Community

Benachrichtigungen
Alles löschen

Banking SWIFT-Überweisungen


habanero1979
(@habanero1979)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 565
Themenstarter  

Hallo zusammen,

hat jemand von euch schon einmal eine SWIFT-Überweisung bei Bunq (über Wise) erfolgreich durchgeführt?

Wenn ja, welche Kosten kamen bei EUR zu EUR am Ende zusammen, also für euch und den Empfänger?

Wie lange hat es gedauert?

Gab es sonstige Probleme?


Zitat
Schlagwörter für Thema
Frau B aus N
(@fraubausn)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 542
 

Also meine beruflichen Erfahrungen mit SWIFT sind aus den Neunzigerjahren (vor SEPA). Aber wenn ich so die heutigen Auslandszahlungen anschaue bzw. deren Abrechnung, dann ist das System noch genau so wie damals.

Kosten: Je nach Bank, siehe deren Preisverzeichnis ("Auslandsüberweisungen"). Üblich: Auftraggeber zahlt die Gebühren seiner Bank, Empfänger die der Endbank. Dauer: Vermutlich wie seinerzeit auch: Die Zahlung wird, wie alle Fremdwährungszahlungen, mit Valuta plus 2 Tage beauftragt. Die Empfängerbank erhält die Zahlungsinfo sofort, die Zahlung eben 2 Bankarbeitstage später. Wie lange die Empfängerbank braucht, um das Geld dann gutzuschreiben, das variiert von Land zu Land. In manchen Ländern ist's gleich verbucht, in anderen Ländern warteste halt mal ne Woche oder zwei.

Was ich allerdings feststellte: Die Banken sparen Korrespondenzbanken ein. Konnte ich beispielsweise damals noch direkt nach Indien zahlen, weil wir eine Partnerbank dort hatten, hat heute nichtmal mehr das Zentralinstitut dort ein Rupienkonto, auf das man einen Scheck ziehen könnte (weil die Inder Mondpreise als Bankgebühren verlangen). Insofern haben sich die konventionellen Banken leider zurückentwickelt, die Zahlungen könnten länger dauern.

Fazit: It depends. (Land, Währung)


habanero1979 gefällt das
AntwortZitat
habanero1979
(@habanero1979)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 565
Themenstarter  

@fraubausn 

Ich danke dir für das Teilen deiner Erfahrungen zu dem Thema.

Meine letzte SWIFT-Überweisung liegt auch schon 8 Jahre zurück, damals per DKB.

Mich interessiert eben nur die Zuverlässigkeit via Bunq von Bung EUR-Konto zu ausländischem EUR-Konto.


AntwortZitat
Frau B aus N
(@fraubausn)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 542
 
Veröffentlicht von: @habanero1979

Mich interessiert eben nur die Zuverlässigkeit via Bunq von Bung EUR-Konto zu ausländischem EUR-Konto.

Sorry, dann hab ich Deine Fragen falsch interpretiert. Zu bunq kann ich natürlich gar nix sagen. Wobei innerhalb derselben Bank ja gar kein SWIFT nötig ist.


AntwortZitat
habanero1979
(@habanero1979)
Schach Internationaler Meister Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 565
Themenstarter  

@fraubausn 

Per SWIFT-Überweisung vom Bunq-Konto zu einem, auch in Euro geführten, Konto bei einer Bank in einem gewissen zentralasiatischen Land.


AntwortZitat

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Wir sind anders weil:

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Wir haben viele Leserinnen und Leser mit muslimischen Background. Das eröffnete kulturell und perspektivisch einen neuen Blickwinkel. Bei uns sind Zuwanderer und Muslime willkommen! Wir helfen ihnen bei allen Fragen, auch wenn sie noch neu im Thema sind.

Gut 70% unserer Leser sind weiblich. Wir achten auf einen niveauvollen Umgang mit unseren Leserinnen, bei uns sind Frauen willkommen und werden nicht herablassend behandelt, egal ob sie Shopping und Schokolade oder Zahlen und Finanzen lieben. Unsere Themen sind für alle Frauen wichtig, ob Ingenieurin oder Beauty Model.

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen:

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich.

Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.