Community

Breitbandsatellit K...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Politik Breitbandsatellit KA-Sat seit Donnerstag ausgefallen


tomhw
(@tomhw)
Vollkorn-Member Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 93
Themenstarter  

Zeitgleich zum Kriegsbeginn in der Ukraine fällt ein Satellit zur Überwachung von Windkraftanlagen aus. Verwunderlich ist das nicht, offensichtlich sind wir schon im Cyberkrieg. Aber warum hat man das der Öffentlichkeit bis gestern vorenthalten? Angeblich ist die Ursache immer noch nicht bekannt. Da fühle ich mich von unserer Regierung (bewusst?) nicht informiert. Oder der Westen kann dem nichts entgegen setzen und will das Thema am liebsten totschweigen.


mrsblackwater gefällt das
Zitat
Schlagwörter für Thema
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 2155
 
Veröffentlicht von: @tomhw

offensichtlich sind wir schon im Cyberkrieg.

ich befürchte ja.

Bisher ist das noch glimpflich abgelaufen wenn man bedenkt, was Putin im Falle einer Einmischung angekündigt hat.


AntwortZitat
tomhw
(@tomhw)
Vollkorn-Member Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 93
Themenstarter  

Nach auffälliger Ruhe um das Thema gibt es jetzt erste plausible Theorien, aber leider nichts offizielles:

https://www.heise.de/news/Angriff-auf-Satellitennetzwerk-KA-Sat-Experten-suchen-nach-dem-Ursprung-6544706.html


AntwortZitat
tomhw
(@tomhw)
Vollkorn-Member Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 93
Themenstarter  

Ich fühle mich zunehmend von der offiziellen Berichterstattung für blöd verkauft. Im Ostsee-Raum treten vermehrt GPS-Störungen auf und man ist nicht in der Lage, die Ursache zu klären:

https://www.traficom.fi/en/news/unusual-amount-reports-about-gps-interference-near-eastern-border-finland

Kampfflugzeuge mit Luft-Boden-Raketen können das Radar von Luft-Abwehr-Raketen innerhalb von Sekunden orten, aber es ist anscheinend nicht möglich GPS-Störsender auf Flugzeugen zu orten 😎 und vielleicht ist es ja ein Sonnensturm, der nur lokal in der Ostsee wirkt 😉 .


weip321 gefällt das
AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Schach Internationaler Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 727
 
Veröffentlicht von: @tomhw

Ich fühle mich zunehmend von der offiziellen Berichterstattung für blöd verkauft

Das ist das Ziel der Medien: die Masse dumm halten und ablenken. Wusste man schon im alten Rom: "divide et impera" sowie Brot und Spiele. 🙂 


AntwortZitat
hesekiel58
(@hesekiel58)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 881
 
Veröffentlicht von: @weip321

Das ist das Ziel der Medien: die Masse dumm halten und ablenken.

Wer sich nicht zusammen mit der Masse verdummen lassen möchte, findet zur Verdummung ganz leicht einen breiten Strauß "alternativer" Medien 🤣 🤣 🤣 


weip321 gefällt das
AntwortZitat
tomhw
(@tomhw)
Vollkorn-Member Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 93
Themenstarter  

Mal wieder etwas neues zum Ausfall des Sat-Netzwerks:

https://www.heise.de/news/Viasat-Wiper-Malware-hat-Ausfall-des-Satellitennetzwerks-KA-Sat-verursacht-6661499.html

Der von langer Hand vorbereitete massive Cyberangriff legte die Terminals zehntausender Kunden des Eutelsat-Ableger Skylogic in Europa lahm, für den Viasat das KA-Sat-Netz betreibt.

Schon klar, dagegen waren die praktisch machtlos - eigene Schlamperei kann es ja nicht gewesen sein 😎 .

Den mutwilligen Hackern sei es so vermutlich gelungen, ein schadhaftes Firmware-Update auf den Terminals zu installieren.

Jeder vernünftige Software-Hersteller signiert seine Updates, damit keine Fälschungen in Umlauf gelangen. Falls die mit unsignierten Firmware-Updates arbeiten, ist denen eigentlich nicht mehr zu helfen oder die Hacker kamen auch an die Signaturen heran (dann lassen die wohl über Nacht auch den Tresor offen).

