind böse) 3. Mittlere Unternehmer und erfolgreiche Ärzte, Anwälte, IT-Freiberufler etc., bei denen das Sparen nicht mehr so sehr im Vordergrund steht, sondern wo investieren wirklich langsam interessant wird. 4. Die wirklich Reichen bei denen über Jahrzehnte eine Anhäufung sich selbst vermehrenden Kapitals gab, eine damit einhergehende Ausbildung spezifischen finanziellen Wissens und der Aufbau einschlägiger sozialer Netzwerke.Das wird total unterschätzt, die Bildung und die Motivation etwas zu ändern. Euer Blog trägt dazu bei, dass Menschen etwas ändern wollen. Sehr gut. Mindset, Mindset, Mindset.

  2. @All

    Viele schreiben, ob es keine neuen Artikel mehr gibt. Natürlich gibt es wieder Artikel. Aber ich bin sichtbar (und unsichtbar) noch an vielen Themen zu dieser Seite beschäftigt. (und nicht im Urlaub in Griechenland oder Ägypten wie vermutet 🙂 ) Das hat erst mal Priorität. Sobald das abgeschlossen ist, geht es natürlich auch mit neuen Artikeln weiter.

  3. Hallo,

    ich finde das neue Format super, mit den Fragen und der Beantwortung im Podcast. Bitte weiter so!

    Allerdings habe ich einen Kritikpunkt zu einem der Argumente für Telegram aus dem Podcast. Ich bin bei der Bewertung von WhatsApp deiner Meinung, auch wenn ich Telegram nicht so wahnsinnig besser finde als WhatsApp. Aber das ist Geschmackssache. Im Podcast führst du als Argument an, dass jemand ja kein richtiger Freund sei, wenn sich jemand Telegram nicht installieren möchte um im Kontakt zu bleiben und man doch auf die Freundschaft pfeifen sollte. Doch das gleiche gilt ja auch anders herum für Dich, der WhatsApp nicht installieren möchte. Für den Gegenüber mag deine Argumentation auch nicht vollständig einleuchtend sein und da ist es eben immer eine Frage des Standpunktes. Die Bewertung einer Freundschaft anhand der Installation eines Messengers festzumachen, halte ich für fragwürdig. Zumal es immer die Möglichkeit der Kommunikation über SMS/Telefon/Email gibt.

    Ich mag beide Messenger nicht, doch Telegram ist vermutlich der Messenger, den ich bald aus Gruppenzwangsgründen installieren werde.

    1. Es ist meistens so, dass mit die Argumente für eine Sache auch ins Gegenteil verkehren kann. Das macht das Leben so spannend. 🙂 Aber grundsätzlich sehe ich schon einen Unterschied: Wir wissen, dass Facebook mit Abstand die größte Wanze im Haus ist. Erfahrungen und Informationen gibt es dazu genug. Und hier sehe ich schon den Unterschied. Ich bitte jemanden darum, einen kostenlosen Messenger zu installieren und beide haben einen echte Vorteil davon. Im umgekehrten Fall werden beide verwanzt und ausspioniert.

      Ich würde die Bewertung einer Freundschaft nicht daran per se festmachen und wie Du schreibst, gibt es auch Email, Anrufe und mehr. Um es daher etwas schärfer zu zeichnen: Wenn sich nach Deinstallation von WhatsApp keine “Freunde” mehr melden, dann hatte ich vielleicht auch keine. 🙂 Eine Erfahrung, die leider schon viele machen mussten.

      Schau Dir Telegram ruhig mal an. Ich hab 1-2 Mails mit ähnlichem Inhalt wie Dein Kommentar erhalten und habe festgestellt, dass der eigentliche Vorteil von Telegram nicht ganz verstanden wurde.

      Es gibt keine perfekte Lösung und rein technisch gibt es noch sicherere Messenger (wenn man bei Telegram den Cloud Chat als Vergleich nicht und nicht den hochsicheren) wie beispielsweise Threema. Allerdings hat man damit so gut wie keine Chance, da die meisten Deutschen keine 3 Euro dafür bezahlen wollen. Mit Telegram gibt es zum ersten Mal einen Anbieter, der auch entsprechend gute Funktionen hat und leicht verständlich ist. (von der echten Multigerätenutzung auf allen Plattformen mal ganz abgesehen)

    2. Also ganz viele wissen auch nicht was Telegram kann und denken WhatsApp wäre der beste Messenger. Ausprobieren und überrascht sein😃😃 und ich kämpfe immer noch gegen WhatsApp, aber wegen Gruppenzwang.😂😂😂 nicht wegen den Sachen was es kann oder nicht kann. Es kann weniger als Telegram. Was ich nicht verstehe: Kartoffeldenken ist doch Datenschutz und so. Warum sind dann alle bei WhatsApp????

  4. Podcast gut, wird besser vor allem im Vergleich zu den Anfängen. Aber: Text ist mir – wie schon gesagt – grundsätzlich auch lieber. Podcasting ist m.E. einer geringeren Aufnahmefähigkeit geschuldet und der Feminisierung (Multitasking, freundlicher). Bitte nun keine Steinigung einleiten…

  5. Chapeau! Das gelang doch ganz gut mit Vol. 2. Übung macht den Meister. Der Umbau der Seite wird auch, als Leser habe ich mich gut daran gewöhnen können. Manches ist sicher dem Zeitgeist geschuldet. Aber Webseiten aus den 2000er Jahren würde heute auch keiner mehr ansehen. Daher muss dies wohl sein.

  6. Meine Meinung heute nur in Stichpunkten:

    – Neue Optik, neues Design – man gewöhnt sich langsam daran 😉
    – Bilder der Woche – finde ich wirklich sehr gut
    – Wort der Woche – auch interessant

    – Telegramm – das “andere” Whatsapp, besser aber auch unsicher! Threema ist eine, auch nicht perfekte, doch viel sicherere Alternative, kostet aber Geld und schon sind viele raus …

    – Podcast – nicht mein Ding, ich mag viel lieber geschriebene Texte, etwas zum lesen statt hören (ich mag auch keine Hörbücher), hat bei mir etwas mit Zeitmanagement und mit Konzentration zu tun, arbeiten und nebenbei konzentriert zuhören, können vermutlich nur Frauen, wg. Multitasking 😉

    – Durch dein neues Format: “Podcast”, gibt es aktuell viel weniger zum lesen, nur einige Kommentare, echt schade. Ich vermisse deine langen Beiträge und die oft sehr interessanten Kommentare danach. Allerdings habe ich die Hoffnung das es auch hin und wieder interessante Textbeiträge wie in “alten Zeiten” geben wird.

    – Man kann es nicht allen Recht machen, muss man auch nicht!
    Eine gesunde Mischung im Blog mit Text & Podcast wäre wünschenswert. Dann hast du beide Zielgruppen gewonnen.

    1. Hallo GoA,

      danke für Dein Kommentar und vor allem, dass Du geschrieben hast was Dir gefällt. Es wird auf jeden Fall auch wieder Artikel geben, mit dem Podcast beantworte ich jeweils die aufgelaufenen Fragen. Und da die Webseite und einige Hintergrundprojekte noch nicht fertig sind, bin ich nicht ganz zeitlich bei schreiben frei. Aber der jetzige Umbau war notwendig und so langsam wird es ja.

      Was Telegram angeht: Es gibt sicher keine perfekte Lösung. Aber Telegram ist schon richtig gut und deutlich besser als WhatsApp. Unabhängig von den Blackwater.live Lesern scheint sich diese Erkenntnis ja auch durchzusetzen. 😉 Wenn die EU final die Messenger reguliert werden alle dran sein, ausser denen die schon “Untergrund-Erfahrung” haben. Und da sehe ich Telegram weit vor allen anderen. Schade nur, dass man so eine mögliche Entwicklung inzwischen schon real in Erwägung ziehen muss. Die Gründerväter der europäischen Idee hätten sich im Grab umgedreht… vielleicht ist 2050 ja der Iran liberaler als die EU 🙂

    2. Multitasking: Ich kann auf dem Laufband Schokolade verbrennen, Podcast hören und gleichzeitig schreiben.😂😂😂 Also ich mag aber auch beides, Lesen und Podcast.

  7. Das Bild aus Syrien—–man kann sich nur schämen welche Ansprüche wir hier haben. Besten Dank für’s wecken. Immer wieder.

  8. Es tut dem Podcast gut, dass du mehr Ruhe hast und weniger Themenpunkte. Jetzt gefällt er mir besser. Zum Thema WhatsApp: Wer sich nicht im Griff hat, sollte die Finger von WhatsApp lassen. Mir ist es schon öfter passiert, dass ich Nachrichten bekommen habe ob bei mir alles in Ordnung ist, nur weil ich zwei Tage am Stück nicht online war. Krank. Einfach mal abschalten. Nennt man kalten Entzug. 😂 Nebeneffekt: Es gibt es nach Feierabend auch dem Partner gegenüber noch was zu erzählen.

  9. Darf ich zum Thema WhatsApp vs Telegram kurz nachhelfen? Ich hoffe die Links gehen durch:

    https://www.inside-digital.de/news/ohrfeige-fuer-alle-whatsapp-das-sind-die-gruende

    https://www.chip.de/news/Besser-als-WhatsApp-Telegram-bekommt-neue-starke-Features_119367777.html

    Und spätestens hier bin ich ganz bei dir:

    https://www.computerbild.de/videos/cb-News-Sicherheit-EU-Regelung-WhatsApp-Verschluesselung-26675221.html

    …. denn wenn die f… EU das will, kann sie es bei Telegram kaum durchsetzen. Genau wie du immer sagtest. Telegram ist anonym und nicht greifbar. Und das ist gut so wenn die totale Überwachung immer weiter kommt. Glückwunsch nebenbei zu den VAE. 😉

    Nur weil also irgendwelche unterbelichtete Gestalten stolz WhatsApp benutzen, kann dem Rest ja egal sein. Ich bin verantwortlich für mich selbst und meine Privatsphäre. Die EU will mehr Überwachung, bitte. Ohne mich.

  10. man dir könnte ich stundenlang zuhören wenn du Dinge erklärst. Hättest Lehrer werden sollen. Supi!

    Ok, Questions:

    Empfiehlst du dann gar nicht die Advanzia Karte?

    Das mit Immo habe ich kapiert, also suche ich etwas bezahlbares. Ist jetzt Mieten oder Kaufen besser? Vielleicht für die nächste Folge.

    Die Reli Themen sind eig nicht meins, aber ich höre gerne zu und lerne was. Es klingt bei dir wenigstens nicht langweilig.

    1. Die Advanzia Karte ist eine enorm teure Karte in der Nutzung (der Zinssatz). Aber wenn man sie als Vollzahler nutzt (voller Ausgleich des Saldos nach 4(7) Wochen), dann kann sie ganz ok sein. “Leben” tut die Karte definitiv von den Dauerschuldnern.

      Eine Auslandseinsatzgebühr hat sie soweit nicht, Bargeld kann man auch kostenlos beziehen. Das sind ihre Pluspunkte. Außerdem hat sie einen “trainerbaren” Kreditrahmen wie Barclaycard…

      Was Immo angeht: Es ist und bleibt eine individuelle Angelegenheit. Grundsätzlich bleibt die Lage wie ich sagte: Jetzt ist die Zeit für Immobilienkredite, aber nicht für Immobilien. Man kann die Lage aber umgehen, wenn man unter der Hand ein passendes und günstiges Objekt findet. Wie schwer dies derzeit ist, wird wohl fast jeder schon gemerkt haben.

      1. Die Advanzia-Karte ist nur dann zu empfehlen, wenn man sich an die “Spielregeln” hält, d.h. nie Bargeld abheben, nie Teilzahlungen oder verspätete Zahlungen, da sonst exorbitant hohe Zinsen fällig werden. Die Abrechnung kommt 1x im Monat per E-Mail, danach hat man gut 14 Tage Zeit, den Betrag per Überweisung (Lastschrift geht nicht) zu begleichen. Die dazu notwendige Selbstdisziplin ist der “Preis” für diese kostenlose Karte. Klar, dass die Karte von den Kunden lebt, die das nicht beherzigen, aber solange ich nicht dazu gehöre, können mir die anderen ja Wurscht sein 🙂
        Ich nutze die Karte seit über 10 Jahren und bin zufrieden damit. Damals war das Angebot “kostenlose Karte ohne Fremdwährungsgebühr” konkurrenzlos, inzwischen haben andere Banken wie DKB nachgezogen.
        Weiterer Vorteil – wer es braucht: die inkludierten Versicherungsleistungen einer MC Gold
        Weiterer Nachteil: geringer anfänglicher Verfügungsrahmen, der sich erst durch Nutzung und termingerechte Zahlung sukzessive erhöht. Habe aber auch schon gehört, dass man den Prozess durch Gehaltsnachweise abkürzen kann.
        Zum Schluss noch ein Wort zu DKB: der Entfall der Fremdwährungsgebühr gilt nur für Aktivkunden, d.h. monatlicher Zahlungseingang >700 EUR, andernfalls werden hier 2,2% verlangt.
        Gruß, N.

      2. Danke für die Info zu Advancia, dann muss jeder für sich eben entscheiden ob er so diszipliniert ist. Ich bin DKB Aktiv Kunde, eigentlich reicht mir dadurch die Visa Karte dort. Das Limit lässt sich dort auf Nachfrage mit Gehaltsnachweisen erhöhen.

  11. Mir gefällt das neue Format. Was mir noch einen Mehrwert bieten würde ist, wenn du zur Beschreibung noch Zeitstempel hinzufügen würdest, wann du auf welche Frage eingehst. Natürlich ist es gut, auch mal zu einigen Themen andere Meinungen zu hören, aber zB. die Basic Finanzfragen können wahrscheinlich viele überspringen.

  12. BWM😂😂 schön. Wegen WhatsApp… .. Es ist fast unmöglich. Selbst wenn ich weniger gute BFF lösche gibt immer noch Gruppen ohne Ende mit Infos. Überall WhatsApp Gruppe hier da und dort. Mein fünfter Versuch von dem weg zu kommen, ich habs jetzt wieder gelöscht. Bei Tele hab ich jetzt 50 Leute drinnen, also nochmal mehr als letzte Mal. Ama es ist wie du sagst: Willste mal Telegram installieren? Vielleicht, mal schauen, warten, morgen. Oh schau mal neuer Status von dem und der. Glotz, Glotz. 😡😡🤬🤬 Hätten Menschen keine Augen wäre Insta und WhatsApp morgen kaputt. Nur Talking und Glotzen. Wie immer…Tschüüüüüss mit vielen mit vielen üüüüüüüüü ‘s 😘

Kommentar verfassen