Community

Benachrichtigungen
Alles löschen

Gesundheit Guter Schlaf

Seite 1 / 2

habanero1979
(@habanero1979)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 565
Themenstarter  

Auf Anregung von @mrsblackwater:

Welche Tipps habt ihr für einen guten Schlaf?

Allgemein hilfreich sind:

- Viel draußen sein.

- Sport.

- Abends nur leicht verdauliche Kost zu sich nehmen, also keine Rohkost, keine schlecht gekaute Nahrung, also besser Suppe oder breiähnliche Konsistenz.

- Keine Grübeleien.

- Kein dem nächsten Tag Entgegenfiebern.

- Kein Koffein oder Alkohol.

- Keine Mücken oder Fliegen im Zimmer.

- Keine sonstig lauten Geräusche.

- Nicht zu hell.

- Eine gute Matratze.

- Es sollte einem nicht zu warm, aber auch nicht zu kalt sein.

- Kein Klimaanlagenzug.


mrsblackwater gefällt das
Zitat
habanero1979
(@habanero1979)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 565
Themenstarter  

Nun ein spezielles Problem von mir:

Ich bin leider sehr geräuschempfindlich und werde recht häufig durch die Kinder geweckt.

Ohropax (egal ob Wachs oder Schaumstoff) ploppen bei mir im Laufe der Nacht aus den Ohren.

Da ich Bauchschläfer bin, klappen auch Active Noise Cancelling Kopfhörer nicht.

An sich kann ich gut schlafen und auch zumeist gut einschlafen.

Hat jemand einen Tipp für mich?


AntwortZitat
Airnesto
(@airnesto)
Schach FIDE Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 407
 

Ich weiß nicht, ob das Teil der Lösung sein kann, aber wir schlafen gemeinsam und das wie die Bären. Das geht natürlich nicht ewig, aber wir haben beide einen Vierjährigen, oder? - noch geht das. Zwar werde auch ich manchmal nachts wach (Arm im Gesicht o.ä.) aber wir alle haben richtig erholsamen Schlaf.

Zu viel Schlafoptimieren könnte Druck erschaffen, der dich schlecht schlafen lässt. Vielleicht sogar Ängste, dass es wieder nichts wird mit durchschlafen?! Schläfst du schlecht wieder ein, wenn du wach wirst?


habanero1979 gefällt das
AntwortZitat
Airnesto
(@airnesto)
Schach FIDE Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 407
 

Deine aufgezählten Punkte tragen sicher alle ihren Teil bei.

Abends nach dem Essen gibts bei uns das Thema Arbeit nur in sehr seltenen Ausnahmefällen wenn es wirklich nötig ist - dann beeinträchtigt es meist auch die Nacht. Aber dann nicht zu reden hilft auch nicht: ist glücklicherweise wirklich selten!


AntwortZitat
habanero1979
(@habanero1979)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 565
Themenstarter  

@airnesto 

Richtig, wir haben auch einen Vierjährigen direkt neben uns liegen, mit Invasionsmöglichkeit in unser Bett und meiner Frau zwischen ihm und mir als "Schutzinstanz".

Die Achtjährige schläft im eigenen Zimmer, also meistens unproblematisch.

Wenn ich in der Mitte der Nacht geweckt werde, dann kann ich meistens gut wieder einschlafen, wenn es aber 1 Stunde vor dem Wecker ist, dann ist es blöd.

Auch problematisch ist es in den ersten 2 Stunden nach dem Einschlafen.

Richtig Angst habe ich nicht, nur immer wieder die Bwfürchtung, dass es nicht ohne Unterbrechung klappt.

Vielleicht bin ich ja auch so empfindlich, weil ich damals als kleines Kind schon sehr früh alleine geschlafen habe und auch Einzelkind bin.


AntwortZitat
Airnesto
(@airnesto)
Schach FIDE Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 407
 
Veröffentlicht von: @habanero1979

Vielleicht bin ich ja auch so empfindlich, weil ich damals als kleines Kind schon sehr früh alleine geschlafen habe und auch Einzelkind bin.

Kann natürlich sein. Daran scheiden sich ja nach wie vor die Geister.

Veröffentlicht von: @habanero1979

Richtig Angst habe ich nicht, nur immer wieder die Bwfürchtung, dass es nicht ohne Unterbrechung klappt.

Wie du das verhindern kannst, ist natürlich nicht so leicht zu beantworten. Hast du evtl. die Möglichkeit ein Nickerchen zu machen, falls die Nacht nicht gut war? Mir hilft oft schon eine viertel Stunde.

