Community

Benachrichtigungen
Alles löschen

Banking Yuh

Seite 1 / 7

Blackwater
(@deepblackforest)
Schach FIDE Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 479
Themenstarter  

An dieser Stelle ein neuer Thread. Dank eines Europa-Reisenden und Mitglieds unserer Community, wurde ein neues Fintech entdeckt: Yuh.

Yuh ist neu. Zahlen, Sparen, Investieren, alles mit einer App. In der Schweiz. Das schweizerische N26. Was kann Yuh alles? Wird werden es testen. Yuh ist das Ergebnis des Zusammenschlusses (Joint Venture) von zwei renommierten Schweizer Finanzinstituten: Swissquote und PostFinance.

 

 

Das sagt Yuh selbst über sich:

Yuh ist durch die Zusammenarbeit von zwei der grössten Banken der Schweiz entstanden: PostFinance und Swissquote. Erstere ist Vorreiterin in der Branche und hat 2.7 Millionen Kund*innen in der Schweiz, die zweite ist bekannt für ihre ausserordentlichen Innovationfähigkeiten. Man nehme die Erfahrung, den Mut und das technische Know-how von zwei ganz Grossen, verrühre das gut miteinander, gebe eine Prise Fröhlichkeit dazu und schon ist sie fertig, die Yuh App. Yuh ist nicht irgendeine App. Yuh ist das Ergebnis von Menschen, die gemeinsam den veralteten Rahmen traditioneller Banken sprengen wollen. Von Menschen, die finden, dass man als Kund*in Transparenz und das letzte Wort bei allen Entscheidungen verdient. Das alles ist Yuh.

 

Ich habe mich dort angemeldet und werde darüber berichten. Bisher ist alles so, wie von der Schweiz gewohnt. Sicher, professionell und smart.

Die Konditionen sind für die Schweiz hervorragend. Wir haben die Schweizer Einlagensicherung bis 100.000,00 CHF und das strenge Schweizer Bankgeheimnis. (wenn Du hier neu bist und so ein Firlefanz hörst wie, dass es kein Schweizer Bankgeheimnis mehr gibt, dann frag einfach nach. 90% was man darüber in DE hört, ist einfach unqualifizierter Müll. Wie so oft.)

 

 

Überblick Konditionen:

 

Konto: kostenloses IBAN Multiwährungskonto mit 12 Währungen.

Trading mit Aktien, ETF, Themenportfolios: Transaktionsgebühr von 0,5% . KEINE DEPOTGEBÜHR.

Kryptos: Kauf-  oder Verkauf Transaktionsgebühr von 1%

Kontoführung: 0 CHF

Kontoart: Multiwährungskonto

Geld abheben: 4,90 CHF ausserhalb der Schweiz

Banküberweisungen in der Schweiz in CHF und EUR

Banküberweisungen in Europa (SEPA) in EUR

Zahlungen per QR-Code und Einzahlungsschein

Peer-to-Peer-Zahlung in der App

Währungswechsel: 0,95%

 

Yuh hat eine App, über die ihr das Onboarding komplett in 5-10 Minuten abwickeln könnt. Dann macht ihr noch eine Überweisung auf das Konto und werdet aktiviert. Der Sicherheitsstandard ist hoch: 2FA, registrierte Geräte verknüpft und verwaltbar.

 

Zu Yuh kommt ihr: HIER

 

Hinweis: Wie immer ist das kein Affiliate Link und ich bekomme nichts dafür. Auch die Blackwater Ltd. nicht! Affiliate-Prostitution gibt's woanders.

 

 

Yuh vereint schon zum Start die Thematiken: Sicherheit, Offshore in der Schweiz, Multiwährungskonto, Ersatz für N26 und das immer schlechter werdende Revolut.

 

An dieser Stelle danke an Oliver (er weiss dass er gemeint ist), der Tipp ist wirklich gut und das schon direkt zum Start des Unternehmens.


ojberlin, Philmelkonem, Infinity und 5 weiteren Personen gefällt das
Zitat
Schlagwörter für Thema
hesekiel58
(@hesekiel58)
Vollkorn-Member Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 66
 

Das schaut doch schon mal recht interessant aus. Bin gespannt auf die ersten Berichte.


Blackwater und tugbaoezbek gefällt das
AntwortZitat
tugbaoezbek
(@tugbaoezbek)
Full Bread Blackwater Premium Rose
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 45
 

Was du alles machst😂, supergut. Danke für das Kümmern und Testen. So weiss ich dann immer, dass ich auf dem neuesten Stand bin wenn du Empfehlungen gibst.


Blackwater gefällt das
AntwortZitat
max
 max
(@max)
Half Bread Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Wochen
Beiträge: 22
 

uiuiui ... das hört sich genau nach einem Produkt für mich an  🙂
Einfach mal ein Multiwährungskonto zum testen, dazu noch in der Schweiz.

