Community

Was sind alles Sekt...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Frage Was sind alles Sekten? Frage an euch.


wpnewby
(@wpnewby)
Half Bread Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 23
Themenstarter  

Angefixt vom Blackwater Blog, stehen Religionen auf meinem Plan. Ich will offen an die Sache ran und einfach für mich ein paar Fragen klären. Der Besuch von Gotteshäusern ist auch ein Teil des Plans. Ich bin neugierig - geworden.

Zuerst brauche ich aber noch etwas Starthilfe für das Experiment. Und grobe Fehler sollen gleich ausgeschlossen werden.

Einige Gruppen bieten Bibelstudien an und das hört sich gut an. Nun die Frage an euch: Sind das Sekten? Sollte man das tun? Folgende fand ich:

 

1. Neuapostolische Kirche

2. Adventisten

3. Zeugen Jehovas

4. Mormonen

 

Die anderen aus dem Statista habe ich nicht bei mir in der Gegend.

 


Zitat
Schlagwörter für Thema
Frau B aus N
(@fraubausn)
Schach FIDE Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 447
 

Welche Gruppe eine Sekte ist, beantworten naturgemäß alle Gruppen anders 😉

Hier gibt es Informationen zu den verschiedenen Gruppen: https://www.weltanschauung.elk-wue.de/texte-und-materialien-a-z/a-g/

Für den christlichen Glauben gibt es die https://www.oekumene-ack.de/ueber-uns/mitglieder/ Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen, deren Mitglieder als gemeinsame Basis haben, dass die (unverfälschte) Bibel Grundlage des Glauben ist und dass Jesus (und nicht irgendein Guru oder eine Mitgliedschaft oder eine Gesellschaft oder ein Ritual) alles ist, was ein Mensch zur Rettung und zum Heil braucht. Für mich ist das die Abgrenzung zu christlichen Sekten.

Für's "Reinschnuppern" in den christlichen Glauben bietet sich ein Alphakurs an. https://alphakurs.de/was-ist-alpha    Den bieten verschiedene christliche Gruppen weltweit an, normalerweise mit Abendessen, in Zeiten von Corona allerdings evtl. ohne.


wpnewby und Blackwater gefällt das
AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Internationaler Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 909
 

Hallo @wpnewby , du hast vermutlich den anderen Thread HIER noch nicht gelesen. Aber ich stelle das hier nochmal ein.

Ich freue mich, wenn jemand sein Leben um diese spirituelle Komponente erweitert. Das KANN eine sehr schöne Erfahrung sein und das Leben positiv verändern. Man gewinnt dazu.

ABER: Es kann sehr problematisch werden, wenn es falsch angegangen wird. Und hier geht es nicht um so etwas wie "Geschmacksache". Ich meine das auch nicht alleine auf "christliche" Gruppen bezogen, Sekten gibt es in jeder Religion/Richtung. Wenn ich einen Artikel zum Thema Glauben oder Gott schreibe, dann meine ich auf GAR KEINEN FALL, dass Du irgendwo eintreten sollst.

Bei denen von Dir genannten Gruppen kann man einfach die "Achtung-Faktoren" aus der Enquete Kommission des deutschen Bundestages anwenden. Ich kürze das etwas ab und erwähne die relevanten Punkte. Auf folgendes würde ich GANZ scharf achten, wenn Du Dich damit auseinander setzt:

 

 

• Struktur der Organisation: Gruppe mit straff hierarchischer und doktrinärer Struktur  (Dogmen bis ins kleinste Detail!)

• Autoritäre Führung: Führergestalt mit prophetischen Ansprüchen (kann auch eine Gruppe/Kanal sein)

• Offenheit der Gruppe: Isolation und starke Abgrenzung der Gruppe nach aussen (alte Freundschaften abbrechen etc-)

• Welt- und Menschenbild: Einteilung der Welt in Gut und Böse, Schwarz-Weiss-Denken

• Absolutheitsanspruch: ausschliessender Glaube an die absolute Wahrheit des eigenen Systems, der eigenen Lehre, des eigenen Weges, der eigenen Methoden (gerade das ist gemessen an der Schrift absoluter Wahnsinn!!)

 

• Endzeiterwartung: Gruppe erwartet Endzeit, Weltuntergang  (nicht die Botschaft von Jesus!!)

• Informationspolitik nach Aussen: keine offene Informationspolitik, irreführende Propaganda (schwer zu erkennen in der Anwerbephase)

• Informationspolitik nach Innen: Selektion von Information bis hin zu bewusster Desinformation innerhalb der Gruppe (schwer zu erkennen in der Anwerbephase)

• Umgang mit Kritik: Kritikverbot innerhalb der Gruppe; Bekämpfung von KritikerInnen ausserhalb (schwer zu erkennen in der Anwerbephase)

• Milieukontrolle: Kontrolle und Überwachung aller Lebensbereiche (schwer zu erkennen in der Anwerbephase)

• Rücksichtlose Methoden: getarnte oder irreführende Anwerbung, Indoktrination, Einsatz von bewusstseinsverändernden Methoden (äußerst schwer zu erkennen: Techniken wie BITE, NLP etc.)

 

 

Es sei angemerkt, dass in der Anwerbephase einer Sekte vieles nicht so erscheint, wie es sich später darstellt!! Letztlich das sind Psychogruppen, die die Bibel/Religion nur als Mittel zum Zweck gebrauchen. Wenn sie Webseiten haben, steht auf der Webseite auch etwas anderes, als das was intern gelehrt wird.

Es steht Dir frei das anzuschauen, wenn ich eine Empfehlung geben kann: MACH ES NICHT und wenn, dann nur mit sehr guter Vorbereitung. Nur wenige Menschen können Techniken wie "Love Bombing" widerstehen.

Besser wäre es für Dich die Bibel zu lesen (wonach Du in dem anderen Thread fragtest). Mit der Information jetzt würde ich Dir wirklich Matthäus empfehlen. Ein Buch fast in der Mitte der Bibel und gut verständlich. Die Aussagen von Jesus über Religion und religiöse Führer.

Es gibt einen ERHEBLICHEN Unterschied zwischen den Mainstream Religionen (soll nicht abwertend sein)  und Sekten. Glauben ist etwas sehr persönliches. Das wird eine Sekte auch niemals so akzeptieren, sondern Du wirst dort immer in der Rechtfertigungsrolle und der sozialen Kontrolle ausgesetzt sein.

Wenn man sich dem Thema Religion/Glauben über das Judentum, das Christentum und dem Islam nähert, sollte man Sondergruppen/Sekten unbedingt meiden. Vor allem deshalb, weil man selbst die Schriften noch nicht kennt und diese Gruppen sehr geschickt darin sind, diese zu verdrehen. Das kann sehr gefährlich werden (Aufbau einer Echokammer).

Und noch eines: Habe nicht die Erwartung, dass der Staat gefährliche Gruppen verbietet oder einschränkt. Solange die auf dem Boden des Rechtsstaates bleiben, passiert da nichts. Das heisst aber nicht, dass diese nicht Dein Leben ruinieren können und Du mit Depressionen und Psychopharmaka endest. Das ist leider kein Scherz.

 


AntwortZitat
wuestenrose91
(@wuestenrose91)
Bauernfrühstück Admin Rose
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 110
 

Ich nehme auch die Wikipedia:

Götze ist eine abwertende Bezeichnung für einen der eigenen Religion fremden Gott, insbesondere einen Abgott, also die Darstellung einer Gottheit in einem kultisch verehrten Bildwerk. Derartige „Götzenbilder“ verstoßen gegen das biblische Bilderverbot (Dtn 5,8 EU)

Nicht nur traditionelle Gottesbilder wie das »Goldene Kalb« können vergöttlicht und als Götzen gesehen werden, sondern auch Erscheinungen wie der Staat, die Nation, ein charismatischer Führer, der Fortschritt, der Konsum, die Technik, Reichtum, Schönheit oder sonstige Symbole der Macht.

 

Die Sekten haben Menschen denen sie folgen und die die allein wahre Wahrheit haben. Diese Menschen werden verehrt und sind damit das, was die Wikipedia beschreibt. Gibt es leider auch im Islam: Ahmadiyya Es wird sogar ein Eid auf die Führer geschworen. Bei anderen schwört man auf die Sekte und deren Organisation Treue,... habe ich mal gehört. 😉

Tja, also das beantwortet eigentlich genug.

 

Veröffentlicht von: @wpnewby

Und grobe Fehler sollen gleich ausgeschlossen werden.

Es ist ein grober Fehler, die vier Sekten kannst du löschen.

Ein Bild zum Schluss. Christliche Kunst. Sehr interessant.

 


Studimaus99, wpnewby und Blackwater gefällt das
AntwortZitat
wpnewby
(@wpnewby)
Half Bread Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 23
Themenstarter  

Danke für eure Hilfe. Ich melde mich wieder dazu. Neuapostolische Kirche, Adventisten, Zeugen Jehovas sind raus. Meine Internetforschung hat doch einiges zu Tage gefördert und es ist wie ihr sagtet. Mit Mormonen spreche ich mal noch und gebe Bescheid.


AntwortZitat
Studimaus99
(@studimaus99)
Müsli Blackwater Stammleser Rose
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 6
 

Zeugen Jehovas sind mal definitiv eine Sekte. Ich hatte eine Freundin, sie hat vor 3 Jahren denKontakt abgebrochen. Sie hatte eine schwere Zeit im Leben. (Mutter an Krebs gestorben, Freund weg) Dann war sie anfällig für die Zj. Die fingen an sie zu besuchen, irgendwann ist sie zu deren Treffen. Sie hat alle Freunde, eben auch mich, dann ignoriert und nach und nach Kontakt abgebrochen. Zuletzt habe ich nochmal mit ihr geschrieben. Sie meinte ich wäre schlechter Umgang? Huuh? Ich hab die Welt nicht verstanden. Eigentlich mache ich nichts, keine extremen Hobbys, rauche nicht, trinke nicht, hab einen Freund seit Jahren. Warum bin ich ein schlechter Mensch? Wir waren immer von dick miteinander, jetzt bin ich wie Luft. Zeugen Jehovas sind für mich assi, sorry wenn ich so direkt bin.


zachariabarely gefällt das
AntwortZitat

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Wir sind anders weil:

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Wir haben viele Leserinnen und Leser mit muslimischen Background. Das eröffnete kulturell und perspektivisch einen neuen Blickwinkel. Bei uns sind Zuwanderer und Muslime willkommen! Wir helfen ihnen bei allen Fragen, auch wenn sie noch neu im Thema sind.

Gut 70% unserer Leser sind weiblich. Wir achten auf einen niveauvollen Umgang mit unseren Leserinnen, bei uns sind Frauen willkommen und werden nicht herablassend behandelt, egal ob sie Shopping und Schokolade oder Zahlen und Finanzen lieben. Unsere Themen sind für alle Frauen wichtig, ob Ingenieurin oder Beauty Model.

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen:

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich.

Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.