Community

Benachrichtigungen
Alles löschen

Welche Bank ist eure Hausbank? (Nur eine Antwort möglich) Poll is created on Jun 17, 2021

  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  

Banking Hausbank - wo hat Deutschland seine Konten?


Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Internationaler Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 714
Themenstarter  

Eine Auswertung, die erst ein halbes Jahr her ist. Die Verteilung hat sich im Vergleich zu früheren Ergebnissen nicht stark geändert. Nur ca. 20% der in Deutschland befragten Personen, haben ihr Konto bei einer Online Bank / Fintech.

Mit "eine andere" ist überwiegend das System "Spasskass" und VR Banken gemeint.

 

Edit: Dauerhafte Umfrage. Welche ist eure Hausbank?


Zitat
Schlagwörter für Thema
himself63
(@himself63)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 183
 
Veröffentlicht von: @deepblackforest

Nur ca. 20% der in Deutschland befragten Personen, haben ihr Konto bei einer Online Bank / Fintech.

Es wäre doch mal hochinteressant zu erfahren, wie diese Community aufgestellt ist. Da ich nicht weiß, wie man eine Umfrage generiert, würde ich Dich vielleicht bitten..................... 😉 


Blackwater gefällt das
AntwortZitat
Frau B aus N
(@fraubausn)
Schachspieler Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 227
 

Ja, ich habe mein Privatkonto bei der Kreissparkasse und zahle einen Monatspreis dafür. Habe dort top Service, was ich von den Online-Banken nicht berichten kann.

Bei den Online-Banken habe ich ein Geschäftskonto und privat nur noch ein weiteres Konto bei der DKB (wegen der Kreditkarte für die Einzahlung bei Forex); letztere hat es bis heute nicht hinbekommen, meinen zweiten Vornamen rauszunehmen, den ich nicht in Vertragsunterlagen sehen will. Wer so lahm reagiert wie der "Service" dort und so ungenau meine Anliegen liest und ständig Tickets schließt, zu dem ziehe ich mein Hauptkonto nicht um. Lieber zahle ich ein paar Euro und bekomme innerhalb von Minuten eine echte Lösung.

Also: bei "eine andere" sind nicht nur Menschen mit wenig/keiner finanziellen Bildung. Es sind auch Menschen dort, die eine aufgeklärte Entscheidung dafür getroffen haben.


hesekiel58 gefällt das
AntwortZitat
hesekiel58
(@hesekiel58)
Schachspieler Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 243
 

Na ja, nicht jede/r in Deutschland ist jung, fit und digital aufgewachsen. Leute wie zum Beispiel meine Mutter (86, gebrechlich, fast blind, kein Internet, kein Smartphone) war recht glücklich, dass sich jemand von der "Spasskass" im Ort um sie gekümmert hat, bei Überweisungen und so'n Kram. Ist jetzt aber auch Geschichte ... die Filialen der "Spasskassen" haben vor kurzem alle dicht gemacht. Ein paar alte Leutchen lohnen halt den Aufwand nicht.


AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Internationaler Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 714
Themenstarter  

@himself63 Schon erledigt.


AntwortZitat
himself63
(@himself63)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 183
 
Veröffentlicht von: @deepblackforest

Schon erledigt.

Danke Mr. BLACKWATER für den 5 Sterne Service (bei 5 von 5 möglichen selbstverständlich)


AntwortZitat
Frau B aus N
(@fraubausn)
Schachspieler Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 227
 
Veröffentlicht von: @himself63

Es wäre doch mal hochinteressant zu erfahren, wie diese Community aufgestellt ist. Da ich nicht weiß, wie man eine Umfrage generiert, würde ich Dich vielleicht bitten..................... 😉 

Ob da repräsentativ viele mitmachen? Ich nehme prinzipiell an keinen Umfragen teil (hier nicht und auch nicht am Telefon).


AntwortZitat
himself63
(@himself63)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 183
 
Veröffentlicht von: @fraubausn

Ob da repräsentativ viele mitmachen? Ich nehme prinzipiell an keinen Umfragen teil (hier nicht und auch nicht am Telefon).

Na ja, repräsentativ wird das wahrscheinlich nicht. Auch ich halte im Großen und Ganzen nicht so viel von Umfragen, vor allem die meist qualitativ minderwertigen am Telefon. Aber hier habe ich mich mal dazu hinreißen lassen 😉 


AntwortZitat
Presskoppweck
(@presskoppweck)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 197
 

Mir hat der Begriff in der alten Umfrage besser gefallen: hauptsächlich genutzte Bank

Das ist bei mir seit Jahrzehnten das Postscheckamt, bzw. heute nennen sie sich Postbank (mit Tochterunternehmen der Deutschen Bank werben sie ja nicht).

Da die Postbank aber keine richtige Bank ist, wurde damals (frühe Nullerjahre) der Kredit für das Haus bei der Volksbank aufgenommen. Ich kann also mit Fug und Recht behaupten, dass die Volksbank meine Hausbank ist. Auch wenn der Kredit längst abbezahlt ist und ich persönlich die nur ab und an mißbrauche um dort mein Kleingeld auf das Tagesgeldkonto einzuzahlen. Halt das Schließfach habe ich vergessen.

Da ich nicht sicher bin wie ich das bewerten soll, lasse ich die Umfrage besser ausfallen.


AntwortZitat
janvomland
(@janvomland)
Müsli Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 8
 

Musst mir tatsächlich nochmal die Wikipedia-Definiton der Hausbank durchlesen. Demnach ist die Hausbank "...das Kreditinstitut, mit dem ein Bankkunde dauerhaft den größten Teil seiner finanziellen Transaktionen abwickelt." [...] "Die Hausbank ist der primäre Kreditgeber, verfügt über einen Informationsvorsprung gegenüber Konkurrenzbanken und trägt eine besondere Verantwortung in der Finanzkrise ihres Kreditnehmers. Die Geschäftsverbindung ist langfristiger Natur."

Demnach ist bei mir die VoBa klar die Hausbank. Über dieses Konto läuft der Immobilienkredit, die Abbuchung der Versicherungsbeiträge, der Gehaltseingang und einige Daueraufträge (Musikschule, Sportverein, etc).

Das am meisten genutzte Konto ist allerdings das von der ING. Als Haushaltskonto fallen hier monatlich die meisten Transaktionen an, ebenso die Weiterleitungen zum Tagesgoldkonto als Sparkonto und zum Depot.


AntwortZitat
Woodpecker
(@woodpecker)
Müsli Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 8
 

Zur zeit bin ich noch bei der Raiffeisen Bank, wobei ich immer mehr zu bunq verschiebe. Über kurz oder lang ganz möchte ich dann ganz wechseln.


AntwortZitat

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Wir sind anders weil:

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Wir haben viele Leserinnen und Leser mit muslimischen Background. Das eröffnete kulturell und perspektivisch einen neuen Blickwinkel. Bei uns sind Zuwanderer und Muslime willkommen! Wir helfen ihnen bei allen Fragen, auch wenn sie noch neu im Thema sind.

Gut 70% unserer Leser sind weiblich. Wir achten auf einen niveauvollen Umgang mit unseren Leserinnen, bei uns sind Frauen willkommen und werden nicht herablassend behandelt, egal ob sie Shopping und Schokolade oder Zahlen und Finanzen lieben. Unsere Themen sind für alle Frauen wichtig, ob Ingenieurin oder Beauty Model.

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen:

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich.

Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.