Community

30.000,00 Euro Must...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Forex / FX 30.000,00 Euro Musterkonto


Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 2155
Themenstarter  

Das 30.000,00 Euro Musterkonto lege ich zu einer Zeit auf, in der die Märkte von der Ukraine Krise geprägt sind. Es wird in EUR gehandelt (Basiswährung) mit 2% Risiko pro Trade. Dieses Risiko jeden Monat neu adjustiert.

Ergebnisse veröffentliche ich hier. Ich versuche zu erreichen, was in früheren Jahren gelang. Monatlicher Zinseszins, Summe X hochtraden. Sind die 30.000,00 Euro weg, fange ich von vorne an.

Hier eine Zielgrösse für 2 bzw. 3 Jahre:

 

Solche Zielgrössen braucht man perspektivisch für die eigene Motivation. Ich werde vorher schon diversifizieren und weitere Konten in NOK (Norwegische Kronen) und CHF (Schweizer Franken) eröffnen und damit dann das gleiche tun.

Gehandelt wird auf MT5.


Martgo, challani89, yasmeen90 und 6 weiteren Personen gefällt das
Zitat
Schlagwörter für Thema
kojomamo
(@kojomamo)
Milkshake New in Town
Beigetreten: Vor 12 Monaten
Beiträge: 3
 

ich bin gespannt auf die (hoffentlich lehrreichen) Ergebnisse 👍🏾


Blackwater gefällt das
AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 2155
Themenstarter  

Wie geht es beim 30K Konto weiter?

 

Ich will euch in diesem Thread ja nach und nach die Vorgehensweise für den Aufbau eines FX-Multiwährungsportfolios aufzeigen. Dazu muss ich allerdings noch etwas mehr Geld verdienen und ich will auch nicht vorgreifen.

Das Konto steht nach diesem Monat bei knapp 33.000 EUR. Knapp 10% Gewinn. Soweit so gut. Ich werde es nun auf glatte 35.000 EUR aufstocken.

Das Risiko bleibt bei den 2% Risiko pro Trade und es geht in den zweiten Monat.

 


Martgo gefällt das
AntwortZitat
mr.mueller
(@mr-mueller)
Vollkorn-Member Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 12 Monaten
Beiträge: 50
 

@ weitere Konten in NOK (Norwegische Kronen) und CHF (Schweizer Franken) eröffnen

Ich denke nun schon seit einigen Tagen darauf herum, ob eine Diversifizierung in Währungen bei (Hose runter) € 5000,- Konten sinnvoll ist.

@deepblackforset

Gibt es hier konkrete Erfahrungswerte, sodass eine Streuung über die genannten Währungen auch bei kleinen Konten sinnvoll ist?


AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 2155
Themenstarter  

@mr-mueller Eine allgemeine Empfehlung gibt es nicht und wenn wäre die ja sehr subjektiv. Aber kurz zu meinen Gedanken:

NOK gibt es bei IC wohl nur auf Nachfrage (in Klärung). CHF, SGD wären auch interessant.

Ich weiss, ich bin Berufspessimist. 🙂 Aber derzeit sehe ich für Europa bzw. den Euro eigentlich nur noch Faktoren, die ihn schwächen. Keine Panik, ich meine keinen Eurozerfall in wenigen Monaten!! Sondern einen langen, langfristigen und fundamentalen Abwärtstrend gegen die meisten anderen Hauptwährungen. 

Man kann sich einfach selbst mal fragen, was mittel-langfristig für die EU spricht und was für andere Player. Mehr sage ich dazu nicht (das ist keine politische Frage!!)

Meine Überlegung geht in eine weitere größere Umschichtung, aber ich denke über die konkrete Ausgestaltung noch nach. Aber wenn ihr mögt, halte ich euch hier auf dem Laufenden.

Was wirklich klasse ist sind die Möglichkeiten, die man heute mit Fremdwährungskonten und Banken hat. Das macht echt Spass!


Martgo, mrsblackwater und weip321 gefällt das
AntwortZitat
himself63
(@himself63)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 577
 
Veröffentlicht von: @deepblackforest

Meine Überlegung geht in eine weitere größere Umschichtung, aber ich denke über die konkrete Ausgestaltung noch nach. Aber wenn ihr mögt, halte ich euch hier auf dem Laufenden.

Sehr gerne Mr. Berufspess...........äh, ich meine Blackwater. 😉 


AntwortZitat
challani89
(@challani89)
Müsli Blackwater Stammleser Rose
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 19
 

@deepblackforest

Interessantes Projekt, ich bin gespannt! 😊 

Ich habe ein paar Fragen dazu:

  • Du schreibst von 2% Risiko pro Trade. Heißt das, das ist neben der Public Strategy (1%) und R2 (1,5%) eine 3. Strategie? Verliert man da nicht irgendwann den Überblick? 😶 
  • Bei der Diversifikation in andere Währungen frage ich mich, genau wie @mr.mueller, ab welchem Betrag das in etwa sinnvoll ist? Gibt es einen Bereich, in dem es sinnvoller ist erstmal hochzutraden, bevor man diversifiziert? Irgendwo ist mal angeklungen, dass größere Konten Vorteile beim Copytrading haben. Oder habe ich das falsch verstanden?
  • Wieso ausgerechnet NOK? 😆 Ich meine, Norwegen ist ein schönes Land, aber, hmm, was ist das besondere an der Währung? Außer, dass es nicht der Euro ist? Stabil? Europäisches Land außerhalb der EU? Das Gleiche gilt auch für SGD. Mir fällt zuerst auf, dass es beides Währungen von kleinen Staaten sind... Die "Klassiker" sind ja eher USD und CHF.

Neugierige Grüße


Blackwater und Martgo gefällt das
AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 2155
Themenstarter  

@challani89 Das ist eigentlich eine unkomplizierte Sache. Ich trade die R2 mit dem Konto. Nur eben mit exakt 2% Risiko pro Trade. Sonst gibt es keinen Unterschied.

Bei größeren Konten kann man das Risiko genauer justieren. Kleine Konten stossen da an ihre Grenzen, da die kleinste Kontraktzahl ja 0,01 Lot ist. Durch die unterschiedlichen Pärchen gibt es ein leicht abweichendes Risiko. EURUSD und GBPUSD sind gleich, USDJPY und USDCHF jeweils anders. Man hat also statt 1,5% Risiko dann zwischen 1,4 und 1,7% Risiko. Das macht nichts, es funktioniert trotzdem. Denn langfristig kommen alle Pärchen in etwas gleich oft vor. Aber mit einem großen Konto ist das einfach exakter pro Trade darstellbar.

Ansonsten in Euro hochtraden und dann eine andere Währung wählen. NOK habe ich in Betracht gezogen, weil Norwegen einer der solventesten Staaten der Welt ist. Es ist aber nach wie vor nicht klar, ob es NOK bei IC gibt. Letztlich bietet sich auch CHF an (Inflation niedrig, sehr starke Binnenwirtschaft, geringe Verschuldung, 1A Bankensektor) oder eben der USD. Beiden traue ich mehr zu als dem Euro.

Das ist aber keine Raketenwissenschaft und ich würde daraus auch keine machen wollen.

 

Edit: wenn man ein 500,00 Euro Konto hat und einen SL von 35 Pips, dann ist man schon bei 0,02 Lot bei ca. 1,X% Risiko bei den gehandelten Pärchen. Bei 0,01 wäre man unter 1%. Das wird dann auch uninteressant.


AntwortZitat
challani89
(@challani89)
Müsli Blackwater Stammleser Rose
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 19
 
Vielen Dank für deine Antworten und Erklärungen, Martin!
Veröffentlicht von: @deepblackforest

Das ist aber keine Raketenwissenschaft und ich würde daraus auch keine machen wollen.

Das hatte ich nicht vor. Ich war wie gesagt nur neugierig... 🙃 

Ich glaube, meine Position ist aktuell noch zu klein zum Diversifizieren. Also werde ich erstmal hochtraden (lassen 😉) und später dann in einen der Klassiker (USD & CHF) diversifizieren.

Frohe Ostern!


mrsblackwater und Blackwater gefällt das
AntwortZitat
Knew2
(@knew2)
Schach FIDE Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 460
 

@deepblackforest

Ich habe im Thread noch nicht das "Ziel" gelesen. Was genau bezweckst du damit? Was soll der Outcome sein?

Es ist ein Demokonto, also kein richtiges Geld. Du tradest R2 mit 2% Risiko anstatt 1,5%.

 


Blackwater gefällt das
AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 2155
Themenstarter  

Nope, echtes Geld. 🙂

Zum Ziel: dazu gibt es bald noch Infos.


Knew2 gefällt das
AntwortZitat
Knew2
(@knew2)
Schach FIDE Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 460
 

@deepblackforest 

Hab es dann falsch aufgefasst - dachte Musterkonto = Demokonto 😀

Bin gespannt auf die Infos!


Blackwater gefällt das
AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 2155
Themenstarter  

@knew2 Kein Problem. Jeder kann sehen, ich leide auch Schmerzen in Drawdowns. Eine Leidensgemeinschaft. 🤣 


AntwortZitat
Philsu
(@philsu)
Müsli Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 11 Monaten
Beiträge: 11
 
Veröffentlicht von: @deepblackforest

Meine Überlegung geht in eine weitere größere Umschichtung, aber ich denke über die konkrete Ausgestaltung noch nach. Aber wenn ihr mögt, halte ich euch hier auf dem Laufenden.

Was wirklich klasse ist sind die Möglichkeiten, die man heute mit Fremdwährungskonten und Banken hat. Das macht echt Spass!

Das würde mich auf jeden Fall interessieren. Vor allem weil ich jetzt erst die Zeit gefunden habe mich mit solchen Ideen zu beschäftigten, aber absolut keinen Plan habe wo und wie man sowas angeht.

Aber demnächst werde ich wohl endlich mal dazu kommen das Konto bei der Flowbank zu eröffnen und somit den Stein bei mir ins Rollen zu bringen 😉


AntwortZitat

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Wir sind anders weil:

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Wir haben viele Leserinnen und Leser mit muslimischen Background. Das eröffnete kulturell und perspektivisch einen neuen Blickwinkel. Bei uns sind Zuwanderer und Muslime willkommen! Wir helfen ihnen bei allen Fragen, auch wenn sie noch neu im Thema sind.

Viele unserer Leser sind weiblich. Wir achten auf einen niveauvollen Umgang mit unseren Leserinnen, bei uns sind Frauen willkommen und werden nicht herablassend behandelt, egal ob sie Shopping und Schokolade oder Zahlen und Finanzen lieben. Unsere Themen sind für alle Frauen wichtig, ob Ingenieurin oder Beauty Model.

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen:

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich.

Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.