Als ehemaliger Private Banker bei einer Privatbank kann ich professionelle Antworten auf Finanzfragen geben oder spezielle Bankkontakte aus meinem Umfeld bei Bedarf hinzuziehen. Aber selbstverständlich geht es hier nicht nur um Finanzen, sondern gerne auch um die anderen Themen von Blackwater.live.

Fragen zu Finanzen? Fragen zu den Blackwater Themen?

Blackwater Telegram

Die Bankberatung

Bankberatung kann verwirrend und teuer sein.

Du warst bei der Bank, dem VersicherungsX oder anderen Verkaufsveranstaltungen mit Druckbetankung (oder ohne) und bist jetzt verunsichert? Schreib uns auf Telegram und erhalte kostenlos fachliche und moralische Unterstützung. Kostenlos! Kein Grund für Verunsicherung. Was Du mit der Information nachher machst, bleibt ganz Dir überlassen. Aber ein- oder zwei professionelle Meinungen mehr, können sicher nicht schaden.

Altersvorsorge & Investments

Wie legt man Geld heute an?

Riester, Rürup, Fondssparen, Altersarmut, Rentenlücke. Diese und andere Begriffe können verwirrend sein. Und einfaches “chakka-chakka kauf mein Buch” oder Marketinggeschwätz ohne fachlichen Background kann zu schweren Fehlern führen. Warum nicht mal bei uns nachfragen? Es kostet Dich nichts.

Konten, Karten, Basics

Welche Bank sollte ich wählen? Welche Konten?

“Omg, omg, omg”, wie eine unserer Stammleserinnen scheibt… So viele Konten, Karten, Finanzchaos, was jetzt? Auch wenn es um scheinbar so banale Dinge wie Karten und Konten geht, kannst Du gerne nachfragen. Bei uns wird niemand von oben herab behandelt, sondern auch auf den ersten Blick einfache Fragen werden beantwortet.

Fragen zu den Blackwater.live Themen

Lebensfragen??

Das Leben, die Welt, der Glauben – die großen Gott- und die Welt Themen. Natürlich kannst Du auch Siri oder Alexa fragen. Aber falls Dir das nicht reicht: Ran an die Tasten. Kostenlos und ohne Gefahr in irgend einen Verein beizutreten. Das Weltende kommt heute nicht mehr. Also schreib uns auch gerne zu den großen Blackwater.live Themen. Austausch macht Menschen stärker, erweitert den Horizont, gestaltet das Leben glücklicher.

Fragen und Austausch

Von Haus aus für alle – wir sind für euch da.

Alles was bisher nicht dabei war, aber irgendwie doch dazu gehört, frag einfach. Du würdest nicht glauben, welche Fragen schon alles beantwortet wurden. Wir sind kein ETF Blog oder ein “one-trick-pony”. Blackwater.live steht für Vielfalt und Austausch. Nicht weil wir es müssen, weil wir es lieben. Wir wollen unsere Leser zu Freunden und Fans machen.

Wir glauben an eine Menschheitsfamilie und lernen daher immer mehr Mitglieder dieser Familie kennen.

EU, GR – July 10, 2020: Wir starten mit unserem Q & A Telegram Kanal um eure Fragen zu Finanzen und den anderen Blackwater Themen zu beantworten. Links seht ihr den Kanalinhalt. Telegram ist kostenlos und unser Service auch.

Wie funktioniert das Ganze? Ganz einfach. Du lädst Dir aus Deinem App-Store den wohl derzeit besten Messenger der Welt kostenlos herunter. Das ist keine Übertreibung. Lies gerne HIER nach, warum wir Telegram so lieben.

Dort suchst Du nach “blackwatertelegram” oder Du klickst nachdem Du Telegram auf Deinem Smartphone installiert hast, auf folgenden Link mit Deinem Smartphone: https://t.me/blackwatertelegram

Dort findest Du den Link zum Kontakt und weitere Informationen. Du kannst also sofort loslegen. Wenn Du schreibst, erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Frage anonym (ohne irgend einen Verweis auf Deine Person, außer Du stimmst ausdrücklich zu) in dem Blackwater.live Podcast beantwortet wird. Du bekommst aber auch erst eine persönliche Antwort. Das dauert derzeit zwischen 1-7 Tagen.

Ein paar ganz kurze Hinweise: Es gilt unsere Hausordnung: HIER.

99,9% der Erfahrungen mit Kunden, Lesern und Fans von Blackwater.live sind positiv. Wir werden im Zweifel dafür sorgen, dass dies so bleibt. Bestimmte Beratungen dürfen wir nicht durchführen. Dazu gehören:

Steuerberatungen, konkrete Wertpapierempfehlungen, Rechtsberatungen und professionelle psychologische Betreuung. Wenn Du Suizidgedanken hast, wende Dich bitte an die Suizidprophylaxe unter diesem Link: HIER. Das ist kein reiner Pflichthinweis, es kommt von Herzen.


“Betrachte die Tatsachen wie ein Kind, sei bereit alle vorgefassten Meinungen aufzugeben, sonst erfährst du nichts Neues.”

T.H. Huxley


Klicke um zum Telegram Kanal zu kommen.

69 Kommentare zu „Telegram

  1. DaaaankeDaaaanke❤️ für die Mühe🙄🙄 heute jetzt klappt alles BWM. Bester support ever!!!!!!!!
    Auch an Safi sagen. Das ist wie ärztlicher Notdienst am We.😂😂

  2. Ich habe mich auch gewagt und ein paar Fragen geschrieben, auf die ich gerne Antworten hätte. Gute Idee mit den Finanzfragen.

  3. Die Frage die sich hier stellt ist ganz klar: Ist es überhaupt erlaubt solche Finanztipps im Internet zu geben oder braucht es dazu eine Genehmigung weil Beratung? Ich denke dieser Bereich ist reguliert oder sollte es zumindest sein. Ich sehe das höchstproblematisch auf dieser und anderen Seiten. Mit freundlichen Grüßen Heinert

    1. OMG was für ein kartoffelige Aussage ist das denn????? Alles verbieten oder was. Am besten auch das Leben. Mit Stoppschildern und Strafzetteln. Einfach mal locker bleiben oder woanders den Müll abladen. Anzeige ist raus.🙄🙄🙄Kein Wunder warum alle immer solche freudlosen Gesichter haben, wenn es solche Leute gibt.

      MfG

      Integrationsbeauftragte für Almans

    2. Mit dem falschen Fuss aufgestanden? Wenn das hier Beratung ist, dann wäre es jede freie Meinungsäußerung, die irgend etwas mit dem Thema Geld zu tun hätte es auch. Finanzberatung ist schon etwas anders definiert, als allgemeine Ideen auf einer Webseite. Dazu kommt noch, dass jeder eine gewisse Eigenverantwortung hat. Ui Ui, das böse Wort Verantwortung wieder. Sie würden wohl auch den Nachbarn angehen, weil er Ihnen von seinem Depot erzählt hat. Und das ohne Genehmigung.

    3. Na klar. Am besten wenden Sie sich an alle über 5000 deutschen Finanzblogs und melden diese alle. Und nicht vergessen, die Email mit Empfangsbestätigung ausdrucken und abheften. Dieser Wildwuchs muss beendet werden. Informationen nur über die hochmoralischen und kostengünstigen Vertriebsbanken.

  4. Den anderen Kommentaren schliesse ich mich an “Häuptling Schwarzwasser” und ich freue mich schon auf ein spannendes+gemeinsames Jahr 2021. Vielleicht wird es entspannter wie wir denken, nachdem die Welt in diesem Jahr durchgedreht ist.

  5. Hallo Martin, ich weiss du bist sehr beschäftigt mit uns und dem Projekt Automatisierung, aber ich freue mich schon auf die nächste Ausgabe diesen Formates. Zumal der Wesir den Podcast wohl einstellt. Etwas ganz anderes: du hattest damals mit Riester und deinem Artikel so recht, selbst mit Fairriester sind alle auf die Schnautze gefallen und jammern beim Wesir jetzt rum. Ich bin froh alles aufgelöst zu haben.

  6. Hi hi, ich wollte mich einfach nur für eure Seite bedanken, die guten Ideen und Gedanken hier und das tolle Mindset. So etwas gibt es selten heute. Und um es nicht zu vergessen, vielen Dank für die Hilfe bei den Finanzen durch die Ideen und Tricks. Super! Daaanke!

    1. OMG was soll ich erst sagen? Um es mit Kuchen und Keksen zu beschreiben: Sahnetorte. ❤️❤️😂😂Nie wieder Stress durch Banksachen.

  7. Eine sehr schöne und nebenbei clevere Idee. Alle haben einen Nutzen von dir, du bist nicht in der Beratung und es ist auch noch kostenfrei. Einfach nur genial! Lg Sim

  8. Soziale Netzwerke….., die sozialen Netzwerke sind aus meiner Sicht der ideale Tummelplatz für Selbstdarsteller(innen), die der ganzen Welt tagtäglich mitteilen müssen, wie toll sie doch sind und was sie so alles auf dem Kasten haben und den ganzen langen Tag so treiben. Es ist einfach nur grotesk. Inzwischen geht sieht man Menschen den ganzen Tag an den Smartphones hängen. Ich will nicht sexistisch sein, aber mein Eindruck ist, es sind mehr die Frauen wie die Männer. Der Mensch wird zur Ware – freiwillig.

    1. Erfolgreich sind meistens die Dinge, die die schlechten Neigungen oder Schwächen in uns Menschen ansprechen. Selbstdarstellung ist doch sehr oft Eitelkeit oder sogar Hedonismus. Andere schwimmen mit der Masse mit, was auch schwach ist. Und ja, es sind oft mehr Frauen, aber Frauen sollen auch die sozialeren Geschöpfe sein. 😉 Es gibt für jeden eine eigene Falle um sein Leben zu verschwenden.

      1. Liebe Safiya, nutzt du kein Socialmedia?🧐 und falls(kann ich mir nicht vorstellen) wie hast du das geschafft?????

      2. Nein, ich habe nur Telegram und das was auf dem iphone schon war und was man nicht löschen kann. Ich habe ab einem gewissen Punkt gemerkt, dass es mich immer mehr Zeit gekostet hat. Das habe ich mir aufgeschrieben. Und dann habe ich überlegt, was ich mit dieser Zeit machen könnte und mir Ziele gesetzt. Bestimmte Bücher hatte ich noch nicht gelesen, um ein persönlichen Punkt zu sagen. Um in Kontakt mit anderen zu sein oder sich zu verabreden finde ich Telegram sehr gut. Aber ich muss nicht dauern wissen was alle machen.

    2. Blackwater’s Safiya ist unglaublich diszipliniert und das war schon aus den Artikeln herauslesbar. (sich selbst belohnen und bestrafen bei Fluchen etc) Beneidenswert wer sich so im Griff hat. Aber ich frage ganz praktisch: Wie schafft man es, wenn man nicht so drauf ist? Darüber wäre mal ein Artikel gut.

  9. Ganz interessant sind auch gesundheitliche Faktoren bei dem Thema Social Media. In letzter Zeit verdichten sich die Hinweise, dass die Nutzung des Internets kombiniert mit der ständigen Verfügbarkeit durch Smartphones nicht gänzlich unproblematisch ist. Ich habe da tatsächlich festgestellt, dass es mir schwerfiel, mich länger auf eine Sache zu konzentrieren, etwas zu lernen oder längere Texte am Stück zu lesen. Ich sehe das Problem auch weniger beim Handy alleine, sondern das ganze Internet ist auf Ablenkung ausgelegt, Bilder, Effekte, Show. Der Wunsch zu befriedigen, die eigene Meinung, Erfahrung und Klugheit zur Schau zu stellen. Wenn man das durchbricht, geht es einem schrittweise besser. Ich habe Facebook, Twitter und WAp gelöscht, monitore meine Online Zeit mit Apps. Maximal eine Stunde am Tag. Schrittweise geht es mir besser, die Konzentration steigt an, auch die Fähigkeit zu lernen. Das ist keine wissenschaftliche Studie, einfach meine Erfahrung.

  10. Soziale Beziehungen 2020: Meine Devices sind so in der Bude aufgestellt, dass Siri, Cortana, Alexa und ich miteinander labern können. Dat langt mir an sozialen Beziehungen und ist mindestens so echt wie es Whatsapp Beziehungen sind. Der Kern ist doch u a der: Siri, Alexa und Cortana lästern hinter deinem Ladegerät über dich. Aber das weißt du nicht von mir!”😂😉

  11. Es gibt vieles negatives zu sagen. Aber am schlimmsten and Social Media und speziell an Facebook, Instagram und Whatsapp finde ich die Zeitverschwendung. Es nimmt mir viel von meiner Zeit, die ich für das Lesen oder andere für mich wertvolle Dinge benötige. Es reduziert auch das Leben auf Oberflächlichkeiten. Nur Essen, Urlaub und Party ist wichtig dort. Ich habe es daher vor einem Jahr gelöscht und nicht bereut. Wenn es etwas wichtiges gibt kann man doch Telefonieren. Sogar mit Video. Seit dem habe ich mehr Ruhe und mehr Qualität im Leben.

  12. Mich verwundert sehr, dass sich auch keiner Gedanken über die rechtlichen Folgen macht. Es kann da keinen Kompromiss geben. Denn jeder Whatsapp Nutzer hat gegen Gesetze verstoßen und Telefonnnummern und Namen von Bürgern ohne deren Zustimmung an einen US Konzern übertragen, welches automatisch über das Adressbuch funktioniert. Es braucht also niemand sagen, er wäre gesetzestreu. Ich finde dies echt heftig. Alleine deshalb gebe ich meine Mobilnummer nur noch sehr ausgewählen Personen.

  13. Moin moin, ich nutze lediglich WhatsApp wegen denn Gruppen, so erreiche ich meine Freunde am schnellsten und Absprachen lassen sich gut erledigen – aber: Ich versuche seit etwas zwei Monaten die Leute zu Telegram zu bekommen und es klappt immer besser. Wer ein mal dabei ist, bleibt dann auch. Die Funktionen sprechen einfach für sich. Bei FB war ich noch nie, weil ich nicht den Drang habe allen mitzuteilen was ich esse und wann ich auf dem Örtchen bin. Ist mir auch zu riskant, nachdem einer meiner Freunde von seinem Arbeitgeber entlassen wurde, weil denen irgendwelche Kommentare nicht passten. Ich glaube viele wissen gar nicht, was sie da alles in Netz stellen. Ist es mal drinnen, dann für immer. Bei Telegram kann das schon mal nicht passieren, ist ja schon ein halber Darknet Messenger. 😉

  14. Zu Telegram kann man denken was man will, es ist nicht so Spamverseucht wie WhatsApp und Facebook. Habe zwar mein Facebook account behalten, bin aber ich bin so gut wie nie drinnen. Bei Insta und Co. hinterlasse ich eigentlich nur Story’s und das auch vielleicht wenn es hoch kommt ein mal im Monat. Jeder der mich kennt weiß, dass wenn man mir schreibt ich es wahrscheinlich nicht lese oder nicht antworte. Bevorzuge Facetime, Telefonieren oder gleich ein echtes Treffen. Erscheint mir besser und auch menschlicher als gestellte aufmerksamkeitsgeile Postings und Textnachrichten.

  15. Lieber Martin,

    in Deinem Telegram Kanal hast Du letzten Mittwoch auf einen Artikel von von Peter Haisenko in der epochtimes verlinkt.

    Sehr interessanter Autor und ein neutraler, informativer und sich auf reine Fakten beschränkender Beitrag.
    Nicht dieses Mainstreammedieneinerlei der DDR 2.0 Schreiberlinge, die niemals Nachricht von linksgrüner Meinung trennen.
    Die epochtimes berichtet halt qualitativ hochwertig.

    Eine Frage hätte ich noch:

    Folgen noch weitere Hinweise zu anderen interessanten Artikeln von Herrn Haisenko?

    In seinem Blog “anderweltonline.de” schreibt er auch zur Wahrheit über die Hintergründe des 2. Weltkriegs,
    zu den Lügen des Mainstreams hinsichtlich Dresden und anderen Verbrechen der Eliten.

    Vielleicht ist ja auch mal ein Interview mit Herrn Haisenko in Deinem neuen Podcast Format möglich?

    Mit weiteren Gästen wie Herrn Elsässer, dem geschätzten Kayvan Soufi Siavash und nicht zu vergessen Herrn Nikolai Nerling,
    dem bekanntlich von der Merkeldiktatur so übel mitgespielt wird, könnte man sicher interessante Blicke auf die Wahrheiten hinter den Lügen der NWO werfen.

    Viele Grüße,

    der Jupp

    1. Hallo Jupp,

      sorry, es hat etwas gedauert und Du bist erst im Spam gelandet, wo ich Dich gerade rausgefischt habe. Also zu Deiner Frage: Ich bezweifle, dass der kleine Blackwaterblog den Herren zum Podcast bekommt. 🙂

      Aber ganz grundsätzlich zu dem Thema Informationsquellen, Geschichtsschreibung und Co.: Ich bin weder im Lager derer, die sämtliche Geschichte wie wir sie kennen für eine Lüge hält, noch bin ich bei denen, die dem heute-journal und unserer heutigen und momentanen Sichtweise auf Ereignisse und Geschichte vertrauen. Wir können heute ungeachtet eigener politischer Vorlieben sicher sagen, es ist selten etwas genau so gewesen, wie es später dargestellt wurde. Auch die jüngeren Ereignisse zeigen das ganz gut. Aus diesem Grund lese ich auch rechts und links vom Spektrum ab und an mit, um nochmal einen anderen Blickwinkel zu erhalten, wenn es fundiert genug geschrieben ist. Und in diesem Fall fand ich es sehr interessant. Zumal man von diesen Themen aus den USA hier nichts mitbekommt.

      Wir leben in einem Teil der Welt, der genauso wie andere Systeme seine Interessen durchsetzen will. Vielleicht ist das in der Naivität oder auch der Ignoranz mancher etwas unter gegangen, so ging es mir zumindest lange Zeit. Aber ein Teil von solcher Durchsetzung von Interessen ist Desinformation. Es ist wie es ist… wenigstens haben wir noch ein halbwegs offenes Internet (mit manchmal ein paar technischen Tricks) und kein DE-Intranet mit Sparkasse, SPON und Bild als Startseite. 🙂

      1. Weil du einmal ein Artikel der Epoch Times verlinkt hast, wurde dir übrigens gleich eine negative Podcast Bewertung ausgestellt. Dass ist die neue Zensur. Also bitte das nächste mal nur SPON und ZDF verlinken.😂😂

        Spass beiseite, mach bitte weiter so und bleib “anders”. Ich fühle mich bestens informiert und weiss du nutzt sehr selektiv verschiedene Quellen ohne nur ein Lager zu bedienen. Und das gefällt mir sehr gut. Gute Arbeit!

      2. Ist sehr interessant für mich. Hier in Ägypten darf ein Journalist auch nicht alles schreiben und es gibt bestimmte Meinungen, die von der Presse nicht bedient werden. Ist die Epoch Times so etwas ähnliches? Woran wird das in Deutschland bestimmt? Ich frage für eine Freundin.😂

      3. hahahaha, ich lach mich kaputt. Das ist sehr deutsch. Gleich mal eins reindrücken weil die Meinung nicht passt oder was man gut findet.

      4. @Desertrose: Nennt sich demokratischer Konsens in diesem Land. Eine Art unausgesprochene Regel in diesem Fall. Bestimmte Medien sind als Quellen akzeptabel und andere nicht, auch wenn schon oft bewiesen wurde, dass BS berichtet wird. Zitiert man die falschen Quellen oder spricht einen unangemessenen Satz aus, erfolgt die soziale und oft öffentliche Hinrichtung. Willkommen in Deutschland! (Hinweis: Integriere dich bitte nicht, bleib Ägypterin. Das kann am Ende die freiere Position sein.)

        @Blackwater: Ich bin nicht immer deiner Meinung und auch kein Epochtimes Leser, aber ich mag die Kontroverse und Ergebnisoffenheit und dazu gehört es eben auch, mal abseits der üblichen Wege etwas zu lesen und zu prüfen. Mir gefällt auch die politische Breite, die du vertrittst. Ein Hinweis sei mir gestattet: Auf Dauer wirst du dich von allen sozialen Medien damit verabschieden müssen. Den Podcast kannst du auch ohne Itunes haben und wie bisher als Tonaufnahme auf die Webseite stellen.

      5. @Marco M. E.

        Ägypten die freiere Position?

        Während man die „Hinrichtungen“ in Deutschland metaphorisch durchführt nimmt man in Ägypten noch den Strick.

        Und während man hier in der DDR 2.0 „Merkel muss weg“ rufen kann ohne wirkliche Gefahr für Leib und Leben zu befürchten wäre ich in Kairo mit „Nieder mit as–Sissi“ Rufen vorsichtiger.

        Mich würde interessieren wie das die Ägypter hier im Blog sehen. So ganz ergebnisoffen…

      6. Dazu habe ich bereits etwas geschrieben. Es scheint mir eine sehr westliche Vorstellung zu sein auf ein “Recht” zu bestehen, welches die Beleidigung der Regierung und von Personen im Amt erlaubt. Und das schreibe ich nicht wegen dem Präsidenten. Wenn die Arbeit einer Regierungnnicht gefällt ist es eine Sache, aber ausfällig zu werden eine andere. Das ist schlechtes Benehmen. Ausserdem bedeutet einenschwache Regierung die sich so etwas Gefallen lässt in vielen Ländern der Welt Chaos. Ich habe das schon miterlebt, nicht nur aus dem Fernsehen. Wie vorher stabile Länder der Region heute aussehen… 🙄 Wenn ich weiss an welche Regeln ich mich halten muss und keine Willkür regiert, dann kann ich sehr gut mit einer strengeren Regierung leben, vor allem wenn ich an die Alternative denke. Und die haben ich und viele Freunde in unserer Heimat und in den Nachbarländern erlebt. Über die Todesstrafe kann man viel schreiben…. Wer zB kleine Kinder schändet und tötet bekommt hier eben den Strick… Wie ich das finde? Möchte ich nicht sagen. Rachegefühle sind eigentlich auch kein guter Charakterzug.

      7. …ausser mir und meiner Schwester gibt es keine Ägypter hier…. kann sich aber noch ändern.😉 aber die verstehen kein deutsch.

      8. Lieber Martin, du kannst auf DEINER Seite natürlich verlinken was DU WILLST. Aber ich gebe zu bedenken: Deine Seite hat Niveau, hat eine hohe Reputation (sicher war das harte Arbeit) und wird gerne zitiert. Daher würd ich mit sehr wünschen, wenn es so bleibt und du deiner Qualität treu bleibst. Die Epoch und den Autor fand ich nicht gut, aus den von anderen schon genannten Gründen. WEIL mir seine Seite so gefällt und WEIL sie so gut ist, solltest du darauf achten.

      9. @Wüstenrose

        Nicht jede Kritik ist auch eine Beleidigung

        Das dürfte nicht nur im Westen sondern auch im Rest der Welt gelten.

        Auch wenn viele, sowohl im Westen als auch im Rest der Welt, das Gegenteil behaupten.

        Denn dann kann man ganz bequem jede unpassende Meinung als “Skandal” und “Unverschämtheit” abtun.

        Passiert im Westen und im Rest der Welt mal mehr, mal weniger stark ausgeprägt.

    2. Hab mir den Artikel auf Epochtimes mal angesehen.
      Also objektiv ist der ganz sicher nicht. 😉

      Tendenzjournalismus ala „taz“.

      Warum zu wirtschaftlichen Themen nicht auf Daniel Stelter und „think beyond the obvious“ verlinken?

      Der ist wenigstens Wirtschaftswissenschaftler und kein Aktivist wie der Autor der Epoch.

      Und Stelter schreibt auch übers Auswandern. 😂

      1. Es sagt ja niemand, dass er objektiv ist😂, er war interessant und man konnte sich daran reiben. Um mehr ging es dabei nicht. Aber ich werde so etwas in Zukunft mit Warnaufklebern markieren. (Auswandern wird immer mehr ein Trend😉)

      2. Prima.

        Dann warte ich auf die Empfehlung eines Artikels von z.B. „Linkezeitung.de“.

        Dann ist das politische Spektrum abgedeckt.

        Aber Warnhinweis nicht vergessen!

      3. Als Auslandsdeutscher beobachte ich schon länger die Agressivität in Diskussionen. Twitter und Facebook sind völlig vergiftet, sofort kommt es zu Positionsabfragen und Unterstellungen. Bitte lasst euch auf so etwas nicht ein. Investiert eure Zeit lieber in Auswanderungspläne und solch schöne Blogartikel wie den Letzten. Ich habe nie bereut Deutschland verlassen zu haben und wenn ich von aussen auf das Treiben dort blicke, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Ganz herzliche Grüsse aus Spanien.

  16. Wer WhatsApp&Facebook aktiv nutzt, hat nicht alle Tassen im Schrank. Ich nutze meinen Account ausschliesslich, um Infos zu Veranstaltungen zu kriegen. Denn leider ist es so gekommen, dass viele Veranstalter keine eigenen Webseiten mehr betreiben. Ich habe in den Jahren über zweihundert Freundschaftsanfragen bekommen. Alles von Leuten, die ich gar nicht kenne und die auch mich nicht kennen können, weil ich auf dem Account gar nichts poste. Wer das Medium aktiv nutzt, nützt nur einem. Und das ist Facebook. Aber überall sieht mit Menschen mit dem Handy und WhatsApp in der Hand. Menschen die kaum mehr fünf Minuten am Stück aktiv denken können. Die ganzen Bildchen und Videos haben das Hirn stark in Mitleidenschaft gezogen. Das kann auch mit anderen Messengern passieren. Aber WhatsApp ist nun mal hier der Vorreiter mit der meisten sinnlosen Kommunikation. Und Herr Black ich will Ihnen nicht zu nahe treten. Aber bevor jemand hier seine Finanzfrage per Telegram schickt, schickt er oder sie vermutlich eher zweihundert lustige Bildchen an X virtuelle Freunde.

    1. Wer sein kostbarstes, seine Zeit auf Facebook und wahtsschrott verplempert ist doch selber schuld. Da wird jeder Furz als Status gepostet, jeder unwichtige Kleinkram, gefackte Urlaubsbilder oder man gibt privates preis und jammert dann rum weil sich dann andere lustig machen und es dann gegenseitig in Beleidigungen eskaliert. Schaut euch doch mal auf der Straße um. Es findet sich kaum noch jemand ohne Handy in der Hand. Im Restaurant sitzen fünf Leute am Tisch, jeder sein Handy in der Hand. Essen kommt, Bild gemacht und gepostet. Warten auf Reaktionen, miteinander direkt reden und ein gutes Gespräch führen tut niemand. Leuts, das Leben ist zu kurz um sechs bis acht Stunden am Tag sich eine verlogene Scheinwelt aufzubauen – legt das Handy mal weg und redet wieder miteinander.

  17. Danke für den schönen Blog und die guten Ideen. Das alles motiviert mich sehr, ihr könnt euch nicht vorstellen welchen Boost mir das schon gegeben hat. Ich habe meine Finanzen angegangen und denke wirklich über mein Leben nach. Ich bin erst 24. Ich bin richtig happy, dass ich noch so viel entdecken darf und Zeit jhabe. Aber dank euch weiss ich überhaupt, dass es etwas zu entdecken gibt. Iwie dachte ich schon, Arbeit, Freunde, Familie und fertig. Mehr gibts nicht? Ich will nicht undankbar sein, aber es ist so spannend über die Grenzen dieses täglichen 0815 Lebens hinaus zu gehen. Danke euch!

    1. 100%agree. Warum gibts nicht schon mehr auf dem Blog zu lesen?😂😂 Manche Artikel habe ich mehrfach verschlungen.😂😂 Das Podcast finde ich auch sehr gut, hoffe die Woche kommt ne neue Folge.

  18. Guten Abend an alle! Um meinen Senf mal dazu zu geben: Ich finde es super. Das könnte ich schon so steheh lassen. Aber um es etwas genauer zu sagen: Die Combo von Finanz mit Werten sagt mir sehr zu. Gut auch die Aufklärung zu dem Religionsthema. Hier hatte ich um es genau zu sagen bisher 0 Ahnung von irgend etwas. Es hat mich auch nicht interessiert. Du erklärst die Dinge einfach und gut, danke dafür! Meine Fragen habe ich dir geschrieben. Freue mich auf Antwort.

  19. Danke für deine Hilfe und Unterstützung, fachlich und menschlich ganz grosses Programm. Fühle mich gut aufgehoben mit meinen Fragen.

  20. Die Infos habe ich aufgesaugt, gerne viel viel mehr davon. Aber noch ruhiger erklären, dann ist es perfekt. Ich fühle mich richtig gut informiert hier, der Podcast ist eine super Ergänzung zum Blog. Weiter sooooo!

  21. Danke Danke! Für die ganze Arbeit, Mühe, Psychocoaching, virtuelles Händchenhalten und die Ausflüge zu Religion und Welt, ich habe schon total viel gelernt! Zum Thema Sparen: Seit es die Maskenpflicht wegen Corona gibt, hat sich mein Lippenstiftverbrauch halbiert.😂😂 Soll ich das in Etf sparen?

  22. Erste Sahne von dir, echt jetzt! Tolle Ideen! Das zeigt mir mal wieder was für eine gute Seite das ist und ich fühle mich hier pudelwohl! 😃

  23. Habe meine Frage gestellt und ich hoffe, ich nerv dich nicht allzu doll, aber ich bin recht neugierig #bismillah#
    Danke nochmal und Allah möge dich für deine Mühen belohnen welche du dir hier mit allem machst und so. Einfach megaspitzenklasse von dir. wa salam

  24. Meine Empfehlung hast du und dieses Projekt auch. Auch wenn dieser Blog von vielen jungen Menschen (teilweise mit Migrationshintergrund) unterstützt wird und dementsprechend viele Fragen aus diesem Publikum kommen, ist die fachliche Kompetenz doch wirklich excellent. Die Seite muss sich nicht verstecken. Zumal die Konkurenz selten A) beruflich entsprechend gebildet ist B) es an Erfahrung fehlt.

    Mir gefällt sehr zu sehen, dass Integration theoretisch funktionieren kann. Diese Seite ist ein sehr gutes Beispiel dafür.

  25. O-M-G😂😂 Du hast mich verewigt BWM. Mir hast du seeehr geholfen und allen denen ich dich empfohlen habe auch! Daher bekommst du diese fette Bewertung! D-A-N-K-E!!!!!!

  26. Wie schön❤️ Danke für die Hilfe, ich wäre echt durchgedreht gewesen bei Geldthemen. Hatte vorher nie damit zu tun und musste aber wegen Eltern. Als Ausländerin wird man in Banken immer wie der letzte Dreck behandelt. Die nette und offene Weise hier hat mir sehr gefalllen. Vertraue euch sehr und empfehle weiter.

  27. Das ist mal ne geile Idee, vor allem weil! sie von dir kommt. Ich kenne die Moneypenny von den Büchern her und sie hat auch einen Kanal, auf WhatsApp. Aber ich finde die flach und frage mich ob Frauen wirklich so dumm sind. Ich bin eher enttäuscht von ihren Büchern und flachen Aussagen und musste mich den negativen Rezensionen anderer schon anschließen. Das ist wirklich Hausfrauenniveau. Aber ich denke inzwischen sie hat einfach keinen fachlichen Hintergrund wie du. Wenn Frau Wegelin Frauen Finanzen allerdings auf dem Level weiter bringt, dann bleiben die wohl eher doof. Daher: Schön wenn Du jetzt diesen Weg auch anbietest. Und noch etwas: Das neue Design gefällt mir!

Kommentar verfassen