Community

Benachrichtigungen
Alles löschen

Banking Banken-Apps außerhalb apple-Store/Google Play Store


Frau B aus N
(@fraubausn)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 653
Themenstarter  

Hallo Leute,

hatte grade ein Telefonat mit einer Bankmitarbeiterin, die (wie alle ihre Kollegen und Kolleginnen in anderen Banken) keine andere App-Quelle als den apple store und Google play store kennen.

Ich musste mir ja vor zwei Jahren ein Smartphone kaufen, weil die Banken nach und nach alle die SMS-TAN abgeschaltet haben.

Also zähneknirschend mein immer noch bestens funktionierendes Handy von 2007 stillgelegt (bessere Handhabung, auch nach 12 Jahren immer noch längere Akkulaufzeit als das neue Smartphone, superkompakt) und ein günstiges Android-Handy besorgt.

Alles abgeschaltet, was irgendwie mit Google zu tun hat und auf apkpure die apk-Dateien für PhotoTAN und für PushTAN besorgt. Auch die App für die DKB fand ich problemlos auf alternativen Seiten.

Nun ist auch eine Genossenschaftsbank dabei, ihren Kundenservice zu beschränken und die SMS-TAN abzuschalten, nicht mal gegen von mir angebotene Bezahlung wollen sie dieses angeblich unsichere Verfahren weiterführen. Es handelt sich um das Konto eines Kunden, ich habe keine girocard dafür (brauche ich nicht), eine eigens ausgefertigte Karte nur fürs Onlinebanking würde 25 € kosten (und die fünf angesammelten alten TAN-Generatoren des Kunden funktionieren sehr vermutlich nicht mehr, ein neuer kostet natürlich auch wieder zig Tacken mit einer geschätzten Halbwertszeit von 2 Jahren). Außerdem müsste ich das Gerät und die Karte immer mitschleppen, denn ich nutze es sowohl bei der Arbeit vor Ort als auch remote von zu Hause.

Also halt doch App fürs Smartphone. Die SecureGo Plus-App der VR-Banken muss es sein. Nur: Die finde ich nirgends, jedenfalls nicht auf zuverlässigen Seiten. Die alte VR-SecureGo-App ist es nicht, die konnte ich finden. Nur die mit dem Plus im Namen.

tl;dr:
Hat jemand eine Ahnung, wo ich die apk herbekomme?

Die Banken selbst lehnen es ja leider ab, einem die apk per E-Mail zu schicken. Nur wer mit Blut bei Google unterschrieben hat, bekommt sie.


melanie.reichert gefällt das
Zitat
melanie.reichert
(@melanie-reichert)
Half Bread Blackwater Premium Rose
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 25
 

Der Aufwand sich gegen Google zu wehren wird mehr und mehr unbezahlbar im Aufwand. Alleine die Zeit die das kostet.


AntwortZitat
Frau B aus N
(@fraubausn)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 653
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @melanie-reichert

Der Aufwand sich gegen Google zu wehren wird mehr und mehr unbezahlbar im Aufwand. Alleine die Zeit die das kostet.

Ja, mit der Bequemlichkeit fangen sie fast alle. Mich zumindest heute noch nicht.

 


AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Schachspieler Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 209
 

Google (ich weiss um die Ironie 🤣 ) spuckt mir folgendes aus:

https://apktada.com/app/de.fiduciagad.securego.vr

https://apkdownload.com/VR-SecureGo-plus-Zahlungen-direkt-freigeben/de.fiduciagad.securego.vr.html

https://apkplz.net/app/de.fiduciagad.securego.vr

Ob die Seiten vertrauenswürdig sind, kann ich dir leider nicht beantworten.


Presskoppweck gefällt das
AntwortZitat
habanero1979
(@habanero1979)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 599
 
Veröffentlicht von: @fraubausn

Hat jemand eine Ahnung, wo ich die apk herbekomme?

Immer noch genau auf dem gleichen Weg, wie ich ihn im Sommer schon beschrieben habe, sollte es auch mit dieser App klappen.

Also Installation aus dem Play Store auf einem Smartphone, dann mit der App ApkExtractor die apk erstellen und anschließend auf dein Zielsmartphone kopieren und installieren.

Auf die Art handhabe ich das mit Comdirect und DKB.

Bei Updates musst du das Vorgehen wiederholen und drüber installieren.


AntwortZitat
Frau B aus N
(@fraubausn)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 653
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @habanero1979

Also Installation aus dem Play Store auf einem Smartphone, dann mit der App ApkExtractor die apk erstellen und anschließend auf dein Zielsmartphone kopieren und installieren.

Sie muss auf dem anderen Smartphone erst installiert werden? Man kann sie dort nicht ausm Shop runterladen und dann gleich die apk abgreifen und auf das Zielsmartphone schieben?

Es ist unfassbar, dass die Banken schreiben, das sei alles sicherer als eine SMS-TAN, wo doch Leute wie ich mit Android Stand 15.6.2018 auskommen müssen, weil der Handyhersteller keine Sicherheitsupdates ermöglicht. Das ist sowas von gar nicht sicher.

Wenn sie wenigstens ehrlich wären und schreiben, dass es eine politische Entscheidung ist (weil billiger), die SMS-TAN abzuschaffen. Aber über diese Werbe-Lügen könnt ich mich aufregen.


AntwortZitat
habanero1979
(@habanero1979)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 599
 
Veröffentlicht von: @fraubausn

Sie muss auf dem anderen Smartphone erst installiert werden? Man kann sie dort nicht ausm Shop runterladen und dann gleich die apk abgreifen und auf das Zielsmartphone schieben?

Dieser Weg soll angeblich auch gehen, ist bei meinen Versuchen aber jedes Mal gescheitert.

Der von mir beschriebene Weg klappt bislang zuverlässig.


AntwortZitat
Frau B aus N
(@fraubausn)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 653
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @habanero1979

Dieser Weg soll angeblich auch gehen, ist bei meinen Versuchen aber jedes Mal gescheitert.

Okay, danke für Deine Erfahrungsberichte. Es ist halt bisschen blöd, einen Bekannten mit Play Store zu bitten, das Ding zu installieren, einen apk-Extractor ebenfalls zu installieren und mir dann die apk-Datei zu senden. Verstehe nicht, warum die Banken das nicht einfach auf ihren eigenen Seiten zum Download anbieten. Ist doch dann von ihnen selbst virengeprüft.

Ein Dienst, sie zu knechten, sie alle zu finden, ...


AntwortZitat
habanero1979
(@habanero1979)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 599
 

@fraubausn 

Ja, leider geht es nicht anders.

Fände ich natürlich auch besser, wenn man die apks direkt von den Banken bekäme, also die Wahl zwischen Appstores und Direktdownload hätte.


AntwortZitat
Presskoppweck
(@presskoppweck)
Schach Experte Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 344
 
Veröffentlicht von: @fraubausn

... und die fünf angesammelten alten TAN-Generatoren des Kunden funktionieren sehr vermutlich nicht mehr, ein neuer kostet natürlich auch wieder zig Tacken mit einer geschätzten Halbwertszeit von 2 Jahren ...

Jetzt muss ich mal ein Wort zur Ehrenrettung der TAN-Generatoren abgeben. Meiner funktioniert hier seit einem Jahrzehnt klaglos und bespaßt mittlerweile 4 verschiedene Banken. Bin nur gerade unsicher ob ich mal die Knopfzellen tauschen musste.

Zur Banking apk:
Die Postbank nervte mich schon mehrfach damit, dass sie das CHIP-TAN abstellen wollen und man sich auf Best-Sign umstellen soll. Ich zögere immer noch, weil mir beide Möglichkeiten (App zum Anmelden oder ein Hardware-USB-Gerät) missfallen. Bisher war ich auf dem Trichter das USB-Gerät zu kaufen, aber die Linuxleute meinen, dass man dem Teil zu viele Berechtigungen einräumen muss und ich meinen neuen Laptop nicht gleich kompromittieren möchte.
Also beschäftige ich mich gezwungenermaßen mit der Variante ein Smartphone ausschließlich für die Banking App zu kaufen. Billige Chinakracher mit Android 10 gibt es ab 60€, ein Nokia G10 mit Android 11 ab 111€.
Bibi Blocksberg würde sich dann exklusiv auf diesem Smartphone ein Konto bei der Firma einrichten, die ihr ehemaliges Motto "don't be evil" längst aufgegeben hat. Dann könnte Bibi sich auch im playstore eine runterladen. Oder will Google dafür noch weitere Angaben von mir ... ähm von Bibi?


AntwortZitat
Frau B aus N
(@fraubausn)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 653
Themenstarter  

Ich will die App mittlerweile nicht mehr (kann sie ohnehin auf keiner vertrauenswürdigen Seite finden). Als ich im Sommer 2019 mein Smartphone neu kaufte, war das letzte Sicherheitsupdate für Android schon vom Juni 2018 - und ich bekomme seither auch kein aktuelles.

Finde das unmöglich, was die Banken da mit uns machen. Die wissen genau, dass die Mehrheit der Nutzer kein aktuelles Sicherheitspatch auf ihren Geräten haben. Es ist ihnen aber zumindest egal (falls es nicht sogar Absicht ist).

Wäre das mein Windowsrechner, ich würde ihn keine Sekunde mehr ans Netz hängen.

https://www.kuketz-blog.de/wie-banken-online-banking-durch-apps-unsicher-machen/


AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Schachspieler Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 209
 
Veröffentlicht von: @fraubausn

Finde das unmöglich, was die Banken da mit uns machen. Die wissen genau, dass die Mehrheit der Nutzer kein aktuelles Sicherheitspatch auf ihren Geräten haben. Es ist ihnen aber zumindest egal (falls es nicht sogar Absicht ist).

Ich stimme dir da zu, allerdings bin ich mir zu 99% sicher, dass es keine Absicht ist. Eine App kostet die Bank vermutlich weniger im Unterhalt als die Infrastruktur für CHIP-TAN.

Aus eigener Erfahrung in diesem Bereich kann ich dir sagen: du möchtest lieber NICHT wissen, wie die IT bei den meisten Banken aussieht. Bei den Chefs weiter oben ist das für mich auch keine Überraschung. Ich denke @deepblackforest kann da auch ein Liedchen von singen, wobei es bei ihm wahrscheinlich eher aus Mitarbeitersicht wäre.

Viele Banken sind beim Thema IT einfach hoffnungslos veraltet. Da wird schweineteure Hardware wie z.B. alte Mainframes weiter betrieben, einfach weil man die Ablösung jahrelang verschlafen hat bzw. die Projekte regelmässig in den Sand setzt.

Von daher vermute ich da keine böse Absicht bei den Banken, sondern einfach weniger Aufwand und Kosten für sie.


AntwortZitat
Presskoppweck
(@presskoppweck)
Schach Experte Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 344
 
Veröffentlicht von: @fraubausn

Ich will die App mittlerweile nicht mehr

Ich wollte die App noch nie 🙁
Als die Bank die verschiedenen Systeme gegenüberstellte, wurde CHIP-TAN als "sehr sicher" bezeichnet. Die Authentifikation per App hingegen war nur "sicher" ohne sehr davor. Die wissen genau welchen Käse sie uns auftischen.


AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Schachspieler Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 209
 
Veröffentlicht von: @presskoppweck

Als die Bank die verschiedenen Systeme gegenüberstellte, wurde CHIP-TAN als "sehr sicher" bezeichnet. Die Authentifikation per App hingegen war nur "sicher" ohne sehr davor.

Stimme dir uneingeschränkt zu. Chip-TAN ist sicherer als 2FA per App auf dem Handy, einfach weil sich der Kartenleser relativ schwierig hacken lässt (ohne Internetverbindung schwierig).

Veröffentlicht von: @presskoppweck

Die wissen genau welchen Käse sie uns auftischen.

Den ITlern in der Bank ist das bewusst, aber die haben nicht das Sagen. Ob es den Chefs bewusst ist: ich weiss es nicht. Ich tippe da eher auf Kombination von Dunning-Kruger und Ignorieren der Tatsachen. Ob App oder Chip-TAN interessiert so jemanden vermutlich nicht die Bohne. Hauptsache der Bonus kommt.


AntwortZitat
D2o
 D2o
(@d2o)
Müsli New in Town
Beigetreten: Vor 2 Wochen
Beiträge: 12
 
Veröffentlicht von: @weip321
 
Stimme dir uneingeschränkt zu. Chip-TAN ist sicherer als 2FA per App auf dem Handy, einfach weil sich der Kartenleser relativ schwierig hacken lässt (ohne Internetverbindung schwierig).

Da wäre mir die bisherige HBCI-Karte mit PIN noch deutlich lieber. Zunächst braucht man den Card-Reader, damit er manipuliert werden könnte, dann noch die HBCI-Karte und noch die zugehörige PIN. Alles zusammen in die Finger zu bekommen, wäre doch des Zufalls zu viel.
Aber man hat ja entschieden, dass dieses System abgeschafft wird.
Bei Windows und Android bleibe ich aber auch lieber weg.


AntwortZitat

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Wir sind anders weil:

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Wir haben viele Leserinnen und Leser mit muslimischen Background. Das eröffnete kulturell und perspektivisch einen neuen Blickwinkel. Bei uns sind Zuwanderer und Muslime willkommen! Wir helfen ihnen bei allen Fragen, auch wenn sie noch neu im Thema sind.

Gut 70% unserer Leser sind weiblich. Wir achten auf einen niveauvollen Umgang mit unseren Leserinnen, bei uns sind Frauen willkommen und werden nicht herablassend behandelt, egal ob sie Shopping und Schokolade oder Zahlen und Finanzen lieben. Unsere Themen sind für alle Frauen wichtig, ob Ingenieurin oder Beauty Model.

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen:

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich.

Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.