Klingt fast zu gut um Wahr zu sein 🤣 


Blackwater gefällt das
AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach FIDE Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 479
Themenstarter  

Es ist bislang mehr als nur gut! Es ist RICHTIG RICHTIG GUT! 🙂


AntwortZitat
Presskoppweck
(@presskoppweck)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Wochen
Beiträge: 116
 

Französische und deutsche Staatsbürger müssen ihre erste Einzahlung derzeit von einem Schweizer Bankkonto aus vornehmen.
Sagt die Länderliste


AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach FIDE Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 479
Themenstarter  

@presskoppweck Geht über die Flowbank. Da sind ja viele schon. 🙂

Ich habe es von bunq aus mal gemacht. Mal sehen was passiert 🙂


AntwortZitat
djlack
(@djlack)
Milkshake Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 4
 

Danke für den Tipp. Bin gerade dabei, ein Flowbank Konto einzurichten. Das kann ich dann ja gleich nutzen, um weiterzuziehen 😉

Wie seht ihr die Vorteile von Yuh ggü. Flowbank? Nur auf der Kostenseite? Flowbank bietet auch ein kostenloses Multiwährungskonto. Depotgebühren sind 0,1% p.a.


AntwortZitat
Frau B aus N
(@fraubausn)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 107
 

Ich brauch wahrscheinlich gar nicht zu fragen, aber ... FinTS? Ich mag Konten nicht, die ich nicht in meinem Electronic Banking-Programm verwalten kann.


AntwortZitat
mr.mueller
(@mr-mueller)
Müsli Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Wochen
Beiträge: 16
 

Perfekt! Ich war gerade auf der Suche nach einem Multiwährungskonto.

Aufgrund negativer Rezessionen bei Wise, habe ich etwas Angst da größere Summen zu hinterlegen und nutze es nur zum Tauschen.

Diese Lücke kann ich nun mit Yuh schließen....besten Dank!


Blackwater gefällt das
AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach FIDE Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 479
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @fraubausn

Ich brauch wahrscheinlich gar nicht zu fragen, aber ... FinTS? Ich mag Konten nicht, die ich nicht in meinem Electronic Banking-Programm verwalten kann.

Nein, eher nicht 😉


AntwortZitat
Frau B aus N
(@fraubausn)
Bauernfrühstück Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 107
 
Veröffentlicht von: @deepblackforest

Nein, eher nicht 😉

Hab's befürchtet. Scheidet somit leider für mich aus.


AntwortZitat
max
 max
(@max)
Half Bread Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Wochen
Beiträge: 22
 

Zur weiteren Info:

"Yuh" scheint ja mit einem Produkt und einer Kostenstruktur zu starten (keine monatlichen Kosten).
Mit 2022 scheint dann der Start weiterer Produkte bereits am Plan zu stehen.

Soweit ich bis jetzt gelesen habe sollen es dann drei Pakete sein (eines davon weiterhin ohne monatliche Kosten).


Quelle: https://www.moneytoday.ch/news/yuh-und-die-gebuehren-wie-schlaegt-sich-die-neue-finanz-app-im-kostenvergleich/

 

Weiters hat Yuh auf Twitter auch angedeutet dass das aktuelle Angebot (ohne monatlichen Kosten) dem zukünftigen "Kiss" entsprechen soll:

Quelle: https://nitter.unixfox.eu/yuh_app/status/1392490760986103809#m

 

Wobei im Moment noch nicht bekannt ist was die Pakete genau enthalten sollen (wobei ich mal fix davon ausgehen das dies auch noch nicht fixiert ist).


Blackwater gefällt das
AntwortZitat
Blackwater
(@deepblackforest)
Schach FIDE Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 479
Themenstarter  

Das wird noch richtig interessant. Hier kann man ja mehrere Wege gehen: Versicherungspackete, Rabatte, VIP Services (kommt in CH oft vor). Ich bin mal gespannt. Revolut ist für mich jedenfalls nun auf dem Abstellgleis.


AntwortZitat
habanero1979
(@habanero1979)
Schachspieler Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 223
 
Veröffentlicht von: @deepblackforest

Ich habe es von bunq aus mal gemacht. Mal sehen was passiert 🙂

Da ich noch kein Schweizer Konto besitze, habe ich den Support bezüglich Ausweichsmöglichkeit bunq NL-IBAN angeschrieben.

Sobald ich eine Antwort habe, melde ich mich wieder oder Martin hat dann vielleicht schon selber eine Info über seinen Versuch.


AntwortZitat
Seite 1 / 7

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Wir sind anders weil:

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Wir haben viele Leserinnen und Leser mit muslimischen Background. Das eröffnete kulturell und perspektivisch einen neuen Blickwinkel. Bei uns sind Zuwanderer und Muslime willkommen! Wir helfen ihnen bei allen Fragen, auch wenn sie noch neu im Thema sind.

Gut 70% unserer Leser sind sind weiblich. Wir achten auf einen niveauvollen Umgang mit unseren Leserinnen, bei uns sind Frauen willkommen und werden nicht herablassend behandelt, egal ob sie Shopping und Schokolade oder Zahlen und Finanzen lieben. Unsere Themen sind für alle Frauen wichtig, ob Ingenieurin oder Beauty Model.

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen:

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich.

Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.