Am Abend nach schlechten Nächten gehe ich manchmal schon früh schlafen. Manchmal schlafe ich beim Ins-Bett-bringen mit ein. Dann vergehen bis der Wecker klingelt gern mal 10 Stunden. Das nimmt den „Druck“ in anderen Nächten. Normalerweise schlafe ich so 6-7 Stunden pro Nacht. 


habanero1979 gefällt das
AntwortZitat
ikigaimondai
(@ikigaimondai)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 623
 

Deine Liste ist gut, ich merke gerade, wie schlecht einige der Punkte bei uns sind, insbesondere Matratze ist ein Riesenthema. Noch ein Dreivierteljahr, dann sind wir wieder in „unserem“ Bett.

Ich würde noch hinzufügen:

  • Regelmäßige Schlafzeiten, so möglich.
  • Die richtige Dunkelstufe finden. Ich schlafe am liebsten in absoluter Finsternis, meine Frau hingegen bekommt Panikattacken, wenn sie nachts aufwacht und es komplett (oder auch nur zu) dunkel ist.
  • Gelassenheit bezüglich dem Thema. Wenn eine Nacht mal schlecht war, so what - meistens bin ich dann so müde, dass die nächste wieder viel besser wird.
  • Nicht wälzen und grübeln, wenn man wach wird. Aufstehen, was trinken, ggf. etwas lesen (nicht auf elektronischen Geräten) und wieder ins Bett gehen, wenn man müde wird. Hörbuch hören wäre auch eine Möglichkeit.
  • Schlaftagebuch führen, beispielsweise mit einem Bullet Journal, um Muster zu erkennen. Für mich tödlich ist beispielsweise Kaffee nach dem Mittagessen. Ich kann dann einschlafen, aber falls ich irgendwann mal aufwache, war‘s das bis vier Uhr morgens. Solche Sachen muss man aber erst mal rausfinden. Beugt übrigens auch selektiver Wahrnehmung und Legendenbildung vor! Ich dachte immer, dass ich bei Vollmond schlecht schlafe - stimmt aber nicht, statistisch.
  • Flexibilität hinsichtlich der Schlaflocation, gerade bei Kindern. Wir hatten Zeiten, in denen wir praktisch jeden Tag andere Schlafkonstellationen hatten.
  • Im Falle von Geräuschempfindlichkeit könntest du versuchen, nicht in absoluter Stille zu schlafen, sondern eine Rauschkulisse zu erzeugen. Hierzu gibt es entweder kleine Gebläse, die ein definiertes Rauschen erzeugen, oder spezielle Tracks (Meeresrauschen, Blätterrauschen etc.).
  • Einigen Menschen hilft eine spezielle Bettdecke, die schwerer ist als normale Bettdecken. Das zusättliche Gewicht soll dabei helfen, entspannter zu sein und besser durchzuschlafen. Ich habe das noch nicht probiert, finde die Theorie aber plausibel.

mrsblackwater und habanero1979 gefällt das
AntwortZitat
habanero1979
(@habanero1979)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 565
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @airnesto

Hast du evtl. die Möglichkeit ein Nickerchen zu machen, falls die Nacht nicht gut war? Mir hilft oft schon eine viertel Stunde.

An Tagen ohne Leute draußen könnte ich das versuchen.

Gerade am Montag und teilweise Dienstag bin ich immer kopfschmerzgefährdet, daher habe ich mich wirklich einmal nachmittags für 1 Stunde hingelegt.

Das bislang beste Mittel gegen den Kopfschmerz ist bei mir übrigens Koffein morgens und mittags.

Veröffentlicht von: @airnesto

Manchmal schlafe ich beim Ins-Bett-bringen mit ein.

Das kenne ich auch, allerdings wache ich dann wieder kaputt schnell auf. Daher versuche ich das unbedingt zu vermeiden.

Die 6-7 Stunden schaffe ich ebenfalls meistens, aber leider auch fast nie mehr am Wochenende.


AntwortZitat
ikigaimondai
(@ikigaimondai)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 623
 
Veröffentlicht von: @habanero1979

Das bislang beste Mittel gegen den Kopfschmerz ist bei mir übrigens Koffein morgens und mittags.

Kopfschmerzen sind ein Symptom von Koffein-Entzug, und dann ist es kein Wunder, wenn sie schnell verschwinden nach einem Kaffee. Trinkst du am Wochenende auch Kaffee? Falls nicht, oder falls weniger, könnte das auch die Kopfschmerzen am Montag und Dienstag erklären. Ich habe zu Hochzeiten fünf Tassen Kaffee am Tag getrunken, und Entzug (meistens zwangsweise bspw. durch Krankheit) war immer die Hölle. Seit einigen Monaten bin ich jetzt „clean“, trinke nur noch entkoffeinierten Kaffee (und gelegentlich mal ein koffeinhaltiges Erfrischungsgetränk), und ich stelle fest, dass meine Tage weniger stark von Schwankungen betroffen sind, was Müdigkeit und Wachheit angeht. Aber die Woche, bis dass Koffein raus ist aus dem Körper, wird nicht lustig. 🙁


habanero1979 gefällt das
AntwortZitat
habanero1979
(@habanero1979)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 565
Themenstarter  

@ikigaimondai 

Ich bin gerade wegen der Kopfschmerzgefahr vor wenigen Jahren überhaupt erstmalig zum Koffeinkonsumenten geworden.

Damals hatte ich fast jeden zweiten Montag Probleme.

Seit ich mit schwarzem Tee am Morgen und Kaffee mittags dabei bin, habe ich nur noch selten Probleme.

Vielleicht ist es ja auch eine Arbeitsallergie. 🤣 

Am Wochenende trinke ich einen Kaffee morgens.


AntwortZitat
Airnesto
(@airnesto)
Schach FIDE Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 407
 
Veröffentlicht von: @habanero1979

Die 6-7 Stunden schaffe ich ebenfalls meistens, aber leider auch fast nie mehr am Wochenende.

Oh das ist ja erstaunlich. Wie kommt’s denn dazu? Bleibst du abends länger wach? Stehst du am WE eher auf als unter der Woche?

Ich bin übrigens auch Kaffeetrinker. Komme auf einige Tassen täglich. Hatte mal noch mehr getrunken, das war zu viel. Aktuell spüre ich gar keine Auswirkungen, selbst wenn ich mal keinen Kaffee trinke.


AntwortZitat
habanero1979
(@habanero1979)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 565
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @airnesto

Oh das ist ja erstaunlich. Wie kommt’s denn dazu? Bleibst du abends länger wach? Stehst du am WE eher auf als unter der Woche?

Das liegt daran, dass wir dann meistens etwas später ins Bett gehen und unser Sohn wie verhext oft früher aufwacht.


AntwortZitat
mrsblackwater
(@mrsblackwater)
Schachspieler Moderator Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 215
 

Ein Gutes Kissen sollte auch zu einem besseren Schlaf verhelfen. 

Da ich es gerne ruhig und stockdunkel habe, gehöre ich zum Typ Ohropax (aus Wachs) und Schlafmaske (DIY)

Letzteres kann ich nur empfehlen, wenn der Partner gern eine hellere Dunkelstufe bevorzugt.  😉


habanero1979 gefällt das
AntwortZitat
hesekiel58
(@hesekiel58)
Schach FIDE Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 426
 

Was bin ich froh, dass mich weder Helligkeit noch Geräusche stören. Aber die Matratze muss passen. Passt sie nicht, schlafe ich natürlich trotzdem, aber in der Früh schmerzt mein Kreuz.


habanero1979 gefällt das
AntwortZitat
himself63
(@himself63)
Schach Experte Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 327
 
Veröffentlicht von: @mrsblackwater

Letzteres kann ich nur empfehlen, wenn der Partner gern eine hellere Dunkelstufe bevorzugt.  😉

Also für mich hört sich das fast so an, als wenn der arme Mr. Blackwater die ganze Nacht durcharbeitet, damit wir alle hier im Forum jeden Tag unseren Horizont erweitern können.


Tablet Mainzel GIF by ZDF

 


AntwortZitat
Seite 1 / 2

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Wir sind anders weil:

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Wir haben viele Leserinnen und Leser mit muslimischen Background. Das eröffnete kulturell und perspektivisch einen neuen Blickwinkel. Bei uns sind Zuwanderer und Muslime willkommen! Wir helfen ihnen bei allen Fragen, auch wenn sie noch neu im Thema sind.

Gut 70% unserer Leser sind weiblich. Wir achten auf einen niveauvollen Umgang mit unseren Leserinnen, bei uns sind Frauen willkommen und werden nicht herablassend behandelt, egal ob sie Shopping und Schokolade oder Zahlen und Finanzen lieben. Unsere Themen sind für alle Frauen wichtig, ob Ingenieurin oder Beauty Model.

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen:

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich.

Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.