Community

WhatsApp ist versch...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Off Topic WhatsApp ist verschlüsselt und Telegram nicht


Blackwater
(@deepblackforest)
Schach FIDE Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 477
Themenstarter  

Ein häufiges Argument der deutschen Facebook ähm WhatsApp Jünger ist, dass WhatsApp End to End verschlüsselt ist und Telegram nicht.

Dazu sagt ein Bild mehr als 1000 Worte 😉

 

 

 

Ich füge hier kurz zusammengefasst ein, was Telegram selbst dazu sagt. Zwar werden die Argumente gegen Telegram immer dummbrotartig von der MSM Presse wiederholt, deswegen stimmen sie noch lange nicht. Keiner deren "Experten" hat bisher an dem Telegram Contest teilgenommen. Wäre ja auch echte Arbeit... 😉

 

Aussage von Telegram zur Verschlüsselung:

(Rot die Anmerkungen von mir)

 

Dank unserer Infrastruktur und Verschlüsselung ist Telegram schneller und sicherer. Darüber hinaus ist Telegram kostenlos und wird kostenlos bleiben. Richtig gelesen. Keine Werbung in privaten Chats, keine Abogebühren und das dauerhaft.

Telegram ist deutlich sicherer als herkömmliche Massenmarkt-Messenger, beispielsweise WhatsApp oder auch Line. Wir basieren auf dem MTProto Protokoll (siehe Beschreibung und erweiterte technische FAQ), welches auf erprobte Algorithmen setzt, um Sicherheit, Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit zu garantieren. Wir arbeiten stetig mit der Internetgemeinschaft zusammen, um die Sicherheit unseres Protokolls und unserer Clients zu verbessern. Übrigens sind unsere Apps quelloffen, jeder kann sich so von der Sicherheit selbst überzeugen.

 

Wir bieten jedem eine Lösung. Telegram bietet besonders geheime Chats, welche auf einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung basieren und keinerlei Spuren auf unseren Servern hinterlassen. Geheime Chats unterstützen die Selbstzerstörung von Nachrichten und verbieten das Weiterleiten. Das Einzige was Geheime Chats nicht bieten, wäre cloudbasierter Speicher. Geheime Chats können deshalb ausschließlich auf den Endgeräten genutzt werden, auf denen sie gestartet wurden.

Wir unterstützen zwei Ebenen sicherer Verschlüsselung. Server-Client Verschlüsselung wird in Cloud Chats (private Chats und Gruppenchats) eingesetzt, Geheime Chats setzen auf eine zusätzliche Ebene der Client-Client Verschlüsselung. Alle Daten - egal ob Texte, Medien oder Dateien - werden auf die gleiche Weise verschlüsselt.

Was genau ist daran nicht zu verstehen, @heise, GEZ Medien, SZ, SWR3 ? 

 

Unsere Verschlüsselung basiert auf 256-Bit symmetrischer AES Verschlüsselung, RSA 2048 Verschlüsselung und dem sicheren Diffie-Hellman Schlüsselaustauschverfahren. Mehr Informationen dazu in unserer erweiterten FAQ.

Uiiiiii noch konkreter. Hält man das bei heise, GEZ Medien, SZ und SWR3 für unverschlüsselt? So wie die private Webseite einer eurer Schreiberlinge, der zwar angeblich IT Experte ist, aber nicht mal eine SSL Verschlüsselung auf der eigenen Webseite hat? (ich schrieb HIER darüber. Grotesk, denn solchen Vögeln vertrauen Millionen Radiohörer)

 

 

Jeder der behauptet, er oder sie könne Nachrichten entschlüsseln, ist herzlich dazu eingeladen, das Ganze zu beweisen. Wir haben einen Wettbewerb gestartet, wo man 300.000 US-Dollar gewinnen kann. Mehr Informationen zu diesem Wettbewerb.

 

Na liebe Experten-Journaille, die ihr sogar Eltern davor warnt, dass die indoktrinierten Kinderchen sich ja nicht mit dem bösen Telegram einlassen (HIER)  -  (nebenbei: die Wortwahl erinnert mich wirklich an deutsche Geschichte) - wie wär's mit einem Beweis für eure Behauptungen Telegram wäre unsicher?

Das ist schon schwerer, als nur immer über Gesinnung und Hetze zu arbeiten, nicht wahr?

 

 

Das Kindermagazin GEOlino hat eine klare Meinung, Manipulation der Kids wie zu dunkelsten Zeiten:

 

 


Zitat
Schlagwörter für Thema
Frau B aus N
(@fraubausn)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 105
 

https://www.n-tv.de/politik/Hildmanns-Telegram-fast-komplett-gesperrt-article22605607.html

Ich bin ja gegen Zensur, dass Twitter bspw. Tweets von Donald Trump "etikettiert" hat, fand ich nicht in Ordnung. Soll sich jeder frei blamieren dürfen.

Das hier finde ich aber dann schon wieder armselig von den deutschen Strafverfolgungsbehörden. Wer zu Gewalt aufruft, den muss man stoppen. Und nicht darauf warten, dass Software-Anbieter eingreifen (was ich wiederum ablehne).

Warum ich es hier poste: Telegram hat nicht zensiert, aber Apple/Google können es trotzdem sperren.


AntwortZitat
Frau B aus N
(@fraubausn)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 105
 

Ah, hier wird jetzt auch drüber berichtet: https://reitschuster.de/post/zensur-mit-siebenmeilenstiefeln-jetzt-bei-linkedin/


AntwortZitat
ikigaimondai
(@ikigaimondai)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 151
 

Der Telegram-Kanal von AH war für mich nicht zu ertragen. Zudem nach meinem laienhaften Verständnis strafrechtlich relevant, da volksverhetzend. Die Diskussionen zu seinen Nachrichten waren noch schlimmer, da wurde munter der Holocaust geleugnet, relativiert, ja sogar gefeiert. Jemand wie AH gehört meines Erachtens in psychiatrische Behandlung und darf nie, nie die Chance bekommen, auch nur eine einzige seiner Phantasien in die Tat umzusetzen. Man mag ihn für einen Selbstdarsteller und schrägen Vogel halten - aber hier greift das Ende (meiner) Toleranz.

Hinsichtlich der Reitschuster-Sperre, offenbar entbehren die von ihm verlinkten Artikel der faktischen Grundlage. Ist das schlimm? Selbst wenn nicht, warum streut man gezielt Sand ins Getriebe, indem man aktiv zur Verwirrung beiträgt? Ich fand die Markierung von offensichtlich absurden Trump-Tweets richtig. Meinungen sind immer noch etwas anderes als Fakten, auch wenn sie sich leicht verwechseln lassen:

https://m.youtube.com/watch?v=sav2L2E38XA


max gefällt das
AntwortZitat
Knew2
(@knew2)
Vollkorn-Member Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 89
 

Ich kann es wirklich nie verstehen, wenn Menschen von Demokratie und Freiheit reden, aber Zensur gut finden.

Solange es nicht strafrechtlich relevant ist (z.B. Aufruf zum Mord), darf nicht zensiert werden, auch nicht bei Apple und Alphabet (Google, YouTube) usw - sie haben Monopole, fällt also nicht mehr unter "Hausrecht". 

Die Krönung war sowieso Donald Trump - wer das für gut befunden hat... puh, der muss Demokratie und Freiheit nochmal googeln...


AntwortZitat
Frau B aus N
(@fraubausn)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 105
 
Veröffentlicht von: @ikigaimondai

Ich fand die Markierung von offensichtlich absurden Trump-Tweets richtig. Meinungen sind immer noch etwas anderes als Fakten, auch wenn sie sich leicht verwechseln lassen:

Ich finde das falsch. Twitter (oder Facebook, oder ...) entscheidet dann, was die Wahrheit ist. Ich lehne es ab, dass eine Firma (oder der Staat) entscheidet, ob Meinungen richtig sind oder falsch.

Aber wir schweifen vom Thema ab: Apple und Google zensieren fleißig.


Airnesto und Knew2 gefällt das
AntwortZitat
hesekiel58
(@hesekiel58)
Vollkorn-Member Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 66
 

Wie sieht es eigentlich aus mit der Freiheit, für die unschönen Folgen seines Tuns (aufwiegeln, hetzen, mobilisieren, ...) Verantwortung zu übernehmen? Eine Freiheit, die nur selten jemand für sich einfordert ... oder wahrnimmt  😉 


AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach FIDE Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 477
Themenstarter  

@hesekiel58 Politische Verantwortung wird allgemein von niemanden übernommen. Weder von Verrückten wie AH, noch von der gut gepamperten Politiker Sorte von heute.

Am Ende ist es immer keiner gewesen.

 

Helfen würde wie bei Finanzthemen auch: Aufklärung und eine mündige Bevölkerung. Dafür bräuchte es ein hervorragendes Schulsystem und eine Mehrheit von Lehrkräften, die Kompetenz vermitteln können, weil sie kompetent sind.

Naja, mehr muss ich wohl nicht schreiben...


AntwortZitat
franzllang
(@franzllang)
Vollkorn-Member Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 89
 

Ich zitiere Ira Glasser, den langjährigen Director der American Civil Liberties Union: "Einschränkungen der Redefreiheit sind wie Giftgas. Man findet sie eine tolle Waffe, wenn man sein Ziel im Blick hat. Aber dann dreht sich der Wind."


AntwortZitat
Airnesto
(@airnesto)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Wochen
Beiträge: 135
 

Ich finde ihr solltet mit dem „AH“ aufhören! Leider gibts da wen noch berühmteren und der Vergangenheit…


AntwortZitat
himself63
(@himself63)
Vollkorn-Member Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 84
 
Veröffentlicht von: @deepblackforest

Helfen würde wie bei Finanzthemen auch: Aufklärung und eine mündige Bevölkerung. Dafür bräuchte es ein hervorragendes Schulsystem und eine Mehrheit von Lehrkräften, die Kompetenz vermitteln können, weil sie kompetent sind.

Wir haben eine zwölfjährige Tochter, die die 6. Klasse eines Gymnasiums besucht. Ich habe mich die letzten Wochen und Monate öfter gefragt, ob es sich vorne im Klassenraum um Lehrkräfte oder doch eher um Leerkräfte handelt? Ich möchte nicht allen Lehrern auf die Füße treten, aber eine gewisse (Homeschooling + Digital)- Kompetenz habe ich oft vermisst. So wird das nichts mit einer Zukunft der mündigen Bevölkerung.


Blackwater gefällt das
AntwortZitat
R3s0n4t0r
(@r3s0n4t0r)
Half Bread Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Wochen
Beiträge: 20
 

Hi Blackwater,

ich glaube mit Dir sind da ein bisschen die jungen Pferde durchgegangen.

Ich werde hier jetzt nicht WhatsApp verteidigen (ich nutze Signal 😉 ) aber es gibt durchaus berechtigte Kritik an der Art und Weise wie Telegram verschlüsselt.

Das Problem ist, soweit ich das verstanden habe, dass Telegram nicht standardmäßig auf Ende-zu-Ende (E2E) Verschlüsselung setzt, sondern auf Client-Server Verschlüsselung. D.h. die Nachricht wandert erst zum Telegram Server und wird dann dort mit dem MTProto Protokoll verschlüsselt. Das zeigt direkt zwei Probleme: 1.) Ich muss Telegram vertrauen, dass sie meine Nachricht nicht vor dem Verschlüsseln weiterverarbeiten (in was für einer Form und warum auch immer) und 2.) MTProto selbst ist wohl nicht IND-CCA (<- Link) sicher, sprich man kann die Verschlüsselungsmethode direkt angreifen.

Nutzt man natürlich nur die geheimen Chats in Telegram, dann ist jede Nachricht E2E verschlüsselt und der Sicherheitsstandard ist dann vergleichbar mit anderen Messengern die ebenfalls E2E Verschlüsselung einsetzen.

Unter obigem Gesichtspunkt kann man dann schon argumentieren, dass Telegram per default eher einer der unsicheren Messenger ist. Da hilft auch der Aufruf Ihre Nachrichten zu entschlüsseln nicht wirklich, denn dieser Marketing-Move lenkt ja nur von dem eigentlichen Problem ab: man muß ihnen einen Vertrauensvorschuss geben. Klar wenn RSA und DH korrekt implementiert sind, dann geht da entschlüsselungsmäßig nichts mehr. Aber das ist ja auch nicht meine Kritik.

Das war dann final auch der Grund für uns (Familie und Freunde) Telegram nicht zu nutzen und auf Signal zu setzen.

Wie immer im Leben: es ist nicht alles nur schwarz und weiß (jaja ich werfe freiwillig 5€ ins Plattitüden-Schwein 🙂 ).

Viele Grüße

 

(Edit: Typos)


AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach FIDE Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 477
Themenstarter  

@r3s0n4t0r Naja die Behauptung ist ja so, wie ich sie meinte: Wie soll WhatsApp sicherer sein, wenn.....xxx?

 

Wir haben eine End-to-End Verschlüsselung bei WhatsApp. Grotesk ist nur, dass die ganzen Chats unverschlüsselt dann im Backup bei google & Co. liegen. Grotesk ist auch, dass es Backdoors bei WhatsApp gibt, obwohl das ja eigentlich nicht sein kann.... 🧐

Veröffentlicht von: @r3s0n4t0r

Unter obigem Gesichtspunkt kann man dann schon argumentieren, dass Telegram per default eher einer der unsicheren Messenger ist

Gerade das sehe ich aufgrund der unverschlüsselten Backups ausdrücklich nicht so. Aber das ist nur eine Meinung, nichts weiter...

Veröffentlicht von: @r3s0n4t0r

man muß ihnen einen Vertrauensvorschuss geben.

Das ist meistens so im Leben. Dann schaut man sich natürlich die Vergangenheit an und da hat Telegram eben schon geliefert. Und bisher sonst keiner. Die Kämpfe von Telegram sind bekannt, selbst gegen Russland, die US SEC etc.

Am Ende ist Telegram für mich deswegen der sicherere Messenger, weil er eben nicht erpressbar ist und das auch schon mehrfach unter Beweis gestellt hat. Alle anderen haben ihren festen Sitz in einem der G7 Staaten, schön brav mit Impressum und Hausanschrift. Und wenn jetzt die EU Backdoors kommen, wird das final offensichtlich werden. Vielleicht stelle ich hier dann noch eine Wette ein. Mal sehen, wer als erstes einknickt. 😉

Vermutlich ist dann aber schon anderes wieder wichtiger. Vielleicht neue Impfstoffe, Fussball oder so.

 

Man muss natürlich nicht meiner Meinung sein, ich hab das hier nur mal soweit begründet. Alles andere wird die (nahe) Zukunft zeigen.

 

Off-Topic: Es hat einen Grund, warum Telegram nicht End-to-End standardmäßig verschlüsselt: Die Nutzbarkeit nativer Clients, die auf allen Geräten synchron sind.

Aber man kann natürlich auch einfach einen End-to-End verschlüsselten Chat starten. Nur ist der dann eben nicht auf allen Geräten vorhanden, nur auf dem, auf den man den Chat startete.

 

Off-Topic 2: Was ist auch sehr interessant finde ist, dass Telegram von illegalen Business genutzt wird (passiert bekanntlich immer wieder). Warum nutzen die Telegram und nicht andere Messenger? (beste Werbung für die Sicherheit von Telegram, wenn man in der Lage ist das nüchtern zu betrachten)

Und wie in dem anderen Thread geschrieben: Die durch MSM angetriebene Hate-Kampagne gegen Telegram spricht auch Bände. 😉


AntwortZitat
R3s0n4t0r
(@r3s0n4t0r)
Half Bread Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Wochen
Beiträge: 20
 

@deepblackforest Ich will Dir ja Telegram auch gar nicht madig machen. Das waren nur unsere Bewegründe damals als es hieß eine Alternative für WhatsApp zu finden.

zu Off-Topic 1: wir sahen dieses Feature z.B. eher als Bug (siehe meine Punkte oben)

zu Off-Topic 2: Haben die nicht alle Anom genutzt und wurden gerade vom FBI hops genommen (Link)? 😉


AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach FIDE Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 477
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @r3s0n4t0r

zu Off-Topic 2: Haben die nicht alle Anom genutzt und wurden gerade vom FBI hops genommen (Link)? 😉

Nicht alle. 🙂 Auf Telegram gibt es nach wie vor , "spannende Projekte". 😉 

Ich weiss auf jeden Fall, dass man um an Telegram Inhalte zu kommen, das Handy kompromittieren muss. So wird es bislang auch gemacht.

 

Veröffentlicht von: @r3s0n4t0r

Ich will Dir ja Telegram auch gar nicht madig machen.

Ne, keine Sorge. Nichts ist in Stein gemeisselt. Wir werden sehen, wie sich die weitere Situation entwickelt.


AntwortZitat

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Wir sind anders weil:

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Wir haben viele Leserinnen und Leser mit muslimischen Background. Das eröffnete kulturell und perspektivisch einen neuen Blickwinkel. Bei uns sind Zuwanderer und Muslime willkommen! Wir helfen ihnen bei allen Fragen, auch wenn sie noch neu im Thema sind.

Gut 70% unserer Leser sind sind weiblich. Wir achten auf einen niveauvollen Umgang mit unseren Leserinnen, bei uns sind Frauen willkommen und werden nicht herablassend behandelt, egal ob sie Shopping und Schokolade oder Zahlen und Finanzen lieben. Unsere Themen sind für alle Frauen wichtig, ob Ingenieurin oder Beauty Model.

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen:

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich.

Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.