Community

Benachrichtigungen
Alles löschen

Religion & Glauben Jüdische Zeitgeschichte - Zerstörung des Tempels in Jerusalem

8 Beiträge
5 Benutzer
42 Likes
42 Ansichten
Blackwater
(@deepblackforest)
Super Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 2550
Themenstarter  

Da ich vor Kurzem ein Buch darüber gelesen hatte und bei welt.de/Zeitgeschichte heute morgen ein Artikel darüber erschien, heute mal ein Stück Zeitgeschichte des Judentums.

Worum geht es und warum ist das wichtig?

Um die erste Zerstörung Jerusalems und des jüdischen Tempels um Jahr 587 v.u.Z. Diese erste Zerstörung Jerusalems ist in ihrer Wichtigkeit für die jüdische Geschichte und die hebräische Sprache nicht zu unterschätzen.

Hebräisch ging als Alltagssprache mehr und mehr verloren (nach der zweiten Tempelzerstörung ganz und wurde erst in den späten 1800er Jahren wiederbelebt WIKILINK / wie Hebräisch wiederbelebt wurde ). 

Die Anbetung Gottes im Judentum war zur Zeit der beiden Jerusalemer Tempel eine komplett andere als heute.

Ohne die beiden Zerstörungen Jerusalems und des Tempels (587 v.u.Z. durch die Babylonier und 70 u.Z. durch die Römer) ist die jüdische Geschichte und damit auch die biblische Chronologie nicht verständlich. Und damit auch das Christentum nicht (das wissen heute nur die Christen, die sich noch mit ihrer Religion beschäftigen).

 

 

 

Artikelinhalt kurz:

In seiner langen Regierungszeit machte Nebukadnezar II. das Neubabylonische Reich zur Hegemonialmacht der Levante. Zweimal eroberte er Jerusalem. Der Fall der Stadt 587 v. Chr. wurde zum großen Wendepunkt in der Geschichte des Judentums.

Nachdem die Assyrer 722 das Nordreich Israel erobert und seine Elite deportiert hatten, war das Südreich mit seiner Hauptstadt Jerusalem zum Traditionsträger jüdischer Identität geworden. In ihrem Zentrum stand der Glauben an den einen Gott Jahwe, dessen Kult im Tempel in Jerusalem gepflegt wurde.

 

 

Der Artikel als PDF:

 


farah.al-musawi, Cbc677, Soziologin and 6 people reacted
Zitat
Schlagwörter für Thema
weip321
(@weip321)
Fide Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 1075
 

Ist das nur bei mir so?


AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Super Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 2550
Themenstarter  

@weip321 nope, Inhalt ist weg... zum k... ich bin gerade dabei


weip321 reacted
AntwortZitat
wuestenrose91
(@wuestenrose91)
Schach Profi Admin Rose
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 196
 

Jesus, Frieden mit ihm, sagte in Matthäus 21:43 zu den Gelehrten: "Das Reich Gottes wird von euch genommen und einem Volk gegeben werden, das seine Früchte bringt."

Als im Jahr 70 unserer Zeit der Tempel zerstört wurde, wurde das alte Judentum ausgelöscht weil sie nicht mehr anbeten konnten wie davor. Die heutige Anbetung ist nur auf bestimmte verbliebene Elemente konzentriert.

Aber sehr interessant zu lesen und zu verstehen, wenn man es möchte. https://de.wikipedia.org/wiki/Gebet_(Judentum)

Jüdische Männer sind verpflichtet dreimal am Tag das Achtzehnbittengebet zu beten und dabei bestimmte Zeitspannen (zmanim) zu beachten.

Ursprünglich nach dem Jerusalemer Talmud 3 Mal am Tag, in der Niederwerfung. Morgens, Mittags, Abends. Um etwas zu bitten kann immer gebeten werden.

Mich berührt das sehr weil ich sehe wie alt diese Dinge in Wirklichkeit sind und immer noch deutlich erkennbar ist worauf es ankommt.

Diesen Text dazu finde ich schön:

Sprüche 29:18 Wenn ein Volk das prophetische Wort nicht annimmt, verliert es jeden Halt. Aber glücklich ist es, wenn es sich an Gottes Gesetz hält!

 

In den älteren Schriften kann also noch alles gefunden werden was wichtig ist obwohl so viele versucht haben es zu verdrehen.


Cbc677, farah.al-musawi, Soziologin and 5 people reacted
AntwortZitat
wuestenrose91
(@wuestenrose91)
Schach Profi Admin Rose
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 196
 

Aber es ist schade dass wir kein Kinder Israels hier im Forum haben, es wäre sicher sehr interessant aus monotheistischer Sicht. Leider kenne ich auch keine persönlich.


Cbc677, farah.al-musawi, Soziologin and 5 people reacted
AntwortZitat
salihaalmawardi
(@salihaalmawardi)
Lachsfrühstück Blackwater Premium Rose
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 56
 

Das finde ich alles sehr interessant auch wenn ich mich jetzt nicht so auskenne bei Judentum🥺

Also heisst es sie hatten zwei mal einen Tempel und er ist zwei Male zerstört worden und es wurde sogar voraus gesagt von Isa??

Und das mit dem der Sprache Hebräisch habe ich auch gelesen, ich wusste es nicht dass alles verschwunden war und erst nachgeforscht werden musste. Man denkt immer, die sprechen die ganze Zeit hebräisch aber ist gar nicht so. Wow, danke mal!


Cbc677, farah.al-musawi, tugbaoezbek and 2 people reacted
AntwortZitat
wuestenrose91
(@wuestenrose91)
Schach Profi Admin Rose
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 196
 

@salihaalmawardi

Ja genau, im Incil der christlichen Bibel wird Isa, Frieden und Segen mit ihm, angeführt und dort erklärt er es seinen Sahaba. Aber es ist nicht sicher, wann das genau geschrieben wurde, also ob es Leute nach dem Jahr 70 aufgeschrieben hatten.

Ungewöhnlich wäre diese Voraussage aber nicht, die alten Propheten haben auch die Zerstörung des ersten Tempels vorausgesagt und dort ist die Datenlage deutlich. Das war definitiv vorher. Bei den heutigen erzählten Geschichten über die Kinder Israels muss immer die Quellenlage geprüft werden, aber vieles stimmt definitiv.

Bei heutigen Hebräisch wurde sogar Arabisch zur Rekonstruktion der Wortwurzeln verwendet.


salihaalmawardi, Cbc677, farah.al-musawi and 3 people reacted
AntwortZitat
farah.al-musawi
(@farah-al-musawi)
Lachsfrühstück Blackwater Stammleser Rose
Beigetreten: Vor 2 Wochen
Beiträge: 27
 

Ich bin sehr beeindruckt von den Themen hier also hallooooo, das ist wirklich sehr speziell, interessant und abgefahren. Damit kann man Wochen verbringen nur mit nachforschen und studieren und es wird nicht langweilig.


AntwortZitat

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Wir sind anders

Eine Collage einiger unserer Stammleser und Community Mitglieder.

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen:

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich.

Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.