Community

Benachrichtigungen
Alles löschen

Frage Direkt bei Vanguard Kunde werden?

Seite 1 / 2

Studimaus99
(@studimaus99)
Müsli Blackwater Stammleser Rose
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 14
Themenstarter  

Jetzt kann jeder direkt bei Vanguard Kunde werden. Hat das schon jemand gemacht?

https://www.de.vanguard/de/anlegen-sparen/anlageservice

 

Das sind die Kosten: 0,15 % Fonds + 0,65 % für den Robo Advisor von Vanguard.

Also insgesamt 0,80 %

Was haltet ihr davon?


Zitat
Schlagwörter für Thema
weip321
(@weip321)
Schach Internationaler Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 872
 

@studimaus99 die erste Frage wäre: warum möchtest du in solch eine Anlage investieren? Also erstmal klar darüber werden, was deine Kriterien sind, z.B. "es soll einfach sein".

Schauen wir uns das Ding mal im Detail an: 0.65% für den Robo-Advisor und durchschnittlich (!!) 0.15% Kosten für die Fonds. Also bezahlst du 0.8% pro Jahr, im Vergleich mit 0.22% Prozent für den All-World VWRL. Selbstanlage: 1, Anlageservice: 0

Gehen wir noch etwas mehr ins Detail. Vanguard hat eine Auswahl von 13 Aktien- und Anleihefonds in diesem Konzept:

Anleihen sind in der aktuellen Niedrig- und Negativzinssituation eher suboptimal. Hier bietet es sich eher an, statt Anleihen Geld auf dem Tagesgeldkonto zu lassen (100k Einlagensicherung beachten!) für den risikoarmen Anteil des Portfolio. Zudem sind sämtliche Anleihen in dem Anlagekonzept gehedged gegenüber dem Euro. Das kostet zusätzlich Rendite, und langfristig macht Währungshedging nicht so viel Sinn (gibt viele Studien darüber).

Somit: Geld auf Tagesgeldkonto packen anstatt Anleihen nehmen. Selbstanlage: 2, Anlageservice: 0

Wenn man sich die Details bei den verfügbaren Fonds mal anschaut, findet man dort leider keine genauen Zahlen. Es fehlen u.a. die AUM (Assets Under Management) und die TER (Total Expense Ratio). AUM ist wichtig, da dies ein Indikator dafür ist, wie wahrscheinlich es ist, dass der Fonds wieder geschlossen wird (falls er zu klein bleibt). Solch eine Schliessung hat, zumindest in Deutschland, steuerliche Auswirkungen. Beim VWRL ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass dieser geschlossen wird.

Selbstanlage 3, Anlageservice: 0

Zudem fehlt die TER, d.h. es ist nicht klar, wie günstig oder teuer die verfügbaren Fonds sind. Ich erwarte hier bei Vanguard keine Abzockgebühren, aber ich mag es einfach nicht wenn man mir (bewusst) Informationen vorenthält.

Positiv zu erwähnen ist, dass die Aktienfonds allesamt akkumulierend (d.h. nicht ausschüttend) sind. Selbstanlage 3, Anlageservice: 1

Die Kosten sind wie folgt. Für den VWRL zahlst du bei 5'000€ investiertes Kapital 11€ Gebühren pro Jahr (0.22% * 5000€), beim Anlageservice sind es stattdessen 40€ (0.8% * 5000€). Das sind also viermal so hohe Gebühren wie bei der Selbstanlage. D.h. in 20 Jahren zahlst du 220€ für die Selbstanlage verglichen mit 800€ für den Anlageservice (stark vereinfacht, das wäre ohne Zuwachs des Depots und ohne Zinsen), in 30 Jahren sind es 330€ selbst und 1200€ Anlageservice, in 40 Jahren 440€ selbst und 1600€ Anlageservice. Aufgrund des Zinseszinses geht die Schere aber noch weiter auseinander, je länger du investierst.

Also: Selbstanlage: 4, Anlageservice: 1

 

Für mich ist der Fall klar: die Selbstanlage ist der günstigere und auch renditestärkere Weg. Du musst "nur" für dich festlegen, wie hoch dein Risikoanteil im Depot ist (Aktien) und wie hoch dein risikoarmer Anteil sein soll (Tagesgeld, besser keine Anleihen). Ich hoffe, ich hab dich nicht erschlagen 😊 Falls du noch weitere Fragen hast - keine Scheu, einfach fragen.


AntwortZitat
Presskoppweck
(@presskoppweck)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 611
 
Veröffentlicht von: @studimaus99

Robo Advisor

Was haltet ihr davon?

Nix.
Ich würde weip321 nur insofern widersprechen, dass mein count 5:0 wäre (ich will die Ausschüttung)


AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Schach Internationaler Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 872
 
Veröffentlicht von: @presskoppweck

Ich würde weip321 nur insofern widersprechen, dass mein count 5:0 wäre (ich will die Ausschüttung)

Wie kannst du mir nur widersprechen? 😉 Du hast aber, mal wieder, Recht. In DE hat ein akkumulierender Fonds steuerlich keinen Vorteil gegenüber einem ausschüttenden. Ist nicht in allen Ländern so.


AntwortZitat
Presskoppweck
(@presskoppweck)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 611
 
Veröffentlicht von: @weip321

Wie kannst du mir nur widersprechen?

Wir sind nicht miteinander verheiratet ...

In DE hat ein akkumulierender Fonds steuerlich keinen Vorteil gegenüber einem ausschüttenden.

Ist bei mir weniger steuerbedingt, ich benötige die Ausschüttung für das Belohnungszentrum ... Schuhe kaufen und so

@studimaus99 sorry für das ot


Studimaus99, Blackwater, Gold-oder-Aktien und 3 weiteren Personen gefällt das
AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Schach Internationaler Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 872
 
Veröffentlicht von: @presskoppweck

Schuhe kaufen und so

@studimaus99 sorry für das ot

Wobei Schuhe kaufen schon wieder on-topic sein könnte 🙃 


Studimaus99 gefällt das
AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 2282
 
Veröffentlicht von: @studimaus99

Was haltet ihr davon?

Also Du hast wirklich eine fast allumfassende Antwort bekommen, der ich mich nur anschliessen kann.

Einige von euch hatten mich deswegen ja auf Telegram angeschrieben. Wir sind uns einig, dass man mit dem Weltdepot besser fährt.

ABER, für Bankkunden die bisher 5%AA und 2%VV p.A. zahlen + eine schäbige Deppenberatung ala Spasskass haben, ist das Vanguard Produkt natürlich DEUTLICH BESSER und ein echter Fortschritt.

Auch hier sage ich aus meiner Private Banking Erfahrung einer deutschen Megabank: die Vanguard Anlage ist besser als das was 90% der Private Banking Kunden deutscher Banken im Depot liegen haben.

Was Vanguard hier also anbietet befürworte ich insofern, als dass der Druck auf diese Drückerkolonnen weiter steigt.

Aber wer Vanguard findet, kauft besser gleich den All-World und gewichtet das Risiko entsprechend über Cash. 😉


Studimaus99 und weip321 gefällt das
AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Schach Internationaler Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 872
 
Veröffentlicht von: @deepblackforest

ABER, für Bankkunden die bisher 5%AA und 2%VV p.A. zahlen

Nur als Erklärung für die Mitleser: AA = Ausgabeaufschlag, VV: Vermögensverwaltung


Blackwater und mrsblackwater gefällt das
AntwortZitat
Presskoppweck
(@presskoppweck)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 611
 
Veröffentlicht von: @weip321
Veröffentlicht von: @deepblackforest

ABER, für Bankkunden die bisher 5%AA und 2%VV p.A. zahlen

Nur als Erklärung für die Mitleser: AA = Ausgabeaufschlag, VV: Vermögensverwaltung

Scherzkeks!
VerwaltungsVergütung oder Verwaltungsgebühr = laufende Kosten (die 2% fallen jedes Jahr an, auch wenn man kein Latein spricht)

 


Blackwater, mrsblackwater und weip321 gefällt das
AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Schach Internationaler Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 872
 

@presskoppweck Mensch, jetzt hatte ich unseren Ex-Banker schon überzeugt 🤣 Nun muss Martin noch verraten, was er damit gemeint hat. VV ging mir schon um die Kosten pro Jahr für die Verwaltung - daher Vermögensverwaltung. Also im Prinzip das, was du auch beschreibst. Vermögensverwaltung wäre aber eher im Private Banking Bereich angesiedelt.


Blackwater und mrsblackwater gefällt das
AntwortZitat
ikigaimondai
(@ikigaimondai)
Schach Großmeister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 1307
 

Ich fände ja AA: Anfangs-Abzug und VV: Vermögens-Verlust sehr passend.


Blackwater, Presskoppweck und weip321 gefällt das
AntwortZitat
Presskoppweck
(@presskoppweck)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 611
 
Veröffentlicht von: @studimaus99

... bei Vanguard Kunde werden.

Was haltet ihr davon?

Der Vollständigkeit halber möchte ich noch auf die dritte Möglichkeit hinweisen, die LifeStrategy Produkte.
Das sind vom Prinzip her Kombinationen aus einem All World und Anleihen (Bonds / Rentenpapiere). Durch die Beimischung der Zinspapiere sollten theoretisch die Schwankungen geringer ausfallen. Bezahlen tut man das mit geringerer Performance.
Als Kritikpunkt kann man hier anführen, dass die Anleihenseite nicht die strengen Kriterien von RK1 erfüllt und daher tendentiell größere Schwankungen produziert als reines RK1. Auch wird der Hedge (Euro) nicht für umme sein.
Für wen ist das interessant? Weniger für eine junge Studimaus als für eine alte Privatiermaus, die ihre Abfindung etwas weniger riskant anlegen will.

https://www.de.vanguard/professionell/unsere-leistungen/multi-asset-fonds/lifestrategy
Gibt es aber auch in ausschüttend.


Gold-oder-Aktien gefällt das
AntwortZitat
weip321
(@weip321)
Schach Internationaler Meister Blackwater Premium Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 872
 
Veröffentlicht von: @presskoppweck

Für wen ist das interessant? Weniger für eine junge Studimaus als für eine alte Privatiermaus, die ihre Abfindung etwas weniger riskant anlegen will.

Das ist ein komplexes Thema. Natürlich ist der SORR eher ein Problem für die alte Privatiermaus, also wenn sich der Geldberg auf einmal um 50% reduziert kurz vor der Rente. BigERN hat in seiner Safe-Withdrawal-Rate (hier) mehrere Artikel dazu. Sehr kurz zusammengefasst: auch Privatiers sollten ihren Anleihenanteil nicht zu sehr erhöhen. Die ersten fünf Jahre als Privatier sind kritisch, danach ist das Risiko einer vorzeitigen Pleite eher gering. Zudem hat ein Privatier vermutlich noch anderen Einkommensströme (gesetzt dem Fall er/sie ist kurz vor dem Rentenalter): gesetzliche Rente, Betriebsrente, eventuell Immobilien. Ein paar Artikel zu SORR findest du hier

Sorry fürs Offtopic @studimaus99. Bisher hast du dich noch nicht wieder geäussert. Ich hoffe, wir haben dich nicht verschreckt!

 


Studimaus99, Gold-oder-Aktien, Blackwater und 1 weiteren Personen gefällt das
AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 2282
 
Veröffentlicht von: @weip321

Mensch, jetzt hatte ich unseren Ex-Banker schon überzeugt 🤣 Nun muss Martin noch verraten, was er damit gemeint hat. VV ging mir schon um die Kosten pro Jahr für die Verwaltung - daher Vermögensverwaltung. Also im Prinzip das, was du auch beschreibst. Vermögensverwaltung wäre aber eher im Private Banking Bereich angesiedelt.

VV= Verwaltungsvergütung (bei Fonds)

Aber die Abkürzung VV wird in der Tat im Private Banking auch für Vermögensverwaltung genutzt.

Ich meinte aber die Verwendung in den ganzen Factsheets und Hochglanzprospekten von Fonds. 😉 


weip321 gefällt das
AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Großmeister Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 2282
 
Veröffentlicht von: @ikigaimondai

Ich fände ja AA: Anfangs-Abzug und VV: Vermögens-Verlust sehr passend.

Das gefällt mir auch sehr gut. Bei sehr jungen Menschen könnte für für AA auch die Antwort auf so ein Angebot stehen: Am A.... 🤣  Also nicht machen!


Gold-oder-Aktien und weip321 gefällt das
AntwortZitat
Seite 1 / 2

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Wir sind anders weil:

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Wir haben viele Leserinnen und Leser mit muslimischen Background. Das eröffnete kulturell und perspektivisch einen neuen Blickwinkel. Bei uns sind Zuwanderer und Muslime willkommen! Wir helfen ihnen bei allen Fragen, auch wenn sie noch neu im Thema sind.

Viele unserer Leser sind weiblich. Wir achten auf einen niveauvollen Umgang mit unseren Leserinnen, bei uns sind Frauen willkommen und werden nicht herablassend behandelt, egal ob sie Shopping und Schokolade oder Zahlen und Finanzen lieben. Unsere Themen sind für alle Frauen wichtig, ob Ingenieurin oder Beauty Model.

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen:

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich.

Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.