Sweet 16

Sweet16FX© ist unser neues Baby. Mit Sweet16FX© haben wir uns etwas ganz neues überlegt. Wir wollen, das jeder Forex/FX traden kann und dies mit einem einfach umzusetzenden Modell. Nach einer kleinen Übungsphase dauert dies keine 5-10 Minuten am Tag. Die Idee dahinter ist hier.

Eines möchte ich gleich vorweg sagen, da es schon zu vielen Diskussionen führte:

Wir haben damals das Modelbild gewählt, weil wir mal marketingtechnisch einen anderen Weg gehen wollten. Normal würde man hier ein Bild von der Börse wählen. Oder etwas anderes seriöses. Aber was nützt ein seriöses Bild, wenn dahinter nichts seriöses ist. Wir drehen dieses Muster um. Es wird manche abschrecken – das macht aber nichts.

Hinter unserer Arbeit steckt mehr Seriosität, als bei mancher sogenannten Finanzberatung.

 

 

  • Sweet16 ist einfach.
  • Sweet16 ist schnell erlernbar.
  • Sweet16 ist langfristig profitabel.
  • Sweet16 ist im einzigartig im deutschen Internet.
  • Sweet16 ist preisgünstig.
  • Sweet16 ist eine geschlossene Mitgliedergruppe.

 

 

 

Wie wir Dich mit Sweet16FX© unterstützen:

Wir traden zur Vorbereitung auf einem Demoaccount, also mit „Spielgeld“. Wenn alle Fragen geklärt sich und Du Dich sicher fühlst, wechseln wir auf einen echten Account. Ab da beginnen 12 Monate Laufzeit. Die Demotradingzeit ist also mit enthalten. Wir beantworten alle Fragen, die sich bei Dir ergeben.

Mit Sweet16FX© traden inzwischen viele Menschen erfolgreich Forex, die vorher nicht einmal wussten was das ist. Und abgesehen davon, dass Forex traden langfristig profitabel ist, macht es auch Spass.

Sweet16FX© ist auf 1 Jahr Laufzeit ausgelegt + die Demophase. Das ist ein realistischer Zeitraum den man braucht, um ein deutliches Kapitalwachstum zu erzielen. Sollte dieser Zeitraum mal nicht ausreichen wegen Ereignissen wie Brexit & Co., dann verlängern wir ihn kostenlos. Wir arbeiten zur Zufriedenheit unserer Kunden.

Wir liefern vollen Support bei allen Fragen.

 

 

 

Welche Signale erhalte ich mit Sweet16FX©?

  • Unsere Phoenix FX© Signale auf täglicher Basis.
  • Zusätzliche langlaufende Swing – Trades, die über Wochen laufen können.

 

 

Wie profitabel ist Sweet16FX©?

 

  • Sweet16 ist langfristig sehr profitabel. Wir streben 20-40% Wachstum p.A. an.
  • Durch den Lerneffekt können Synergien für andere Anlageklassen entstehen.

 

 

 

Vom 1. Januar 2020 an kannst Du Mitglied werden. In jedem Fall gilt Deine Mitgliedschaft bis zum 31. März 2021.

Start der Signale und des Supports von Sweet16FX© ist der 1. Januar 2020. Januar und Februar können zum lernen und üben genutzt werden und sind im Preis inbegriffen, zum 1. März 2020 geht es dann in die Umsetzung.

Der Preis wird wie bisher auch wieder 800,00 EUR für den gesamten Zeitraum betragen.

 

Hinweise:

Nach Kauf erhältst Du innerhalb von 48 Stunden die Zugangsdaten zu dem Memberbereich. Dort findest Du alle Umsetzungsdetails einfach und unkompliziert erklärt, inklusive Videos dazu. Wir führen Dich Schritt für Schritt durch alle notwendigen Punkte. Die erste Mail mit den Signalen erhältst Du dann zwischen Sonntag abend bis Donnerstag abend, je nachdem an welchem Tag Du beigetreten bist. 

 

Update 01.02.2019 – Wir sind für das Jahr 2019 für Neumitglieder geschlossen. Ab 01.01.2020 beginnt der Neustart für das Jahr 2020. Melde Dich an, um dabei zu sein. Wir haben aufgrund unseres umfangreichen Supports nur noch begrenzte Plätze und werden das Programm final im Januar 2020 schliessen.

 

Derzeit haben wir noch 27 Plätze frei.

 

Hinweis: Wir werden mit dem Jahr 2020 den Mitgliederkreis eng beschränken, da wir das hohe Supportniveau aufrecht erhalten wollen. Daher werden wir nicht mehr alle Anmeldungen annehmen können, sondern nach der Reihenfolge vorgehen. Wer sich zuerst anmeldet bekommt an Anspruch auf den freien Platz. Die Anmeldebestätigungsmail bitte aufheben.

 

 

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Deiner Anfrage gelöscht.

Hinweis: Du kannst Dein Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an blackwater.live (at) b-c-n.org widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

 

Scacchi fotografati su una scacchiera

 

„Uncertainty is an uncomfortable position. But certainty is an absurd one.”

― Voltaire

 

 

 

 

Allgemeine Risikohinweise

Die von uns gehandelte oder angegebene Aktien, ETFs, CFDs, FX-Kontrakte und Fonds sind immer mit Risiken behaftet. Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Alle zur Verfügung gestellten Informationen (alle Gedanken, Prognosen, Kommentare, Hinweise, Ratschläge etc.) dienen allein der Bildung und der privaten Unterhaltung. Frühere Entwicklungen sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen. Das bezieht sich auch auf die angegebene Performance.

 

Mit der Nutzung dieser Website oder unserer anderen Dienstleistungen akzeptierst Du, dass wir keinerlei Haftung übernehmen können, obwohl alle Informationen selbstverständlich mit größtmöglicher Sorgfalt und nach bestem Gewissen erstellt werden. Solltest Du die Informationen auf dieser Website dafür nutzen eigenständig zu traden, so trägst Du selbst die Verantwortung. Nur Personen und Institutionen sollten traden, welche eventuell eintretende Verluste auch tragen können.

 

Risikohinweise Sweet 16

Sweet 16 ist per Definition ein Hochrisikoinvestment. Nimm nur daran Teil, wenn Dir das eingesetzte Kapital völlig egal ist und Du darauf verzichten kannst.

Hinweis: Wir suchen langfristige Abonnenten, die das ganze ernsthaft betreiben möchten. FX ist kein Spielplatz und kein Casino. Bitte lies Dir unsere Risikohinweise unter § Legal durch. FX Trading ist ein Geschäft, welches Ernsthaftigkeit und Durchhaltewillen erfordert und mit Gewinnen und Verlusten verbunden ist.

Wenn Du unseren Service abonnierst, erklärst Du dich mit diesen Informationen und Bedingungen einverstanden.

Alle ernsthaften Fragen werden wir hier oder im Blog beantworten.

268 Kommentare zu „Sweet 16

Gib deinen ab

    1. Hallo Harald! Es war und ist einiges los dieses Jahr und wir mussten einige Sachen ändern / vorziehen. Aber wir testen gerade neben der Alltagsarbeit einige Strategien aus, die für ein neues Fiat Money geeignet sind. Darüber werden wir bald dann schreiben. Folge uns einfach.

      Liken

    1. Bei Blackwater ist alles verdächtig.😂 Sparkassen Karte benutzt? Spass beiseite😂😂 Hört sich nach Amex oder Miles and More Karte an. Sorry Mr. BW, ich muuusste das beantworten…

      Gefällt 1 Person

  1. Wir haben nun den Zugang zu Sweet16FX für das Jahr 2019 geschlossen. Wer dies heute knapp verpasst hat, einfach uns direkt anschreiben. Im Dezember 2019 startet die Neuanmeldungsphase für das Jahr 2020. Über das Online-Formular kann man sich anmelden.

    Liken

  2. Aktives Anlegen ist auch nicht meine Welt. Ungeachtet dessen, ziehe ich meinen Hut vor eurer Leistung mit eurem Blogprojekt. Innerhalb von wenigen Monaten habt ihr euch hochgekämpft. Man merkt auch eure Leidenschaft bei der Sache und das Bankerwissen hilft sicher auch. Das ist echt “eure Mission” und ihr werdet sicher viele Menschen auch zum Umdenken bewegen. Wer weiss, wie viele schon Kunden bei Direktbanken durch eure Arbeit wurden und dann mit ETF sparen begonnen haben. Macht weiter so, lasst euch nicht unterkriegen und viel Erfolg!

    Liken

  3. Ich würde mich auch als PassivAnleger beschreiben, daher wäre Sweet16 für mich einfach ein Lernprojekt & Experiment. Aber ganz abgesehen davon muß ich euch ein großes Lob aussprechen. Erst war ich sehr reserviert bis kritisch dieser Seite gegenüber. Aber der Emailkontakt, die Beantwortung meiner Fragen und wie sehr ihr gerade „Neulingen“ helft die privaten Finanzen zu regeln, hat meine Einstellung geändert. Um mal euren Blogstil zu gebrauchen: Ich wurde vom Saulus zum Paulus😉 Grossartige Seite auch wenn S16 nichts für jeden ist. (was ihr aber auch klar sagt. Häkchen ran) Euch ein schönes Wochenende! Pack Deine Mädels ein und fahrt wo schönes hin!

    Gefällt 1 Person

    1. Durch euch bin ich bei bunq und sehr zufrieden. Freue mich auf eure Frühlingsaktion mit den Direktbanken (habs bei together gelesen) und supporte gerne. Bin gespannt wie viele Leute ihr Konto wechseln.

      Liken

  4. Mein Megaaaaaa Lob für den besten Service ever! Millionen haben wir noch keine verdient *lol* aber dafür fühle ich mich bestens aufgehoben und sehr gut betreut! Finanzen können Spass machen – ein mal mit Profis arbeiten.

    Gefällt 1 Person

  5. Wahnsinn was ihr leistet Leute! Ich kann nur staunen. Danke für den Support, die Antworten und wenn ich mich so umschaue welche Tipps und Tricks ihr so noch raushaut, dann bleibt mir nichts anderes übrig als euch weiter zu empfehlen. Natürlich freue ich mich auch auf Profit, aber dank euch habe ich überhaupt mal gelernt es braucht auch Geduld und Zeit. Für mich seid ihr der einzig seriöse Anbieter mit echter Risikoaufklärung und sehr bodenständig. Freu mich auf unser gemeinsames Jahr!

    Liken

    1. Hallo Sven! Würde es Sinn machen, würden wir dies tun. Aber ein Monat ist kein Zeitraum, um aus dem Trading ein sinnvolles Resultat zu ziehen. Weder von der Erfahrung, noch vom Geld. Es kann gut laufen oder schlecht. Zufall. Ein Jahr ist ein Zeitraum, in dem sich realistisch ein Ergebnis erzielen und bewerten lässt.

      Monatliche Mitgliedschaften sind i.d.R. auch recht teuer, was noch dazu kommt. (+/- 100 EUR und deutlich mehr)

      Liken

  6. Ist das denn auch was für Personen, die
    a) zwar von der Materie (noch) keine Ahnung haben, obwohl von der Ausbildung her eigentlich durchaus zahlenorientiert,
    b) wirklich nicht viel Zeit mitbringen (5-10 min abends kein Problem, aber wie viele Stunden sind die Einlernphase?),
    c) aber zumindest dank eines guten Jobs einen hohen vier- bis niedrigen fünfstelligen Betrag sehr emotionslos „abschreiben“ können?

    Liken

    1. Hallo Stefan, also bisher haben Personen mit unterschiedlichstem Backround das nach einiger Zeit hinbekommen. Auch die Einlernphase ist nicht von stundenlangen Lernen geprägt, es sind einfach paar praktische Fragen die geklärt werden müssen. Dazu gibt es aber Videos und Tutorials und wenn das nicht reicht, beantworte ich natürlich alle Fragen schnell per Mail. Wir haben zwei Strategien und gerade die eine ist ideal wenn man wenig Zeit, spät ins Bett geht (oder sehr früh aufsteht) und sonst wenig damit zu tun haben will. Ich glaube Du bringst jetzt nicht die schlechtesten Vorraussetzungen mit.

      Liken

      1. Ähnliche Fragen beschäftigen auch mich noch und lassen mich noch zögern… Ich hätte Lust, das FX-Gebiet „zu erkunden“, allerdings weiß ich auch recht sicher, dass ich nicht jeden Tag in einem Zeitfenster die 10 Minuten nehmen werde (ich will auch kein Sklave meines Geldes sein 😉 ).
        Ist der Mindesteinstieg mit 5 TEUR allein durch die Kostenstruktur vom Broker begründet oder hat das auch andere Gründe?

        Liken

      2. Hallo Vorausschwimmer, kann ich gut verstehen. Der Mindesteinstieg ist nur eine Empfehlung, hat mit dem Broker nicht zu tun. Zum einen soll über den Zeitraum ja ein sinnvoller Ertrag erwirtschaftet werden, zum anderen soll es ja auch ein spürbares absolutes Wachstum geben, nicht nur prozentual. Aber so wie Du schreibst, ist die passiv investieren Welt eher Deine. Daher macht das glaube ich eher keinen Sinn. (so wie ich das lese) Ich würde bei dem bleiben wo Du Dich wohl fühlst. Und die Einstellung die Du dazu hast kann ich auch gut respektieren. Liebe Grüsse, BW

        Liken

      3. Danke für die Rückmeldung. Die täglichen Trades sind vermutlich nichts für mich, um mit dieser Strategie hinreichend viel positives Gesamtergebnis auf den Monat… zu generieren. Die Swing-Trades könnte ich sicherlich besser umsetzen.

        Liken

  7. Nun fasse ich mir mal ein Herz und schreibe euch hier ein fettes Lob! Kurz zu mir: 28 Jahre alt, weiblich, gut ausgebildet durch Studium im BWL Bereich. (ich hoffe das wird als gut ausgebildet gewertet) Gefunden habe ich euch durch den Banking für Frauen Artikel. Da wird es anderen ähnlich gehen, so wie ich lese.

    Bevor ich bei euch Mitglied wurde, habe ich mir die ganze Seite hier reingezogen. Zwei Nächte lang, in denen ich aus verschiedenen Gründen nicht schlafen konnte. Mehr und mehr dachte ich mir, da meint es jemand wirklich ernst anderen etwas zu vermitteln.

    Ich bin so glücklich hier zu sein. Nun bin ich auch am Anfang von dem Sweet16 Programm. Ich habe vorher das Internet durchwühlt zu Forex und nur negatives gefunden. (deutsches www, mein Englisch ist nicht so gut) Aber alles was dort beschrieben wurde, wurde hier genau erklärt und vor allem warum es so ist und warum man es nicht so macht. Und wie man es richtig macht. Außerdem vermittelt ihr nicht dieses reich werden Bild und ähnlichen Quatsch. Finde es sehr realistisch alles beschrieben und das gefällt mir so. Mit offenen Karten. Fühl mich gut betreut und an der Hand genommen. Shchöön.

    Daher macht weiter so und gerne auch zu anderen Themen wo ihr Wissen habt. Das ist eine ganz neue Erfahrung für mich. Außerdem ist es nicht so stinklangweilig wie sonst wenn über Geld geschrieben wird. Hab ich schon gesagt ich find euch super? Nein? Nein? Ich find euch super. hihi

    Liken

  8. Bin neu dabei. 1A Support, selbst am Wochenende! Der Betreiber stellt sich persönlich vor – mit Video. Sowas hab ich noch nicht erlebt. Jede Frage wird beantwortet. Hut ab, Hut ab! Die Signale sind in jedem Fall umsetzbar, soweit ich das bisher beurteilen kann. Denke dies hier ist eine ganz gute Möglichkeit für ein Risikoinvestment. Den Rest wird die Zeit dann zeigen, aber es passt insgesamt. Bin sehr zufrieden!

    Liken

    1. Vielen lieben Dank für das Lob! Das mit dem Wochenende – daran muss ich noch arbeiten. Samstags versuche ich offline zu sein um etwas abzuschalten. Aber die Versuchung ist doch hoch nach den Mails zu schauen. Ich freue mich über zufriedene Mitglieder!

      Liken

  9. Ich frage mich immer was bringen Banken & Fonds? Banken verkaufen Fonds, Anlageberater verkaufen Fonds. Die Antwort ist nichts ausser Kosten. Im Bereich internationale Aktien kommt kein Fonds aus dem deutschsprachigen Raum überhaupt an die Performance des MSCI Welt ran. Statt dessen nur Gebühren und Kosten ohne Ende. Ok ich wiederhole mich gerade, aber die Erfahrung machen mehr und mehr Leute. Warum also nicht mal was neues wagen. ETFs langfristig und passiv und aktiv FX und private Kreditfinanzierung mit Auxmoney und Co. Gut das es neue Projekte wie eures gibt. Und spannend.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke. Es gibt nicht nur einen Weg und wir sehen es absolut genauso. Man sollte die Chancen nutzen die sich bieten. Es muss zu einem passen klar. Aber ansonsten haben wir nur eine begrenzte Zeit und nur ein Leben. Daher sollte man offen für neues sein und sich immer umschauen. Heute legt auch kaum noch einer in Bundesschatzbriefen an, früher war das weit verbreitet. Das Fonds zu teuer sind und in der Performance mies stimmt definitiv. Wenn man schon einen Fonds möchte, kann man sich auch an Vanguard orientieren. Es muss ja nicht das teure Vertriebszeug sein.

      Liken

  10. Herausragend guter&schneller Support. BW kennt sich sehr gut aus und ist tief in der Materie. Es ist seine Leidenschaft. Der Service ist 1A. BW sollte sein eigenes Private Banking machen. Im Gegensatz zu vielen Banken kann er es einfach. Meine Empfehlung.

    Liken

  11. Hallo zusammen! Manche haben kein PayPal Konto oder Probleme mit Paypal (möglicherweise weil Paypal mit sich selbst Probleme hat ;-)) ) In diesem Fall kurz über das Kontaktfeld schreiben, dann geht das auch per Überweisung.

    Liken

  12. Was ein Jahresstart, 9% an einem Tag! Woaaa. Ich weiss ich muss mich zurückhalten und bin ja auch ne Weile dabei. Aber das war Hammer heute. Schönes neues BW!

    Liken

    1. Hi Susi, das wünsche ich Dir auch! Du bist ja schon länger dabei, daher brauche ich ja nichts zu sagen. Es ist immer eine Momentaufnahme. Es gibt gute und schlechte Zeiten. Unterm Strich etwas mehr gute und so machen wir unseren Schnitt. Heute haben wir dafür im DAX wieder ein dickes Minus und die ETF Seite hat ihre Durststrecke. Es ist immer gut auf mehreren Hochzeiten zu tanzen.😉

      Liken

  13. Das Model finde ich als Frau sogar anziehend. Nein ich bin nicht zu Frauen hingezogen😂😉 Gutes Marketing, aber bitte nicht übertreiben.

    Liken

    1. Hallo Melanie, danke! Ja, sie wurde irgendwie unser Markenzeichen. Daher behalten wir das nun bei. Keine Sorge, wir wissen es ist ein schmaler Grat zwischen anziehend und billig. Wir wollen es niveauvoll halten.

      Liken

  14. Habe mich gestern angemeldet, super spannend und alles neu hier. Aber gleich zum neuen Jahr mal eine echt spannende Herausforderung. Ihr schreibt, dass man nach 2-3 Wochen in allem fit ist. Gute Lernkurve. Bin direkt froh über den Support und die Frage warum FX nicht jeder kann ist jetzt schon für mich beantwortet. Coole Sache! Nebenbei: Extrem schnelle Antworten auf Mails, not bad!

    Liken

  15. Hallo,

    vielen Dank für die Nachricht. Bisher habe ich mich (noch?) nicht angemeldet, da ich noch dabei bin, mich schlau zu machen…
    Dabei bis ich auch auf die Frage der Borkerwahl gestoßen.
    Hierbei sind für mich noch Fragen offen geblieben:

    Ihr empfehlt ja IC Markets.

    In eurem Artikel zu ENC/STP Broker schreibt ihr:
    „Ein echter ECN/STP Broker hat keinen Kontrolle über den Spread […] Alle Broker, die einen fixen Spread oder einen 0 Spread anbieten sind Market Maker.“

    IC Markets bietet ein Kontotyp mit „Spreads from 0 pips“ und einen Kontotyp mit „Spreads from 1.0 pips“ an. Also scheint doch auch IC Markets den Spread zu kontrollieren? Oder deren „Standardkonto“ ist nicht ENC, was sie aber nicht explizit schreiben?

    Weiterhin schreibt ihr: „Ich habe bisher keinen einzigen echten Liquiditätsanbieter ( Bank of America, Nomura, Goldman Sachs, Deutsche Bank, Citi, JP Morgan, Royal Bank, HSBC) gesehen, der Micro-Lots anbietet) (Lot 0.01)“

    IC Markets bietet aber auch Micro-Lots in allen Accounts an. Aber was macht IC Market dann damit, wenn sie eben keinen Liquiditätsanbieter für diese kleinen Größen finden? Übernehmen sie dann doch den Part der Gegenseite?

    Ihr schreibt „100:1 ist der maximale Hebel (Leverage), den bekannte und starke Liquiditätsanbieter anbieten. Broker die einen höheren Hebel anbieten, sind Market Maker bzw. keine echten ECN/STP Broker.“

    IC Market bietet in allen Accounts Hebel von bis zu 500:1 an.

    Demnach erfüllt doch IC Market in wenigstens diesen drei Punkten nicht eure Kriterien, oder?

    Dann hätte ich auch noch eine Frage zur Preisgestaltung von IC Market. Im Account „True ENC“ kostet eine Transaktion $3,5 („per lot per side“). Wird das dann bei Micro-Lot anteilmäßig berechnet? Und wenn ich 1000 EUR einsetzte mit Hebel 100 wird das dann als 1 Lot abgerechnet?

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!

    Beste Grüße

    Liken

    1. Danke für Deine Nachricht. Natürlich beantworte ich die Frage Dir gerne.

      IC Markets ist der größte ECN Broker im Asiatisch-Pazifischen Raum. Viele Deine Fragen beantworten sich recht einfach:
      Sie bieten ECN an für Lot Größen ab 0,1 Lot und alle Größen darunter werden zwischen den Kunden ausgeglichen. Die Liquidität innerhalb von IC
      Ist bei dem Transaktionvolumen so gross, dass dies möglich ist. Der Markt selbst ist völlig anonym, niemand kennt die Gegenpartei, alles ist verschlüsselte elektronische Ausführung.

      Dementsprechend kann IC bei bestimmten Konten auch einen fixen Spread anbieten bzw. Micro-Lot.

      Ursprünglich war der weltweite Markt der Broker im Prinzip aufgeteilt zwischen wenigen grossen ECN Brokern und einer Unmenge an Market Makern. Von den Market Makern sind viele verschwunden, aber auch neue dazu gekommen. ECN Broker bieten inzwischen oft eine Mischung von STP und ECN an und gleichen zwischen den Kunden aus, wie es an Aktienbörsen auch der Fall ist.

