Community

Benachrichtigungen
Alles löschen

Frage💬❓❓ Vorratsschrank - was muss da rein?

28 Beiträge
14 Benutzer
64 Likes
600 Ansichten
Aysel Bektas
(@ayselbektas)
Schach Profi Blackwater Premium Rose
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 253
Themenstarter  

also ich meine Nahrung!!!!

In diesem War-Mode bin ich neu und jetzt will ich meinen Vorratsschrank befüllen. Es muss nicht schmecken, ich will nur nicht verhungern. Was macht ihr da so rein?

Aus dem Nudelthread hab ich schon paar Ideen, - NUUUDELN. Ok. Was noch?

Kartoffeln halten nicht so lang, oder?

 

 


   
Zitat
Schlagwörter für Thema
grimsvoetn
(@grimsvoetn)
Milkshake Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 13
 

Hi, 

kann dir aus eigener Erfahrung sagen aus der Zeit vor dem ersten Corona Lockdown - nimm Sachen die dir schmecken und verbrauche nach und nach und tausche nach FIFO aus.

Ich hab damals auch verschiedenstes gekauft unter anderem fertige Dosen Gerichte - die hab ich mittlerweile entsorgt da mir alles abgelaufen ist und ich die eigentlich nicht essen wollte - schade drum.

Den neuen Vorrat baue ich näher an der jetzigen Ernährung auf. Die Basis bildet bei mir:

  • Mineralwasser
  • Mehl
  • Salz
  • Hefe
  • Zucker
  • Gemüsesuppe, Hühnersuppe in pulverform
  • Essig
  • Öl
  • Haferflocken
  • Nudeln
  • Reis
  • Quinoa
  • Bohnen in der Dose
  • Kokosmilch
  • Gemüse in der Dose (das uns schmeckt)
  • Gehackte Tomaten in der Dose
  • Kochschokolade
  • Kaffee
  • ....

   
AntwortZitat
Presskoppweck
(@presskoppweck)
Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1117
 
Veröffentlicht von: @ayselbektas

... und jetzt will ich meinen Vorratsschrank befüllen. Es muss nicht schmecken,

Doch es muss schmecken!
Es gibt keinen Grund etwas zu essen, das nicht schmeckt. Es sei denn Du willst dich bei Hartz-4-TV bewerben um vor der Kamera Maden und Insekten zu ..essen.

Schöner und besser als @grimsvoetn kann man es nicht schreiben ❤️ und ich unterschreibe jedes Wort davon

ich will nur nicht verhungern.

Vorher verdurstest Du, also schreibe als erstes auf deine Liste einen 14-tägigen Vorrat an Mineralwasser. Mindestens 2 ltr pro Kopf und Tag. Danach überlege, was Du sonst so täglich ißt und was sich davon lagern lässt. Auch Gummibären und Schokolade gehören dazu.

Was macht ihr da so rein?

Schmalzfleisch, Erdnussbutter und NRG-5
und natürlich ein Arsenal an Rombomessern, damit ich mir ein Wildschwein selbst erjagen kann

Aus dem Nudelthread hab ich schon paar Ideen, - NUUUDELN. Ok. Was noch?

Wasser zum Nudeln kochen: pro Pfund Nudeln 5 ltr Wasser sagt die Anleitung auf meiner Spagettipackung. Spagetti ist ein gutes Stichwort, Spagetti beanspruchen weniger Platz im Regal als andere Nudelsorten.
Gegenfrage: wie kochst Du die Nudeln, wenn der Strom ausfällt?

Kartoffeln halten nicht so lang, oder?

Bei Lagerung im kühlen, dunklen Erdkeller halten sie von Oktober bis in den nächsten Sommer.

So lange Du die Frage nach Kochen ohne Strom nicht lösen kannst, solltest Du ein paar Dinge haben, die man auch ohne Kochen verzehren kann. Das geht von Pfirsich in der Dose über BiFi zu Müsliriegel und fertigem Sahnepudding. 
Notfalls ergeben 4 Scheiben Knäckebrot und 2 Tafeln Nußschokolade eine sparsame Tagesration von rund 1.200 KCal. Ist das keine frohe Botschaft 😉

Wenn Du sonst keine Konservendosen verwendest: Denke an sowas oder sowas (Dosenöffner)  


   
AntwortZitat
lichtenberg99
(@lichtenberg99)
Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1095
 
Veröffentlicht von: @presskoppweck

4 Scheiben Knäckebrot und 2 Tafeln Nußschokolade

Das ist definitiv oberhalb der Ekelgrenze!


   
AntwortZitat
Gold-oder-Aktien
(@gold-oder-aktien)
Schach Profi Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 370
 

Wenn schon Vorrat, dann denkt auch an die wichtigen, nicht essbaren Dinge die in einen Notfall-Schrank gehören.

Denkt praktisch, testet am Wochenende "Was wäre wenn Scenarien"! Es geht dabei nicht nur um das Kochen und Essen, sondern auch um den Tagesablauf unter Krisenbedingungen und da verstehe ich nicht 12h ohne Strom.

Ohne Strom bedeutet oft ohne fließend Wasser und Heizung (die brauchen Pumpen). Für die Wärme gibt es Heizstäbe oder aktivierbare Gelpacks und Decken.  

Für extrem Situationen ist ein griffbereiter gepackter Notfallrucksack sinnvoll. 

Unbedingt:

A) Notfallkontaktliste auf Papier laminiert (nicht irgendwo gespeichert) mit Eurer und wichtigen  Telnr. falls es keinen Speicher/Telefonbuch im Phone mehr gibt. Wer muss angerufen werden wenn a, b, c, passiert?

B) Reisepass, Ausweis, Führerschein, Impfausweis, wichtige andere Dokumente mindestens in Kopie und laminiert (kann man auch verkleinern, muss man nicht in A4 rumschleppen)

C) Bargeld (versch. Währungen), Kreditkarte(n), kleine wertvolle oder gängige Tauschartikel (Iphone, Tablet, Zigaretten, Alkohol) 

 

Wichtige Dinge für Notfallsituationen:

1. Medikamente (gerade auch verschreibungspflichtige auf die Ihr angewiesen seid) sollte man für 6 Monate vorrätig haben

2. 2x strapazierfähige Kleidung, gute Unterwäsche + Schuhe (kleinen festen Regenschutz) zur Not ne Rolle Müllsäcke, so etwas was ihr für auch eine Bergwanderung nehmen würdet. Leichte Handschuhe auch im Sommer wichtig (schützt die Hände im groben Einsatz).

3. Kochgeschirr / Themokanne zweiwandig aus Metall (ohne Einsätze die kaputt gehe können)

4. Wasserfilter und Entkeimungsmittel für sicheres Trinkwasser aus unbekannten/fragwürdigen Quellen

5. Spiritustabletten (zur Not gehen auch Kohleanzünder) für Spirituskocher (klein, leicht, unabhängig für kleine Mahlzeiten bis 2 Personen), oder Gaskocher mit Kartuschen (schwerer, komfortabler, effektiver, Gas Nachschub problematischer)

6. weil einer Rambomesser erwähnt hat 😉 ein vernünftiges Jagd, oder Tauchermesser und ein Leathermann gehören auch dazu

7. Nähzeug, nicht zu wenig und unterschiedliche Stärken, 2 Stück Toilettenpapier, feste Seife, Zahnpasta, Zahnbürste, 2 Handtücher

8. Verbandspacks, z.b. zwei Erste-Hilfekästen aus dem Auto (ohne die schweren Plastekisten) oder man benutzt diese um dort Dinge die geschützt werden müssen unterzubringen, Genügend Wundpflaster auf Rolle zum abschneiden (nicht diese fertigen Minidinger die keine Wunde abdecken können), Sekundenkleber für größere Wunden,  hier auch an die Notfalldecken denken 2 mehr zu haben kann nicht schaden (speichern Wärme zum überleben und machen dich für Infrarotkameras fast unsichtbar)

9. zwei leichte Decken, Kabelbinder in verschiedenen Größen (auch wieder verwendbare)  

10.  Batterien, Taschenlampe, Akkupack, Ladekabel (doppelt) Mini Solarladedocks (laden locker ein Phone/Tablett in einer Stunde) Notizbuch, Bleistifte, Textmarker, Rolle Panzertape

Wenn ihr das alles habt, denkt daran, da ist noch kein Essen dabei und jetzt bitte in einen Rucksack packen den ihr auch 10km tragen könnt (vergesst Rollkoffer und Taschen) maximal eine faltbare verschließbare Schultertasche für die Beweglichkeit vor Ort

11.-20. sind für extreme Situationen, das Zeug braucht ihr erst wenn ihr diese Positionen habt und damit umgehen könnt.

Hilfreich ist auch ein Kompass, das kennen der Himmelsrichtungen und markante Punkte an eurem Wohnort.

Beantwortet diese Fragen für euch: 

Wie weit ist es zu Fuß zum Bahnhof, Krankenhaus, Apotheke, Tunnel/Unterführung/Bunker ?

Was ist der Plan B, wo finde ich Alternativen?

Wen muss ich helfen, wen benachrichtigen, wen abholen?

Wo sind unsere Treffpunkte für Notfälle?

Welche Reihenfolge wenn einer nicht am Treffpunkt A erscheint? Nicht zu knapp planen, nicht 30 min später an Treffpunkt B, sondern in 2 Stunden, 5 Stunden 2 Tage, etc. 

Was sind unsere Notfallrouten und wohin wollen wir als Zwischenziel / Ziel?

Wichtig: richtig planen und VORHER ausprobieren!

Wenn man das alles nicht braucht = Super! Wenn doch, hat man es getestet und ist ruhiger und konzentrierter. Doch man wird im E-Fall Stress haben, also nehmt etwas Druck raus in dem ihr vorbereitet seid.

Mir ist schon klar das dieser Text nur für max. 5% der Leser hier interessant ist. Doch wenn jeder nur einen Punkt rauszieht, der sich später im Leben in einer Extremsituation als sinnvoll erweist, habt ihr schon etwas gewonnen. Alle anderen nehmen das Ganze als eine nette Story über Dinge die man nie braucht und über die man sich keine Gedanken machen muss. 😉

 


   
AntwortZitat
Sebi
 Sebi
(@sebi)
Lachsfrühstück Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 90
 

Ouzo! Ganz wichtig! Zur Not auch angewärmt. Ich möchte nicht dauerhaft nüchtern sein!


   
AntwortZitat
iki
 iki
(@ikigaimondai)
Fide Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1601
 
Veröffentlicht von: @sebi

Ich möchte nicht dauerhaft nüchtern sein!

Wer will das schon… 🥴


   
Aysel Bektas reacted
AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Fide Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1783
 

Ich denke es kommt ganz darauf an, für was der Vorratsschrank gut sein soll. Das was @grimsvoetn geschrieben hat ist ein sehr guter Anfang. Einfach mehr Sachen daheim haben, mit denen man im Zweifelsfall ein paar Tage übersteht.

Die Beiträge von @presskoppweck und @gold-oder-aktien sind wichtig und richtig, gehen allerdings schon eher in Richtung Krisenfall. Wie Presskoppweck mehrfach richtig geschrieben hat, ist Wasser der wichtigste Faktor im Falle eines GAUs. Ohne Wasser stirbt unsere Hülle innerhalb von 2-3 Tagen, und wir lernen den Schöpfer schneller kennen als uns lieb ist.

Sich Gedanken darum zu machen, wie man kürzere Phasen ohne Strom übersteht ist auf jeden Fall wichtig. Vollkommen in Richtung Prepper umrüsten macht aber aus meiner Sicht wenig Sinn. Falls es wirklich dazu kommen sollte, dass wir tagelang keinen Strom haben und Wasser haben, dann gute Nacht. Das gäbe Bürgerkrieg, und dann gilt das Recht des Stärkeren. Martin hatte in einem der Ukraine-Threads ein Video verlinkt über Plünderungen. In solchen Fällen gewinnen / überleben die Personen, welche sich gruppieren können und über Waffen verfügen. Was nützt es dir, wenn du dich bestens vorbereitet hast (Lebensmittel, Wasser, autarke Strom- und Wasserversorgung, Gold / Zigaretten zu Hause) und im Krisenfall dann einfach dein Nachbar oder die nächstgrössere Gang kommt und dir alles wegnimmt?

Das heisst nicht, dass man nicht vorsorgen sollte. Die von @gold-oder-aktien beschriebenen Sachen machen schon Sinn:

Veröffentlicht von: @gold-oder-aktien

Für extrem Situationen ist ein griffbereiter gepackter Notfallrucksack sinnvoll. 

Veröffentlicht von: @gold-oder-aktien

Wichtig: richtig planen und VORHER ausprobieren!

Nur: wer macht das wirklich? Ich bin jetzt mal böse und sage dass 99% der Menschen in Deutschland in einem echten Krisenfall aufgeschmissen wären. Gottchen, ich glaube für sehr viele Menschen wäre es doch schon eine Katastrophe wenn man sein Handy nicht jeden Tag laden kann.

Veröffentlicht von: @gold-oder-aktien

Mir ist schon klar das dieser Text nur für max. 5% der Leser hier interessant ist. Doch wenn jeder nur einen Punkt rauszieht, der sich später im Leben in einer Extremsituation als sinnvoll erweist, habt ihr schon etwas gewonnen. Alle anderen nehmen das Ganze als eine nette Story über Dinge die man nie braucht und über die man sich keine Gedanken machen muss.

Ich habe noch ein Buch mit dem Titel "Survival Extreme" hier aus den 90ern. Das Thema fand ich damals wirklich spannend. Kann aber auch sagen, dass ich zu den 99% gehören würde. Und das trotz Wehrdienst, guter körperlicher Verfassung und genügend Vorräten zu Hause. Die Liste werde ich mir aber trotzdem nochmal durchlesen und schauen, wo ich Sachen vergessen habe. Medikamente und Verbandspacks sind auf jeden Fall wichtig.

Falls es mehr in Richtung Extremsituation gehen sollte, dann kann man sich gerne die Bear Grylls Dokumentationen nochmal anschauen. Hätte keiner von uns drauf. Ich denke und hoffe aber, dass es nie soweit kommen wird.

Bitte schaut euch die "unbedingt" Liste von @gold-oder-aktien nochmal an! Aus meiner Sicht ist eine gewisse Menge Bargeld am wichtigsten, neben den anderen genannten Sachen auf der Liste. Für die Autoinhaber: den Tank am besten voll haben oder spätestens bei halb vollem Tank wieder voll tanken. Dann kann man im Zweifelsfall ins Auto steigen und in hoffentlich sicherere Regionen fahren.


   
AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Super Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 2822
 

@All: dieses Thema (öffentlich) verschiebe ich in unseren neuen Thread (öffentlich) im neuen Forum Lifehacks.

Leider kann das alles nun doch alles wichtig werden. Schneller als man denkt.


   
AntwortZitat
mrsblackwater
(@mrsblackwater)
Schach Großmeister Moderator Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 702
 
Veröffentlicht von: @ayselbektas

Kartoffeln halten nicht so lang, oder?

Bei Lagerung im kühlen, dunklen Erdkeller halten sie von Oktober bis in den nächsten Sommer.

Rote Beete kann man im Kühlen Keller ebenfalls mehrere Monate lagern. Ein Butternut Kürbis bis zu einem Jahr. Aber ohne Strom und WAsser, ist die Zubereitung nicht möglich. Selbst ein Mini Camping Kocher ist dann Gold wert. 

Veröffentlicht von: @grimsvoetn

Salz

Halte ich für extrem wichtig.(@deepblackforest ich weiß genau was du denkst).  Damit lässt sich dann auch das erlegte Wildschwein haltbar machen (pökeln). Oder man denke auch an das gute alte Sauerkraut....

Veröffentlicht von: @gold-oder-aktien

10.  Batterien, Taschenlampe, Akkupack, Ladekabel (doppelt) Mini Solarladedocks (laden locker ein Phone/Tablett in einer Stunde) Notizbuch, Bleistifte, Textmarker, Rolle Panzertape

Hier würde ich noch ergänzen: Streichhölzer, Benzinfeuerzeug, Kerzen, Öllampe, Lampenöl (back to the roots). Auch einen Schlafsack würde ich empfehlen. 

Veröffentlicht von: @grimsvoetn

Gemüsesuppe, Hühnersuppe in pulverform

Gemüsesuppe koche ich ganz gerne aus Gemüseresten oder "Abfall"(Ziebelschalen etc.) auf Vorrat in mehreren Gläsern. Somit gibt es einen zusätzlichen Flüssigkeitsvorrat. 

Anonsten haben wir noch auf Vorrat jede Menge Fischkonserven. 


   
habanero1979, Blackwater, himself63 and 1 people reacted
AntwortZitat
himself63
(@himself63)
Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 959
 
Veröffentlicht von: @mrsblackwater

Oder man denke auch an das gute alte Sauerkraut....

Hatte ich heute zum Frühstück, könnte ein guter Tag werden. Na, spüre ich hier irgendwie Gelächter???


   
Aysel Bektas, habanero1979, weip321 and 2 people reacted
AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Super Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 2822
 
Veröffentlicht von: @himself63

Na, spüre ich hier irgendwie Gelächter???

Hängt davon ab, was Du heute machst. Sauerkraut zum Frühstück sorgt in Großraumbüros sicher für einen spannenden Tag.


on fire fart GIF

   
Aysel Bektas, habanero1979, Sebi and 3 people reacted
AntwortZitat
himself63
(@himself63)
Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 959
 
Veröffentlicht von: @deepblackforest

Hängt davon ab, was Du heute machst. Sauerkraut zum Frühstück sorgt in Großraumbüros sicher für einen spannenden Tag.

Da ich meine Kollegen sehr mag, habe ich heute einen Tag Urlaub 😉 


   
AntwortZitat
Presskoppweck
(@presskoppweck)
Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1117
 
Veröffentlicht von: @mrsblackwater

Aber ohne Strom und WAsser, ist die Zubereitung nicht möglich. Selbst ein Mini Camping Kocher ist dann Gold wert. 

Für den stationären Betrieb gibt es 11 KG Propangas (klick) und günstige 2 flammige Gaskocher (klack). Das ist nicht so kipplig wie die Aufsätze auf den kleinen Campinggasflaschen (klicker) und so eine 11 KG Flasche hält (fast) ewig. Da muss man nur entscheiden, ist das für den Fluchtrucksack (hab ich eh nicht), oder steht das neben dem Rasenmäher im Schuppen.
Aber will man überhaupt den Geruch von warmem Essen verbreiten, wenn nebenan die Horden hungernd durch die Straßen ziehen? Ich denke, dass dies vom persönlichen Wohnumfeld abhängt. Haben ist besser als brauchen. 

Veröffentlicht von: @grimsvoetn

Salz

Halte ich für extrem wichtig.(@deepblackforest ich weiß genau was du denkst).  Damit lässt sich dann auch das erlegte Wildschwein haltbar machen (pökeln). Oder man denke auch an das gute alte Sauerkraut...

Um ein paar Korinthen zu kaxxen: die Milchsäuregärung des Sauerkrautes funktioniert auch ohne Salz, das ist dann aber aufwändiger und störungsanfälliger. Sauer ist es wegen dem vielen Vitamin C und der tata Milchsäure 😎

Hier würde ich noch ergänzen: Streichhölzer, Benzinfeuerzeug, Kerzen, Öllampe, Lampenöl (back to the roots).

Ich könnte mir vorstellen, dass es oft diese kleinen Dinge sind, die dann fehlen ...

Auch einen Schlafsack würde ich empfehlen. 

Ein Zelt ist nicht verkehrt. Weniger um draußen zu campieren, sondern um es im Wohnzimmer aufzustellen. Dann braucht man keine ganze Wohnung warm zu halten, sondern nur den kleinen Zeltinnenraum. Nicht umsonst hatte man früher Himmelbetten.
 

Veröffentlicht von: @weip321

Martin hatte in einem der Ukraine-Threads ein Video verlinkt über Plünderungen.

Wir brauchen gar nicht so weit weg zu suchen. Es ist schon einige Jahre (5-10?) her als in irgendeinem Berliner Stadtteil nachts der Strom ausgefallen ist. Das hätte kaum jemand bemerkt und wäre allein keine Meldung wert, der Strom floss am Morgen wieder. Aber die paar Stunden Stromausfall haben gereicht, dass eine betroffene Geschäftsstraße (bzw. die Läden dort) geplündert wurde.


   
AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Fide Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1783
 
Veröffentlicht von: @presskoppweck

Wir brauchen gar nicht so weit weg zu suchen. Es ist schon einige Jahre (5-10?) her als in irgendeinem Berliner Stadtteil nachts der Strom ausgefallen ist. Das hätte kaum jemand bemerkt und wäre allein keine Meldung wert, der Strom floss am Morgen wieder. Aber die paar Stunden Stromausfall haben gereicht, dass eine betroffene Geschäftsstraße (bzw. die Läden dort) geplündert wurde.

Danke für die Info. Habe ich nicht gewusst. Der Schelm würde jetzt wohl sagen "Berlin. Was will man da schon erwarten?" 🙂 Träfe vermutlich aber auch in jeder anderen grösseren Stadt zu.


   
habanero1979 reacted
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen:

Wir sind anders

Eine Collage einiger unserer Stammleser und Community Mitglieder.

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt. Wir stehen für ein besseres Internet.

Die Blackwater.live Community wurde Ende des Jahres 2022 zu einem “privaten Club”. Wir nehmen nur Menschen bei uns auf, die zu uns passen und behalten uns ausdrücklich vor eine Anmeldung zu unserer Community abzulehnen. Außerdem solltest Du die Community Regeln beachten: HIER. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Daher generiert diese Webseite und die Community auch kein Geld. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.

Blackwater.live Q & A

Ohne Anmeldung/Registrierung und sogar anonym Finanzfragen stellen und kostenlos beantwortet bekommen. Von echten Finanzprofis. Bei Bedarf von einem Ex-Banker.

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen: