Community

Benachrichtigungen
Alles löschen

Frage💬❓❓ Wie ändert man schlechte Gewohnheiten?

20 Beiträge
10 Benutzer
58 Likes
200 Ansichten
Soziologin
(@soziologin)
Schachspieler Blackwater Stammleser Rose
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 188
Themenstarter  

Schaut, das habe ich gefunden. Es hilft zu verstehen wie man schlechte Gewohnheiten ändern kann.


   
Zitat
Schlagwörter für Thema
weip321
(@weip321)
Fide Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1768
 
Veröffentlicht von: @soziologin

Es hilft zu verstehen wie man schlechte Gewohnheiten ändern kann.

Vielen Dank fürs Teilen! Genau diesen Kreislauf kann ich mir gleich mal zu Gemüte führen und meine Foren-Gewohnheiten analysieren.

96 Reaktionen (rechts oben) nach zwei Wochen Forenabstinenz. Wow! So, werde mich erstmal wieder ausloggen und den Sonntag geniessen.

Noch ein kleiner Reminder: wir haben letzte Nacht die Uhr wieder auf Normalzeit (umgangssprachlich Winterzeit) zurückgedreht. Ich hoffe ihr kommt alle gut damit klar und habt keinen Mini-Jetlag. In diesem Sinne bis die Tage 😊 


   
farah.al-musawi, mrtn, habanero1979 and 2 people reacted
AntwortZitat
Controller92
(@controller92)
Lachsfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 45
 
Veröffentlicht von: @soziologin

Es hilft zu verstehen wie man schlechte Gewohnheiten ändern kann.

Das Verständnis ist aber leider nur der erste Schritt. Ich finde die beiden Darstellungen anschaulich und sinnvoll, aber die Praxis lässt viele Menschen einfach dennoch scheitern. Gerade die Versuchungen können zwar minimiert, aber nicht immer ganz ausgeschaltet werden. Außerdem spielt sicher auch eine Rolle, wie verfahren man selbst in einer Routine bisher war.

Am Beispiel von mir selbst trinke sich seit gut einem halben Jahr keinen Alkohol mehr. Das hat sich quasi einfach so ergeben und ich habe kein großes Bedürfnis danach. Deshalb gibt es quasi keine Versuchungen. Seit inzwischen gut 100 Tagen verzichte ich dagegen auf Industriezucker und das ist manchmal richtig hart! Wenn ich an einem Imbiss / Restaurant vorbeigehe oder mit meiner Frau zum Bäcker gehe beispielsweise. Ich betrachte das ganze nicht dogmatisch, aber wenn eine Gewohnheit wirklich etwas in einem auslöst (so wie der Geruch eines warmen Schokocroissants 😀 ) ist dieser Zyklus vielleicht auch etwas "einfacher gesagt als getan".

Oder gibt es hier Praxiserfahrungen, wie man eine Gewohnheit loswird, die sehr tief verankert ist?


   
AntwortZitat
mrtn
 mrtn
(@mrtn)
Internationaler Meister Moderator Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 628
 
Veröffentlicht von: @controller92

Oder gibt es hier Praxiserfahrungen, wie man eine Gewohnheit loswird, die sehr tief verankert ist?

Ich kann nur auf den Klassiker verweisen: ersetze eine Sucht durch eine andere 🤣 


   
AntwortZitat
farah.al-musawi
(@farah-al-musawi)
Blackberry© Gourmet Blackwater Stammleser Rose
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 91
 

Von Zucker weg kommen ist sehr 😥 schwer. Ich habe einmal gelesen der Zucker macht abhängiger als manche Drogen. Ich denke das stimmt wirklich😶‍🌫️


   
habanero1979 reacted
AntwortZitat
Controller92
(@controller92)
Lachsfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 45
 
Veröffentlicht von: @farah-al-musawi

Ich habe einmal gelesen der Zucker macht abhängiger als manche Drogen.

Zumindest von einem Experiment mit Ratten habe ich (in einer Arte-Doku glaube ich) gehört. Dort wurden Ratten mit Kokain (?) und Zucker gefüttert. Beides gab es so viel, wie die Tiere wollten. Danach mussten sie sich entscheiden und konnten nur einen der beiden Stoffe bekommen, indem sie zu dem entsprechenden Napf liefen. Es war in großer Anzahl der Zucker...

Ah, habe was dazu gefunden:

https://www.nau.ch/news/forschung/zucker-macht-ahnlich-suchtig-wie-harte-drogen-65588110

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/suchtverhalten-forscher-machen-ratten-zu-zucker-junkies-a-595867.html

Ohne jemals geraucht zu haben oder eine Alkoholabhängigkeit nachvollziehen zu können spüre ich auf jeden Fall die "Abhängigkeit" von Zucker. Evolutionär ist das ja auch ganz sinnvoll, aber die Industrieunternehmen nutzen das halt gnadenlos aus. Deshalb kaufe ich auch fast nur noch auf dem lokalen Bauernmarkt ein und vermeide Industrieprodukte wo es nur geht.


   
AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Fide Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1768
 
Veröffentlicht von: @farah-al-musawi

Ich habe einmal gelesen der Zucker macht abhängiger als manche Drogen.

Das ist in der Tat so. Speziell der raffinierte (von Raffinerie) Zucker, welcher heutzutage in fast allen Lebensmitteln verwendet wird. Noch übler ist Glukose-Fruktose-Sirup (u.a. in sehr vielen Joghurts). Zum Sirup gibt es auch eine schöne Story - der wird aus Mais gewonnen, wovon die USA einen grossen Überschuss hatten/haben. Habe dazu mal eine Reportage gesehen, aber mir fällt der Titel grad nicht mehr ein.

Aus meiner Sicht ist es wichtig, Soft-Drinks zu vermeiden. Also besser Wasser trinken als Coca-Cola. Zucker wird in vielen Fällen auch als Füllmittel verwendet in Nahrungsmitteln.

Wir haben letztes Jahr auch versucht, zuckerfrei zu leben. Das ist echt sehr schwierig. Versuch mal, Eiskreme ohne Zucker zu finden! (Tipp: gibt es - mit Dattelsüsse)


   
farah.al-musawi, dunkelroterfaden, rhfue and 1 people reacted
AntwortZitat
Controller92
(@controller92)
Lachsfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 45
 
Veröffentlicht von: @weip321

Wir haben letztes Jahr auch versucht, zuckerfrei zu leben. Das ist echt sehr schwierig.

Ein "schöner" Trick ist auch Vollkornbrot. Da wird häufig Zuckersirup zugesetzt damit es dunkler und gesünder aussieht. Genau mein Humor. 😀


   
habanero1979, mrtn, weip321 and 1 people reacted
AntwortZitat
mrsblackwater
(@mrsblackwater)
Schach Großmeister Moderator Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 697
 
Veröffentlicht von: @controller92

vermeide Industrieprodukte wo es nur geht.

Das kann ich nur empfehlen. Je weniger verarbeitete Nahrungsmittel man isst, desto besser ist es. Nicht dass ich nicht auch abhängig wäre. Besonders bei Schokolade kann ich nicht nein sagen. Und dann auch noch im Winter zur Weihnachtszeit. Deswegen verzichte ich im Januar immer komplett auf raffinierten Zucker. Da kann man sich selbst ein wenig austricksen in dem man Datteln isst oder zu frischen Obst greift. 


   
habanero1979, dunkelroterfaden, Knew2 and 2 people reacted
AntwortZitat
wuestenrose
(@wuestenrose9)
Schach Profi Admin Rose
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 247
 

Substitution kann helfen. Eine neue schöne Gewohnheit erwerben und eine neue Belohnung finden. Es dauert aber einige Wochen oder sogar Monate.


   
AntwortZitat
Aysel Bektas
(@ayselbektas)
Schach Profi Blackwater Premium Rose
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 253
 

Aber wer sagt dass eine Gewohnheit schlecht ist??😳


   
AntwortZitat
mrsblackwater
(@mrsblackwater)
Schach Großmeister Moderator Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 697
 
Veröffentlicht von: @ayselbektas

Aber wer sagt dass eine Gewohnheit schlecht ist??😳

Sehr gute Frage! 

In dem Bildchen weiter oben geht es um Rauchen. Wenn es etwas ist, was z.Bsp. deiner Gesundheit schadet.

Wir wollen ja alle noch ein wenig länger etwas von Aysel haben, du musst nicht gleich alle Nutella Gläser vernichten. 😉 


   
Aysel Bektas and mrtn reacted
AntwortZitat
mrtn
 mrtn
(@mrtn)
Internationaler Meister Moderator Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 628
 
Veröffentlicht von: @ayselbektas

Aber wer sagt dass eine Gewohnheit schlecht ist??😳

Ein Aspekt wäre, wenn Du selbst Leidensdruck dadurch hast. Oder wenn Du Dir selbst damit schadest.

Mit übermässigem Zuckerkonsum schadet man sich genauso (oder sogar mehr) als mit Rauchen oder zu hohem Alkoholkonsum.

 


   
AntwortZitat
mrtn
 mrtn
(@mrtn)
Internationaler Meister Moderator Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 628
 
Veröffentlicht von: @controller92

Ein "schöner" Trick ist auch Vollkornbrot. Da wird häufig Zuckersirup zugesetzt damit es dunkler und gesünder aussieht. Genau mein Humor. 😀

Auch schon so mehrfach gesehen 😂


   
AntwortZitat
Knew2
(@knew2)
Schach Profi Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 498
 

Ich glaube das alles ist ein großer Prozess.

Nur ganz wenige Menschen können alle großen schlechten Gewohnheiten auf einmal ablegen.

Ich versuche mich immer wieder zu verbessern, klar gibt es auch mal Rückschläge, aber das ist denke ich menschlich.

Kaffee:

Ich trinke normalerweise süß und blond - obwohl ich eher auf südländische Frauen stehe 🤔 🤣 
--> Ich ersetze es sukzessive durch Espresso, den ich auf dem Herd zubereite! Ohne Zucker, ohne Milch etc.

Rauchen:

Bis auf Partys konnte ich es schon ganz gut streichen. Ab und zu gibt es eine Shisha.
Der Nachteil: Ich wurde Sport addicted 🤗 Eine Sucht durch die andere ersetzt @mrtn

Lebensmittel:

Ich integriere sukzessive immer mehr gesunde Angewohnheiten.

  • Gluten ist aus meiner Ernährung gestrichen
  • Grüne Smoothies finden Einklang (schmecken sogar gut, wenn man es richtig macht und Disziplin hat!)
  • Geziehlte hochwertige Nahrungsergänzungsmittel (bin in dem Thema seit vielen vielen Jahren tief drin)

Geheimtipp: Zentrum-der-Gesundheit ist eine sehr hochwertige Plattform für solche Themen, inklusive vielen leckeren Rezepten! Dort steht nicht alles, aber schon extrem viel!

Alkohol:

Ich trinke schon seit vielen Jahren kaum Alkohol. Habe einfach nur noch ganz selten Lust auf Alkohol. Hier gibts also kein Verbesserungspotential


   
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen:

Wir sind anders

Eine Collage einiger unserer Stammleser und Community Mitglieder.

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt. Wir stehen für ein besseres Internet.

Die Blackwater.live Community wurde Ende des Jahres 2022 zu einem “privaten Club”. Wir nehmen nur Menschen bei uns auf, die zu uns passen und behalten uns ausdrücklich vor eine Anmeldung zu unserer Community abzulehnen. Außerdem solltest Du die Community Regeln beachten: HIER. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Daher generiert diese Webseite und die Community auch kein Geld. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.

Blackwater.live Q & A

Ohne Anmeldung/Registrierung und sogar anonym Finanzfragen stellen und kostenlos beantwortet bekommen. Von echten Finanzprofis. Bei Bedarf von einem Ex-Banker.

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen: