Community

Benachrichtigungen
Alles löschen

Banking Schufa

Seite 2 / 3

Presskoppweck
(@presskoppweck)
Schach Experte Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 302
 

Mal ne dumme Frage: warum erkundigt sich die Fidor Bank 4 mal binnen eines Jahres über mich? Hat jemand ne Idee?
Ja, einmal Doppelstern. Aber es bleiben immer noch 3 ohne.
Ich nutze Fidor eigentlich kaum, habe aber im November einen vierstelligen Betrag dorthin überwiesen und im Januar/Februar dann diese für BTC-Kauf verwendet. Aber deshalb brauchen die doch keine Schufa?!

PS: Ja, sollte ich direkt Fidor fragen. Aber erstens glaube ich nicht, dass die eine vernünftige Auskunft geben und zweiten haben wir dann doch nichts zum spekulieren


AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1015
Themenstarter  

@presskoppweck Das hat nicht immer rationale Gründe, die auf Menschen zurück zu führen sind, sondern bei vielen Banken laufen Schufa Abfragen als Automatismus im Background. Amex ist ebenfalls dafür bekannt die Schufa mehrfach im Jahr abzurufen.


AntwortZitat
Eagle
(@eagle)
Half Bread Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 24
 

Meine Hausbank (Volksbank im Norden Deutschlands) erkundigt sich nach der Schufaauskunft einmal im Quartal nach mir. Im letzten Quartal hat es nun erstmals neben der Abfrage für mein Privatkonto auch eine Abfrage der Bank für "Selbständige, Freiberufler, Gewerbetreibende" gegeben. Dabei bin ich nur nichtselbständig tätig und hatte noch nie ein Gewerbe angemeldet! Hat jemand von euch so eine Abfrage auch schon erhalten?

Die Gründe dafür habe ich versucht schriftlich bei meinem Kundenbetreuer in Erfahrung zu bringen. Dieser konnte mir aber nicht weiter helfen, dass wären wohl automatische Abfragen über die Zentrale. 

Wenn ich aus dem Urlaub zurück bin, versuche ich den Grund für die Abfrage bei der Zentrale in Erfahrung zu bringen. Unter Umständen hat jemand von euch so etwas auch schon einmal erlebt?


AntwortZitat
himself63
(@himself63)
Schach Experte Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 310
 

Hier nochmal was zum Thema Schufawahnsinn:

Ein guter Bekannter hat am Wochenende auf einer kleinen, coronakonformen Feier ziemlich laut um Hilfe gerufen. Er hat vor 15 Jahren ein Haus gekauft und einen Teil über eine Lebensversicherung finanziert. Damals sah das alles noch ganz gut aus mit der Renditeerwartung einer LV. Was die letzten Jahre da so passiert ist, brauch ich hier wohl niemandem erklären.

Das besagte Darlehen wird am 31.12.2021 zur Rückzahlung fällig, der offene Betrag beläuft sich dann auf ca. 30.000 Euro. Die LV-gesellschaft wäre auch bereit, die offenen 30.000 weiter zu finanzieren, wenn da nicht eine negative Schufaauskunft existieren würde. Der besagte Bekannte ist vor ca. 10 Jahren geschieden worden, musste eine Riesenhaufen Schulden aus der Ehezeit übernehmen und hat, um die Immobilie halten zu können, die er immer noch mit seinen zwei minderjährigen Kindern bewohnt, einen Vergleich mit mehreren Gläubigern abgeschlossen. Die Schulden sind in ungefähr zwei Jahren bezahlt.

Auch nach mehreren eindringlichen Telefonaten mit der LV-gesellschaft, ließ diese sich nicht erweichen, weil ja irgendwo bei der Schufa eine rote Lampe brennt. Einzelfallentscheidung? Fehlanzeige! Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ein aktuelles Monatseinkommen von durchschnittlich 4.500 Euro plus 2 mal Kindergeld zur Verfügung steht, also die Rückführung des Darlehens ein Leichtes wäre.

Nun sieht es so aus, als wenn ein Familienvater mit zwei minderjährigen Kindern ( 10 und 12 ) ab dem 01.01.20222 auf der Straße steht, weil sich weder Geldgeber, noch die allwissende Schufa zuständig fühlen. Ich konnte das zuerst alles nicht glauben.

Nun meine Frage an euch alle: Hat hier im Forum vielleicht schon jemand ähnliches erlebt oder kennt jemanden, der in diese Mühlen geraten ist?

Vielen Dank für Eure Antworten im Voraus.

 

 


AntwortZitat
ikigaimondai
(@ikigaimondai)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 598
 

@himself63 Wenn noch 30k offen sind - hat er dann nicht praktisch 90% Eigenkapital?! Wie kann eine Bank denn bitte so etwas nicht machen?

Oder ich verstehe die Gemengelage noch nicht. Sein Darlehen wird zum Jahresende fällig, also sollte er sich um eine Anschlussfinanzierung bemühen. Das kann er doch vollkommen unabhängig von der LV-Gesellschaft machen?

Schlimmstenfalls muss er ein Konsum-Darlehen aufnehmen. Da sind dann die Zinsen höher, aber bei 30k tut das auch nicht so weh. Besser als rausgeworfen zu werden ist es allemal.


AntwortZitat
himself63
(@himself63)
Schach Experte Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 310
 
Veröffentlicht von: @ikigaimondai

Oder ich verstehe die Gemengelage noch nicht. Sein Darlehen wird zum Jahresende fällig, also sollte er sich um eine Anschlussfinanzierung bemühen. Das kann er doch vollkommen unabhängig von der LV-Gesellschaft machen?

Vielleicht habe ich mich da nicht präzise genug ausgedrückt. Die 30.000 sind ab dem 01.01.22 bei der LV-gesellschaft offen, d.h. die ursprüngliche aufgenommene Summe wird durch die auslaufende LV nicht gedeckt. Es verbleibt eine Differenz von 30k, die die Gesellschaft nicht weiter finanzieren möchte.

Auch andere Banken haben aufgrund der negativen Schufa dankend abgelehnt, d.h. keiner hat sich bis jetzt auf eine Einzelfallentscheidung auch nur annähernd einlassen wollen. Schlecht Schufa - kein Geld.


AntwortZitat
Ex-Discordler
(@exdiscordler)
Bauernfrühstück Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 126
 

Klingt blöd, aber mit schlechter Schufa bekommst Du meistens nicht mal mehr ein normales Konto.

Der Mitarbeiters der Bank/des Versicherers kann nur verlieren, wenn er so einen Einzelfall annimmt. Ihm wir der Kopf abgerissen, wenn es schiefgeht. Im Erfolgsfall bekommt er aber nichts dafür.

Aus Sicht des Betroffenen würde ich versuchen, privat oder im Ausland Geld zu leihen. Ohne Sicherheiten mag das schwierig oder teuer sein.


AntwortZitat
Frau B aus N
(@fraubausn)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 510
 

Vielleicht hat in der Verwandtschaft noch jemand einen alten, zuteilungsreifen Bausparvertrag rumgammeln? Die gehen ja in den Nachrang. Aber mit Beleihungsobergrenze, was ich aufgrund der Zahlen nicht einschätzen kann.

Kann die Schuldnerberatung helfen?


AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1015
Themenstarter  

@himself63 Die anderen haben das Problem schon richtig erkannt und beschrieben, die Schufa ist bei dem Thema Kredit, Konten, Karten bis hin zu Serviceverträgen die Allmacht schlechthin in Deutschland. Man braucht noch nicht einmal einen negativen Schufaeintrag zu haben. Ein Score Richtung 90% (insbesondere der nicht einsehbare Bankenscore - das ist nochmal was anderes wie der allgemeine Scorewert) führt dazu, dass ALLE Kredite und Kartenanträge abgelehnt werden. In einer Bank bräuchte man für eine Genehmigung dafür mehr als den direkten Vorgesetzten, meistens die Regionalleitung. Das macht im Regelfall niemand und kaum ein Mitarbeiter riskiert dafür seinen "Ruf" beim Vorgesetzten.

Und ja, ein bestehendes Girokonto wird bei einem schlechten Score nicht gekündigt (Dispostreichung aber möglich), aber man bekommt eben auch kein neues bei einer anderen Bank.

Wie gesagt, das bezieht sich auf den Scorewert. Mit einem negativen Schufaeintrag, ist es DEUTLICH schlimmer. Man wird damit in Deutschland im Prinzip für geschäftsunfähig erklärt und kann an vielen Bereichen des geschäftlichen Lebens nicht mehr teilnehmen.

Das ist den meisten Menschen (wie so manches andere hier im Land) nicht bewusst. Die bürgerliche Existenz kann durch wenige Mausklicks vernichtet werden - oder auch inkompetente Mitarbeiter in Banken/bei der Schufa.

Das sind u.a. die Dinge, die mich letztlich dazu brachten, dass ich nie wieder von deutschen Institutionen abhängig sein wollte. Für mich ist Deutschland ein Sklavenstaat. Und das auf vielen Ebenen. Anfangen tut das allerdings schon in den Köpfen der meisten, die sich in vorauseilenden Gehorsam jeder (Pseudo)Autorität unterwerfen.

 

Zur Lösung Deiner Frage: Es bleibt nichts anderes übrig, als Geld aus dem Ausland oder von privaten Geldgebern zu besorgen.

 


himself63, weip321, habanero1979 und 2 weiteren Personen gefällt das
AntwortZitat
Knew2
(@knew2)
Schach Experte Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 325
 

Oder P2P Kredite...

Ich würde mir bei dem Gehalt und der Summe aber definitiv einen Kredit holen - selbst bei 5 oder 7% Zinsen ist es besser, als das Haus zu verlieren. 

Und dann würde ich mir einen Rechtsanwalt holen um den Schufaeintrag entfernen zu lassen.


mrsblackwater und Airnesto gefällt das
AntwortZitat
himself63
(@himself63)
Schach Experte Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 310
 
Veröffentlicht von: @deepblackforest

Zur Lösung Deiner Frage: Es bleibt nichts anderes übrig, als Geld aus dem Ausland oder von privaten Geldgebern zu besorgen.

Ich hab gerade nochmal ein kurzes Telefonat geführt, um die Lösungsvorschläge weiterzugeben. Da kamen sofort neue Bedenken. Wenn man schon innerhalb Deutschlands kaum eine Chance hat, die schwarzen Schafe bei der Kreditvermittlung zu finden, wie soll das dann erst im Ausland gelingen, sprich wie finde ich als Laie seriöse Anbieter?

Und zweitens, werden bei den P2P Krediten nicht auch Informationen der Auskunfteien abgefragt?

Egal, wie das hier ausgeht, ich glaube wir haben vielleicht bald ein Mitglied mehr im Forum.


habanero1979 gefällt das
AntwortZitat
habanero1979
(@habanero1979)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 540
 

@himself63 

Also gefällt mir für ein Mitglied mehr...


AntwortZitat
himself63
(@himself63)
Schach Experte Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 310
 
Veröffentlicht von: @habanero1979

Also gefällt mir für ein Mitglied mehr...

Auf Anhieb verstanden 😉 


AntwortZitat
Dave094
(@dave094)
Müsli Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 10
 

Eine mögliche Lösung ist vielleicht noch der "Provinzklüngel". Viele Steuerberater oder Rechtsanwälte sind gut vernetzt. Wenn man über einen solchen ein Kreditanfrage direkt an die Entscheidungsträger einer örtlichen Sparkasse oder Genobank verschickt, hat das ein anderes Gewicht, als wenn man selbst in dieser Situation eine Anfrage an einen Berater gibt. Steuerberater usw. wissen ja meistens, wen sie fragen müssen. Und Risiko dürfte hier für die Bank sehr gering bzw. nicht vorhanden sein. 

 


AntwortZitat
Knew2
(@knew2)
Schach Experte Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 325
 
Veröffentlicht von: @himself63

Und zweitens, werden bei den P2P Krediten nicht auch Informationen der Auskunfteien abgefragt?

Soweit ich es überflogen habe, sind die P2P Kredite ja zumeist für Menschen mit Schufa Problemen. Er soll es mal bei den großen versuchen wie auxmoney. 


AntwortZitat
Seite 2 / 3

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Wir sind anders weil:

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Wir haben viele Leserinnen und Leser mit muslimischen Background. Das eröffnete kulturell und perspektivisch einen neuen Blickwinkel. Bei uns sind Zuwanderer und Muslime willkommen! Wir helfen ihnen bei allen Fragen, auch wenn sie noch neu im Thema sind.

Gut 70% unserer Leser sind weiblich. Wir achten auf einen niveauvollen Umgang mit unseren Leserinnen, bei uns sind Frauen willkommen und werden nicht herablassend behandelt, egal ob sie Shopping und Schokolade oder Zahlen und Finanzen lieben. Unsere Themen sind für alle Frauen wichtig, ob Ingenieurin oder Beauty Model.

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen:

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich.

Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.