Blackwater’s Forum

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Privatsphäre trotz Überwachung

Wie die meisten von euch wissen, wird die digitale Überwachung immer mehr ausgebaut. Inzwischen kann man das auch ganz offiziell bei EU Quellen und Tech Seiten lesen. In diesem Thread will ich einige Ideen zum Schutz der Privatsphäre sammeln.

Erst mal zur Ausgangslage:

Heise.de

Netzpolitik.org

Weitere aktuelle Informationen findet man schon mit einer kurzen Suche im Netz. Ausser einigen ITlern und Datenschützern scheint das niemand zu interessieren - wie so üblich. Auch hier gilt: Es ist eigentlich eine Frage der Grundrechte, aber Privacy wird zum Luxusthema.

Das schöne im Vergleich zu früheren dunklen Zeiten ist, dass man sich heute technisch gut absichern und aufrüsten kann und das Internet noch recht frei ist. Daher nun der Start dieses Topic‘s.

 

Hier noch eine Information zu dem Thema, falls sich jemand politisch aktiv dagegen wenden will, dass alle Mails und Chats automatisiert ohne Verdacht und ohne richterlichen Beschluss durchsucht werden:

https://www.patrick-breyer.de/beitraege/nachrichtendurchleuchtung/

Die entsprechenden Links sind dort zu finden. Ich vermute es wird früher oder später eh dazu kommen. Daher macht es schon Sinn, seine Email- und Messenger Infrastruktur zu überdenken. Die Folgen der EU Pläne können von harmlos bis vernichtend für den Einzelnen sein und das ohne dass man Einfluss darauf hätte.

Ich beschreibe Leuten gerne, wenn sie zur "hab doch nix zu verbergen"-Fraktion gehören, wie ich mir vorstelle, dass irgendein Programm was falsch interpretiert und ein Beamter drückt mal auf den Sperr-Button. Er will pünktlich Feierabend machen und hat keine Zeit mehr, sich das jetzt genauer anzusehen. Mit dem Knopfdruck wird mein Internetzugang gesperrt, mein Handy ebenso, meine Bankkonten dicht gemacht. Ich darf auch bis zur Klärung erstmal nicht mehr ins Ausland. Erstmal ist Wochenende, ich sitze da und kann nur bei meinem Bruder Asyl beantragen, denn soviel Bargeld hatte ich grade nicht im Geldbeutel, um am Samstag noch alles einzukaufen. Karten gehen ja nicht, Geldautomat spuckt nix aus. Da liegt es, mein ganzes ehrliches Geld, und ich komme nicht ran.* Am Montag muss ich meine Termine absagen (mit dem Handy meines Bruders), weil ich auf dem Rathaus (ohne Termin übrigens geschlossen, weil Corona) erstmal nachfragen will, was ich jetzt tun kann. Ich weiß ja gar nicht, warum ich gesperrt wurde. Tag für Tag mahlen die Mühlen sehr langsam, bis ich nach 1 Woche endlich rausfinde, wer meine Akte auf dem Tisch hat. Der hat erst noch 20 andere Fälle vor mir dran. Ich kämpfe darum, dass ich bei der Begutachtung/Durchsicht meiner privaten Dokumente dabeisein darf, um Fragen gleich beantworten zu können. Zuzuschauen, wie der Typ in seiner Selbstherrlichkeit dasitzt und meine Mails liest, unverschämt grinst und "soso" sagt, bringt mich auf die Palme, aber ich muss ihn bei Laune halten, denn wenn ich noch länger gesperrt bin, verliere ich meinen Job. Der Stromanbieter, die Versicherungen, die Online-Händler, alle, deren Lastschriften platzen - keiner glaubt mir, dass ich nur irrtümlich gesperrt wurde und wirklich nichts zu verbergen habe. Der Schufa-Eintrag ist erstmal verbrannt.          ....

*Ich hab das vor 25 Jahren mal erlebt, wie das sein könnte. War in der Stadt einkaufen, hatte mit der EC-Karte einmal Geld abgehoben und dann durch einen Spontan-Kauf doch mehr gebraucht als geplant. Ein zweites Mal abheben ging damals (400-DM-Euroscheck-Zeiten) nicht mehr, obwohl genug Geld auf dem Konto war. Ich kam einfach nicht mehr ran, überall schüttelte man den Kopf. Und ich hätte nur ein paar Mark für die Rückfahrkarte gebraucht ...

Blackwater und weip321 haben auf diesen Beitrag reagiert.
Blackwaterweip321

Da ist eine Frage, die ich mir gerade stelle: Wie ist eigentlich dieses Forum gegenüber Schnüffeleien jedweder Art abgesichert?

Eine sehr gute Frage, die sich gerade dazu anbietet, die Thematik zu erläutern:

So gut wie niemand wird es im Internet schaffen, keine Spuren zu hinterlassen. Außer man benutzt es nicht, wirft das Smartphone, Tablett etc. aus dem Haus und sichert seinen Mac (Windoof kann man ganz vergessen) ab wie eine Festung. Und selbst dann gib es Spuren.

Das ist also nicht die Lösung. Die Lösung ist einen öffentlichen Teil des online Lebens zu haben und einen gesicherten. Wer kommt heute schon um bestimmte Online Anbieter herum? Und was das Forum angeht: Wer schreibt in ein Forum intimste Details seines Lebens rein? Das muss jeder selbst entscheiden. Aber sinnvoll ist es nicht.

Sinnvoll ist, hier mit Augenmaß vorzugehen. Und wirklich innerstes privates sollte man nur über einen der entsprechenden Emailanbieter und Messenger austauschen, wenn überhaupt.

Es gibt keine schwarz-weiss Lösung für diese Problematik, sondern man muss schon das Ganze durchdacht haben, um dann auf diese komplexe Situation eine individuelle Lösung für sich selbst zu entwickeln. Mit VPN, sicheren Mails und Messengern und einer gezielten Nutzung des www kann man das aber gut bewältigen. Fakt ist aber heute, dass sicher 90% der Bevölkerung auf diese Thematik keinen Bock haben und sagen: "Ich hab ja nichts zu verbergen". Auch die Kompetenz im Umgang mit dem Netz wird an deutschen Schulen nicht vermittelt. Und wenn, dann bitte schaut euch das Lehrpersonal dazu an. Keine weiteren Fragen, euer Ehren.

Aber wir können uns gerne hier dazu austauschen, was die weitere praktische Umsetzung angeht. Das Thema ist mindestens so wichtig wie die Finanzen.

Und weiter gehts....

https://fm4.orf.at/stories/3014416/

In aller Stille hat die EU Verhandlungen zum direkten Datenzugriff für europäische Strafverfolger auf Daten von Whatsapp, Youtube, Zoom und Co mit den USA begonnen. Die nächste Verhandlungsrunde ist für Juni anberaumt.

Zur Teilnahme am Blackwater.live Forum brauchst Du einen WordPress Account. Wie Du einen erstellst und wie dieser verknüpft wird (auch ein bestehender), erfährst Du in diesem YouTube Video:

Bitte lies Dir zur Teilname an diesem Forum auch die Forenregeln durch. Wenn Du beitreten willst, dann schreibe nachdem Du Deinen WordPress Account angelegt hast uns eine Mail mit Deinem WordPress Namen und der verknüpften Email Adresse und dass Du die Forenregeln durchgelesen hast und diese akzeptierst!

Mit dem Blackwater.live Forum besteht nun die Möglichkeit sich auszutauschen, auch ohne dass man FX Kunde ist. Außerdem gehen die oft sehr tiefgründigen Kommentare und Diskussionen in Zukunft nicht auf dem Blog verloren, sondern können hier fortgesetzt werden. Und jeder der Fragen zu Finanzen hat, kann kostenlos hier nun Antworten von einem Banker erhalten.

Ziel ist es, dass wir das schönste und kuschelig netteste Forum zu Finanzen, Leben & mehr werden, welches es im deutschen Internet gibt. Kein kalter Ort nur für die Finanzen oder für Erbsenzähler, die sich gegenseitig angeifern, sondern ein Ort von Menschen für Menschen mit herzlichen Umgangston.

Blackwater.live hat seit 2017 schon vielen meist jungen Menschen bei den Finanzen kostenlos helfen können. Stellvertretend für all diese, gibt es ein kleines Bild von uns und den Lesern, die ihre Bilder der Wahl gemailt haben. Beginnend mit dem Jahr 2021 starten wir nun richtig durch. Unsere Mission: Leben & Finanzen.