Community

Steuererklärung Cop...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Forex / FX Steuererklärung Copy Trading 2021 - XXX

Seite 1 / 4

Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Internationaler Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 909
Themenstarter  

So ihr lieben, diesen Thread mache ich mal auf um etwas Hilfestellung für diejenigen zu geben, die in Deutschland das Copy Trading versteuern müssen. Die oder der ein oder andere braucht vielleicht eine Formulierung für das Finanzamt. Aber fangen wir bei 0 an.

Um alles kurz zusammen zu fassen, was den Vorgang angeht. (ICH MACHE ZUR ERSTELLUNG DES AUSZUGS NOCH EIN VIDEO)

 

Man kann diesen kleinen G&V Auszug erstellen. Ich stelle euch noch ein Video ein. Dann seht ihr wie das geht. Ist in 2 Minuten erledigt. Dieser Auszug zeigt alle Buchungen auf euer Konto, zum Copy Konto und zurück. Wenn ihr alles richtig macht, sind das 3 Buchungen im Jahr:

1. cTrader Konto befüllen

2. Copy Konto davon aufladen.

Ende des Jahres: (oder irgendwann später, Zinseszins etc.)

3. Stop, runter vom Copy Konto auf eigenes cTrader Konto.

 

 

Die Differenz aus dem auf und ab buchen ist die G&V des cTrader Kontos. Das MUSS MAN DEM FINANZAMT AUCH DAZU SCHREIBEN!

In etwa so:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

(1) beiliegender Kontoauszug ist der Auszug meines Kontos bei IC Markets. Ich habe dieses Konto bei IC Markets aufgeladen, um an bei IC Markets angebotenen Copy Trading Strategien teilzunehmen. Die Anbieter traden dann mein Geld für mich. Nachdem ich das gestoppt habe, erhalte ich mein investiertes Geld wieder zurück. Daraus ergibt sich die Differenz zu Auf- und Abbuchung. (sollte man am besten markieren)

 

(2) Das Geld habe ich während des Handels des Anbieters nicht zur Verfügung. VERWEIS AUF DIE EULA: ( https://www.spotware.com/eula ) : "The Copy Trading Account cannot be used for your own trading and you cannot modify the positions in the account."

 

 

 

Es ist von größter Wichtigkeit das korrekt zu machen. Wenn man das verbockt, kann es richtig Ärger geben wegen der Begrenzung des negativen Trades auf 20.000,00 Euro/p.A. in Deutschland. Ihr zahlt dann Steuern, weil ihr die Steuererklärung falsch gemacht habt. Und das wäre gelinde gesagt richtig dämlich!

 

Fachlicher Stand: 07.06.2021

 

Zitat
Schlagwörter für Thema
Airnesto
(@airnesto)
Schach Experte Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 336
 

Wenn ich nicht stoppe sondern laufen lasse, brauche ich auch nichts angeben, oder? Es gibt ja keinen Gewinn...


AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Internationaler Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 909
Themenstarter  

@airnesto Nach derzeitigem Verständnis nicht. Selbst wenn es eine CRS Meldung geben würde, so kann diese den Zufluss auch erst enthalten, wenn es wirklich einen gibt. Per Stichtagsmeldung wäre Dein cTrader Konto aber leer, das Geld ist auf dem Copy Konto.

Bei IC Seychellen wird bislang keine Steuer ID abgefragt.

Steuerehrlich gibt man den Ertrag bei der Realisierung an.


AntwortZitat
Norman
(@norman)
Milkshake Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 3
 

Ich muss meine Steuererklärung für 2020 noch machen bzw. Überlege ob ich das ganze evtl. an Steuerberaten.de abgebe. Muss man da noch etwas beachten?


AntwortZitat
Presskoppweck
(@presskoppweck)
Schachspieler Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 267
 
Veröffentlicht von: @airnesto

Wenn ich nicht stoppe sondern laufen lasse, brauche ich auch nichts angeben, oder? Es gibt ja keinen Gewinn...

Gegenfrage:
Wenn Du ein Auslandsdepot besitzt und dort einen stinknormalen ausländischen, thesaurierenden Fonds hast ... musst Du als deutscher Staatsbürger dann dafür jährlich Abgeltungssteuer auf die Vorabpauschale zahlen?

Ich beantworte die Frage selbst: "Ja".
Bei der Steuererklärung gibt es die Anlage KAP-INV wo für solche Fonds u.a. Rücknahmepreise Jahresanfang, Ausschüttungen usw. anzugeben sind. Daraus ergibt sich dann Vorabpauschale und Abgeltungssteuer für den ausländischen Fonds. Und zwar unabhängig davon, ob man Geld aus dem Fonds abzieht oder nicht. Es wird vorausgesetzt, dass man die Jahresendstände belegt.

Um vom Begriff "trading" (und den 20.000€) wegzukommen, wurde das copytrading auch schon als (Blackwater) Hedgefonds bezeichnet. Ich weiss nicht, ob das Finanzamt es tatsächlich so bewertet. Wenn ja, dann wärst Du verpflichtet die geforderten Daten anzugeben. Du stehst dann vor dem Problem, dass Du dafür das Geld vom copykonto zum normalen tradingkonto hättest zurückbuchen müssen oder zumindest Bildschirmkopien des Kontostandes nachweisen kannst. 

Ich persönlich sehe das "stehen lassen" als schlechtestmögiche Lösung an. Alleine schon aus dem steuerlichen Grund, dass dann die Gewinne auflaufen und irgendwann bei Auflösung eine größere Menge an Steuern (ggfs. abzgl vorab gezahlte Steuern) zu entrichten sind.

PS: ich sehe keine andere Möglichkeit einen solchen mehrjährigen Kapitalertrag in den Steuerformularen zu erklären. Gäbe man das in der KAP in Zeile 19 ein, und würde das über die Differenz von Kontoanfangsstand 2019 und Kontoendstand 2021 nachweisen, dann hagelt es wahrscheinlich eine Anzeige, dass man für 2019 und 2020 Steuern hinterzogen hat.


AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Internationaler Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 909
Themenstarter  

Der Punkt ist, dass man das Copy Trading mit der exakten Ausgestaltung wie bei IC mit nichts vergleichen kann, ich habe nur versucht in etwa eine Erklärung zu finden.

Es spricht ja nichts dagegen, zum Jahresende diese Buchung auch weiter vorzunehmen. Zum jetzigen Zeitpunkt glaube ich aber nicht, dass man das muss.

Das ist übrigens auch vor dem Hintergrund CRS interessant. Gemeldet würde nur der Ertrag, der durch eigenes Handeln entsteht und das eigene cTrader Konto. Solange aber das Copy Trading nicht gestoppt wird, wird auch kein Ertrag via CRS gemeldet. Weil es ihn schlicht weg nicht gibt!!! Das eigene cTrader Konto weisst einen Ertrag von 0 Euro aus via Copy Trading aus, solange man nicht realisiert.


AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Internationaler Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 909
Themenstarter  

@norman Steuerberaten.de ist nach meiner Erfahrung sehr kompetent, auch im Auftreten ggü. dem Finanzamt. Es gibt hier auch ganz andere Steuerberater. Mir sind Fälle bekannt, in denen der Steuerberater tatsächlich das FX Trading als Devisenkassageschäft ansieht. In einem anderen Fall behauptet der Steuerberater, dass das Finanzamt die Belege von IC nicht anerkennen würde. Wald und Wiesen in Deutschland im Jahr 2021.


AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Internationaler Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 909
Themenstarter  

@presskoppweck Wenn man aus rein deutscher Sicht sicher sein will, dann ist der Vorschlag mit den Screenshots zum 31.12. auch eine gute Idee. Erklärung wie gehabt, zur Absicherung noch den Screenshot einreichen.

DAS WICHTIGSTE IST UND BLEIBT: Es ist NICHT euer Konto! Tut euch selbst den Gefallen und erklärt das richtig.


AntwortZitat
Sebi
 Sebi
(@sebi)
Müsli Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 10
 

Ich verstehe es immer noch nicht ganz... Sorry.

Ist es nun problematisch das Kapital aus dem copytrading seinen eigenem Account am Jahresende wieder gut zu schreiben, oder nicht? Eine Übersicht der Einzelrades entfällt aber definitiv, oder? Habe ich das richtig verstanden?

Ich finde das alles vollkommen bescheuert und möchte meine Steuererklärung im nächsten Jahr so widerspruchsfrei wie möglich gestalten...


AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Internationaler Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 909
Themenstarter  

@sebi Kein Sorge. Das Problem war/ist, dass der Sachverhalt sich sozusagen am entwickeln ist.

 

Fassen wir das kurz zusammen, dann wird das Ganze etwas klarer: 

Da das Copy Trading bei IC Trades auf einem fremden Konto sind (wie bei einem Fonds etc.), braucht ihr KEINE Einzeltrades. Diese gibt es auch schlicht weg gar nicht. (siehe IC Eula)

Die Steuererklärung macht man mit dem Beleg von IC über das cTrader Konto und schreibt die zwei Sätze zur Erklärung dazu. Zur Sicherheit machen wir dann wie von @presskoppweck vorgeschlagen einen Screenshot zum 31.12. Das reichen wir dem FA ein und sind auf der sicheren Seite = das ist ein Copy Trading wo Geld investiert wurde und was am laufen ist, Zwischenstand 31.12. ist das die Wertentwicklung. Fertig.

Von IC Seiten gibt es KEINE Meldung via CRS am Jahresende über das Copy Konto, nur über euer cTrader Konto. Also wird auch kein Ertrag gemeldet. Das als Info.

Der Rest liegt dann beim FA und wir sind sauber raus.


AntwortZitat
Mado86
(@mado86)
Milkshake New in Town
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 1
 

Vielleicht wäre dazu wirklich eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur "wasserdichten" Steuererklärung in Deutschland sinnvoll....also mit allen notwendigen Formulierungen und Belegen/Screenshots.

Ich denke das beschäftigt einige Leser hier und bei der Vorstellung mich mit dem FA rumstreiten zu müssen für ein noch recht kleines Investment, kommen mir Zweifel ob sich das überhaupt lohnt (obwohl ich das Copytrading-Konzept super finde!!!)

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 3 Monaten 2 mal von Mado86

Airnesto und Sebi gefällt das
AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Internationaler Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 909
Themenstarter  

Die Formulierung habe ich ja schon eingestellt, werde aber den Ablauf von A-Z nochmals mit Video euch einstellen. Wenn ihr die Steuer über steuerberaten.de macht, gibt es 0 Probleme. Auch sonst: Wenn das dem FA richtig angegeben wird, gibt es auch keinen Ärger mit dem FA.

Übrigens auch nicht bei 5stelligen Anlagesummen. 😉


hesekiel58 gefällt das
AntwortZitat
greenline
(@greenline)
Milkshake Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 3
 

@deepblackforest Guten Abend, gibt es das Video bereits? Mache am Dienstag meine Steuererklärung 🙂 

Auszug habe ich Ende 2020 gemacht. Erklärung ist auf jedenfall wichtig, da der Beleg die Verluste anhand Trading und Ein/Ausbuchen falsch zusammenrechnet ( Verlust ist größer als angegeben)

Vielen Dank.


AntwortZitat
Bonvivant
(@bonvivant)
Müsli Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 18
 

@greenline 

der Beleg gibt immer nur den kummulierten Gewinn bzw. Verlust deiner eigenen Trades an. Zusätzliche Gewinne/Verluste aus dem Copy Trading werden nicht automatisch verrechnet (da nicht deine Trades sondern nur Auf- und Abbuchungen auf deinem Konto).


AntwortZitat
greenline
(@greenline)
Milkshake Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 3
 

@bonvivant Vielen Dank. Ich hatte gedacht, die Zahl wäre irgendwie falsch. Aber ja das sind nur die Werte aus meinem eigenen Trading. Die Wertänderung aus dem Copy Trading wird in der G/V gar nicht mit einbezogen. Ist ja quasi nur eine Aus / Einzahlung. Das werde ich dann beim Finanzamt besonders hervorheben.


AntwortZitat
Seite 1 / 4

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Wir sind anders weil:

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Wir haben viele Leserinnen und Leser mit muslimischen Background. Das eröffnete kulturell und perspektivisch einen neuen Blickwinkel. Bei uns sind Zuwanderer und Muslime willkommen! Wir helfen ihnen bei allen Fragen, auch wenn sie noch neu im Thema sind.

Gut 70% unserer Leser sind weiblich. Wir achten auf einen niveauvollen Umgang mit unseren Leserinnen, bei uns sind Frauen willkommen und werden nicht herablassend behandelt, egal ob sie Shopping und Schokolade oder Zahlen und Finanzen lieben. Unsere Themen sind für alle Frauen wichtig, ob Ingenieurin oder Beauty Model.

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen:

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich.

Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.