Community

WhatsApp Wechsel
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Internet WhatsApp Wechsel


Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Internationaler Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 714
Themenstarter  

Vertraut ihr WhatsApp, Signal oder Telegram mehr in Sachen Datenschutz?

So die Frage bei einer Umfrage, die Netzwelt veröffentlicht hat. Das Ergebnis ist in der Tat spannend.

Ergebnis:

Rund 58 Prozent geben an, dass sie hinsichtlich des Datenschutzes trotz aller Kritik WhatsApp vertrauen.

WhatsApp hat seine Nutzungsbedingungen geändert, es ging u.a. um den Datenaustausch mit dem Mutterkonzern Facebook.

Was ist die Folge für die Deutschen, die sonst immer wegen Datenschutz rumschreien?

 

Die große Mehrheit hat ihr Nutzungsverhalten nicht geändert. Vor allem zwei Gründe sprechen laut Umfrage gegen einen Wechsel:

  • Sozialer Druck: Wenn Freunde und Familie WhatsApp weiter nutzen, fällt ein Wechsel schwer.
  • Bequemlichkeit: Viele nutzen die App bereits seit Jahren, ein Wechsel ist ihnen zu aufwendig.

 

Damit kann man das Thema im Allgemeinen wohl zu den Akten legen. Deutschland, einig WhatsApp Land. Das ist auch völlig ok. Aber wie bei vielen anderen Themen vorher, kann man Beschwerden wegen dem Datenschutz nun gleich abblocken. Datenschutz ist allgemein der Mehrheit nicht wichtig oder sie versteht kognitiv gar nicht was das bedeutet.

Sozialer Druck und Bequemlichkeit ist wichtiger. Das ist sicher eine gute Grundlage für viele Werbebotschaften. 😉

 


Zitat
Schlagwörter für Thema
lichtenberg99
(@lichtenberg99)
Schachspieler Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 215
 

Ich weiß nicht, ob ich das mit Vertrauen bezeichnen würde.

Klar ist: Wenn ein Produkt (eine App) kostenlos für mich ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass ich (bzw. meine Daten) das Produkt für jemand  anders ist. Das kann ein Werbetreibender (wie im Fratzebuch-Verbund), eine Verbrecherbande, die FBI (Beispiel Anom) oder sonst jemand sein. Einer anderen Illusion sollte man sich nicht hingeben.

Bei Telegram weiss zumindest ich nicht, wessen Produkt ich bin. 

 


AntwortZitat
ikigaimondai
(@ikigaimondai)
Schach Experte Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 302
 

@lichtenberg99 Eine gute und wichtige Überlegung.


AntwortZitat
himself63
(@himself63)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 183
 
Veröffentlicht von: @deepblackforest

Datenschutz ist allgemein der Mehrheit nicht wichtig oder sie versteht kognitiv gar nicht was das bedeutet.

Und wenn dann doch mal einer kurzzeitig wach wird und über den Datenschutz meckert, zückt dieser Jemand an der nächsten Kasse gleich wieder seine Payback Karte. Finde den Fehler. 😉 


mrsblackwater gefällt das
AntwortZitat
pizzachino
(@pizzachino)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 131
 
Veröffentlicht von: @himself63
Veröffentlicht von: @deepblackforest

Datenschutz ist allgemein der Mehrheit nicht wichtig oder sie versteht kognitiv gar nicht was das bedeutet.

Und wenn dann doch mal einer kurzzeitig wach wird und über den Datenschutz meckert, zückt dieser Jemand an der nächsten Kasse gleich wieder seine Payback Karte. Finde den Fehler. 😉 

Und derjenige der es wirklich ernst meint, zahlt mit Bargeld!


AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Internationaler Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 714
Themenstarter  

@pizzachino Oder mit einer Prepaid Mastercard einer bösen nicht regulierten Bank außerhalb des CRS Gebiets. 🙂 Diese Nummernkarten sind nicht mit dem Konto per Datenspur verknüpft, nur mit einem gesicherten Bankserver am A der Welt. 🙂 Das alte Blackberry Prinzip, nur als Bank.

Das Bargeld wird verschwinden, zukünftiger Schutz besteht aus Wissen, technischen Aufrüsten und neue Wege finden.

 

Veröffentlicht von: @lichtenberg99

Bei Telegram weiss zumindest ich nicht, wessen Produkt ich bin. 

Das spielt eigentlich kaum eine Rolle, denn schlimmer als bei Facebook geht es mit Abstand nicht!! Dass dann manche sagen es ist egal, kann ich sogar verstehen. Es wurden ja eh schon alle roten Linien überschritten und das sehenden Auges. Seit Jahren! Gemessen an dieser Entwicklung gehe ich stark davon aus, dass man sich auch von demokratischen Strukturen/Denken in gleicher Weise verabschieden wird, so wie sich das die letzten Jahre abzeichnet. Er alles über sich ergehen lassen und wenn es zu spät ist: "Tja, jetzt ist es eh zu spät."

Wie Telegram bisher finanziert wurde ist bekannt. Und in Kürze werden hauseigene Produkte eingeführt. Bei 500 Millionen Nutzern braucht es mehr Ressourcen.

Wobei, wenn es in der EU verboten wird, sind es ja ein paar Nutzer weniger. 😉


AntwortZitat
himself63
(@himself63)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 183
 
Veröffentlicht von: @deepblackforest

Oder mit einer Prepaid Mastercard einer bösen nicht regulierten Bank außerhalb des CRS Gebiets. 🙂 Diese Nummernkarten sind nicht mit dem Konto per Datenspur verknüpft, nur mit einem gesicherten Bankserver am A der Welt. 🙂

Was ich nur noch nicht so ganz verstehe, wie bekomme ich mein Geld zum A der Welt, ohne Spuren zu hinterlassen? Kannst Du mir darauf eine Antwort geben, oder wäre das hochkriminell? Also fast so verrucht wie Telegram oder Schweizer Konto. 😉 


AntwortZitat
habanero1979
(@habanero1979)
Schach Experte Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 340
 
Veröffentlicht von: @deepblackforest

Oder mit einer Prepaid Mastercard einer bösen nicht regulierten Bank außerhalb des CRS Gebiets. 🙂 Diese Nummernkarten sind nicht mit dem Konto per Datenspur verknüpft, nur mit einem gesicherten Bankserver am A der Welt. 🙂 Das alte Blackberry Prinzip, nur als Bank.

Wie kommt man denn an so eine Karte dran?


AntwortZitat

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Wir sind anders weil:

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Wir haben viele Leserinnen und Leser mit muslimischen Background. Das eröffnete kulturell und perspektivisch einen neuen Blickwinkel. Bei uns sind Zuwanderer und Muslime willkommen! Wir helfen ihnen bei allen Fragen, auch wenn sie noch neu im Thema sind.

Gut 70% unserer Leser sind weiblich. Wir achten auf einen niveauvollen Umgang mit unseren Leserinnen, bei uns sind Frauen willkommen und werden nicht herablassend behandelt, egal ob sie Shopping und Schokolade oder Zahlen und Finanzen lieben. Unsere Themen sind für alle Frauen wichtig, ob Ingenieurin oder Beauty Model.

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen:

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich.

Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.