Community

Urlaubspläne 2021
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Urlaubspläne 2021


pizzachino
(@pizzachino)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Monat
Beiträge: 109
Themenstarter  

Hallo zusammen!

Urlaub mitten in der zweiten Halbzeit von Corona? Ja - warum nicht? Nur weil Mutti uns das gerne verbieten möchte?

Pizzachino geht fremd und fliegt mit Frau und Bambini im September nach Rhodos. 2 Wochen. Herrlich. Kleines Hotel, ein wenig ab vom "Schuss".

Jemand mal dort gewesen und ein paar "Must Do's" auf Lager?

Und ihr so?


mrsblackwater gefällt das
Zitat
ikigaimondai
(@ikigaimondai)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 151
 
Veröffentlicht von: @pizzachino

Nur weil Mutti uns das gerne verbieten möchte?

Quelle? Seit Anfang Mai ist überall zu lesen, dass Merkel und Spahn keine Einschränkungen für den Sommerurlaub vorhersehen. Von Verboten keine Spur. Oder sprachst du von deiner eigenen Mutter, dann wüsste ich natürlich gerne, was da los ist, dass sie dir und deiner Familie den Urlaub verbieten will. 😉

Zur Frage: Ich lebe ja gerade dort, wo andere Urlaub machen. Werden sicher ein paar Mal an den Strand gehen, vielleicht auch mal für ein paar Tage. Mit Inseln haben wir schlechte Erfahrungen gemacht, da sitzt mam schnell mal fest, wenn Corona zuschlägt. Ansonsten versuche ich, meinen Urlaub dieses Jahr sparsam einzusetzen, weil ich im nächsten Jahr (Rückkehr nach Deutschland) aus den Vollen schöpfen möchte.


hesekiel58 und mrsblackwater gefällt das
AntwortZitat
pizzachino
(@pizzachino)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Monat
Beiträge: 109
Themenstarter  

@ikigaimondai
War so daher gesagt. Aber trotzdem habe irgendwie ich den Eindruck im Umfeld und in den Medien: Was? Urlaub? Fliegen? Corona!

Wo lebst du? (Falls die Frage gestattet ist)


mrsblackwater gefällt das
AntwortZitat
ikigaimondai
(@ikigaimondai)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 151
 

 @pizzachino Pattaya, Thailand. Gerade ohne Touristen. 😌


mrsblackwater gefällt das
AntwortZitat
pizzachino
(@pizzachino)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Monat
Beiträge: 109
Themenstarter  

@ikigaimondai

Pattaya? Von dort hat mein Vater meine Stiefmutter mitgebracht und im weiteren Verlauf ist meine Halbschwester geboren worden. 🤪 

Ist die Region zurecht so in Verruf geraten?


AntwortZitat
ikigaimondai
(@ikigaimondai)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 151
 

@pizzachino Was soll ich sagen. Ja. 😂

Am geilsten war die erste Einreise, noch bevor ich mit meiner Familie hergezogen bin. Ich war nur mit meiner Frau geflogen, weil wir vor Ort die Lage checken wollten. Am Flughafen bei der Einreise stehen wir hinter einem Landsmann und kommen ins Gespräch. Irgendwann fragt er dann, ob wir Urlaub machen würden, und wir sagen ihm, dass wir einen Umzug vorbereiten. Und er daraufhin so: „Oh, mit Frau? Das ist ungewöhnlich, normalerweise suchen sich die Leute hier eine, höhö.“ Meine Frau stand daneben, wohlgemerkt. 🤯 Ich stehe da allerdings vollkommen drüber, die thailändischen Frauen triggern bei mir überhaupt nichts.

Wie heißt es schon so schön bei „One Night in Bangkok“:

I don't see you guys rating
The kind of mate I'm contemplating
I'd let you watch, I would invite you
But the queens we use would not excite you
So you better go back to your bars, your temples, your massage parlours…


AntwortZitat
lichtenberg99
(@lichtenberg99)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 103
 

Ich werde im Juli auf Usedom Urlaub machen - wo ich ca. auch die Hälfte des Jahres wohne. Auch eine Insel, aber mit 2 Brücken aufs Festland. Weiteres habe ich noch nicht geplant. Hätte aber schon Lust mal wieder nach Südafrika...


AntwortZitat
Gold-oder-Aktien
(@gold-oder-aktien)
Vollkorn-Member Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Wochen
Beiträge: 52
 

@pizzachino

Rhodos, war ich kurz vor Corona das letzte Mal (2019), kann ich sehr empfehlen, für genaue Tips, schreib mal was ihr machen möchtet?

Touri Attraktionen besuchen?

Ausflüge machen?

Nur gut essen, am Strand liegen, baden?

Kommt auch etwas an wie jung dein Bambino ist und was euer Plan für die 2 Wochen ist?

Wenn es nicht nur Strand + + baden + essen ist => auf jeden Fall Mietwagen buchen. Am besten ab Flughafen Kleinwagen (Citröen/Peugeot) für 14 Tage ca. 300-600€ inkl. Versicherung. 

Die Insel ist klein, aber zu groß um mit dem Bus diese zu umrunden d.h. wenn man etwas sehen möchte braucht man einen Wagen.


AntwortZitat
Gold-oder-Aktien
(@gold-oder-aktien)
Vollkorn-Member Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Wochen
Beiträge: 52
 

@lichtenberg99

Usedom, auch sehr schön, Strand, Wald & Erholung etwas Abseits vom Trubel und doch schnell drin wenn man es braucht. Dazu auch ganz schnell in Polen zum shoppen und essen.

Es wird interessant wie es jetzt in der baldigen Nach-Corona-Phase so läuft, wie die Preise sich entwickeln und ob Urlauber die Insel überrennen, oder ob es ruhiger bleibt.


AntwortZitat
Airnesto
(@airnesto)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Wochen
Beiträge: 135
 

Auf Rügen habe ich neulich nach FeWos gesucht. War im Vorcoronajahr 2019 für um 1000€ die Woche noch vernünftig was zu bekommen, liegen gleichartige FeWos dieses Jahr bei ab 1300€. Das ist zumindest mein Eindruck! Viele Vermieter scheinen jedenfalls ordentlich die Preise zu erhöhen. Verstehe kann ich es, weil die Nachfrage es herzugeben scheint. Gut finde ich es nicht. Insgesamt finde ich, dass besonders auf Rügen viele Vermieter unter Geschmacksverirrung leiden: Was da an bunten Sofas, dunklen Schrankwänden und sterilen krankenhausartigen Sitzgruppen rumsteht (in der Breite) ist phänomenal. Selbstverständlich gibt es auch tolle FeWos.

Wir sind letztlich (wieder) in der Lübecker Bucht fündig geworden! Dort (Grömitz) machen meine Eltern bereits in den 70ern Urlaub und wir haben es irgendwie übernommen und waren selbst in den letzten Jahren immer u.a. dort...leider oberspießig aber unserem Kleinen gefällt es auch. 


AntwortZitat
lichtenberg99
(@lichtenberg99)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 103
 

@airnesto Fairerweise muss man sagen, dass die Vermieter in den letzten Monaten auch ein wenig Ausfall hatten. Die versuchen, dass jetzt wieder reinzuholen. Marktwirtschaft.


Airnesto gefällt das
AntwortZitat
pizzachino
(@pizzachino)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Monat
Beiträge: 109
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @gold-oder-aktien

@pizzachino

Rhodos, war ich kurz vor Corona das letzte Mal (2019), kann ich sehr empfehlen, für genaue Tips, schreib mal was ihr machen möchtet?

Touri Attraktionen besuchen?

Ausflüge machen?

Nur gut essen, am Strand liegen, baden?

Kommt auch etwas an wie jung dein Bambino ist und was euer Plan für die 2 Wochen ist?

Wenn es nicht nur Strand + + baden + essen ist => auf jeden Fall Mietwagen buchen. Am besten ab Flughafen Kleinwagen (Citröen/Peugeot) für 14 Tage ca. 300-600€ inkl. Versicherung. 

Die Insel ist klein, aber zu groß um mit dem Bus diese zu umrunden d.h. wenn man etwas sehen möchte braucht man einen Wagen.

@gold-oder-aktien
Die Jungs sind 5 und 3. Ja - wir mieten uns eigentlich immer ein Auto. Meine Frau und ich besuchen gerne archäologische Ausgrabungsstätten - das ist immer irgendwie ein Highlight. Die Kinder dürfen aber auch nicht zu kurz kommen, vielleicht bietet sich da ja etwas an. Den ganzen Tag im Hotel oder am Strand abhängen ist ein NoGo für uns.


AntwortZitat
Gold-oder-Aktien
(@gold-oder-aktien)
Vollkorn-Member Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Wochen
Beiträge: 52
 

@pizzachino

Wenn Ausgrabungsstätten euer Ding ist müsst ihr unbedingt hoch zur Akropolis von Rhodos.

Ich empfehle euch früh Morgens dort hin zu fahren. Gegen 8:00 Uhr Morgens auf dem Parkplatz ankommen (1. Vorteil: freie Parkplatzwahl, 2 Vorteil: angenehme Temperaturen)

Ihr könnt langsam durch die Gassen schlendern zum Aufstieg (3. Vorteil: alle Touri/Souvenirshops haben noch zu, es ist echt entspannend da lang zu laufen und man sieht etwas ohne Gedrängel).

Der Aufstieg: muss man zu Fuß machen, man kann auch mit einem Esel hoch & runter (bin ich ein Gegner davon). Steintreppen, hohe Stufen, aber ihr habt Zeit und es ist noch nicht heiß, gemächlich um den halben Berg rum, kein Geländer (auf die Kids aufpassen).

Oben angekommen wird das Eingangstor noch zu sein, macht Pause trinkt etwas und genießt den Sonnenaufgang über dem Wasser (eine Topaussicht). Wenn es aufgemacht wird, Eintritt bezahlen (Bargeld) und jetzt alles in Ruhe erforschen & entdecken. Die nächste Stunde habt ihr mit vielleicht 10-20 Leuten für euch, dann wird es schnell voll. Jetzt könnt ihn noch überall gute Fotos machen. Es gibt kein Zeitlimit, bleibt solang dort wie es euch gefällt.

Wenn ihr dann am späten Vormittag / Mittag den Abstieg macht, werdet ihr wissen warum das frühe Aufstehen sich gelohnt hat. Die Menschenmassen, die Busgruppen kommen euch alle entgegen, in der Hitze schnaufend und sich Schritt für Schritt nach oben kämpfend. Vorbei ist es mit der Ruhe und der Abgeschiedenheit. Wenn ihr vom Berg runter im Dorf seid, ist alles offen, jetzt könnt ihr wenn ihr wollt, überall einen kühlen Drink nehmen, was essen, in Souvenirshops stöbern und gemütlich Richtung Auto gehen. Danach entweder zum ausruhen ins Hotel, oder an den Strand, damit man am frühen Abend dann ausgeruht schön etwas essen kann. Strand & Essen ist noch ein weiteres Thema, da komme ich noch zu.


pizzachino gefällt das
AntwortZitat
pizzachino
(@pizzachino)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Monat
Beiträge: 109
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @gold-oder-aktien

@pizzachino

Wenn Ausgrabungsstätten euer Ding ist müsst ihr unbedingt hoch zur Akropolis von Rhodos.

Ich empfehle euch früh Morgens dort hin zu fahren. Gegen 8:00 Uhr Morgens auf dem Parkplatz ankommen (1. Vorteil: freie Parkplatzwahl, 2 Vorteil: angenehme Temperaturen)

Ihr könnt langsam durch die Gassen schlendern zum Aufstieg (3. Vorteil: alle Touri/Souvenirshops haben noch zu, es ist echt entspannend da lang zu laufen und man sieht etwas ohne Gedrängel).

Der Aufstieg: muss man zu Fuß machen, man kann auch mit einem Esel hoch & runter (bin ich ein Gegner davon). Steintreppen, hohe Stufen, aber ihr habt Zeit und es ist noch nicht heiß, gemächlich um den halben Berg rum, kein Geländer (auf die Kids aufpassen).

Oben angekommen wird das Eingangstor noch zu sein, macht Pause trinkt etwas und genießt den Sonnenaufgang über dem Wasser (eine Topaussicht). Wenn es aufgemacht wird, Eintritt bezahlen (Bargeld) und jetzt alles in Ruhe erforschen & entdecken. Die nächste Stunde habt ihr mit vielleicht 10-20 Leuten für euch, dann wird es schnell voll. Jetzt könnt ihn noch überall gute Fotos machen. Es gibt kein Zeitlimit, bleibt solang dort wie es euch gefällt.

Wenn ihr dann am späten Vormittag / Mittag den Abstieg macht, werdet ihr wissen warum das frühe Aufstehen sich gelohnt hat. Die Menschenmassen, die Busgruppen kommen euch alle entgegen, in der Hitze schnaufend und sich Schritt für Schritt nach oben kämpfend. Vorbei ist es mit der Ruhe und der Abgeschiedenheit. Wenn ihr vom Berg runter im Dorf seid, ist alles offen, jetzt könnt ihr wenn ihr wollt, überall einen kühlen Drink nehmen, was essen, in Souvenirshops stöbern und gemütlich Richtung Auto gehen. Danach entweder zum ausruhen ins Hotel, oder an den Strand, damit man am frühen Abend dann ausgeruht schön etwas essen kann. Strand & Essen ist noch ein weiteres Thema, da komme ich noch zu.

Herrlich. Top. Vielen Dank! 

Ich hab das schon gehört mit den Eseln, ist ja auch in der Türkei sehr beliebt. Die armen Viecher. Vor allem was für Leute sich darauf setzen zum Teil, mit weit über 100 KG Gewicht.

Setzt man 2 Kleinkinder drauf, ok. Aber alles andere muss wirklich nicht sein. 


AntwortZitat

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Wir sind anders weil:

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Wir haben viele Leserinnen und Leser mit muslimischen Background. Das eröffnete kulturell und perspektivisch einen neuen Blickwinkel. Bei uns sind Zuwanderer und Muslime willkommen! Wir helfen ihnen bei allen Fragen, auch wenn sie noch neu im Thema sind.

Gut 70% unserer Leser sind sind weiblich. Wir achten auf einen niveauvollen Umgang mit unseren Leserinnen, bei uns sind Frauen willkommen und werden nicht herablassend behandelt, egal ob sie Shopping und Schokolade oder Zahlen und Finanzen lieben. Unsere Themen sind für alle Frauen wichtig, ob Ingenieurin oder Beauty Model.

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen:

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich.

Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.