Community

Benachrichtigungen
Alles löschen

Gesellschaft Tagessschau-Kommentar: Manche Menschen sind Ratten

10 Beiträge
7 Benutzer
18 Likes
104 Ansichten
mrtn
 mrtn
(@mrtn)
Internationaler Meister Moderator Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 628
Themenstarter  

Abgelegt und Gesellschaft und Medien, in dem Fall wen wundert es, MSM.

Dokumentiert für die Nachwelt, die so gerne vergisst. Ich hätte die letzten zwei Jahre hunderte solche Entgleisungen dokumentieren können. Aber inzwischen sollte auch dem letzten klar geworden sein, es läuft gewaltig etwas schief.

Wir reden hier vom staatlich mitgetragenen und durch die Gebührenzahler finanzierten Fernsehen!

Willkommen 1938!

 

 

 

Quelle: https://pleiteticker.de/tagesschau-kommentar-unliebsame-twitter-nutzer-sind-ratten-die-in-ihre-loecher-zurueck-gepruegelt-werden-muessen/

Moralisch bankrotter Tagesschau-Kommentar: Unliebsame Twitter-Nutzer sind „Ratten“, die „in ihre Löcher zurück geprügelt werden“ müssen

 

 

 

Elon Musk hat Twitter gekauft – und die linke Schickeria gegen sich aufgebracht. Zu weit geht ihnen sein Verständnis von Meinungsfreiheit, welches er auf der Plattform durchsetzen will. Schluss mit Twitter als linke Echokammer, die allen nicht-linken das Damoklesschwert der Zensur über den Kopf hängt – das gefällt denen, die jetzt um ihre Diskurshoheit fürchten, gar nicht.

In einem Kommentar für tagesschau.de bewertet ARD-Korrespondent Nils Dampz den Verlust seiner linken Echokammer mit mehr als nur markigen Worten. Musk habe „zu viel Macht“, das sei gefährlich, suggeriert er. Doch erst Twitter-Nutzer, die „rassistisch“ oder „verschwörerisch“ eingestellt seien – beides bekanntlich eine sehr sehr weit dehnbare Definition – betitelt der SWR-Journalist als „Ratten“, die Elon Musk mit seiner Übernahme von Twitter nun wieder auf den „Marktplatz der Debatte“ lassen wolle. „Marktplatz der Debatte“ (engl. „marketplace of ideas“) ist ein Synonym für Meinungs- und Debattenfreiheit in den USA, den auch Musk als Zielsetzung für Twitter vorgab. Von unliebsamen Twitter-Nutzern als „Ratten“ sprach nun Dampz: „Twitter kann nur relevant bleiben, wenn diese Ratten (…) in ihre Löcher zurückgeprügelt werden“, schrieb er in seinem Kommentar wörtlich.

Die Skandal-Zeile im Tagesschau-Text

 

Menschen als „Ratten“ zu bezeichnen, ist für jeden deutschen Journalisten eine unfassbare Entgleisung. Ein solcher Sprachduktus, der unweigerlich Erinnerungen an die Hetzer und Einpeitscher vergangener Zeiten erinnert, gehört sich für kein Medium – am wenigsten gehört es sich für das Flaggschiff der öffentlich-rechtlichen Medien in Deutschland.

Update: Die Tagesschau hat ihren Artikel inzwischen geändert und die Entgleisung gelöscht. Unter dem Artikel und bei Twitter entschuldigte man sich mit den Worten: „In einer früheren Version wurde der Begriff „rassistische oder verschwörerische Ratten“ verwendet. Die Passage wurde geändert. Wir bitten um Entschuldigung für die Wortwahl. Es war nie das Ziel, jemanden zu entmenschlichen.“
Die Tagesschau entschuldigt sich also für den Begriff „Ratten“, mit dem Wort „prügeln“ hatte man anscheinend keine Probleme.


   
Susanna and weip321 reacted
Zitat
Schlagwörter für Thema
hesekiel58
(@hesekiel58)
Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1182
 
Veröffentlicht von: @mrtn

 

Menschen als „Ratten“ zu bezeichnen, ist für jeden deutschen Journalisten eine unfassbare Entgleisung. Ein solcher Sprachduktus, der unweigerlich Erinnerungen an die Hetzer und Einpeitscher vergangener Zeiten erinnert, gehört sich für kein Medium – am wenigsten gehört es sich für das Flaggschiff der öffentlich-rechtlichen Medien in Deutschland.

"Ratten (und Schmeißfliegen)" ... hat er wohl von FJS übernommen. Ein Sprachduktus aus dunkler Zeit, fürwahr!

Widerlich!

 


   
AntwortZitat
iki
 iki
(@ikigaimondai)
Fide Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1594
 

Vollkommen daneben, hoffentlich wird das Konsequenzen haben. Immerhin wurde es „kassiert“, aber der Herr Kommentator wird sich hoffentlich einige Nachfragen gefallen lassen müssen (der Presserat wird sich das wohl auch ganz genau anschauen); und zukünftig wahrscheinlich auch eine andere Auftragslage haben.

EDIT: Die Formulierung „in Löcher zurück prügeln“ ist wahrscheinlich angelehnt an das Lied „Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt“ von Danger Dan.


   
weip321 and mrtn reacted
AntwortZitat
mrtn
 mrtn
(@mrtn)
Internationaler Meister Moderator Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 628
Themenstarter  

@hesekiel58 Der Druck im ÖRR eine große Reform durchzuführen wächst ja inzwischen, wenn sogar Böhmermann davon spricht.

Wahrscheinlich ist es so wie Angie einst sagte, "es muss erst schlimmer werden, bevor es besser werden kann".


   
AntwortZitat
lichtenberg99
(@lichtenberg99)
Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1091
 

Vollkommen daneben. Wenn ich mich nicht zu benehmen wüsste, würde ich sagen, dass der Kollege Dampz in sein Loch zurückgeprügelt gehört. Aber da ich ja gut erzogen bin, sage ich das nicht.

 


   
mrtn, weip321 and hesekiel58 reacted
AntwortZitat
Presskoppweck
(@presskoppweck)
Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1110
 

Gibt es hier keinen Rattenfreund, der ein gutes Wort für diese possierlichen, sozialen und intelligenten Tiere einlegt?  

Ich halte Homo Sapiens auch nur für ein Tierart; Wenn man positiv konotierte Vergleiche anführt oder sich selbst so nennt, ist das doch auch ok: Kapitalistenschwein, Kölner Haie, Nürnberg Ice Tigers, Pittburgh Penguins, Chicago Bulls ...

Warum keine Ravensburger Ratten oder Arizona Koyoten (hoppla die gibt es schon)


   
mrtn, lichtenberg99, mrsblackwater and 1 people reacted
AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Fide Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1768
 

Das ist die "wie koche ich Frösche"-Taktik. Scheibchenweise erlaubt man sich mehr und mehr solcher Sachen und rudert dann etwas zurück. Interessanterweise kommen solchen Aussagen oft von Menschen, die sich selber als ultra-tolerant bezeichnen. Dummerweise sind sie nur tolerant, so lange man ihre Meinung vertritt. Mich wundert das überhaupt nicht - dafür habe ich bereits zu viel erlebt in meinem Leben.


   
AntwortZitat
lichtenberg99
(@lichtenberg99)
Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1091
 
Veröffentlicht von: @presskoppweck

Warum keine Ravensburger Ratten oder Arizona Koyoten (hoppla die gibt es schon)

Die Fans von meinem Fussballverein bezeichnen sich liebevoll als Zecken.


   
AntwortZitat
Susanna
(@susanna)
Toasty Blackwater Stammleser Rose
Beigetreten: Vor 2 Wochen
Beiträge: 20
 

Wundert mich nicht. In der Pandemie musste ich mir schlimmeres anhören. Heute will keiner davon was wissen und man "vergisst" gerne.


   
weip321 reacted
AntwortZitat
Susanna
(@susanna)
Toasty Blackwater Stammleser Rose
Beigetreten: Vor 2 Wochen
Beiträge: 20
 

Posted by: @lichtenberg99

Die Fans von meinem Fussballverein bezeichnen sich liebevoll als Zecken.

 

Soll jetzt keine Relativierung sein, oder? Ich frage nur, weil es ernst ist! Ich habe das selbst erlebt und mag Weichspüler solcher verbalen Verbrechen nicht.


   
AntwortZitat
Teilen:

Wir sind anders

Eine Collage einiger unserer Stammleser und Community Mitglieder.

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt. Wir stehen für ein besseres Internet.

Die Blackwater.live Community wurde Ende des Jahres 2022 zu einem “privaten Club”. Wir nehmen nur Menschen bei uns auf, die zu uns passen und behalten uns ausdrücklich vor eine Anmeldung zu unserer Community abzulehnen. Außerdem solltest Du die Community Regeln beachten: HIER. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Daher generiert diese Webseite und die Community auch kein Geld. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.

Blackwater.live Q & A

Ohne Anmeldung/Registrierung und sogar anonym Finanzfragen stellen und kostenlos beantwortet bekommen. Von echten Finanzprofis. Bei Bedarf von einem Ex-Banker.

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen: