Community

FlowBank Erfahrunge...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Banking FlowBank Erfahrungen

14 Beiträge
10 Benutzer
17 Likes
162 Ansichten
4
Themenstarter
Wegen der FlowBank haben ich mal paar Fragen. Also Fragen zur Erfahrung mit der FlowBank. Mir fehlt eigentlich immer noch ein gewichtiger Vorteil, den dieses Schweizer Konto für einen Nicht-Schweizer bringen soll. Ich weiß aber auch nicht, ob ich alles richtig verstanden habe.
Zahle ich von Deutschland aus einen €-Betrag ein, scheint es ja kostenlos zu sein und mein Konto wird in € geführt. Zahle ich dann mit der MasterDebit in der Schweiz mit CHF (oder hebe ich CHF am GA ab), kostet es angeblich keine Auslandseinsatzgebühren, außer dem knappen Prozent für die Währungsumrechnung. Letztlich also doch eine Gebühr nur mit anderem Namen. Das könnte ich umgehen, indem ich das Konto oder einen Teil davon in CHF führe. Aber von Deutschland aus kann ich ja nicht kostenfrei CHF von meinem €-Konto aus überweisen, bringt mir also letztlich keine Ersparnis, genauso wäre es dann ja auch, wenn ich entsprechend mit einer anderen der 13 Währungen verfahre. Auch Bareinzahlungen von CHF in der Schweiz kosten Gebühren. Also als Giro- oder Reisezahlungskonto eher ungeeignet (für den "normalen Privatmenschen" jedenfalls). Bleiben noch die Anlagemöglichkeiten inklusiven der Kryptowährung und halt das Gefühl, ein Schweizer Konto zu besitzen. Achja, laut Eigenwerbung soll auch MasterCard unschlagbar gut aussehen.
Ich weiß nicht, ob ich das alles so richtig verstanden habe, gern erhalte ich dazu Rückmeldung.
Greif Greif 07/12/2022 8:41 pm

Der Vorteil eines Schweizer Kontos bei der Flowbank liegt weniger in der Verwendung als "Alltagskonto".

Mögliche Nutzen:

- Multiwährungskonto mit geringen Wechselgebühren, z.B. zum Schutz gegen Wertverfall des Euro
- Zugriff auf Trading Profi-Tools (Metatrader, Flowbak Pro) und verschiedenste Finanzprodukte
- kein Zugriff/keine Pfändung durch deutsche Behörden
- Schweizer Datenschutz, kein Schnüffeln durch deutsche Staatsdiener (Kontostandsabfrage)
- vergleichweise günstige Gebühren, insbesondere bei größerem Vermögen
- Offshore-Konto zur Diversifikation

Schlagwörter für Thema
5 Antworten
5

Flow Bank

1. Eine Schweizer Bank bei der du gut sparen + an den Börsen handeln kannst

2. Für Schweizer Verhältnisse günstige Gebühren

3. Multikontofähig (verschiedene Währungen)

4. Bisher gibt es hier noch keine Debit Mastercard (Alternative: Yuh Bank hier gibt es eine Debit Visa)

5. Als reinen Zahlungsabwickler / Girokonto nicht geeignet.

6. Subjektiv: Schweizer Konto außerhalb D besitzen

7. Geld im nicht EU-Raum parken als Reserve / Versicherung für Worst-Case Scenarien

Fazit: Wenn du Punkt 1. = nutzt ist es sinnvoll, wenn dir Punkt 7. wichtig ist = auch sinnvoll, sonst ist es nur "nice to have"

3

Die wichtigen Punkte sind genannt und es kommt nun darauf an, was Dir davon wichtig ist. Ist überhaupt davon etwas für Dich wichtig?

Persönlich kann ich sagen, dass ich den Punkt Datenschutz sehr wichtig finde. Der ist bei deutschen Banken faktisch kaum noch vorhanden.

Und die Schweiz als Staat und das Bankensystem haben höchste Stabilität. In Deutschland ist alles mehr und mehr eine Wette auf die Einlagensicherung. Du kannst auch mal vergleichen wie Schweizer Banken kapitalisiert sind und wie EU-Banken kapitalisiert sind.

Die FlowBank ist eine Top-Adresse und noch kann man als Deutscher dort Kunde werden. Auch das kann sich ändern (nicht für Bestandskunden).

2

Also ich kann nur sagen mir gefällt es sehr dort. Freundlich und professionell. Das Online-Banking ist sehr übersichtlich und leicht verständlich.

Ich benutze die Flowbank zum Sparen und für ETFS.

2

Sicherheit! Schweiz! 😉

 

1

Das Einzige was mich abbringt um meine ETFs bei der FlowBank zu halten und auch weiter zu besparen, ist der mir unbekannte Aufwand bei der deutschen Steuererklärung. Gerade wenn man eine thesaurierenden ETF hält, könnte das wirklich häßlich werden. Auch das der bisherige Verlauf bei einem Depotübertrag nicht mitgenommen wird, schreckt zusätzlich ab.

Gibt es zu diesen Punkten weitere Erfahrungen?

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 1 Monat von pizzachino
mrtn mrtn 27/12/2022 8:09 pm

@pizzachino Dazu kann ich nur berichten was mir von euch geschrieben wurde. Und bisher habe ich nur Rückmeldungen, dass das FA gar keine Probleme machte. Alles wurde akzeptiert wie eingereicht. Die Frage ist @all: was habt ihr denen gemeldet? 😂

tugbaoezbek tugbaoezbek 28/12/2022 10:53 am

@pizzachino bei mir hat das alles der Steuerberater gemacht und ich hatte keinen Ärger oder Probleme. Dieses Jahr wird meine letzte Steuererklärung für Deutschland sein. Mal sehen.

dunkelroterfaden dunkelroterfaden 29/12/2022 12:31 pm

@pizzachino
Wenn ich richtig informiert bin, gibt es in DE die Besteuerung von Einkommen und Erträgen. Ein thesaurierender ETF ist also unkritisch solange er im Depot bleibt. Ansonsten gibt es einen Kurs zum Einstieg und einen zum Ausstieg. Bei Gewinn ist dieser zu versteuern, wenn in CHF ist der Kurs entsprechend umzurechnen.

Alles keine Steuerberatung ! Alle Angaben ohne Gewähr.

Deine Antwort

Autor

Autoren E-Mail

Deine Frage *

 
Vorschau 0 Revisionen Gespeichert
Teilen:

Wir sind anders

Eine Collage einiger unserer Stammleser und Community Mitglieder.

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt. Wir stehen für ein besseres Internet.

Die Blackwater.live Community wurde Ende des Jahres 2022 zu einem “privaten Club”. Wir nehmen nur Menschen bei uns auf, die zu uns passen und behalten uns ausdrücklich vor eine Anmeldung zu unserer Community abzulehnen. Außerdem solltest Du die Community Regeln beachten: HIER. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Daher generiert diese Webseite und die Community auch kein Geld. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.

Blackwater.live Q & A

Ohne Anmeldung/Registrierung und sogar anonym Finanzfragen stellen und kostenlos beantwortet bekommen. Von echten Finanzprofis. Bei Bedarf von einem Ex-Banker.

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen: