Community

Benachrichtigungen
Alles löschen

Frage Koalitionsvertrag 2021

Seite 5 / 6

Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1463
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @fraubausn

weshalb ich Grillhähnchen zwar sehr mag

Ganz kurz: Das geht mir genauso. Grillhähnchen ist eine echte Leibspeise und ich könnte beim Lesen Deines Posts direkt eines essen. Aber dann sollte es eben auch eines sein, was ein gutes Leben hatte. Schmeckt auch ganz anders. Kostet aber eben mehr als ein KZ-Huhn.

Veröffentlicht von: @airnesto

„15€? Ich wollte den Laden hier nicht kaufen!“

Exakt.

 

Eigentlich ein Thema für einen neuen Thread: Fleischpreise, Tierwohl und Gesundheit/Umwelt.

Als Kind der frühen 80er Jahre gab es maximal ein Mal in der Woche Fleisch und es war etwas besonderes. Heute gibt es viele Haushalte, die jeden Tag Fleisch essen. Gemüse ist Tierfutter (wenn es denn wirklich mal so wäre, ich sage nur Tiermehl), Schnitzel Mittags und Abends. Das geht nur, wenn das Zeug billig ist. Also meistens das eher ungesunde Schweinefleisch, übelste Tierhaltung, Umweltverschmutzung etc. Was dieser hohe Billigfleischkonsum mit den Menschen langfristig macht, steht mal noch auf einem ganz anderen Blatt. Manche nähern sich optisch an das Schlachtvieh an, wenn man sich mal so eine Wursttheke mit den Leuten anschaut, die dort 5 Kilo Aufschnitt für's Wochenende kaufen...

Das kann es wirklich nicht sein.

Aber ob das mit Verboten funktioniert? Ich bin eher ein Freund der Aufklärung. Nur setzt die auch irgendwie eine Mehrheit in der Bevölkerung voraus, die einfache Zusammenhänge verstehen kann und will. Schwierig.


AntwortZitat
Frau B aus N
(@fraubausn)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 746
 
Veröffentlicht von: @deepblackforest

 

Eigentlich ein Thema für einen neuen Thread: Fleischpreise, Tierwohl und Gesundheit/Umwelt.

Hatten wir ja schon irgendwo.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich schon mal "not what we eat, but how it was farmed" verlinkt hatte. Aber wir faseln halt über veggie day und beschallen die Bürger über die Öffentlich-rechtlichen mit veganen Weltbildern. Keiner von denen hat je auf einem Bauernhof naturnah gewirtschaftet.


ikigaimondai und Blackwater gefällt das
AntwortZitat
hesekiel58
(@hesekiel58)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 633
 
Veröffentlicht von: @fraubausn
 
Keiner von denen hat je auf einem Bauernhof naturnah gewirtschaftet.

Du kennst die alle persönlich? Respekt! 👍 

 


AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1463
Themenstarter  

@hesekiel58 Deutschland ist schwer einzuschätzen, weil ja überhaupt nicht kollektivistisch und total individuell😉

 

Edit: Achso, mein Mandat das zu sagen fehlt. Ich kann es einfach. Auch ohne dass ich ein Copy-Paste Buch geschrieben habe😉 Keine gute Suppe ohne Salz.


AntwortZitat
ikigaimondai
(@ikigaimondai)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 920
 
Veröffentlicht von: @deepblackforest

mein Mandat das zu sagen fehlt

😜

Ist ja in dem Fall auch eine Meinung, für die braucht es sowas nicht. 😬

on topic: Lautdiesem Artikel (Link) gibt es im neuen Bundestag noch vier Landwirte, zwei weniger als im letzten. Die mit Abstand größte Gruppe sind Rechtsanwälte (ob das für eine Arbeit in der Legislative nachteilig sein muss, lasse ich offen), gefolgt von Politikwissenschaftlern (Überraschung) und (Achtung: tief fliegendes Klischee!) Lehrer. Warum die Bildungspolitik also seit Jahren immer weiter „verknalldackelt“, darf man sich also durchaus mal fragen. Ich vermute, dass sich Lehrer untereinander einfach nicht ausstehen können (Quelle: eigene Erfahrung aus der Schulzeit und befreundete Lehrer). 😏


Blackwater gefällt das
AntwortZitat
Airnesto
(@airnesto)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 565
 

@ikigaimondai Da Bildung Sache der Bundesländer ist, gären hier 16 separate Süppchen und ausnahmsweise ist der Bundeseinfluss gering. Die Sache wird also vor Ort verk**kt!

Ich finde am bezeichnendsten, dass es mehr Unternehmensberater geschafft haben, als Unternehmer!


AntwortZitat
hesekiel58
(@hesekiel58)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 633
 
Veröffentlicht von: @deepblackforest

@hesekiel58 Deutschland ist schwer einzuschätzen, weil ja überhaupt nicht kollektivistisch und total individuell😉

 

Stimmt! Dieses Forum ist das beste Beispiel dafür  😉 


AntwortZitat
Frau B aus N
(@fraubausn)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 746
 
Veröffentlicht von: @lichtenberg99

Fundstücke:

Um mal vom Mindestlohn wegzukommen zu einem Fundstück, das Herr Reitschuster heute ausgegraben hat:

( https://reitschuster.de/post/zusammenleben-von-weidetieren-und-wolf-konfliktarm-gestalten/ )

Auf Seite 38 steht da:

Unser Ziel ist es, das Zusammenleben von Weidetieren, Mensch und Wolf so gut zu gestalten, dass trotz noch steigender Wolfspopulation möglichst wenige Konflikte auftreten. Wir werden mit allen in diesen Fragen befassten Organisationen und Verbänden einen institutionalisierten Dialog „Weidetierhaltung und Wolf“ einrichten.

Den Ländern solle, so heißt es weiter, „europarechtskonform ein regional differenziertes Bestandsmanagement ermöglicht“ werden.

Nein, Sie haben sich nicht verlesen. „Das Zusammenleben von Weidetieren und Wolf“ konfliktarm gestalten, mit Hilfe eines „institutionalisierten Dialogs der „befassten Organisationen und Verbänden“.

Mehr muss über diese Koalition eigentlich nicht gesagt werden.

Ja, ich weiß, eine Reduzierung des Koalitionsvertrag auf zwei Sätze ist polemisch.

Aber diese Polemik ist Notwehr, wenn infantile Weltverbesserer aus besseren Familien die Schalthebel der Macht übernehmen und ihr Realitätssinn an die alte Aussage erinnert, der Strom komme doch aus der Steckdose.


lichtenberg99 gefällt das
AntwortZitat
Presskoppweck
(@presskoppweck)
Schach Experte Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 380
 

 

Mir wäre eine klare Ansage im normalen Deutsch lieber. Die ganzen Geisteswissenschaftler brauchen aber ihre komplizierten Sprechakte und wenn die "infantile(n) Weltverbesserer aus besseren Familien" dem Abschuss von Wölfen zustimmen indem sie es „europarechtskonform ... regional differenziertes Bestandsmanagement“ nennen, dann sehe ich das als Fortschritt an. Eigentlich sogar als einen Sprung über den eigenen Schatten, denn bisher denken einige, dass Wolf und Lamm gemeinsam Butterblümchen kauen. Wenn die jetzt an einem Runden Tisch mit Viehhaltern sitzen, dann werden aus den Wörtern "Wolf", "Lamm" und "kauen" andere Sätze gebildet.

 


AntwortZitat
Airnesto
(@airnesto)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 565
 

 Ich bin dafür, den peripheriebewirtschaftenden Viehhirten den doppelten Marktpreis für jedes vom Wolf gerissene Nutztier zu zahlen und im Gegenzug den Wolf einfach in Ruhe zu lassen! Genau wie den Bären oder den Elch, die ggf. demnächst mal wieder bei uns einziehen…dort wo sie IMMER lebten, außer in den letzten zwei Jahrhunderten in denen „wir“ uns das Land Untetan gemacht haben! Das ist anmaßend und das gilt insbesondere für traditionsbewusste wachsjackenbemantelte Bestandsoptimierer mit Flinte!


hesekiel58 gefällt das
AntwortZitat
Frau B aus N
(@fraubausn)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 746
 
Veröffentlicht von: @airnesto

 Ich bin dafür, den peripheriebewirtschaftenden Viehhirten den doppelten Marktpreis für jedes vom Wolf gerissene Nutztier zu zahlen und im Gegenzug den Wolf einfach in Ruhe zu lassen!

Immer noch billiger als das, was der "institutionalisierte Dialog" (= weiter nutzlose, hochbezahlte Stellen, vielleicht sogar noch'n kleines Ministerium?) kosten wird, schätze ich.


AntwortZitat
lichtenberg99
(@lichtenberg99)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 538
 
Veröffentlicht von: @presskoppweck

Wenn die jetzt an einem Runden Tisch mit Viehhaltern sitzen, dann werden aus den Wörtern "Wolf", "Lamm" und "kauen" andere Sätze gebildet.

Ich denke Wolf und Lamm sollten mit am Runden Tisch sitzen. Betroffene zu Beteiligten machen  😎 


Frau B aus N gefällt das
AntwortZitat
Airnesto
(@airnesto)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 565
 

Hier geht es obendrein um mehr als reine Kostenabwägung! Wie viele Nutztiere reißen Wölfe? Es gibt dafür meine ich einen Fonds der längst nicht ausgeschöpft wird. Und trotzdem beklagen sich die Viehzüchter…oder geht es da etwa doch nicht ums Geld, sondern mal wieder um einen abzuwehrenden Eindringling, der mythenumwoben auch noch kleine Kinder frisst…so ein Unsinn


hesekiel58 gefällt das
AntwortZitat
Frau B aus N
(@fraubausn)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 746
 
Veröffentlicht von: @presskoppweck

 

 Wörtern "Wolf", "Lamm"

SCNR:

Hurrrrrz!


ikigaimondai und Airnesto gefällt das
AntwortZitat
hesekiel58
(@hesekiel58)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 633
 

Was man neuerdings so in den MSM liest: Der Herr Lindner (FDP) präsentiert sich überraschend vernünftig  👍 


Blackwater gefällt das
AntwortZitat
Seite 5 / 6

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Wir sind anders weil:

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Wir haben viele Leserinnen und Leser mit muslimischen Background. Das eröffnete kulturell und perspektivisch einen neuen Blickwinkel. Bei uns sind Zuwanderer und Muslime willkommen! Wir helfen ihnen bei allen Fragen, auch wenn sie noch neu im Thema sind.

Gut 70% unserer Leser sind weiblich. Wir achten auf einen niveauvollen Umgang mit unseren Leserinnen, bei uns sind Frauen willkommen und werden nicht herablassend behandelt, egal ob sie Shopping und Schokolade oder Zahlen und Finanzen lieben. Unsere Themen sind für alle Frauen wichtig, ob Ingenieurin oder Beauty Model.

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen:

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich.

Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.