Community

Benachrichtigungen
Alles löschen

Investments📊 [Gelöst] Metatrader 5 - was ist das?

7 Beiträge
3 Benutzer
2 Likes
277 Ansichten
Blackwater
(@deepblackforest)
Super Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 2837
Themenstarter  

Metatrader 5 oder einfach MT5 ist eine Multiassetplattform und Basistool für das Trading bei Banken, Fonds, Hedgefonds und anderen institutionellen Anbietern. Das Tool ist für private Händler kostenlos. Die Möglichkeiten die der Metatrader hat erschliessen sich einem nicht sofort. Es gibt sogar eine eigene Programmiersprache dafür und durch die Konfigurationen sind schier unendliche Einstellungen möglich.

Jeder moderne Broker (auch IC Markets) bietet MT4/MT5 Konten an. Nur mit einem solchen kann man den Metatrader nutzen.

Metatrader gewinnt auch immer wieder Preise:

"Unsere Handelsplattform wurde auf der Forex Expo Dubai 2021, die am 29. und 30. September stattfand, mit dem Preis der "Besten Multi-Asset-Handelsplattform" ausgezeichnet. Diese größte Messe in der MENA-Region ist die wichtigste Veranstaltung für die Online-Handelsbranche, die regelmäßig Retail-Broker, Fintech-Startups, B2B-Anbieter, Privatanleger und andere Marktteilnehmer zusammenbringt. Die Organisatoren erwarteten, dass die Expo von mehr als 5.000 Menschen besucht werden würde, während die Vertreter von MetaQuotes sagten, dass die Zahl der Teilnehmer alle Erwartungen übertroffen hat."

MetaTrader 5 ist die einzige Lösung, die es erlaubt, verschiedene Märkte in einer einzigen Plattform zu kombinieren, die allgemeinen Statistiken zu sammeln, die vollständige Kontrolle über eine beliebige Anzahl von Fonds zu haben und das Vertrauen potenzieller und bestehender Investoren zu gewinnen.

 

 

 

Warum Metatrader 5?

Warum gibt es einen Metatrader 5 Thread hier und brauche ich Metatrader 5?

Gleich vorweg: Für das Copy Trading von FX und Rohstoffen oder das allgemeine Trading dieser Assets braucht man den Metatrader 5 nicht, auch wenn man damit natürlich genauso wie mit dem cTrader FX und Rohstoffe traden kann. Grundsätzlich kann mit mit dem Metatrader ALLES traden was es auf dieser Welt zu traden gibt. Voraussetzung, der eigene Broker bietet das auch an, den Metatrader selbst ist nur eine Software und kein Broker.

Wenn man allerdings Aktien, ETFs etc. mit seinem Broker traden will (auch ICM), dann geht das nicht ohne Metatrader Konto und den Metatrader 4 oder Metatrader 5. Auf den Vorgänger MT4 gehe ich nicht ein, der MT5 kann alles was MT4 auch kann und ist die modernste Version.

Da ich in Zukunft euch hier auch andere Dinge aus der Tradingwelt zeigen möchte (insbesondere ab 2022), habe ich schon mal einen Thread zum Metatrader eröffnet. In diesem Thread können wir dann zukünftig alles besprechen, das den Metatrader betrifft. Natürlich nur für die, die es interessiert. Wie gesagt, es gibt für alle die nur FX traden KEINE Notwenigkeit den Metatrader zu nutzen.

 


   
Schlagwörter für Thema
(@norman)
Milkshake Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 12
 

Guten Morgen zusammen,

gestern wollte ich den MetaTrader 5 auf meinem IPad installieren und musste feststellen, dass dieser aus dem App Store von Apple entfernt wurde. Über die Gründe kann man sicher spekulieren. Ärgerlich ist es aber schon.

Ich hatte mich die letzten Monate näher mit dem Thema Trading beschäftigt und würde gerne selber etwas im Krypto Bereich ausprobieren. Erstmal nur mit Demo Account. Da IC Markets bereits vorhanden ist, war der MetaTrader erste Wahl, da hier mehr Kryptos zur Verfügung stehen als beim cTrader und die Analysemöglichkeiten besser sind.

 

Hat hier jemand ähnliche Probleme? Welche alternativen gibt es denn?

Ich hatte an Tradingview gedacht. Sehr einfach und übersichtlich zu bedienen. Das platzieren von Trades bei IC geht hier aber leider nicht. 

 


   
mrtn
 mrtn
(@mrtn)
Fide Meister Moderator Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 980
 

@norman Warum der MetaTrader aus dem Appstore derzeit raus ist, darüber gibt es nur Spekulationen. Sie versuchen aber alles ihn wieder rein zu bekommen. Andere Apps von denen sind nicht rausgeflogen. Es ist in der "Tradingwelt" ein echter Skandal.

Der MetaTrader ist absolut genial für das Trading und der Industriestandard schlechthin. Privat nutze ich ihn auch. Für deutsche Nutzer hat er allerdings aus steuerlichen Gründen den Sinn verloren, zumindest wenn man Devisen handelt (steuerliche Verlustbegrenzung 20K p.A. bei Eigenhandel). Und Copy Trading mit dem MetaTrader ist rechtlich nicht das gleiche wie mit dem cTrader, da die technische Umsetzung eine andere ist - und damit auch ungeeignet für in Deutschland steuerlich ansässige Personen.


   
(@norman)
Milkshake Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 12
 

@mrtn Komischerweise gibt es den MetaTrader unter Android noch immer. Das ist wirklich etwas, dass mich an Apple nervt. Der MetaTrader ist ja nicht die einzige App die es nicht mehr bei Apple gibt.

Die 20k Verlustbegrenzung sind mir natürlich bekannt. Darüber wurde hier ja auch schon eingehend informiert. Aber als privater Trader muss man diese ja nicht ausreizen. Das hängt ja auch vom Kapitaleinsatz und dem Risiko pro Trade ab. Das ganze gilt meines Wissens doch auf für CFD auf Krypto oder?


   
mrtn
 mrtn
(@mrtn)
Fide Meister Moderator Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 980
 

@norman Das nervt mich auch. Ich habe allerdings den Vorteil, dass ich die App schon mal auf iPad und iPhone hatte und dann kann man sie auch aus den Käufen laden, auch wenn sie nicht mehr im App Store ist. Trotzdem hoffe ich, dass das Problem bald gelöst wird.

Auf dem Mobilgerät ist die App natürlich eh nur für schnelle Informationen gut und hat nicht den riesigen Umfang und die Möglichkeiten wie auf Mac und Windoof.

Veröffentlicht von: @norman

Aber als privater Trader muss man diese ja nicht ausreizen. Das hängt ja auch vom Kapitaleinsatz und dem Risiko pro Trade ab. Das ganze gilt meines Wissens doch auf für CFD auf Krypto oder?

Ja.

Der Zugrunde liegende Markt spielt keine Rolle. Es ist das Instrument. In dem Fall eben ein Derivat.

Man muss das nicht ausreizen aber 20K sind auch nicht wirklich viel. Mit einem 10-20K Konto und relativ wenig Aktivität hast Du das schnell voll. An der Stelle will ich nochmal sagen, es geht hier NICHT um eine Verlustbegrenzung NACH der Verrechnung aller positiven Trades. Es geht hier einfach um das Aufaddieren der negativen Trades und sobald die das Volumen von 20K erreicht haben heisst es Pech gehabt.

Der Staat hält damit die Kralle für alle positiven Trades auf und die negativen interessieren ihn nicht. Und das im Gerechtigkeitsdeutschland. Auch hier warten viele schon lange vergeblich auf eine Korrektur dieser Steuerungerechtigkeit. War ja noch von Alzheimer-Scholz initiiert. Passiert ist seit dem nichts.

 


   
weip321 reacted
(@norman)
Milkshake Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 12
 

@mrtn Die Idee meiner eigenen kleinen Trading versuche war ja, die Analyse daheim zu machen und einen möglichen Einstieg etc. unterwegs von der Arbeit. Es geht hier nicht um eine hohe Frequenz. Aber der MetaTrader fällt hier wohl erstmal aus.

Ja, die Verlustverrechnung habe ich verstanden. Ich kenne persönlich auch Fälle, wo 6-stellige Summen verbrannt wurden aufgrund der Verrechnung. Ein guter Freund wollte hier nicht auf mich hören, als ich sagte, er solle bloß Gewinne mitnehmen. Wenn die Optionen platzen, dann gute Nacht und so kam es. Die Steuerzahlungen waren höher als der Netto Gewinn.

Mein Bauchgefühl:

Das Steuergesetz wird wieder korrigiert. Spätestens mit der neuen Regierung. 

Aber das war jetzt off Topic und gehört woanders hin.

 

 


   
mrtn reacted
mrtn
 mrtn
(@mrtn)
Fide Meister Moderator Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 980
 

@norman Private Trader haben das Land ohnehin entweder verlassen oder arbeiten über eine GmbH (was wieder die Fessel der Wegzugsbesteuerung bedeutet).

Irgendwann wird das vielleicht korrigiert, vielleicht sogar mit der jetzigen Regierung. Aber andererseits ist es inzwischen auch egal. Niemand hat Zeit Jahre seines Lebens mit Warten zu verschwenden, wenn es um Business geht.

Aber zurück zum Thema:

Der MT4/5 ist sicher in wenigen Wochen wieder da (oder es gibt etwas, was wir nicht wissen).


   
Teilen:

Wir sind anders

Eine Collage einiger unserer Stammleser und Community Mitglieder.

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt. Wir stehen für ein besseres Internet.

Die Blackwater.live Community wurde Ende des Jahres 2022 zu einem “privaten Club”. Wir nehmen nur Menschen bei uns auf, die zu uns passen und behalten uns ausdrücklich vor eine Anmeldung zu unserer Community abzulehnen. Außerdem solltest Du die Community Regeln beachten: HIER. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Daher generiert diese Webseite und die Community auch kein Geld. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.

Blackwater.live Q & A

Ohne Anmeldung/Registrierung und sogar anonym Finanzfragen stellen und kostenlos beantwortet bekommen. Von echten Finanzprofis. Bei Bedarf von einem Ex-Banker.

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen: