Community

Benachrichtigungen
Alles löschen

Politik Rede Dr. Alice Weidel 07.09.2022

147 Beiträge
19 Benutzer
226 Likes
1,527 Ansichten
mrtn
 mrtn
(@mrtn)
Schach Profi Moderator Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Wochen
Beiträge: 260
Themenstarter  

Eine Rede, die traurigerweise wohl in die Geschichte Deutschlands eingehen wird.

Leider hat sie zu 99% Recht mit allem was sie sagt. Nachprüfbar, belegt, die letzten Wochen für jeden von uns sichtbar.

Angesichts dessen wie in Berlin regiert wird, bleibt nur Fassungslosigkeit zurück.

 

Disclaimer: es geht nicht um Parteipolitik. Die AfD wird es kaum besser machen (können), daran habe ich gar keine Zweifel. Hier geht um eine Bestandsaufnahme die klar macht, dass es 1 Minute vor 12 ist. Selbst über MSM sollte das inzwischen fast allen klar werden.

Persönlich bin ich überzeugt, dass keine Wahl und keine Partei das Problem mehr lösen kann. Es braucht eine Notstandsregierung um den ganzen Laden aufzuräumen und einen Umbau der bisherigen Demokratie.

Aus der Geschichte Deutschlands lernen wir leider, dass das (1) mit erheblichen Risiken verbunden ist und dass es (2) meistens erst einen vollständigen Untergang eines Systems braucht, bis ein Umdenken erfolgen kann.

 

 


   
TomYes reacted
Zitat
Schlagwörter für Thema
Soziologin
(@soziologin)
Schachspieler Blackwater Stammleser Rose
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 179
 

AFD geht halt gar nicht aber wenn etwas was gesagt wird definitiv stimmt, dann sollte es besprochen werden. So denke ich dazu.


   
tugbaoezbek, TomYes and mrtn reacted
AntwortZitat
iki
 iki
(@ikigaimondai)
Fide Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 1509
 

„Das können Sie sich sparen, das wollen die Bürger nicht hören.“

Also sollen Politiker den Bürgern nur noch das sagen, was sie hören wollen, oder? Dann wären das ja Populisten. So wie die… oh.

Die Aufgabe der Opposition ist, die Nachteile der aktuellen Politik anzugreifen. Jedwede Politik ist immer nur auch mit Nachteilen verbunden, wäre das anders, gäbe es ja eine „objektiv beste“ Politik, was offenkundig nichz der Fall ist. Die Opposition hat immer den Vorteil, dass sie nicht mal bessere Vorschläge machen muss; oder dass sie sich diese Vorschläge nicht haarklein auseinanderziselieren lassen muss. Hierdurch entsteht dann beim Bürger oft der Eindruck, die Vorschläge der Opposition hätten einfach keinerlei Nachteile.

Danke für das Video!


   
weip321 and mrtn reacted
AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Fide Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 1467
 
Veröffentlicht von: @mrtn

Leider hat sie zu 99% Recht mit allem was sie sagt

Vorsicht mit Prozentzahlen! Ich werfe mal ein paar Punkte in den Ring für die 1%:

  • Frau Weidel sollte sich eventuell mal dem Strommix in DE anschauen (klick). Komisch: 23% Windkraft und nur 13.3% Kernenergie. Passt nicht zu ihrer Aussage, dass Windkraft nur einen minimalen Beitrag zur Versorgung darstellt und Kernkraft angeblich 100%.
  • Stichwort EEG: das war im Grunde eine gute Idee, bis es kaputt gealtmaiert wurde. Für diejenigen, die den Wink nicht verstehen: einfach mal nach Peter Altmaier und EEG suchen.
  • Bau neuer Kernkraftwerke: vielleicht sollte jemand Frau Weigel mal erklären, dass sich neue AKWs nur durch öffentliche Subventionen rechnen.

Ansonsten kann ich aber einiges von dem unterschreiben, was sie gesagt hat: es droht Verarmung, mittelständische Unternehmen stellen die Produktion ein (klick), lieber Ideologie durchsetzen als Politik für die eigenen Bürger zu machen.

Ich mache gebe mich aber auch keiner Illusion hin, dass die AfD da irgendwas besser machen würde. Die AfD besteht nun mal nicht nur aus Personen wie Frau Weigel.

Wichtig wäre auch: wie kann man die angesprochenen Probleme angehen, und nicht nur rummeckern?


   
AntwortZitat
mrtn
 mrtn
(@mrtn)
Schach Profi Moderator Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Wochen
Beiträge: 260
Themenstarter  

@weip321 Natürlich ist nicht die mathematische Zahl gemeint. 🙂 Ich werde mir eine andere Formulierung überlegen.

Veröffentlicht von: @weip321

Ich mache gebe mich aber auch keiner Illusion hin, dass die AfD da irgendwas besser machen würde. Die AfD besteht nun mal nicht nur aus Personen wie Frau Weigel.

Exakt. Die anderen Typen darin sind leider die gleichen Pfeifen wie wir sie jetzt in der Regierung haben.

Und wer jetzt in der Regierung ist, war sofern SPD, in der Regierung davor ja auch schon dabei. Das vergisst so mancher. 

Veröffentlicht von: @weip321

Wichtig wäre auch: wie kann man die angesprochenen Probleme angehen, und nicht nur rummeckern?

Wir als Einzelne können nichts tun und die Verantwortlichen des Systems wollen es nicht. Aus Gründen, die wir nicht kennen.

Sehr empfehlenswert ist die Lanz Sendung und was Palmer dort sagt. Die Politik ist in so gut wie jedem derzeit problematischen Feld der Verursacher des Problems. Und redet sich dann noch mit Brüssel raus. Komischerweise stört sich der Rest Europas wenig an Brüssel, auch unser Nachbar mit dem guten Käse nicht.

Entweder sind die Verantwortlichen völlig inkompetent oder korrupt ohne Ende. Beides halte ich für möglich. Oder eine Kombination davon.

 


   
tugbaoezbek and weip321 reacted
AntwortZitat
iki
 iki
(@ikigaimondai)
Fide Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 1509
 
Veröffentlicht von: @weip321

Frau Weidel sollte sich eventuell mal dem Strommix in DE anschauen (klick). Komisch: 23% Windkraft und nur 13.3% Kernenergie. Passt nicht zu ihrer Aussage, dass Windkraft nur einen minimalen Beitrag zur Versorgung darstellt und Kernkraft angeblich 100%.

Ich glaube, das hat sie nicht gemeint; zumindest habe ich das Argument so verstanden, dass im Gegensatz zu einem AKW, das im Prinzip immer nahe an der Nennleistung laufen kann, Windräder und Solarzellen das eben nicht können, weil… nun ja, nicht immer Wind weht und nicht immer die Sonne scheint. So weit so binsig. Würde Frau Weidel in der Autoindustrie arbeiten, hätte ihr Auto wohl Räder (weil man die ja immer braucht), aber keine Blinker und Scheibenwischer. 😏 


   
AntwortZitat
Greif
(@greif)
Milkshake Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 12
 
Veröffentlicht von: @ikigaimondai

Würde Frau Weidel in der Autoindustrie arbeiten, hätte ihr Auto wohl Räder (weil man die ja immer braucht), aber keine Blinker und Scheibenwischer. 😏 

Wenigstens ist ein Auto mit Rädern fahrtüchtig. Im Gegensatz zu einem Fahrzeug bei dem diese durch Blinker und Scheibenwischer ersetzt wurden.

Veröffentlicht von: @mrtn

Die anderen Typen darin sind leider die gleichen Pfeifen wie wir sie jetzt in der Regierung haben

Ich denke es gibt in allen Parteien kompetente "Nicht-Pfeifen" Das sind jedoch Leute, welche mitten im Leben stehen und deren "Karriere" und "Leistung" nicht darin besteht nach dem abgebrochenen Studium einen Rhetorik-Kurs zu belegen, um unverbindliches Geschwafel von sich zu geben und sich in der Partei nach oben zu boxen. Der in D vorhandene Gen-Pool hat ja in der Vergangenheit durchaus Politiker hervorgebracht, die imstande waren  Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, dass D zur viertgrößten (?) Volkswirtschaft der Welt aufstieg.

Veröffentlicht von: @mrtn

Entweder sind die Verantwortlichen völlig inkompetent oder korrupt ohne Ende. Beides halte ich für möglich. Oder eine Kombination davon.

Oder es ist so gewollt. Weniger Industrie = weniger Lärm, weniger Müll, weniger CO2, ... Zumindest während der Corona-Lockdowns - als große Teile des wirtschaftlichen Lebens ruhten - gab es prominente Stimmen wie toll doch weniger Verkehr, etc. seien und diese Stimmen waren gar nicht mal so selten.

Nur mal ein paar Meldungen von heute (Quelle):

  • - Automobilzulieferer Dr. Schneider ist insolvent (2000 Mitarbeiter betroffen)
  • - Autozulieferer Vitesco baut 800 Stellen ab
  • - SKW Piesteritz legt Ammoniak-Anlagen still. Dort werden 40% des AdBlue-Zusatzes hergestellt, dessen Verwendung für die meisten LKWs in D vorgeschrieben ist.

Läuft...da knallen die Korken in der grünen Parteizentrale 🍾 🍾 🍾


   
AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Fide Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 1467
 

Ich habe nochmal über das Video von Alice nachgedacht. Alice, Alice, who the f**k is Alice? 🙂 Die Frau ist rhetorisch brilliant und allem Anschein nach sehr intelligent. Zumindest kommt es in dem Video so rüber. Nach längerem Überlegen ist mir ein Spruch aus RTL Samstag Nacht wieder eingefallen, nämlich "gefickt eingeschädelt" (das ist ein Zitat, also bitte nicht getriggert werden). Folgende Anmerkung von Martin hat mich beschäftigt:

Veröffentlicht von: @mrtn

Leider hat sie zu 99% Recht mit allem was sie sagt. Nachprüfbar, belegt, die letzten Wochen für jeden von uns sichtbar.

Frau Weigel spricht sehr viele Sachen an, welche viele Deutsche beschäftigt. Und sie weiss ganz genau, welche Knöpfe sie drücken muss. Nichtsdestotrotz sind in ihrer Rede einige Themen drin, die verkehrt sind bzw. bewusst von ihr verkehrt dargestellt werden. Man müsste alle Aussagen aus dem Video mal prüfen, aber dafür fehlt mir die Zeit. Ich beschränke mich deshalb auf ein paar Sachen, die mir aufgefallen sind:

Atomkraft:

  • die Forderung nach Verlängerung der Laufzeiten für AKWs sowie den Bau neuer AKWs
    • ich habe da einen Vorschlag: baut das neue AKW auf dem Nachbargrundstück von Alice Weigel und nutzt den Keller der AfD-Parteizentrale als Endlager. Win-Win-Win für alle!
  • sie mischt beim Thema Versorgungssicherheit einfach alles in einen Topf. Strom ist nur ein Teil der Gesamtenergie. Wir hatten das Thema hier schon mal im Forum. AKWs tragen nämlich Null zur Heizenergie im Winter bei, es sei denn alle nutzen ab sofort elektrische Heizlüfter (Side-note: würde unser Stromnetz zum Zusammenbruch bringen)
  • keiner der heutigen Kraftwerksbetreiber würde ein neues AKW ohne Subventionen bauen. Das ist der feine Unterschied zwischen BWL und VWL. Ohne Subventionen vom Staat rechnen sich AKWs nicht, auch wenn man damit für die Volkswirtschaft einen Vorteil für die Sicherheit der Stromversorgung hätte.
  • die vermeintliche Sicherheit von AKWs. Wenn man sich in das Thema mal einliest, dann sieht man schnell, dass AKWs bei weitem nicht so sicher sind, wie uns immer gerne dargestellt wird. Es gibt viel öfter Zwischenfälle als gemeinhin gedacht. Kommt nur nicht gross in den MSM.
  • AKWs rechnen sich BWL-seitig erst nach Jahrzehnten. Dann sind sie aber Gelddruckmaschinen für die Kraftwerksbetreiber. Logisch, dass diese die Kraftwerke dann länger betreiben wollen. Dass ein längerer Betrieb ein grösseres Sicherheitsrisiko bedeutet: geschenkt.
  • wir haben diesen Sommer sehr deutlich gesehen, wie krisenanfällig AKWs sind. Ein kurzer Blick nach Frankreich genügt. Wenn man die Brennstoffzellen nicht ausreichend kühlen kann, muss man den Betrieb einstellen.
  • es ist übrigens nicht so trivial, ein AKW herunterzufahren. Die Brennstoffzellen benötigen einige Zeit, um abzukühlen. Genau so ist es nicht so einfach, das Ding wieder hochzufahren.
  • für den Betrieb von AKWs benötigt man Uran. Schaut euch gerne mal die weltgrössten Hersteller dafür an, und wo diese sitzen (klick und klick). Einige davon sitzen direkt in Russland (Uranium One) oder haben sehr enge Beziehungen zu Russland (Kasachstan - KazAtomProm, Usbekistan - Navoi).
  • die ganze CO2-Geschichte der EU ("wir labeln Atomkraft jetzt als grün") geht mir auch gehörig auf den Senkel. Ja, es wird CO2 reduziert, aber auf welche Kosten. Vielleicht sollte man den EU-Politikern mal eine Safari nach Tschernobyl oder Fukushima schenken.
  • PS: ich vermute, dass @mrtn diesen Beitrag nicht liken wird aufgrund meiner kritischen Anmerkungen zum Atomstrom. Wenn man sich mit dem Thema etwas genauer beschäftigt, sieht das Thema Atomkraft aber nicht mehr so gut aus.
Veröffentlicht von: @ikigaimondai

zumindest habe ich das Argument so verstanden, dass im Gegensatz zu einem AKW, das im Prinzip immer nahe an der Nennleistung laufen kann, Windräder und Solarzellen das eben nicht können, weil… nun ja, nicht immer Wind weht und nicht immer die Sonne scheint

Danke für die Erklärung. Das macht mehr Sinn. Allerdings ist diese Aussage auch anzuzweifeln. Ja, Wind weht nicht immer. Man hätte aber die Möglichkeit, überschüssige Energie an wind- und sonnenreichen Tagen mittels Wasserkraft zu speichern. Ich glaube ich hatte hier schon mal ein Video verlinkt dazu. D.h. man pumpt Wasser an Tagen mit zu viel Energie in höhergelegene Speicher und kann diese dann an Tagen ohne Wind wieder nach unten befördern und Turbinen damit antreiben. Das ist politisch allerdings nicht gewollt. Möglichkeiten dazu gäbe es in DE. Stattdessen verlangt man von den Betreibern aufgrund regulatorischer Vorschriften sowohl Entgelte für die Einleitung als auch für die Ausleitung, d.h. es ist für die Betreiber nicht wirtschaftlich, das zu machen.

Kleinere Themen:

  • die Aussage, dass das Innenministerium den VS missbraucht. Komisch, liebe Alice. In der Vergangenheit ist der V-€-r-f-@-s-s-u-n-g-s-s-c-h-u-t-z stets auf dem rechten Auge blind gewesen...
  • ihre Kritik an der "Abhängigkeit der Energiewende von russischem Gas", andererseits aber danach rufen NS2 aufzumachen. Liebe Alice, was willst du nun? Erinnert mich irgendwie an Herzblatt früher: "liebe Alice, möchtest du Kandidat 1 (keine Abhängigkeit von russischem Gas) oder Kandidat 2 (NS2 öffnen und noch mehr Abhängigkeit)?" Beides zur gleichen Zeit geht irgendwie nicht. Ich will mal gar nicht davon anfangen, dass NS2 nur zu maximal 50% mit russischem Gas gefüllt werden könnte aufgrund von EU-Regularien. Unabhängig davon, ob man NS2 öffnet oder nicht, hängt man aber weiterhin vom Goodwill der russischen Zulieferer bzw. Putin ab.
  • ihre Aussage, dass 60% der deutschen Haushalte am Ende des Monats nichts mehr übrig haben. Ich persönlich glaube das nicht, müsste es aber prüfen. 60% erscheint mir zu hoch, zumindest wenn ich meinen Freundes- und Bekanntenkreis so anschaue (ist natürlich ein Confirmation Bias und nicht repräsentativ)
  • die Aussage, dass andere Länder C.... nur noch als Grippevariante einschätzen. Ich persönlich weiss von Diskussionen aus den Niederlanden sowie Spanien, dass man dort auch wieder Reisebeschränkungen auflegen will. Meine Vermutung ist, dass man im Oktober bzw. November wieder den gleichen Wahnsinn sehen wird wie letztes Jahr.

Ich könnte hier noch viel weiter ausführen, aber was bringt es mir am Ende? Da steh ich nun, ich armer Tor... Ja, einige der Aussagen von Alice Weigel sind richtig. Sie weiss genau, welche Themen sie adressieren muss, um die Menschen anzusprechen. Meine grosse Angst ist hier, dass die AfD zukünftig mehr Aufwand dadurch bekommt und wir wieder mehr Nationalismus in DE haben werden. Wie weiter oben schon geschrieben, sitzen in der AfD leider nicht nur hochintelligente Leute.

Einige ihrer Aussagen sind aber nachweislich falsch bzw. bewusst irreführend. Man müsste sich jede ihrer Aussagen mal anschauen und mit der Realität abgleichen. Sie benutzt Aussagen ganz gezielt, auch wenn diese falsch sind bzw. Verwirrung erzeugen (siehe Abhängigkeit von Russland bzgl. Energiewende, aber gleichzeitig NS2 öffnen wollen). Ich sehe die Gefahr, dass sich hier viele Leute angesprochen und abgeholt fühlen und somit diesen Rattenfängern auf den Leim gehen.

Selbst @mrtn als hochintelligenter und gebildeter Mensch hat es ja zitiert mit:

Veröffentlicht von: @mrtn

Nachprüfbar, belegt, die letzten Wochen für jeden von uns sichtbar

Ein paar der Punkte habe ich nachgeprüft und widerlegt. Was sollen also erst Max und Erika Mustermann denken und glauben? Hierin sehe ich eine Gefahr. Die Geschichte hat uns gelehrt, dass "die Deutschen" sehr leicht empfänglich sind für solche Themen. Und ich möchte nicht eines Tages dastehen und sehen, wie eine rechtsradikale Partei wie die AfD in DE eine Mehrheit bekommt. Ich wohne zwar nicht mehr in DE, habe aber noch viele Freunde, Bekannte und Verwandte dort.

Veröffentlicht von: @greif

Nur mal ein paar Meldungen von heute (Quelle):

Danke für den Link. Die Übersicht ist gut, auch wenn man genau hinschauen muss bei den Schlagzeilen. Ein Punkt, der mir persönlich aber massiv aufstösst: im Impressum prangt gross auf der rechten Seite ein Bild von einem Grabstein in Erinnerung an 1914-18. Das löst bei mir relativ schnell den braunen Trigger aus.

Veröffentlicht von: @greif

Läuft...da knallen die Korken in der grünen Parteizentrale 🍾 🍾 🍾

Das ist so ein Punkt, den die AfD und AfD-nahe Personen gerne bringen. Ich persönlich sehe das etwas differenzierter und kann mir (noch nicht) vorstellen, dass die Grünen wirklich eine Deindustrialisierung wollen. Falls es so wäre, dann sägen sie sich den Ast ab, auf dem sie sitzen. Aber man soll ja niemals nie sagen.


   
habanero1979, Airnesto, hesekiel58 and 1 people reacted
AntwortZitat
iki
 iki
(@ikigaimondai)
Fide Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 1509
 

@weip321 Danke für den lange Kommentar und die Analyse. Weidel ist in der Tat eine brillante Populistin („weiß, welche Knöpfe sie drücken muss“). Sie fliegt in den elf Minuten mit Mach 5 über praktisch alle Themen, mit denen sicher *irgendjemand* *irgendwo* unzufrieden ist. Mit Ausnahme vielleicht der anhaltenden Dürre. Und wie ich oben geschrieben hatte: als Mitglied der Opposition hat sie den Vorteil, dass sie einfach Vorschläge in den Raum ballern kann; da ja aber über sie nicht abgestimmt werden muss, werden ihre jeweiligen Schwächen gar nicht offengelegt.

Vereinfacht gesagt und bildlich gesprochen versucht sich die AfD neben (fast) jeden in diesem Land zu setzen, der mit irgendetwas unzufrieden ist, und zu suggerieren, dass sie die Sorgen versteht („ist alles scheiße, ne?“) und dass sie die Antworten hätte. Letzteres ziehe ich grundsätzlich in Zweifel.

Und wenn eine Person, die gut formulieren kann (findet ihr sie wirklich so gut? Ja, sie formuliert knallhart, aber das alleine macht jemanden doch noch nicht zu einer „brillanten Rhethorikerin“?) ausreichen würde, um eine Partei zur Mehrheit zu führen, dann fände ich das ziemlich schockierend, und das sollten wir als Deutsche dann doch noch in Erinnerung haben, auch wenn es ja nur ein Fliegenschiss sei.

Einige hier fragen sich ja, ob man Deutschland nicht verlassen sollte. Ich bin ja gerade erst zurückgekehrt und sehe absolut keinen Grund dazu - würde aber eine rechtsextreme Partei wie die AfD sich plötzlich in Regierungsverantwortung wiederfinden, dann wäre das auch für mich ein Grund, zu gehen.


   
tugbaoezbek, habanero1979, Airnesto and 2 people reacted
AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Fide Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 1467
 
Veröffentlicht von: @mrtn

Sehr empfehlenswert ist die Lanz Sendung und was Palmer dort sagt

Vielen Dank für das informative und sehr gute Video. Mir persönlich gefallen die Aussagen von Herrn Yogeshwar auch, obwohl er zu wenig Redezeit bekommt. Generell aber eine sehr Runde und viele richtige und wichtige Aussagen. Ich drücke die Daumen, dass es an der richtigen Stelle Gehör findet!


   
AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Fide Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 1467
 
Veröffentlicht von: @ikigaimondai

findet ihr sie wirklich so gut? Ja, sie formuliert knallhart, aber das alleine macht jemanden doch noch nicht zu einer „brillanten Rhethorikerin“?

Ok, das war zu wohlwollend formuliert. Nein, sie ist keine brillante Rhetorikerin. Eher die Einäugige unter den Blinden, wenn ich mir den Rest der Politiker so anschaue. Und nein, ich finde sie nicht gut. Dein Anmerkung mit "brillante Populistin" trifft es viel eher. PS: danke für die Korrektur von brillant!

Veröffentlicht von: @ikigaimondai

Und wenn eine Person, die gut formulieren kann ... ausreichen würde, um eine Partei zur Mehrheit zu führen, dann fände ich das ziemlich schockierend

Sag niemals nie. Das hat uns die Geschichte gelehrt (siehe 30er Jahre des letzten Jahrhunderts).

Veröffentlicht von: @ikigaimondai

Vereinfacht gesagt und bildlich gesprochen versucht sich die AfD neben (fast) jeden in diesem Land zu setzen, der mit irgendetwas unzufrieden ist, und zu suggerieren, dass sie die Sorgen versteht („ist alles scheiße, ne?“) und dass sie die Antworten hätte. Letzteres ziehe ich grundsätzlich in Zweifel.

Eine sehr gute Zusammenfassung! Beim letzten Satz gehe ich 100% d'accord. Die AfD hat keine Antworten auf diese Fragen ausser Populismus.

 


   
habanero1979, Airnesto, iki and 1 people reacted
AntwortZitat
iki
 iki
(@ikigaimondai)
Fide Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 1509
 
Veröffentlicht von: @greif

Läuft...da knallen die Korken in der grünen Parteizentrale 🍾 🍾 🍾

Es ist ungefähr zwei Monate her, das hat Omid Nouripour vor einer Industrialisierung als Folge des russischen Gaslieferstopps gewarnt und erklärt, man müsse sich diesem Szenario mit aller Kraft entgegenstellen. Es gab dann eine Nachfrage dazu:

Deindustrialisierung und Wachstumskritik war ein Thema, das für die Grünen in ihrer Anfangsphase bestimmend war.

Darauf sagte er:

Ich gebe zu, dass ich den alten Klischees meiner Partei gegenüber ein wenig müde bin. Und ja, es gibt planetare Grenzen des Wachstums. Aber wir müssen eine Deindustrialisierung des Landes mit aller Macht verhindern und uns auf den Gasstopp bestmöglich vorbereiten. Wir stehen vor einer historischen Zäsur.

Die Grünen sind nicht mehr die Partei der frühen 80er. Aber die kruden und wirren Thesen und Geschichten, die damals im Kreise der Grünen abgingen, werden auch heute, 40 Jahre später, immer noch hervorgekramt. Ich finde das wenig hilfreich für die aktuellen Debatten. Ja, Politik ist ein schmutziges Spiel. Oft wird ja die „Nazi-Keule“ beklagt; aber die „Pädo-und-Deindustrialisierungs-Keule“ ist dann ok? (Natürlich finde ich als vollumfänglich linksgrünversiffter Gutmensch die sogenannte „Nazi-Keule“ in vielen Fällen als absolut korrekterweise angewendet, aber das ist dann ein Thema für andere Threads.)


   
hesekiel58 and weip321 reacted
AntwortZitat
iki
 iki
(@ikigaimondai)
Fide Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 1509
 
Veröffentlicht von: @weip321

PS: danke für die Korrektur von brillant!

Ich brauchte auch die Rechtschreibkorrektur. 🤣 


   
weip321 reacted
AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Fide Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 1467
 
Veröffentlicht von: @ikigaimondai

hat Omid Nouripour vor einer Industrialisierung als Folge des russischen Gaslieferstopps gewarnt und erklärt, man müsse sich diesem Szenario mit aller Kraft entgegenstellen

Danke für diese Info! Habe zwar von dem Herrn vorher noch nie gehört, aber die Aussage ist sehr gut und macht Sinn.

Veröffentlicht von: @ikigaimondai

Aber die kruden und wirren Thesen und Geschichten, die damals im Kreise der Grünen abgingen, werden auch heute, 40 Jahre später, immer noch hervorgekramt

Man könnte ja im Gegenzug mal ein paar Geschichten der Adenauer-CDU (Gruppe Gehlen anyone) oder der Rolle der Blockparteien in der ehemaligen DDR heraussuchen. Interessiert nur dummerweise niemanden, bzw. wird das medial nicht so breitgetreten.

Veröffentlicht von: @ikigaimondai

(Natürlich finde ich als vollumfänglich linksgrünversiffter Gutmensch die sogenannte „Nazi-Keule“ in vielen Fällen als absolut korrekterweise angewendet, aber das ist dann ein Thema für andere Threads.)

You made my morning 🤣 

Ich persönlich habe den Vorteil (oder Nachteil, je nachdem wie man es sieht), dass ich nirgendwo reinpasse. Weder als linksgrünversiffter Gutmensch noch als stramm teutscher Rechter. Wenn etwas Mist ist, dann spreche ich das gerne aus. Ob es was bringt, steht auf einem anderen Stern. Anyway, wünsche dir und dem Rest ein gutes Wochenende. Wir gehen dann mal wandern.


   
TomYes and iki reacted
AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Fide Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 1467
 

Grad noch ein Vorschlag von meiner Youtube-Playliste, in diesem Fall zwar von der anderen Seite des politischen Spektrums, aber deswegen nicht weniger treffend:

So, bin dann mal weg


   
mrtn and TomYes reacted
AntwortZitat
Seite 1 / 10
Teilen:

Wir sind anders

Eine Collage einiger unserer Stammleser und Community Mitglieder.

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich. Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.

Blackwater.live Q & A

Ohne Anmeldung/Registrierung und sogar anonym Finanzfragen stellen und kostenlos beantwortet bekommen. Von echten Finanzprofis. Bei Bedarf von einem Ex-Banker.

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen: