Community

Benachrichtigungen
Alles löschen

Religion & Glauben Was denken Juden über den Islam/Muslime? Es könnte so schön sein.


Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1237
Themenstarter  

Wie ihr wisst, beschäftige ich mich ganz gerne mit Religion. Was ich zur Zeit etwas tiefer kennen lerne, ist das Judentum in seinen Ausprägungen. Es gibt einen YouTube Kanal von einem Rabbiner aus Frankfurt, der einen ganz guten Einstieg bietet.

Heute bin ich beim Sport dabei auf ein Video gestossen, was ich hochinteressant finde. Wie denkt man im Judentum über den Islam? Offenbar sehr viel freier als es oft im Christentum der Fall ist, wenn man den Erklärungen von "Thora Frankfurt" glauben darf.

 

 

Direkt zum ganzen Kanal: Thora in Frankfurt

Interessant dabei auch die Empfindungen über Werte, da kann man allgemein etwas daraus lernen. Auch im Judentum gilt es beispielsweise als Zeichen des Respekts gegenüber Frauen, dass man sie nicht einfach anquatscht. Und es gilt als Würde einer Frau, wenn sie bedeckt statt aufreizend/freizügig gekleidet ist. Man sieht auch hier, wie sehr unser Bild von bestimmten Werten durch westliches Denken geprägt ist. Das ist natürlich logisch, lässt einen aber auch zurückhaltender bei manchen Fragestellungen werden.

Was mir aber am besten gefällt ist, wie differenziert der Rabbi die Thematik Religion und Glauben betrachtet. Und welche Erfahrungen er mit Muslimen gemacht hat. U.a. in Ramallah, wo er aufgewachsen ist.

Vielleicht ist das ein kleiner Anstoss für manche, das eigene Bild einer Religion nicht durch deren Radikale sich aufdrängen zu lassen. Denn die grosse Mehrheit der Gläubigen ist es nicht, oft leiden die unter ihren eigenen Verrückten

 

(Ausnahmen sind natürlich Sekten, die nicht die Bandbreite haben wie eine Religion sie hat, sondern wo man sich sehr eng an die Aussagen von Menschen (deren "Guru's") halten muss)


wuestenrose91 und Soziologin gefällt das
Zitat
Schlagwörter für Thema
wuestenrose91
(@wuestenrose91)
Bauernfrühstück Admin Rose
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 120
 
Veröffentlicht von: @deepblackforest

Auch im Judentum gilt es beispielsweise als Zeichen des Respekts gegenüber Frauen, dass man sie nicht einfach anquatscht. Und es gilt als Würde einer Frau, wenn sie bedeckt statt aufreizend/freizügig gekleidet ist.

Wenn ich bedenke dass daraus das Christentum gekommen ist und was sich daraus in manchen Teilen der Welt entwickelt hat, ich kann es gar nicht glauben weil es so gegensätzlich ist und in immer mehr Bereichen des Lebens.

Der Quran sagte vorraus dass es mal so kommen wird und alles verdreht ist. Gut ist schlecht und schlecht ist gut. Aber im Jenseits werden die Dinge begehrenswert sein die heute nicht begehrenswert scheinen und die Dinge verabscheut, die heute begehrt werden. Eine Umkehr oder Rückkehr zu dem ursprünglichen Wertesystem. Bei Gott sind andere Dinge wichtig und schön als bei vielen Menschen heute.

 


Blackwater und himself63 gefällt das
AntwortZitat
Frau B aus N
(@fraubausn)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 653
 
Veröffentlicht von: @wuestenrose91

Wenn ich bedenke dass daraus das Christentum gekommen ist und was sich daraus in manchen Teilen der Welt entwickelt hat, ich kann es gar nicht glauben weil es so gegensätzlich ist und in immer mehr Bereichen des Lebens.

Bitte verwechsle nicht Deutschland mit Christentum. Oder Amerika mit Christentum. Oder andere westliche Staaten. Deutschland ist schon lange kein christliches Land mehr, die große Mehrzahl der Menschen lebt gottlos bzw. verehrt sich selbst (Hedonismus etc.).

Wenn Du nachliest, was die Bibel darüber sagt, wie wir leben sollen - das hat nichts mit dem Kleidungs-/Lebensstil zu tun, den Ihr in Deutschland auf der Straße zu Gesicht bekommt.


Blackwater und mrsblackwater gefällt das
AntwortZitat

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Wir sind anders weil:

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Wir haben viele Leserinnen und Leser mit muslimischen Background. Das eröffnete kulturell und perspektivisch einen neuen Blickwinkel. Bei uns sind Zuwanderer und Muslime willkommen! Wir helfen ihnen bei allen Fragen, auch wenn sie noch neu im Thema sind.

Gut 70% unserer Leser sind weiblich. Wir achten auf einen niveauvollen Umgang mit unseren Leserinnen, bei uns sind Frauen willkommen und werden nicht herablassend behandelt, egal ob sie Shopping und Schokolade oder Zahlen und Finanzen lieben. Unsere Themen sind für alle Frauen wichtig, ob Ingenieurin oder Beauty Model.

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen:

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich.

Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.