Community

Benachrichtigungen
Alles löschen

Banking bunq - Allgemein

Seite 1 / 2

Blackwater
(@deepblackforest)
Schach Internationaler Meister Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 723
Themenstarter  

Alle Fragen und Antworten zu bunq, die nirgendwo anders dazu passen: bunq - Allgemein


Zitat
Schlagwörter für Thema
Philmelkonem
(@philmelkonem)
Vollkorn-Member Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 74
 

Okay, ich bin jetzt ein wenig überfordert am Anfang mit der bunq App. Da muss ich mich noch reingrooven. Ich denke, da ich bunq neben den Dkb als Zusatzkonto haben will, muss ich rausfinden, ob ich nicht sogar mit dem neuen easyBank Tarif auskomme. 

ich meine, man muss schon etwas mehr Geld auf dem bunq Konto haben, damit sich neben der DKB auch ein easyMoney lohnt. Denn nur dann wird man wahrscheinlich auch die ganzen Gimmicks von bunq nutzen und schätzen lernen. 

oder sehe ich das falsch? Was sagen die erfahrenen bunq Nutzer hier. Eventuell auch jene, die als Hauptkonto noch eine Dkb oder Comdirect, oder Ing haben, wo das Gehalt auch drauf eingeht. 


AntwortZitat
Philmelkonem
(@philmelkonem)
Vollkorn-Member Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 74
 

Also die Unterkonten sind schon geil.... da wäre das EasyBank Konto schon zu wenig...


mrsblackwater und tugbaoezbek gefällt das
AntwortZitat
tugbaoezbek
(@tugbaoezbek)
Vollkorn-Member Blackwater Premium Rose
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 76
 

@philmelkonem Und die einzustellen mit Limits und Bilder macht Spass!! Wenn bißchen was darauf ist, macht es noch mehr Spass. 😉 


AntwortZitat
Philmelkonem
(@philmelkonem)
Vollkorn-Member Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 74
 

@tugbaoezbek das mit dem bisschen mehr drauf.. da hapert es jetzt so am Anfang. Aber da soll es ja hin, eben mit Struktur und Übersicht.
bin guter Dinge. Und mein Spieltrieb wird hier auch befriedigt, lach


AntwortZitat
marcelleh75
(@marcelleh75)
Full Bread Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 42
 

Ich bin erst seit ein paar Wochen vorbei. Morgen endet mein Testmonat. 

Es sind fast alle Lastschriften umgestellt, ging überall sogar auf ein NL-Konto. Manchmal ging es nicht über die Webportale der Versicherungen, aber per Mail ging es bisher überall.

Bisher bin ich bei 10! Konten. Gehalt wird von der Commerzbank weitergeleitet und automatisch aufgeteilt. Das ist schon ein geiles Feature. Bisher hatte ich hierfür mehrere Daueraufträge auf verschiedenen Konten oder dies einfach auf dem Girokonto belassen. Jetzt sind wiederkehrende Ausgaben auf einem Konto gesammelt. Genauso wie Urlaub, Abschreibungen etc. Schon genial.

BarclayCard ist auch angekommen, dann kann das Commerzbank-Konto eigentlich weg. Wenn da nicht das Thema Girocard wäre. Hier muss ich aber erstmal schauen, wo ich mit der Bunq-Debit nicht zahlen kann. Vielleicht ziehe ich mit dem Girokonto auch zur ING, dort habe ich bisher nur Tagesgeld. Das Depot auch dort hin, dann kann comdirect auch weg.

Gut finde ich auch die Zuordnung der Kreditkarte im Livebetrieb und die virtuellen Karten. Für Online-Zahlungen nutze ich dann neu jetzt die virtuellen Karten, die kann ich einfrieren, solange ich die nicht brauche. Wenn ich sie mal brauche, auftauen, nutzen und wieder einfrieren. Besser geht es kaum.

Bisher habe ich viel Freude mit dem Konto bei Bunq.


Philmelkonem gefällt das
AntwortZitat
Philmelkonem
(@philmelkonem)
Vollkorn-Member Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 74
 

@marcelleh75 
Kannst du mir in der Sache "Automatisch Weiterleiten" kurz weiterhelfen? Sollte man immer lieber einen gleich hohen Betrag nehmen, damit der später automatisch mit den Aufteilungsregeln erkannt wird, oder reicht auch ein Verwendungszweck, um den Automatismus auszulösen.

Hintergrund, ich will bei der DKB eine Regel hinterlegen, die an einem bestimmten Datum den Rest bis zu einem bestimmten Kontostand an Bunq überweist. Bisher bespare ich so mein Tagesgeldkonto. Nun soll es aber erstmal Richtung Bunq gehen und dort auf 3 Kontenverteilt werden und der Rest dann wieder zurück auf das DKB Tagesgeldkonto.

Das wird aber eben nicht immer eine Summe sein, die sich wie beim Gehalt ähnelt. Sondern die Summe wird stark variieren. 

Geht das dann nicht mir der automatischen Verteilung bei Bunq?


AntwortZitat
ste64bo
(@ste64bo)
Müsli Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 15
 
Veröffentlicht von: @philmelkonem

Das wird aber eben nicht immer eine Summe sein, die sich wie beim Gehalt ähnelt. Sondern die Summe wird stark variieren.

Man kann auch prozentuale Verteilungseinstellungen machen nicht nur Fixbeträge.

Z.B.

20% nach Konto X

30% nach Konto Y

Rest auf Einzahlungs-Konto belassen.

Es werden dann allerdings alle Überweisungen von der DKB so sortiert. Man kann nicht sagen nur die Überweisung zwischen 1. und 5. des Monats sortieren und alle anderen nicht. Das kann man aber auch umgehen in dem an ein eigenes bunq Unterkonto dafür verwendet, auf das sonst keine Eingänge von der DKB eingehen. So ist zumindest mein aktueller Stand. Evtl hat sich da auch schon wieder was geändert.


AntwortZitat
Philmelkonem
(@philmelkonem)
Vollkorn-Member Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 74
 

@ste64bo guter Trick mit dem eventuell an extra Untwrkonto senden! Danke. 


AntwortZitat
marcelleh75
(@marcelleh75)
Full Bread Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 42
 

@philmelkonem 

Es werden alle Buchungen von gleichen Ausgangskonto verteilt, welche den Betrag übersteigen, welchen du erstmalig aufgeteilt hast. Der Verwendungszweck ist dabei egal. Man kann absolute oder prozentuale Werte verteilen und auch den Restbetrag auf ein Zielkonto umbuchen, so dass der komplette Eingang verteilt ist.

Auch ich habe mir ein separates Eingangskonto definiert, auf dieses buche ich das Gehalt und teile dies automatisch anhand von festen Beträgen auf verschiedene Konten auf. Der Rest geht ebenfalls auf ein anderes Konto.


Philmelkonem gefällt das
AntwortZitat
Philmelkonem
(@philmelkonem)
Vollkorn-Member Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 74
 

@marcelleh75 Danke auch dir!


AntwortZitat
123olir
(@123olir)
Müsli Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 11
 

@philmelkonem Ich bin schon seit ca. 10 Jahren bei der Easybank. Da die ING in Österreich die Sparkonten aufgelöst hat, habe ich mich lange gefragt wohin. Bunq ist sicher eine geile Sache und ich liebäugle auch damit dort ein Konto zu eröffnen. Mich schrecken jedoch die Gebühren sehr ab. Da bin ich die Tage drauf gekommen, dass ich bei meinem Easybank Konto auch EasyZinsmax eröffnen kann und da habe ich mir gleich 7 Sparkonten eingerichtet, welche ich per Dauerauftrag bespannen kann (Stichwort 3-Kontem Model), da diese Sparkonten jeweils eine eigene IBAN haben!!! 😀 Die Weboberfläche und vor allem die Easybank-App sind bei weitem nicht so schick wie von den Fintechs, aber technisch ausreichend.


Philmelkonem gefällt das
AntwortZitat
Philmelkonem
(@philmelkonem)
Vollkorn-Member Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 74
 

@123olir 
ja die Gebühren bei bunq sind wirklich auch noch irgendwie suspekt, aber ich teste noch. wenn dann nur im Pack zu 5,90 Euro. aber ist schon geil. Nur wenn sie dann nach einem Jahr wieder die Gebühren erhöhen.

Aber dafür muss ich wie gesagt noch weiterhin testen. 

EasyBank werde ich mir mal anschauen, danke für den Tipp.


AntwortZitat
123olir
(@123olir)
Müsli Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 11
 

@philmelkonem Easybank hat den Vorteil, dass es in der kostenlosen Variante schon wirklich einiges kann. Mich nervt nur, dass die Bezahlungen per Karte nicht live im Konto gebucht werden, dass dauert leider teilweise 1-2 Tage. Die App und die Webseite sind um es freundlich auszudrücken "einfach & puristisch" gehalten, man findet sich jedoch zurecht und man kann damit seine Ausgaben managen. Innovationen sind sicher bei anderen Anbietern zu suchen 😊. Ach ja, eines haben Sie ja noch dazu bekommen - seit paar Wochen kann man per AppelPay bezahlen 😉  PS: ich würde mir Bunq auch nur als Bunq Pack "leisten" wollen. 😇 


Philmelkonem gefällt das
AntwortZitat
marcelleh75
(@marcelleh75)
Full Bread Blackwater Stammleser
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 42
 

Eine Frage, gibt es bei Bunq die Möglichkeit bei Überschreitung eines bestimmten Kontostands eine Überweisung eines bestimmten Betrags auszulösen?

Bsp:

Kontostand wird durch eine Buchung > 5.000 EUR
Jetzt möchte ich 2.000 EUR auf ein anderes Konto schieben bspw. Yuh oder Flowbank.
Das dann wiederholt, wenn der Betrag wieder auf über 5.000 angewachsen ist.

Kann man so etwas automatisieren?


AntwortZitat
Seite 1 / 2

Blackwater.live Community

Die Community ist unser Forum und digitales Wohnzimmer. Wir sind eine Minderheit im Internet. Maximal 1% der Leser von anderen Finanzblogs passen zu uns, vermutlich trifft das auch auf die Gesamtbevölkerung zu. Warum das so ist und was die Bedingungen der Teilname bei uns sind, erfährst Du aktuell immer hier:

Wir sind anders weil:

Bei uns wird niemand ausgegrenzt. Es gibt keine dummen Fragen, nur gute und durchdachte Antworten. Wir entdecken zusammen neues und bleiben neugierig. Oberlehrer und andere Klugscheisser die schon alles zu wissen glauben, haben bei uns keinen Platz. Wir achten gemeinsam darauf, dass die Community ein schöner Ort im Internet ist und bleibt.

Wir haben viele Leserinnen und Leser mit muslimischen Background. Das eröffnete kulturell und perspektivisch einen neuen Blickwinkel. Bei uns sind Zuwanderer und Muslime willkommen! Wir helfen ihnen bei allen Fragen, auch wenn sie noch neu im Thema sind.

Gut 70% unserer Leser sind weiblich. Wir achten auf einen niveauvollen Umgang mit unseren Leserinnen, bei uns sind Frauen willkommen und werden nicht herablassend behandelt, egal ob sie Shopping und Schokolade oder Zahlen und Finanzen lieben. Unsere Themen sind für alle Frauen wichtig, ob Ingenieurin oder Beauty Model.

Aktuelle Artikel, die unsere Community betreffen:

Die Blackwater.live Community hat öffentliche Bereiche, die ohne Anmeldung sichtbar sind. Der viel größere Bereich ist nur mit der Anmeldung im Forum sichtbar. Nach dem man das Level Stammleser mit Kommentaren und Beiträgen erreicht hat, bekommt man einen nochmals erweiterten Zugriff. Unsere Leserinnen haben einen extra geschützten Bereich für sich.

Bei uns bekommt man kostenfrei Expertenwissen zum Thema Finanzen, was auf anderen Seiten für viele hundert Euro teuer verkauft wird. Das haben wir nicht nötig. Unsere Seite wird in erster Linie aus Leidenschaft betrieben, nicht aus monetären Gründen. Wir vermeiden damit Interessenkonflikte mit unseren Leserinnen und Lesern.