Im Anschluss sei zumindest ein Werksreset erforderlich gewesen, um die normale Funktion der Geräte wiederherzustellen.

Vermutlich alles nicht so schlimm, da muss nur jemand raus schwimmen zur Offshore-Windanlage und das Modem zurückzusetzen. Alles höchst professionell 🤣 .

Die Terminals hätten so nicht mehr auf das Netz zugreifen können, seien aber nicht dauerhaft unbrauchbar geworden. Trotzdem hat Viasat nach eigenen Angaben inzwischen rund 30.000 Modems an Vertriebspartner geschickt, um die Abonnenten wieder online zu bringen.

Ja nee - ist klar! Sicher ist sicher oder war das mit dem Werksreset nur ein Fake?

Die Forscher gehen ferner "mit mittlerer Sicherheit" davon aus, dass zwischen AcidRain und einem destruktiven Plugin der Botnetz-Malware VPNFilter "Ähnlichkeiten in der Entwicklung bestehen". 2018 hätten das FBI und das US-Justizministerium diesen Schädling aus dem sogenannten Sandworm-Cluster, der zeitweise rund 500.000 Router und Server befallen hatte, der russischen Regierung zugeschrieben.

Der phöse Russe mal wieder. Leider nur mit mittlerer Sicherheit 🙄 .

Entweder sind die Offiziellen wirklich so ahnungslos oder man glaubt, die Allgemeinheit mit so einem inkonsistenten Geschwurbel zu beruhigen. Beängstigend ist m.E. dass tatsächlich unsere kritische Infrastruktur ohne vernünftige Rückfallsysteme an so verwundbarer Software von ausländischen Unternehmen hängt.


Blackwater und weip321 gefällt das
AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 2155
 
Veröffentlicht von: @tomhw

Entweder sind die Offiziellen wirklich so ahnungslos oder man glaubt, die Allgemeinheit mit so einem inkonsistenten Geschwurbel zu beruhigen.

Diese Frage stelle ich mir immer: ist das wieder ein Fall für Idiocracy oder gibt es eine Information, die man nicht rauslassen will.

Grundsätzlich greift die Idiocracy-Problematik immer mehr um sich. Viele Verschwörungstheorien können kaum wahr sein, weil die politischen Protagonisten schlichtweg zu dumm dafür sind. 🤣 

Ich sage immer halbernst zu Mrs. Blackwater: wenn ein AKW heute in die Luft fliegt ist es wahrscheinlicher, dass einer im Suff ein angefressenes Stück Pizza auf das Terminal hat fallen lassen, wie ein technischer Fehler (das ist natürlich ein etwas überspitzer Scherz).


AntwortZitat
lichtenberg99
(@lichtenberg99)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 706
 
Veröffentlicht von: @tomhw

Beängstigend ist m.E. dass tatsächlich unsere kritische Infrastruktur ohne vernünftige Rückfallsysteme an so verwundbarer Software von ausländischen Unternehmen hängt.

Tatsächlich sind unsere Versorger gerade massiv dabei, ihre Systeme gegen Angriffe von aussen zu "härten". Eigentlich peinlich, dass man das scheinbar so lange vernachlässigt hat.


AntwortZitat

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Wir sind anders weil:

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Wir haben viele Leserinnen und Leser mit muslimischen Background. Das eröffnete kulturell und perspektivisch einen neuen Blickwinkel. Bei uns sind Zuwanderer und Muslime willkommen! Wir helfen ihnen bei allen Fragen, auch wenn sie noch neu im Thema sind.

Viele unserer Leser sind weiblich. Wir achten auf einen niveauvollen Umgang mit unseren Leserinnen, bei uns sind Frauen willkommen und werden nicht herablassend behandelt, egal ob sie Shopping und Schokolade oder Zahlen und Finanzen lieben. Unsere Themen sind für alle Frauen wichtig, ob Ingenieurin oder Beauty Model.

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen:

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich.

Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.