      Damit haben sich die Grenzen etwas verschoben. IC Markets ist in jedem Fall ein Broker, den wir viele Jahre benutzen und niemals Probleme hatten oder Eingriffe, Nachquotierungen der Preise oder Liquiditätsprobleme.

      Bedingt durch die Liquidität werden auch höhere Hebel angeboten, dass ist bei allen ECN Brokern inzwischen zu sehen und ein Zusatzverdienst für diese, da sie so auch mehr Kommission nehmen können. Voraussetzung ist, dass der Hebel genutzt wird.

      Wir stellen immer 1:500 als Hebel ein um wenig eigene Liquidität zu nutzen, aber wir nutzen den Hebel nie voll aus sondern steuern diesen über unser Risikomanagement. Dieses besagt nie mehr wie 2-3% des Accounts für einen Trade zu nutzen.

      Die Preisgestaltung bei IC ist immer anteilsmäßig. Man zahlt nur was man nutzt.

      Zitat: „Und wenn ich 1000 EUR einsetzte mit Hebel 100 wird das dann als 1 Lot abgerechnet?“

      Ja.

      Aber: Es funktioniert anders:

      Du hast einen Account mit sagen wir 5.000 EUR. Du riskierst pro Trade 2%. Das sind 100 EUR.

      Bei einem StopLoss (Verlustabsicherung) von beispielsweise 150 Pips wären dies in USD (Lot wird immer in USD gerechnet) 7623 USD
      bzw. 0,076 Lot.

      Darauf wird die Kommission gerechnet.

      Du kannst das hier mal ausprobieren und aus etwas rumspielen.

      https://www.myfxbook.com/forex-calculators/position-size

      Über die Veränderungen bei ECN Brokern werde ich demnächst einen neuen und aktuellen Artikel schreiben.

      Liebe Grüße

      Team Blackwater

      Liken

  16. Guten Start ins neue Jahr! Bei euch habe ich endlich das Gefühl das es offen und ehrlich zugeht und es hat sich schon bestätigt. Freue mich auf das gemeinsame Jahr 2019!

    Liken

  17. Guten Start ins neue Jahr. Ich habe bei Eurem Beitrag zu Sweet16 kein entsprechendes Anmeldeformular gefunden. Nur ein Zahlungslink via PayPal ist dabei. Oder habe ich hier etwas übersehen?

    Liken

  18. Hallo! Erst mal nachträglich schöne Weihnachten!😂 Ihr schreibt ja immer, dass S16 Ertrag liefert wenn es bei den Aktien crasht. Sieht man heute wieder ganz gut und ich bin froh dabei zu sein. Aber was ist mit Blackfolio dann?

    Liken

    1. Hallo Marco, die Idee Blackfolio lebt wie sonst alle Anlagen davon, dass der „Motor“ läuft, sprich der Aktienanteil seine Rendite abwirft. Jeder der sein Depot derzeit anschaut sieht, Börse ist eben eine Einbahnstrasse und bei passiven Investieren sowieso. Es braucht eine Menge Zeit. Die nächsten Monate und Jahre werden zeigen, ob das all den Neuanlegern wirklich bekannt ist, die die Aktienmärkte erst in den letzten paar Jahren betreten haben. Blackfolio liefert ja nur eine Struktur die einfach zeigt, wie es funktioniert. Keine Raketenwissenschaft, wie schon Dr. Kommer zeigte.

      Liken

      1. Ihr hattet noch gesagt, wir gehen im Dax dieses Jahr noch kurz vor die 10.000 Punkte… net schlecht. Wobei das im Depot echt weh tut. Danke erst mal für die Erklärungen. Jetzt bin ich erst recht auf 2019 gespannt! Guten Rutsch schon mal!

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: