Community

Benachrichtigungen
Alles löschen

Investments Echtgeld-Depot startet jetzt in 2022 - Aktien und/oder ETF ?

210 Beiträge
20 Benutzer
329 Likes
7,331 Ansichten
iki
 iki
(@ikigaimondai)
Fide Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 1363
 
Veröffentlicht von: @gold-oder-aktien

Dieses blöde Corona-Vieh hat mich schwer erwischt

Gute Besserung und noch wichtiger: vollständige Genesung!


AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Fide Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 1075
 

@gold-oder-aktien ich wünsche dir gute Besserung! Ich hoffe dich erwischt es nicht so schlimm und du erholst dich schnell wieder!


AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Fide Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 1075
 

@gold-oder-aktien wie geht es dir in der Zwischenzeit? Hab die Tage einen Artikel bei Bloomberg gelesen und musste gerade an dich denken: Elon Musk Says New Tesla Plants Are ‘Money Furnaces’ Losing Billions

Elon weiss einfach, wie man Werbung macht 🤣 


Blackwater reacted
AntwortZitat
Gold-oder-Aktien
(@gold-oder-aktien)
Schach Profi Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 328
Themenstarter  

Hey Leute, ich bin wieder online und möchte mich hier für die ganzen guten Wünsche bedanken - vielen Dank an euch!!

Nun muss ich etwas nach hinten blättern, schauen was ich verpasst habe und dann werde ich nach und nach die noch offenen Fragen beantworten.

Auch in der Zeit als ich offline war, sind programmierte Kauforders ausgeführt worden und die Company`s die ihre Anteilseigner nicht vergessen, haben mir "fresh money" überwiesen.

Das ist ein Vorteil von regelmäßigen Dividendenzahlern: hat man diese erst einmal im Depot und kauft immer wieder diese Company`s nach, kann man sich gegen stetige und steigende Geldzuflüsse gar nicht wehren. Gerade in schwankenden und schwachen Märkten, ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Hier folgt jetzt ein Kurzüberblick "was zwischenzeitlich geschah":

1. Kauf  4 Stück Apple Inc. am 03.06.22 mit Limit 135,30€ für 541,20€

2. Kauf 5 Stück Novo-Nordisk am 16.06.22 mit Limit 100,06€ für 500,30€

3. Kauf 1 Stück Vanguard World am 17.06.22 mit Limit 92,22€ und 1,00€ Gebühr

4. Dividende von Biontech (Sonderdividende für Gj.2021) ex. 02.06.22 pay 17.06.22 2,1322$/Stk

5. Dividende von Unilever ex. 19.05.22 pay 16.06.22 für 11 Aktien = 3,95GBP ohne Quellensteuer aber abzüglich der deutscher KESt und Soli, macht netto 3,39€.

Der Juni geht in wenigen Tagen zu Ende und dann wird es Zeit für die nächste Pressekonferenz und meinen ersten Halbjahresbricht. Freut euch drauf 😉

Heute habe ich mir einen kurzen Marktüberblick verschafft und bin angenehm überrascht das der Markt sich ganz gut hält. Putin ist und bleibt der Unsicherheitsfaktor schlecht hin. Die Zahlen der wichtigsten Company`s sind draußen. Jetzt kommen die beiden Urlaubsmonate die oft ziemlich ruhig sind und auch der Handel und damit der Umsatz, könnte etwas Urlaub machen - wir werden sehen wie es läuft.

Hey, Leute, auf jeden Fall habe ich eine gute Nachricht für euch: das erste Halbjahr mit einigen roten Vorzeichen geht zu Ende - das ist doch toll oder?! 😉 

Vertragt ihr noch eine gute Nachricht?

Wir sehen links und rechts vom Weg eine ganze Menge an spannenden guten Company`s die im Schnitt 20-30% günstiger als vor 3-6 Monaten zu haben sind und nach wie vor gute Geschäfte machen und Dividenden ausschütten. Solide Substanz mit einem ordentlichen Abschlag einkaufen, da lacht doch das Herz der Sammler & Jäger 😉

Was kann im schlimmsten Fall passieren? Es gibt die Company nächsten Monat noch günstiger und vielleicht dauert es etwas bis diese um Kurs steigt. Schlimm? Oder doch nicht? Denkt darüber nach 😉

In diesem Sinne wünsche ich euch eine schöne Woche und habt Spaß bei dem was ihr gerade tut!


mrsblackwater, Blackwater, weip321 and 1 people reacted
AntwortZitat
dunkelroterfaden
(@dunkelroterfaden)
Schachspieler Blackwater Premium
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 170
 

@gold-oder-aktien 

Willkommen zurück, so erfrischend und erhellend wie zuvor


Happy Pop Tv GIF by One Day At A Time

 


Blackwater reacted
AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Super Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 2550
 
Veröffentlicht von: @gold-oder-aktien

Was kann im schlimmsten Fall passieren? Es gibt die Company nächsten Monat noch günstiger und vielleicht dauert es etwas bis diese um Kurs steigt. Schlimm? Oder doch nicht? Denkt darüber nach 😉

 

Willkommen zurück!

Ich sehe es ganz wie Du. Eine gute Zeit um Pulver trocken zu halten. 🙂 Und dann nachzukaufen.

Das gilt auch für unseren All-World Klassiker, der gleichzeitig eine schöne Euro-Absicherung ist.

Auch diese Krise ist eines Tages vorbei.


AntwortZitat
Gold-oder-Aktien
(@gold-oder-aktien)
Schach Profi Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 328
Themenstarter  

Die Herausforderung: 10 Aktien (eigener) Mini-ETF gegen den Welt-ETF als Benchmark

Mein Halbjahresbericht ist fast fertig, kommt also noch diese Woche online.

Das zweite Halbjahr ist angebrochen und es scheint noch turbulenter und zugleich auch spannender als das Erste zu werden.

Doch hey Leute, nur keine Panik, Europa und Deutschland haben aktuell größere Probleme als die USA, Canada und China. Weil wir hier weniger auf Krisenscenarien vorbereitet sind und insgesamt alles immer so negativ sehen und bei allen Krisen und Tiefschlägen die Chancen übersehen.

Heute wieder tiefrote Börsen, sieht nicht so schön aus, doch auch diese roten Börsen werden wieder in`s Grüne drehen, habt etwas Vertrauen und Geduld.

Wer jetzt nervös ist, oder auch daran denkt seine Investments zu verkaufen, der sollte sich fragen warum? Wenn man das Geld nicht benötigt kann es doch fröhlich weiter schwanken, es schwankt auch wieder nach oben.

Bestes Beispiel in meinem Depot ist BASF, eine Dividendenperle die durch den Russlandkrieg und die Gasprobleme abgestürzt ist. Doch BASF hat überall auf der Welt Produktionsstätten, ich China, USA, und vielen anderen Ländern. Klar würde ein Gasstop bei BASF hier weh tun und der Kurs würde vermutlich nochmal 10€ verlieren, doch trotzdem wird in anderen Regionen Geld verdient und spätestens dann ist aus meiner Sicht eine gute Zeit BASF Aktien einzusammeln.

Das Gegenteil davon ist China, obwohl von vielen Lockdowns gebeutelt und ausgebremst, passiert hier hinter den Kulissen richtig viel. Das könnt ihr in meinem kommenden Halbjahresbericht an den Zahlen ablesen.

Und sonst? Hey, sonst ist das nur das ganz normale Börsengeschehen, etwas extremer als in den letzten Jahren, etwas konzentrierter und Fehler in Form von einem schlechten Ausblick und schlechten Zahlen werden nicht verziehen. Diese Company`s werden gnadenlos aus den Depots geworfen. doch auch diese Company`s werden weiter Geld verdienen und auch die Anleger werden zurückkehre und kaufen, aber noch nicht, sondern erst wenn die Kurse wieder 30% und mehr gestiegen sind.

Hey, klar erfordert dieser Markt Mut, Nerven und ein dickes Fell, doch wer jetzt monatlich spart und investiert legt in diesen Monaten den Grundstein für ein "kleines" Vermögen in einigen Jahren 😉 

Wer die News und die Kurse nicht sehen kann - schaltet ab, schaut nicht drauf, aber richtet vorher unbedingt einen monatlichen Sparplan ein der automatisch kauft und investiert. Niemand kann dann in 2025 sagen: "ja hätte ich damals nur gekauft" 😉

Ein Sparplan tut im fallenden Markt nicht so weh wie Einzelinvestments, es ist regelmäßig und  hey, freut euch wenn die Kurse fallen und ihr jeden Monat mehr für euer Geld bekommt. Alles andere wird aktuell immer teurer, aber an der Börse da lauern die Rabatte und Sonderaktionen. Natürlich nur feine gesunde Substanz kaufen und keine Zockerwerte. 

Aktuell hat man als Investor in US-Aktien einen Vorteil, das die Ausschüttungen der US-Company`s immer steigen und dazu bekommt alle 3 Monate mehr Cash überwiesen weil der Euro immer schwächer wird.

Leider bin ich noch nicht ganz fit, so das ich euch nicht jeden Tag motivieren & aufmuntern kann, aber 1-2 die Woche bin ich on und hey, wenn ich gerade nichts schreibe, ein Tip von mir:

Lest die vergangene Beiträge noch einmal durch und sagt zu euch: " dieser Verrückte kauft jeden Monat laufend ein, den interessieren die fallenden Kurse nur marginal, wenn der immer sammelt kann das so verkehrt sein? Oder: es kann doch nicht sein er alleine von diesen Einkaufskursen profitiert" 😉

Wie gesagt: nicht übertreiben, Ruhe bewahren und wer mag sucht sich nette Schnäppchen und wenn man diese gefunden hat, gibt es nur zwei Alternativen: beobachten oder kaufen - was davon für euch richtig ist müsst ihr selbst entscheiden.

Was ich tue seht ihr hier ja jeden Monat auf`s Neue 🙂


tomhw, weip321, himself63 and 1 people reacted
AntwortZitat
Airnesto
(@airnesto)
Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 804
 

@gold-oder-aktien heiheihei BASF ist aktuell ein heißes Eisen, aber es juckt mich sehr, bei den Kursen auf die Jagd zu gehen. Wie du schreibst: Die agieren global - verdienen weltweit Geld. Aber Hauptmarkt bleibt Deutschland/Europa und falls tatsächlich kein Gas mehr kommt, können sie Papiertüten herstellen...dann wird es eine weile finster. Aber hey no pain no gain. Ich warte noch ein wenig ab, was passiert. 

Regelmäßige Sparraten laufen natürlich weiter 🙂 Erinnert ihr euch übrigens noch an meine Idee vor einigen Monaten zunächst die Sparraten zu verdoppeln, bis wieder alte Kurse erreicht sind...da war mein Cashpolster nicht dick genug 🙂 Macht aber nichts: Der Bestand ist mit Turbo gewachsen, jetzt geht es mit Normalgeschwindigkeit weiter.


AntwortZitat
himself63
(@himself63)
Schach Großmeister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 720
 

@gold-oder-aktien

Und hey, der war wieder richtig gut👍 


AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Fide Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 1075
 
Veröffentlicht von: @airnesto

Erinnert ihr euch übrigens noch an meine Idee vor einigen Monaten zunächst die Sparraten zu verdoppeln, bis wieder alte Kurse erreicht sind...da war mein Cashpolster nicht dick genug 🙂

Hier mal eine generelle Frage in die Runde: was ist euer Investitions-Plan für die aktuelle Phase? Also wie verhaltet ihr euch? Airnesto hat ja grad schon geschrieben, dass der Plan mit der Verdopplung der Sparraten nicht so richtig funktioniert hat.

Rein von der Theorie betrachtet sollte man eine Asset Allokation haben und von dieser nicht abweichen. Soweit zur Theorie. Airnestos Plan ging übrigens nur, weil er noch mehr Cash vorgehalten hat (also der RK1-Anteil höher war). Blöd ist es halt dann, wenn der Downturn länger geht als das Pulver reicht.

Womit wir zur generellen Aussicht kommen. Natürlich kommt es darauf an, wie lange man den Downturn einschätzt. Also reden wir über ein paar Monate, 1 bis 2 oder 5+ Jahre? Die einfachste Strategie ist in der Tat der Sparplan. Mehr Aktien für das gleiche Geld. Wenn ich aber z.B. noch einen höheren RK1-Anteil habe: wie investiert man das am besten? Und ja, ich kenne die ganzen Sprüche wie "time in the market beats timing the market". Die funktionieren auf der sehr langen Zeitachse - ich will aber keine 20 Jahre warten, bis ich irgendwann besser rauskomme.

GPO-Beck investiert die Hälfte seiner Investitionsreserve von 20% bei einem Aktiencrash von mehr als 20% (ganz grob gesprochen, ist ein bisschen komplizierter). Die andere Hälfte wird bei einem Crash von mehr als 40% investiert. Also schon etwas Markettiming.

 

Wie steht die geballte Blackwater-Community-Kompetenz dazu?


AntwortZitat
Airnesto
(@airnesto)
Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 804
 
Veröffentlicht von: @weip321

dass der Plan mit der Verdopplung der Sparraten nicht so richtig funktioniert hat.

Ich würde eher sagen, Cash war (zu) schnell alle (immerhin ein halbes Jahr, geringe Cashquote eben). Ich würde es wieder so machen 🙂

Die Idee mit den Investitionsschüben bei bestimmten Downturns ist gut, funktioniert sie aber auch, wenn es so weit ist? Also: knallst du die Hälfte (o.ä.) in den Markt bei -20%, oder denkst du dann nicht doch „wenn ich noch eine Woche warte, kriege ich es vielleicht noch billiger?“. Von der Psychologie her was für Hartgesottene. 


weip321 reacted
AntwortZitat
mr.mueller
(@mr-mueller)
Lachsfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 61
 

@weip321 Ich mache es mir hier einfach und halte ein Jahresgehalt (aufgeteilt in EUR, USD und CHF) auf dem TG-Konto vor. Die Euro-Rücklage ist für die kaputte Waschmaschine und der Rest für Erdrutsch oder Hochwasser 😉.

Alles was hier übrig bleibt verschwindet im ETF sowie in einem kleinen Einzelaktiendepot-Sparplan bei Scalable.


weip321 reacted
AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Fide Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 1075
 
Veröffentlicht von: @airnesto

Die Idee mit den Investitionsschüben bei bestimmten Downturns ist gut, funktioniert sie aber auch, wenn es so weit ist?

Das genau ist die Krux an der Geschichte! Deshalb auch meine Frage 🙂 

Veröffentlicht von: @airnesto

Also: knallst du die Hälfte (o.ä.) in den Markt bei -20%, oder denkst du dann nicht doch „wenn ich noch eine Woche warte, kriege ich es vielleicht noch billiger?“. Von der Psychologie her was für Hartgesottene. 

So etwas geht meiner Meinung nach nur mit hartem Regelwerk und einem IPS, welches man knallhart durchzieht. Ich kann aus meiner persönlichen Erfahrung im Corona-Crash sagen: nein, ich bin nicht hartgesotten genug. Bzw. habe ich genau das gedacht, was du geschrieben hast: "nächste Woche ist es noch günstiger".

Veröffentlicht von: @mr-mueller

Alles was hier übrig bleibt verschwindet im ETF sowie in einem kleinen Einzelaktiendepot-Sparplan bei Scalable.

Nur für mein Verständnis: das Jahresgehalt hälst du generell zu jedem Zeitpunkt, oder kaufst du davon in einem Crash nach?


AntwortZitat
mr.mueller
(@mr-mueller)
Lachsfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 61
 
Veröffentlicht von: @weip321

Nur für mein Verständnis: das Jahresgehalt hälst du generell zu jedem Zeitpunkt, oder kaufst du davon in einem Crash nach?

Als kleiner Angestellter im IT-Bereich mit zwei kleinen Kindern und einem Häuschen kann ich jedem nur empfehlen ein Jahresgehalt als "fuck you money" sofort zur Verfügung zu haben.

 

Diese Sicherheit würde ich auch für einen Crash nicht opfern....obwohl ich zugeben muss, dass ich 2020 schon etwas angefressen war.


AntwortZitat
iki
 iki
(@ikigaimondai)
Fide Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 1363
 

Ich finde ein Jahresgehalt aus Sicht der Opportunitätskosten ganz schön hart. Gemäß IPS haben wir vier Monate plus einen Monat Cashflow „rumliegen“, aktuell mehr, weil wir wussten, dass im Zuge des Rückumzugs einige Einmalkosten auf uns zu kommen. Das, oder 10% des Gesamtvermögens. Sollte ich also auf ein Jahresgehalt Vermögen kommen, hätte ich ein Gesamtvermögen von zehn Jahresgehältern, das wäre dann schon nice und ziemlich klar im FIRE-Territorium… 🤯


AntwortZitat
Seite 13 / 14

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Wir sind anders

Eine Collage einiger unserer Stammleser und Community Mitglieder.

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen:

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich.

Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.