Community

Shireen Abu Akleh e...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Politik Shireen Abu Akleh ermordet


Soziologin
(@soziologin)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser Rose
Beigetreten: Vor 11 Monaten
Beiträge: 149
Themenstarter  

Schaut mal was schreckliches passiert ist und seht euch unbedingt das Video an. Auch was auf der Beerdingung passiert ist. Das kann keiner mehr abstreiten was in Israel passiert und wie man mit den Arabern umgeht. Der Israel-Staat ist mehr als rassistisch. Sogar EU hat etwas dazu gesagt.

Shireen war übrigens Christin, nicht dass es wieder heisst es wäre ein islamisches Topic.

https://de.wikipedia.org/wiki/Shireen_Abu_Akleh

 

 

 

 


Zitat
Schlagwörter für Thema
ikigaimondai
(@ikigaimondai)
Schach Großmeister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 1307
 

Gute Güte, wie furchtbar! 😰


Soziologin gefällt das
AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 2282
 

Das Video kannte ich schon und die angegebenen Quellen sind nachvollziehbar. Aus dem Grund gab es vermutlich auch das Statement der EU und sogar von UN-Seite, wie es selbst im Wiki Artikel steht, wobei sich das mehr auf die Vorgänge der Beerdigung bezieht. Hier wurden eindeutig Grenzen überschritten.

Wiki:

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, António Guterres, ließ über einen Sprecher verlauten, er sei „tief verstört“ über das Verhalten einiger israelischer Polizisten. Der Außenbeauftragte der Europäischen Union, Josep Borrell, beklagte die „unverhältnismäßige Anwendung von Gewalt und das respektlose Verhalten der israelischen Polizei gegenüber den Teilnehmern des Trauerzuges“. US-Außenminister Antony Blinken erklärte, er sei „zutiefst beunruhigt“ gewesen, als er die Bilder vom Eindringen der israelischen Polizei in den Trauerzug gesehen habe.[31][33] Die israelische Polizei kündigte am 14. Mai eine Untersuchung zum Einsatz des Vortages an.[32]

 

 


ktbmek, salihaalmawardi, wuestenrose91 und 1 weiteren Personen gefällt das
AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 2282
 

Schön finde ich, dass die CNN sie zu den „bedeutendsten Journalisten der arabischen Welt“ zählte.

In der Tat, ein großer Verlust für Palästina und den Nahen Osten.


AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Schach Internationaler Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 872
 

Erschreckend, wenn auch für mich nicht überraschend. Vermutlich wird es wieder mal beim bösen Fingerzeigen bleiben Richtung Israel. Wie schon so oft in der Geschichte. Und das Schlimmste daran: man muss noch aufpassen, nicht als Anti-Zionist betitelt zu werden, wenn man auf solche Sachen aufmerksam macht...


AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 2282
 

Mrs. Blackwater und ich haben das immer voneinander getrennt, wobei es wirklich mehr als zwei Lager innerhalb der israelischen Gesellschaft gibt.

Theologisch und historisch gibt es die im Qur'an erwähnten Kinder Israels. Also die Juden und all ihre Erblinien, die schon die letzten 2000 Jahre in Palästina lebten und davor natürlich auch. Sie lebten übrigens friedlich mit den Arabern zusammen, über Jahrhunderte!!

Dann gibt es natürlich den israelischen Staat, der aber seine jüdischen Bewohner besser behandelt (siehe das Pass-System) mal ganz abgesehen von den Arabern, die in den besetzten Gebieten leben. Zu sagen, dass die Gebiete "besetzt" sind und dass es ein Besatzungsregime ist gilt heute in manchen Kreisen schon als "anti-jüdisch" ist aber auch laut der UN ein FAKT (genauso wie übrigens die Besetzung des syrischen Golan).

Selbstverständlich denken nicht alle jüdischen Bewohner Israels negativ über die arabische Bevölkerung. Ganz im Gegenteil, es gibt sogar viele Initiativen für die Araber und auch viele Freundschaften.

Wirklich problematisch sind die echten Zionisten, vor allem die Siedlerbewegung. Da würde ich - nach allem was ich gesehen habe - sagen: die sind klar rassistisch und militant-aggressiv. Leider hat der jüdische Staat denen gegenüber eine Schutzerklärung abgegeben und egal was die tun (z.B. einfach eine neue Siedlung auf fremdes Land bauen), die werden mit Waffengewalt beschützt.

Auch menschlich sind das oft richtige A...... , der ein oder andere hat vermutlich die Ereignisse um Seikh Jarrah in Jerusalem gesehen.

Nach meiner bescheidenen Meinung sollte der Staat Israel die unbegrenzte Alijah (Emigration nach Israel) stoppen. https://de.wikipedia.org/wiki/Alija

Das jeder Hinz- und Kunz 2000 Jahre später und mit irgendwelchen jüdischen Wurzeln ein Recht hat in Israel zu leben, das kann auf Dauer nicht gut gehen. Die Folgen sind die Siedlungspolitik und die permanente Erweiterung des jüdischen Staats auf palästinensisches Land.

Und ja, da müsste man dann schon den gleichen Massstab wie bei anderen anlegen...

 

Edit/Add-On:

Der jüdische Staat ist im Prinzip ein Religionsstaat des Judentums. Entsprechend sind die Auswirkungen.

Der palästinensisch-jüdische Konflikt war lange nur politisch, heute ist er auch religiös. Mich hat immer erstaunt, dass bestimmte jüdische Strömungen mit Evangelikalen Christen "eng" sind, obwohl Christen laut jüdischen Glauben eigentlich Götzenanbeter sind (Trinität/Jesus anbeten etc.).

Und die Juden sind aus christlicher Sicht (der institutionalisierten Religion) die, die Jesus töteten. Daher haben sie die Juden auch 1900 lang verfolgt und ermordet. Das ist alles vergessen, vor allem in den USA sind christliche Kreise grosse Judenfans und der Islam ist der neue Satan. Ich habe einiges davon kennen gelernt und finde es einfach nur noch "krank".


ktbmek, wuestenrose91, Soziologin und 4 weiteren Personen gefällt das
AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Schach Internationaler Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 872
 
Veröffentlicht von: @deepblackforest

Mrs. Blackwater und ich haben das immer voneinander getrennt, wobei es wirklich mehr als zwei Lager innerhalb der israelischen Gesellschaft gibt.

Definitiv. Man kann und sollte nicht alle Israelis in einen Topf werfen.

Veröffentlicht von: @deepblackforest

Zu sagen, dass die Gebiete "besetzt" sind und dass es ein Besatzungsregime ist gilt heute in manchen Kreisen schon als "anti-jüdisch" ist aber auch laut der UN ein FAKT (genauso wie übrigens die Besetzung des syrischen Golan).

Das die reine Aussage bezüglich besetzten Gebieten schon als "anti-jüdisch" gilt, ist doch einfach nur krank. Und ja - der Golan ist ein weiteres unrühmliches Kapitel des Staates Israel.

Veröffentlicht von: @deepblackforest

Wirklich problematisch sind die echten Zionisten, vor allem die Siedlerbewegung. Da würde ich - nach allem was ich gesehen habe - sagen: die sind klar rassistisch und militant-aggressiv. Leider hat der jüdische Staat denen gegenüber eine Schutzerklärung abgegeben und egal was die tun (z.B. einfach eine neue Siedlung auf fremdes Land bauen), die werden mit Waffengewalt beschützt.

Der Siedlungsbau ist eines der Hauptprobleme in Israel. Wie du richtig geschrieben hast, werden diese Personen aber massiv protegiert, sowohl von der israelischen Regierung als auch von Interessengruppen auf der anderen Seite des grossen Teiches. Wenn ich mich recht erinnere, wollte die UN das schon ein paar Mal mit einer Resolution verurteilen, die dann aber seltsamerweise am Veto des grossen Bruders gescheitert ist. Und so werden die Siedlungen weiterhin illegal gebaut und sogar noch als rechtens legitimiert von Seiten Israel.

 


Soziologin, Noor9000, salihaalmawardi und 2 weiteren Personen gefällt das
AntwortZitat
salihaalmawardi
(@salihaalmawardi)
Vollkorn-Member Blackwater Premium Rose
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 54
 
Veröffentlicht von: @deepblackforest

genauso wie übrigens die Besetzung des syrischen Golan

Opa und Oma sind von da 😥 aber sie können nie zurück.


Noor9000 gefällt das
AntwortZitat
Soziologin
(@soziologin)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser Rose
Beigetreten: Vor 11 Monaten
Beiträge: 149
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @soziologin

Shireen war übrigens Christin, nicht dass es wieder heisst es wäre ein islamisches Topic.

wirklich jeder kennt ihre Stimme, man wollte sie sogar jetzt extra islamisch beerdigen obwohl sie CHristin war, also mit bestimmten Abläufen und so. So sehr wurde sie geliebt und bewundert.

Es ist echt schlimm was passiert ist und ich hoffe es wird aufgeklärt.

Veröffentlicht von: @deepblackforest

Und die Juden sind aus christlicher Sicht (der institutionalisierten Religion) die, die Jesus töteten. Daher haben sie die Juden auch 1900 lang verfolgt und ermordet. Das ist alles vergessen, vor allem in den USA sind christliche Kreise grosse Judenfans und der Islam ist der neue Satan. Ich habe einiges davon kennen gelernt und finde es einfach nur noch "krank".

 

genau das trifft es! Ich verstehe das auch nicht, es ist eigentlich komplett unlogisch. Das wollte ich schon bei deinem Ramadan Artikel schreiben. Wer diese Quellen liest, dem muss das doch eigentlich klar sein, dass Gott die ganze Zeit der gleiche ist und nicht der "Gott" der Christen = Jesus ist. 🙃 


Noor9000, ktbmek, salihaalmawardi und 2 weiteren Personen gefällt das
AntwortZitat

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Wir sind anders weil:

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Wir haben viele Leserinnen und Leser mit muslimischen Background. Das eröffnete kulturell und perspektivisch einen neuen Blickwinkel. Bei uns sind Zuwanderer und Muslime willkommen! Wir helfen ihnen bei allen Fragen, auch wenn sie noch neu im Thema sind.

Viele unserer Leser sind weiblich. Wir achten auf einen niveauvollen Umgang mit unseren Leserinnen, bei uns sind Frauen willkommen und werden nicht herablassend behandelt, egal ob sie Shopping und Schokolade oder Zahlen und Finanzen lieben. Unsere Themen sind für alle Frauen wichtig, ob Ingenieurin oder Beauty Model.

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen:

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich.

Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.