Community

Benachrichtigungen
Alles löschen

Altersvorsorge Riester Rente - die Abwicklung der Verträge


Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Internationaler Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 714
Themenstarter  

Die Fondsgesellschaft zieht sich aus dem Riester-Neugeschäft zurück und erhebt Vorwürfe gegen die Bundesregierung: Im Negativzins funktioniere keine Garantie. Die DWS dürfte nicht der letzte Anbieter sein, der Riester aufgibt. (Stand 17.06.2021)

Diesen Thread habe ich eröffnet, um die Rückabwicklung des Themas Riester zu dokumentieren. Vielleicht hilft das dem ein oder anderen, in Zukunft bei staatlichen Versprechen etwas vorsichtiger zu sein. Denn Riester wird einen Nachfolger bekommen, da bin ich mir sicher. Sicher bin ich mir leider auch darin, dass die Inkompetenz sich fortsetzen wird. Verantwortlich ist nachher natürlich wie immer: Keiner.

Also, DWS hat den Anfang gemacht, mal sehen wer der nächste ist. 😉

 


Zitat
Schlagwörter für Thema
zachariabarely
(@zachariabarely)
Müsli Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 11
 

Das ist der Punkt, über den ich schon eine ganze Weile nachgedacht habe. Es ist deren Risiko! Natürlich wird Riester keine MSCI World Rendite einfahren, natürlich gönnt sich die Versicherung ordentliche Prozente und natürlich haben sie den Rentenfaktor angepasst, daß man überdurchschnittlich alt werden muß… Aber, sie garantieren mir Kapitalerhalt meiner Beiträge plus Zulagen, die in meinem Fall schon einer Rendite von über 12% entsprechen. Und das ist sicher, trotz Niedriger oder Negativer Verzinsung. Egal, ob die Börsen steigen, oder fallen. Wahrscheinlich dämmert es ihnen langsam, daß sie froh über jeden sein sollten, der seinen Vertrag gekündigt hat, oder es noch tun wird, denn sie tragen das Risiko des Kapitalerhaltes, den sie ja schon flexibilisieren möchten… Je mehr sie danach rufen und je mehr Werbung für den Aktienmarkt gemacht wird um auch noch unsere staatliche Rente da anzulegen, desto mehr sträubt sich in mir dagegen. Ja ich bin auch am Aktienmarkt investiert, aber nicht nur… Ich strebe Ausgewogenheit zwischen Risiko und Sicherheit mit unterschiedlichen Anlageformen und Klassen an. Ich bin gespannt, wie das weitergeht… 

Beste Grüße 

Zack


AntwortZitat

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Wir sind anders weil:

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Wir haben viele Leserinnen und Leser mit muslimischen Background. Das eröffnete kulturell und perspektivisch einen neuen Blickwinkel. Bei uns sind Zuwanderer und Muslime willkommen! Wir helfen ihnen bei allen Fragen, auch wenn sie noch neu im Thema sind.

Gut 70% unserer Leser sind weiblich. Wir achten auf einen niveauvollen Umgang mit unseren Leserinnen, bei uns sind Frauen willkommen und werden nicht herablassend behandelt, egal ob sie Shopping und Schokolade oder Zahlen und Finanzen lieben. Unsere Themen sind für alle Frauen wichtig, ob Ingenieurin oder Beauty Model.

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen:

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich.

Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.