Community

Benachrichtigungen
Alles löschen

Breaking Gaspreisbremse, Fernwärmebremse, Strompreisbremse

53 Beiträge
10 Benutzer
82 Likes
482 Ansichten
mrtn
 mrtn
(@mrtn)
Internationaler Meister Moderator Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 613
Themenstarter  

   
Controller92 reacted
Zitat
Schlagwörter für Thema
mrtn
 mrtn
(@mrtn)
Internationaler Meister Moderator Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 613
Themenstarter  

Es ist wohl klar, wie das alles am Ende bezahlt werden wird: https://blackwater.live/community/politik-steuern/vermoegenssteuer-in-deutschland/#post-19409

Ab 2024 Vermögensabgabe? Auch ein Weg.

https://www.hausundgrundddf.de/corona-vermoegensabgabe.html

„Zwangsanleihen und einmalige Vermögensabgaben auf höhere Privatvermögen könnten zur Refinanzierung und zum Abbau der Staatsschulden in Europa herangezogen werden, ohne dass eine Dämpfung der Konsumnachfrage zu befürchten wäre.“ Das ist das Ergebnis einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin.

https://www.boeckler.de/de/boeckler-impuls-verfassung-erlaubt-vermoegensabgabe-8910.htm

 

Das waren auch mal alles böse Verschwörungstheorien.

Offtopic: aber jetzt geht es ja Schlag auf Schlag und ein Mist nach dem anderen kommt heraus. Aussagen für die Menschen noch vor 1-2 Jahren diffamiert und öffentlich abgewertet wurden, werden nun zur feststellbaren Wahrheit. Offtopic Ende, die Lektion habe ich gründlich gelernt.


   
weip321 and Controller92 reacted
AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Fide Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1748
 
Veröffentlicht von: @mrtn

«Gaspreisbremse, Fernwärmebremse, Strompreisbremse»

Ich wäre ja für eine Idiotenbremse im Bundestag! Aber wer bin ich schon?

Veröffentlicht von: @mrtn

Es ist wohl klar, wie das alles am Ende bezahlt werden wird:

Ich vermute mal, dass der deutschen Politikerjunta noch nicht klar ist, wohin das führen wird... Der Braindrain wird weiter gehen, und selbst die bisher deutschlandtreuen Eliten werden sich andere Hauptwohnsitze suchen. Wegzugsbesteuerung hin oder her - die Eliten haben genug Geld und Fachpersonal, um das elegant zu umgehen. D.h. am Ende schnürt man der noch verbliebenen Mittelschicht (eh schon deutlich kleiner als früher) noch mehr die Luft ab.

Aber hey - Geld kommt ja bekanntlich aus der Druckerpresse, Strom aus der Steckdose und Logik ist einfach nur was für Freaks.


   
mrtn reacted
AntwortZitat
Controller92
(@controller92)
Lachsfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 45
 

Ich muss sagen, dass ich eine Unterstützung für die Schwächsten der Gesellschaft in der momentanen Preisspirale durchaus nachvollziehen kann. Die tatsächliche Gießkannenlösung verstehe ich dagegen nicht. Gerade beim 49-Euro-Ticket fasse ich mir an den Kopf und frage mich, warum alle Steuer"zahler" (die paar die es per Saldo noch gibt) das bezahlen sollen. Noch frecher finde ich nur die Kritik aus dem Gewerkschaftsspektrum, dass das immer noch zu teuer wäre. Genau, 1,50 € pro Tag ist zu teuer, machen wir 1 € daraus... Eine warme Wohnung gehört für mich zu den Grundbedürfnissen, aber doch kein subventionierter ÖPNV. Manche Leute können (ländliche Lage, Fahrzeiten, Streckenführung) die Öffis nicht nutzen und manche wollen einfach nicht. Wenn ich jetzt lieber Fahrrad fahren will, subventioniert das niemand. Und in Sachen Klimaschutz hilft das glaube ich 0 (in Worten: Null).

Die Vermögensabgabe empfinde ich tatsächlich immer weniger bedrohlich, je mehr darüber gesprochen wird. Es ist nicht angebracht, dass aufgrund einer staatlichen Fehlkalkulation und Fehlallokation von Mitteln überhaupt darüber gesprochen wird, aber ich sehe einen wesentlichen Aspekt in den Berechnungen nicht. Klar ist die errechnete Bemessungsgrundlage ganz "nett". Aber wer es schafft über 250 TEUR Nettovermögen p. P. ex Immobilien zu erwirtschaften hat bestimmt auch Ideen, wie eine Vermögensabgabe umgangen werden kann. Gerade bei den richtig großen Beträgen kann ich mir nicht vorstellen, dass es dafür nicht längst einen Masterplan der jeweiligen Personen und ihrer Steuerberater gibt. Deshalb ist die theoretische Bemessungsgrundlage schön und gut, aber typisch wäre es, wenn am Ende der Verwaltungsaufwand durch die Erträge gerade so gedeckt würde.

Übrigens hätte ich mich zur Energieentlastung gefreut, wenn die Menschen nach festen Regeln eine erhöhte Belastung hätten selbst einreichen können und dann gemessen am Vorjahresverbrauch und dem Haushaltseinkommen eine Entlastung erhalten würden. Es wäre jedem selbst überlassen, ob er / sie überhaupt Hilfen beantragt, die Verwaltungsarbeit tragen die, die auch davon profitieren und am Ende wäre es einfach günstiger und transparenter. Aber so eine Lösung wäre wohl zu pragmatisch (oder ich sitze selbst einen oder mehreren Denkfehlern auf).


   
Dave094, mrtn and weip321 reacted
AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Fide Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1748
 

@controller92 du hast sehr gute Punkte angesprochen. Ich antworte nur auf einen davon, weil er mir ins Auge sticht. D.h. nicht, dass ich die anderen Sachen ignoriere. Meine Zeit ist halt einfach endlich

Veröffentlicht von: @controller92

Aber wer es schafft über 250 TEUR Nettovermögen p. P. ex Immobilien zu erwirtschaften hat bestimmt auch Ideen, wie eine Vermögensabgabe umgangen werden kann.

250 TEUR Nettovermögen ohne Immobilien finde ich persönlich nicht allzu viel. Ja, für einige viele Menschen mag das schon viel sein, aber damit gehört man noch nicht zu den wirklich Vermögenden (wie auch immer man das definiert). Im Gegenteil: das ist genau der Bevölkerungsanteil, der bei einer Vermögensabgabe wirklich geschröpft werden würde. Also so richtig.

Mit 250 TEUR bist du weit davon entfernt, dir wirklich gute Steuerberater und Anwälte leisten zu können. Ich meine damit solche, welche dir wirklich steuersparende Modelle empfehlen können. Die meisten Steuerungsmöglichkeiten hast du als Unternehmer - wobei auch das in DE nicht so einfach ist (zumindest wenn du zu klein bist).


   
mrtn reacted
AntwortZitat
mrtn
 mrtn
(@mrtn)
Internationaler Meister Moderator Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 613
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @controller92

Ich muss sagen, dass ich eine Unterstützung für die Schwächsten der Gesellschaft in der momentanen Preisspirale durchaus nachvollziehen kann. Die tatsächliche Gießkannenlösung verstehe ich dagegen nicht.

Sehe ich ähnlich. Dass ab 01.01.2023 der Zugang zur staatlichen Hängematte leichter wird inklusive der Tatsache, dass es erhebliche Vermögensfreibeträge und deutlich weniger Sanktionen gibt, stelle ich mir spannend vor. Hunderttausenden Ukrainer wird das "Überwintern" angeboten und hey, die Balkanroute nach Deutschland ist wieder offen. Obergrenzen wie immer natürlich keine.

Läuft.

 

Veröffentlicht von: @controller92

 

Die Vermögensabgabe empfinde ich tatsächlich immer weniger bedrohlich, je mehr darüber gesprochen wird.

Für uns ist das auch nicht bedrohlich. Wenn ihr mögt machen wir einen Thread im geschlossenen Bereich auf. Ich kenne 3 Wege aus dem Stand, wie man das umgehen kann. Aber man muss JETZT handeln.

Insgesamt gesehen ist es ein weiterer "Dammbruch". Und dabei wird es nicht bleiben, nicht mit diesem "Regime".


   
AntwortZitat
Controller92
(@controller92)
Lachsfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 45
 
Veröffentlicht von: @weip321

250 TEUR Nettovermögen ohne Immobilien finde ich persönlich nicht allzu viel. Ja, für einige viele Menschen mag das schon viel sein, aber damit gehört man noch nicht zu den wirklich Vermögenden (wie auch immer man das definiert). Im Gegenteil: das ist genau der Bevölkerungsanteil, der bei einer Vermögensabgabe wirklich geschröpft werden würde. Also so richtig.

Möglicherweise habe ich bezüglich dieses Punktes auch einfach in der Bubble dieser Community gedacht. Ich denke viele der Foristen hier, die diese Schwelle überschreiten, aber noch nicht "reich", sondern nur wohlhabend sind, werden sicherlich einige Ideen haben, sich auf die möglichen Abgaben vorzubereiten. Wenn aufgrund einer privaten Rentenversicherung 400 TEUR - 500 TEUR kurz vor der Rente ausgezahlt werden und sich jemand sonst nie mit Finanzen auseinandergesetzt hat, sind diese Möglichkeiten natürlich begrenzt. Am Ende bleibt es hier aber auch jedem selbst überlassen, sich entsprechendes Wissen anzueignen. Sein Vermögen aufzubauen und es zu schützen hängt für mich grundsätzlich eng zusammen.


   
weip321 and mrtn reacted
AntwortZitat
mrtn
 mrtn
(@mrtn)
Internationaler Meister Moderator Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 613
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @controller92

Möglicherweise habe ich bezüglich dieses Punktes auch einfach in der Bubble dieser Community gedacht.

Wir haben mit dieser Community gute Möglichkeiten uns über persönliche Lösungen auszutauschen. Wenn es soweit ist sollten wir aber wirklich in den "pragmatischen Modus" wechseln. 😉 


   
Controller92 reacted
AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Fide Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1748
 

Vote for closed area


   
AntwortZitat
mrtn
 mrtn
(@mrtn)
Internationaler Meister Moderator Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 613
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @mrtn

Hunderttausenden Ukrainer wird das "Überwintern" angeboten und hey,

this

KLICK


   
AntwortZitat
lichtenberg99
(@lichtenberg99)
Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1074
 
Veröffentlicht von: @mrtn

Das waren auch mal alles böse Verschwörungstheorien.

Hi Martin, ich finde Du gehst mit dem Vorwurf "Verschwörungstheorien" etwas inflationär um. Das Thema Vermögensabgabe wird nach meiner Erinnerung seit Jahren in regelmässigen Abständen von den linken Teilen des politischen Spektrums auf den Tisch gebracht und mit genau der gleichen Regelmässigkeit von den eher bürgerlichen Teilen wieder vom Tisch genommen. Im Moment ist es halt grade wieder ein Thema.

Ich sehe das relativ gelassen. Im Moment haben wir 10% Inflation, die Altschulden werden also gerade kräftig "weginflationiert".

Und wenn sie doch kommt: Ich bin gespannt, wie man den Anforderungen des Verfassungsgerichts, alle Vermögensbestandteile gleich zu behandeln nachkommen will. Da müssen Vermögen, Pensions- und Rentenansprüche, Immobilien und Anteile an unternehmerischen Beteiligungen gleich behandelt werden.


   
AntwortZitat
franzllang
(@franzllang)
Blackberry© Gourmet Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 212
 
Veröffentlicht von: @mrtn

Wenn ihr mögt machen wir einen Thread im geschlossenen Bereich auf. Ich kenne 3 Wege aus dem Stand, wie man das umgehen kann. Aber man muss JETZT handeln.

Bitte aufmachen, nach dem letzten Steuerfiasko möchte ich dem Leviathan nicht noch mehr in den Rachen werfen...


   
Knew2, mrsblackwater and mrtn reacted
AntwortZitat
Knew2
(@knew2)
Schach Profi Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 497
 
Veröffentlicht von: @weip321

Vote for closed area

dito!


   
AntwortZitat
Presskoppweck
(@presskoppweck)
Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1102
 

das mit dem Link will nicht so

Zu den 250k:
Zählt die Rentenanwartschaft auch dazu?
Wenn nein? warum?
Wenn ja? Kann man sich die Differenz "hab da nur 150k" anrechnen lassen?


   
AntwortZitat
mrtn
 mrtn
(@mrtn)
Internationaler Meister Moderator Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 613
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @lichtenberg99

Hi Martin, ich finde Du gehst mit dem Vorwurf "Verschwörungstheorien" etwas inflationär um. Das Thema Vermögensabgabe wird nach meiner Erinnerung seit Jahren in regelmässigen Abständen von den linken Teilen des politischen Spektrums auf den Tisch gebracht und mit genau der gleichen Regelmässigkeit von den eher bürgerlichen Teilen wieder vom Tisch genommen. Im Moment ist es halt grade wieder ein Thema.

Ich sehe das relativ gelassen. Im Moment haben wir 10% Inflation, die Altschulden werden also gerade kräftig "weginflationiert".

 

Das stimmt, die Größenordnung von Fällen wie diesem wird nicht erreicht:

 

Sehe ich die Vermögensabgabe gelassen?

Also, wenn wir bei 10% Inflation über die nächsten 24-36 Monate bleiben, dann sozusagen ja. Denn Schulden werden weginflationiert und deutsches Vermögen ordentlich rasiert.

Die Frage ist eine andere: würde die jetzige Regierung mit diesen Protagonisten auf eine Vermögensabgabe verzichten, wenn sie nicht notwendig wäre?

Da insbesondere bei SPD und GrünInnen überwiegend Ideologen und Sektierer am Werk sind, glaube ich NEIN. Es würde aus Prinzip kommen. Dazu kommt, dass die Ukraine alleine von Deutschland 500 Mio im MONAT braucht um zu überleben und aufgebaut zu werden. Und es wird täglich teurer.

Also nein, ich denke die Vermögensabgabe kommt. Die Gesetze dafür existieren bereits.


   
AntwortZitat
Seite 1 / 4
Teilen:

Wir sind anders

Eine Collage einiger unserer Stammleser und Community Mitglieder.

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich. Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.

Blackwater.live Q & A

Ohne Anmeldung/Registrierung und sogar anonym Finanzfragen stellen und kostenlos beantwortet bekommen. Von echten Finanzprofis. Bei Bedarf von einem Ex-Banker.

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen: